♥One Piece - Lovestory♥ Teil 7

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.317 Wörter - Erstellt von: Jana-Chan - Aktualisiert am: 2016-01-30 - Entwickelt am: - 906 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    >> Ein Versuch << Traurig ließ sich die junge Frau auf ihr Bett fallen. Glücklich werden. Als wenn das so einfach wäre. Was sollte sie
    >> Ein Versuch <<






    Traurig ließ sich die junge Frau auf ihr Bett fallen. Glücklich werden. Als wenn das so einfach wäre. Was sollte sie denn auf dem Meer? Sie würde doch nur im Weg stehen. Sie würde Law nur nerven und früher oder später würde er sie von Bord werfen. Sie musste hier bleiben, da gab es überhaupt nichts zu diskutieren. Nur weil sie Law mittlerweile vertraute, hieß das nicht, dass sie ihre Abneigung gegenüber Piraten abgelegt hatte. Das wäre kein Leben für sie. Sie gehörte nach Water Seven. Hier war sie aufgewachsen, hier hatte sie ihre Freunde, ihre Familie und hier würde sie auch irgendwann sterben.

    Law betrat eine Bar und setzte sich an den Tresen. Diese Sprunghaftigkeit nervte ihn ziemlich.
    „Hier bist du.“ Ben setzte sich neben ihn und sah ihn besorgt an. „Mila ist ja total mit den Nerven am Ende. So hab ich sie noch nie erlebt.“
    Der Schwarzhaarige schnaufte. „Ich muss morgen nun mal wieder weiter.“
    „Warum willst du sie nicht mitnehmen?“
    „Sie würde nicht mitkommen wollen.“
    „Und da bist du dir so sicher?“ Ben sah den jungen Mann ernst an.
    „Wäre das denn ein Leben für sie? Auf einem Piratenschiff?“
    „Sie wäre bei dir. Ich glaube, dass wäre das richtige Leben für sie.“
    „Sie kann wirklich froh sein, so einen Bruder zu haben.“ Law lächelte ihn an.
    „Würdest du sei mitnehmen?“, fragte Ben erneut.
    Law überlegte. Würde er sie mitnehmen können? Was würde seine Crew dazu sagen? Würde sie dieses Leben genießen können? Er würde sicherlich eine Aufgabe für sie finden, aber im Grunde ging es doch darum, ob sie mitkommen wollte. „Ja, wenn sie das will.“
    Der Jüngere grinste. „Dann musst du ihr das sagen. Sie glaubt nämlich, dass du das nicht willst.“
    „Ich denke nicht, dass ich sie überzeugen kann mit mir zu kommen. Sie hat ihren eigenen Kopf.“
    „Versuch es doch einfach.“
    Der Schwarzhaarige nickte leicht.

    Law lehnte im Türrahmen und beobachtete die junge Frau beim Schlafen. Ja, er würde sie mitnehmen, wenn sie es wollte. Aber wollte sie es? Sie würde ein Leben als Pirat, als Gesetzlose führen. Könnte sie das? Nach der Sache in ihrer Vergangenheit.
    Er schüttelte den Kopf. Er würde morgen noch mal mit ihr darüber reden müssen.

    „Mila?“ Law klopfte an die Tür der jungen Frau. Sie war vorhin einmal kurz aus ihrem Zimmer gekommen, aber als sie ihn getroffen hatte, war sie sofort wieder zurückgegangen und hatte sich eingesperrt. „Mach die Tür auf.“
    Keine Antwort.
    „Käpt'n?“ Bepo war hinter den Schwarzhaarigen getreten.
    „Was?“
    „Wir sollten langsam aufbrechen. Die Crew ist bereit.“, sagte der Vize etwas erschrocken.
    „Ich komme gleich. Geh schon mal vor.“ Law hatte sich nicht mal zu dem Bären umgedreht.

    „Mila?“ Erneut klopfte er. „Mach die verdammte Tür auf. Ich muss mit dir reden.“ Sein Klopfen wurde stärker.

    Auf der anderen Seite saß die junge Frau auf ihre Bett und starrte die Holztür an. Warum ging er nicht einfach. Warum konnte er nicht einfach verschwinden und sie in Ruhe lassen. Sie konnte noch nie etwas mit Verabschiedungen anfangen. Sie hasste sie und umging sie daher so gut es eben ging.
    Als er erneut klopfte, drückte sie sich die Hände auf die Ohren. Sie wollte das Klopfen nicht hören, sie wollte seine Stimme nicht hören. Er sollte einfach gehen. Er sollte verschwinden. Irgendwann würde sie ihn schon wieder vergessen. Irgendwann würde sie einen anderen Mann finden. Einer der sein Leben mit ihr hier verbringen würde.
    Als sie sich die Hände wieder von den Ohren nahm, war draußen alles still. Ihr liefen die Tränen über da Gesicht. Er war weg.

