The Shadow of the Last World - Das Auge der Wahrheit

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 501 Wörter - Erstellt von: Luna Matthews - Aktualisiert am: 2016-02-22 - Entwickelt am: - 289 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Der Mord ist geschehen. Ruby kann nicht fassen, das Nico sich so bereitwillig geopfert hat, nur um denjenigen zu töten, der ihnen vielleicht noch helfen kann. Doch das ist nicht alles - kurz nachdem Ruby, Laila und Nico vom Schlachtfeld zurückkehren, treffen sie auf das mysteriöse Mädchen mit Katzenohren, Luna Moonlight. Während Ruby und Laila damit beschäftigt sind, das zweite Rätsel zu lösen, macht Nico eine seltsame Entdeckung: In alten Büchern sieht er Fotos von einem Mädchen das ihm nur alzu gut bekannt vor kommt: Luna Moonlight, die mit richtigem Namen Luna Shadow heißt. Sie hat vor 500 Jahren gelebt, und alles deutet darauf hin das sie die Morde an den Magiern verübt hat. Doch kann das wirklich stimmen?

    1
    Ruby hatte Nico immer noch nicht ganz verziehen, dass er Mirajane ermordet hatte, die einzige die ihnen noch hatte helfen können. Doch der meinte bloß, das Mirajane eine egoistische Zicke war, die ihnen nur half, damit sie die Schätze für sich allein nehmen konnte, ohne sie ihrem rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben.
    »Wenn jemand ein Egoist ist, dann er« murmelte sie leise vor sich hin.
    Denn der half ihnen ja auch bloß, damit er die Schätze untersuchen konnte.
    Ruby lief über die kleine Wiese des Hauptquartiers, dass sie sich eingerichtet hatten, um den Syas zu entkommen.
    Der Himmel verfärbte sich am Horizont dunkelrot, und die Sonne ging ebenfalls langsam unter.
    Während sie in den Wald lief dachte sie über Nico, Laila und sich nach; im Grunde waren sie alle grundverschieden:
    Nico war eher ein Einzelgänger der Geheimnisse liebte, Laila war die Liebenswürdige und Fürsorgliche und sie war die, die für ihr Leben gern Rätsel löste.
    Noch während sie darüber nachdachte, hörte sie über sich eine leise und verärgerte Stimme.
    »Verdammter Mist!«, sagte die Stimme. Ruby blickte verwundert nach oben.
    Sie schaute sich gründlich um...Und dann sie es.
    Direkt über ihr baumelte ein kleines, zierliches Mädchen, deren Füße mit einem Strick gefesselt waren, sodass sie kopfüber am Ast hang.
    Das Mädchen versuchte vergeblich, sich zu befreien, aber es war sinnlos.
    »Alles in Ordnung?«, rief Ruby dem Mädchen zu, und bereute diese Frage im nächsten Moment.
    Das Mädchen schien die Frage genauso blöd finden wie sie selber, denn sie meinte: »Klar alles okay. Ich hänge bloß mit einem Strick gefesselt an einem Baum aber - Alles okay!«

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Kira ( 37657 )
Abgeschickt vor 460 Tagen
Schreib weiter bitte!