    Law seufzte. Er musste los.
    „Es tut mir leid Ben.“ Er sah dem Jüngeren fest in die Augen, bevor er die Haustür öffnete. „Ich hab es versucht. Sag deiner Schwester, dass sie mir wirklich etwas bedeutet.“ Damit ließ er Ben stehen und verschwand aus der Wohnung.
    Was hätte er noch tun sollen? Sie wollte nicht und zwingen konnte er sie nicht. Er hätte sie wirklich mitgenommen. Er hätte sich ein Leben mit ihr vorstellen können.

    „Mila?“ Ben klopfte vorsichtig an die Tür seiner Schwester. „Mach bitte auf.“
    Kurz darauf hörte man ein Klacken und dann wurde die Tür geöffnet. Der junge Mann erschrak. So traurig hatte er seine Schwester noch nie gesehen. „Warum hast du die Tür nicht aufgemacht? Er wollte dir noch etwas sagen.“
    „Und was? Das es Spaß mit mir gemacht hat, aber mehr nicht.“, zischte sie.
    „Nein. Er wollte dich fragen, ob du mit ihm gehen würdest.“
    „Schwachsinn.“ Sie öffnete die Tür weiter und ging an ihm vorbei. „Das wäre das Letzte was er gewollt hätte.“ Sie ging in die Küche und griff nach einem Glas.
    „Nein Mila, er wollte dich wirklich mitnehmen. Er hat es mir gestern gesagt.“
    „Ben hör auf. Er ist weg. Es ist zu spät.“
    „Nein, es ist erst zu spät, wenn er abgelegt hat und das hat er noch nicht. Du musst es doch wenigstens versuchen. Du wirst ohne ihn nicht mehr so glücklich. Die letzten Wochen haben dir richtig gut getan. Du brauchst ihn.“
    „Hör auf.“ Sie schüttelte den Kopf. „Ich will das nicht hören.“
    „Mila, tu einmal das was dein Herz dir sagt und nicht dein Verstand.“
    Die Brünette sah ihn fassungslos an. „Ich kann das nicht.“
    „Was kannst du nicht?“ Ben sah sie fragend an.
    „Ich kann nicht einfach alles hier zurück lassen.“
    „Doch das kannst du. Geh zum Hafen. Wenn er noch da ist, fährst du mit, wenn nicht, musst du hier bleiben. Das ist wie beim Russisch Roulette. Entweder du hast Glück und du bleibst am Leben und du hast Pech und kriegst die Kugel ab.“
    „Ben.“ In ihren Augen sammelten sich wieder Tränen.
    „Jetzt geh schon. Ich kann auf mich selbst aufpassen.“ Er umarmte seine große Schwester kurz, bevor er sie zur Tür schob. „Los, sonst ist er weg.“

    „Haben wir schon einen Kurs?“ Law sah zu seinem Vize.
    „Ja, wir können in ein paar Minuten ablegen.“
    „Gut.“ Er nickte. „Dann beeilt euch. Ich will hier weg. Wir waren schon viel zu lange hier.“
    „Aye Käpt'n.“

    Als Bepo verschwunden war, massierte sich der Kapitän die Schläfe. Eigentlich wollte er hier nicht weg. Zumindest nicht ohne sie, aber sie wollte nicht. Er würde sie nicht wiedersehen, oder doch? Vielleicht würde er irgendwann wieder hierher zurück kommen. Wenn er sein Ziel erreicht hätte oder irgendwann doch gescheitert war. Irgendwann würde er sie sicher wiedersehen, aber konnte er so lange warten. Würde sie warten?

    „Fertig machen zum Abtauchen.“, ertönte es und Law wurde aus seinen Gedanken gerissen.
    „Irgendwann.“, murmelte er.

    Mila verließ die Wohnung und ging die Straßen entlang, bis sie schließlich anfing zu rennen. Ben hatte Recht, sie musste es wenigstens versuchen. Wenn sie es nicht tat, würde sie sich irgendwann sicherlich Vorwürfe machen. Sie betete, dass er noch nicht weg war.

    >> The one that got away? <<



    Nur ganz kurz:
    http://www.youtube.com/watch? v=ckgVFezsOoI
    Das Lied passt einfach perfekt zum Kapitel, daher auch der Kapitelname





    „Mila.“
    Die junge Frau blieb stehen.
    „Wieso bist du noch hier?“ Ecki kam auf die Brünette zu.
    „Ist er schon weg?“, fragte sie außer Atem.
    „Ich weiß es nicht. Auf sein Schiff ist er auf jeden Fall schon vor einiger Zeit gegangen.“ Der junge Mann zuckte mit den Schultern.
    Ohne ein weiteres Wort lief sie weiter. Er durfte noch nicht weg sein. Er musste sie doch mitnehmen.

    Sie kam am Hafen an, doch von dem U-Boot war nichts zu sehen. „Nein.“, flüsterte sie, bevor sie den langen Steg entlang lief. Irgendwo musste es doch noch sein. Er konnte doch nicht einfach so gefahren sein. Ben hatte doch gesagt, dass er sie mitnehmen wollte. Wo war er jetzt?
    „Miss? Kann ich ihnen helfen?“
    Sie fuhr herum und stand sich einem alten Mann gegenüber, der sie freundlich anlächelte.
    „Haben sie ein gelbes U-Boot gesehen?“
    „Ja.“ Der Mann nickte und Mila bekam wieder etwas Hoffnung.
    „Wo ist es?“
    „Oh, es ist vor einigen Minuten abgetaucht.“
    Sie begann zu zittern. Erneut füllten sich ihre Augen mit Tränen. Ihre Knie wurden weich und kurz darauf fand sie sich auf den Holzbrettern, des Stegs wieder.
    „Ist bei ihnen alles in Ordnung?“, fragte der Mann.
    Mila schlug sich die Hände vors Gesicht. Nichts war in Ordnung. Er war weg. Für immer.

    „Komm, steh auf.“
    Sie wurde auf die Beine gezogen.
    „Es ist alles gut.“ Ecki drückte sie an sich.
    „Nein. Ich bin so blöd.“, schluchzte sie.
    „Bist du nicht.“ Er strich ihr beruhigend über den Rücken.
    „Ich hätte es besser wissen müssen. Er ist Pirat und die lieben nur die See.“
    „Nein.“ Er drückte sie etwas von sich und sah sie ernst an. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihm etwas an dir liegt. Er hat nur gedacht, dass du nicht willst. Er hätte dich mitgenommen.“
    „Nein, sonst wäre er jetzt noch hier.“, schrie sie. „Lass mich los.“ Sie riss sich von ihm los und lief weg. Wohin? War ihr egal. Sie wollte einfach nur alleine sein.

    „Käpt'n?“ Die Tür zu Laws Kabine wurde geöffnet und Bepo trat ein. „Ist mit dir alles in Ordnung?“
    „Ja.“, antwortete dieser, ohne von seinen Unterlagen aufzublicken.
    „Wirklich?“ Der Bär ging zum Schreibtisch. „Vielleicht wäre sie noch gekommen.“
    „Sie war nicht da und ich warte auf niemanden.“, zischte er.
    „Entschuldigung.“ Der Vize senkte den Kopf. „Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn sie an Bord gewesen wäre. Ich fand sie wirklich nett.“
    „Bepo!“ Er sah seinen Vize wütend an. „Ich will da nicht mehr drüber reden, verstanden.“
    „Entschuldigung.“
    „Raus.“ Er funkelte den Eisbären wütend an und dieser suchte schnell das Weite.

    Als die Tür seiner Kajüte zufiel, pfefferte der junge Mann seine Unterlagen vom Tisch. „Verdammt.“ Bepo hatte rein gar nichts mit der Sache zu tun, also hätte er ihn auch nicht so anmachen dürfen. Er musste seine Gefühle wieder unter Kontrolle bringen. Er konnte ja schließlich seine Crew nicht andauernd blöd anmachen, nur weil er wegen einer Frau schlecht drauf war.
    „Reiß dich zusammen, Law. Du hast ein Ziel, das darfst du jetzt nicht aus den Augen verlieren.“

    „Du bist blöd. Einfach nur blöd.“ Die junge Frau hatte sich an den Strand geflüchtet. Wieso war sie nicht mit ihm gegangen? Wieso? Wieso stand sie sich immer selbst im Weg? Sie verfluchte sich dafür.
    Immer wieder liefen ihr die Tränen über das Gesicht. Hinterließen salzige Spuren auf ihren Wangen und brachten ihre Augen zum brennen.

    „Hier.“
    Ihr wurde ein Taschentuch vor die Nase gehalten und die junge Frau nahm es entgegen, bevor sie aufsah. Ein junger Mann hatte sich neben sie gesetzt und lächelte sie freundlich an.
    „Ich weiß zwar nicht warum sie weinen, aber ich finde, es steht ihnen nicht.“
    „Danke schön.“, schniefte sie und wischte sich die Tränen weg.
    „Ich bin Mike.“ Er hielt ihr seine Hand hin.
    „Mila.“
    „Schöner Name.“
    Erneut liefen ihr die Tränen über das Gesicht.
    „Kann ich sie zu einem Kaffee einladen?“
    „Warum?“ Die Brünette sah zu dem Schwarzhaarigen.
    „Weil ich sie so vielleicht wieder zum lächeln bringen kann.“
    Und tatsächlich brachte die junge Frau ein kleines Lächeln zustande. Ein kleines Lächeln, dass den Anfang eines neuen Abschnittes in ihrem Leben markieren sollte.

    ________________________________________________ _________

    So, keine Sorge, das ist nicht das Ende. Eigentlich hatte ich geplant, dass es nur noch ein Kapitel geben wird, aber so wie es jetzt aussieht wird es mind. noch zwei geben. Ich kann mich einfach nicht von der Geschichte trennen ;)

    Dann will ich mich für die vielen Reviews bedanken. Wir haben die 100 geknackt und ich freu mich riesig:)

    Ich weiß, es ist etwas kurz, aber ich werde versuchen die Nächsten wieder länger zu machen.

    Hoffe euch hat das Kapitel gefallen und keine Sorge, die beiden bekommen schon noch ihr Happy End

article
1454087985
♥One Piece - Lovestory♥ Teil 7
♥One Piece - Lovestory♥ Teil 7
http://www.testedich.de/quiz39/quiz/1454087985/One-Piece-Lovestory-Teil-7
http://www.testedich.de/quiz39/picture/pic_1454087985_1.jpg
2016-01-29
407B
One Piece

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Lady _Light ( 61466 )
Abgeschickt vor 474 Tagen
Läuft bei dir MIKU!♥
Selina ( 74997 )
Abgeschickt vor 478 Tagen
also the one the got away
Selina ( 74997 )
Abgeschickt vor 478 Tagen
Dieser song den hast du echt gut hier ein gefügt ist einer meiner lieblingssongs *-*
Giu ( 51122 )
Abgeschickt vor 478 Tagen
Und Kid wird eine Frau bekommen😂😂😂😂👍
Ist ja mal der hammer😂
Lady Gaga ( 12560 )
Abgeschickt vor 490 Tagen
Du scheinst glaub ich ein Fan von Hatsuna Miku zu sein
Jana-Chan ( 07950 )
Abgeschickt vor 521 Tagen
Ok Leute 1 Jahr später xD sry leuts aber ich bin im Abi-stress D: Naja der 4. teil ist da!
Selina66 ( 90761 )
Abgeschickt vor 562 Tagen
Endlich ist der dritte Teil da😊🎉
Wer hat Pinguin angeschossen???Ich will es unbedingt wissen🤔😂
Jana-Chan ( 53853 )
Abgeschickt vor 579 Tagen
Danke Leute ich werde heute den 2. Teil rausbringen! Wenn man das so saen kann! xoxo!!
Jana ( 25408 )
Abgeschickt vor 631 Tagen
Sorry Leute ich War im Urlaub werde morgen weiter schreiben 😊
YOLO ( 07045 )
Abgeschickt vor 633 Tagen
Da ist die Marine Bockwurst??Hahahahahahahaha

Hahahahahahah ahahahahahahahahaha
Kathy ( 57493 )
Abgeschickt vor 640 Tagen
Bitte schreib weiter ich bin gespannt wie es weitet geht🙌

☆.。.:*・ °☆.。.:*・°☆a 34;.。.:*・°☆.。 .:*・°☆
Minium luffy ( 47228 )
Abgeschickt vor 644 Tagen
BITTE, Schreib weiter die ist cool!
lucy-chan ( 35577 )
Abgeschickt vor 647 Tagen
Bitte schreib weiter ich möchte wissen wie es weiter geht :)
Mrs. jester ( 57412 )
Abgeschickt vor 647 Tagen
Coole FF schreib weiter!
red hunter face12 ( 76464 )
Abgeschickt vor 648 Tagen
Eigentlich ist die story gut aber wie heist die Protagonistin??