Der Schatten der Nacht - Teil 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 811 Wörter - Erstellt von: Himari - Aktualisiert am: 2016-01-27 - Entwickelt am: - 207 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Die Hierarchie:


    Anführer:

    Silberstern - silberfarbene Kätzin mit dunkelblauen Augen

    2. Anführer:

    Haselpelz - cremefarbener Kater mit hellbraunen Augen

    Heilerin:

    Nebelschweif - weiße Kätzin mit grau-blauen Augen

    Krieger:

    Lilienblüte - weiße Kätzin mit ungewöhnlichem violetten Schimmer; Mentorin von Graupfote

    Rubinherz - braune Kätzin mit grünen Augen

    Sturmpelz - sturmgrauer Kater mit ebenso grauen Augen

    Diamantenglanz - glänzend weiße Kätzin mit kristallblauen Augen; Mentorin von Rauchpfote

    Schneepelz - weiße Kätzin mit eisblauen Augen; Mentorin von Feuerpfote

    Flammenschweif - flammenfarbene Kätzin mit dunkelbraunen Augen (ehemals Streunerin namens Flamme)

    Rostpelz - rostbrauner Kater mit dunkelbraunen Augen (ehemals Streuner namens Rost)

    Braunflug - dunkelbrauner Kater mit bernsteinfarbenen Augen; Mentor von Meerpfote

    Dunkelwelle - hellbrauner Kater mit dubkelbraunen Streifen in Wellenform; Mentor von Fuchspfote

    Wolfsauge - grauer Kater mit einen grünen und einem grauen Auge

    Schüler:

    Rauchpfote - rauchgrauer Kater mit blaue Augen

    Graupfote - grauer Kater mit dunkelblauen Augen

    Meerpfote - weiße Kätzin mit meerblauen Augen

    Fuchspfote - rotbraune Kätzin mit dunkelbraunen Augen

    Feuerpfote - feuerroter Kater mit bernsteinfarbenen Augen

    Königinnen

    Lily - weiße Kätzin mit grünen Augen und goldenen Sprenkeln

    Holunderzweig - schwarze Kätzin; Mutter von Sommer- und Nachtjunges

    Älteste

    Fichtelblatt - braune Kätzin mit waldgrünen Augen

    Fischbart - schwarzer Kater mit grauen Augen



    Katzen außerhalb des Clans:

    Luna - schlanke, sehr junge Kätzin mit dichtem tiefschwarzen Fell und sehr hellen blauen Augen (ehemals Mondpfote)

    Shine - junger Kater mit sehr glattem schildpattfarbenem Fell und

    2
    Als Meerpfote wieder zu sich kam, war die Höhle verlassen. Stöhnend erhob sie sich auf die Pfoten, um kurz darauf wieder erschöpft in ihr Moosbett zu fallen.
    Sie begutachtete ihre Wunde an der Flanke, geheilt worden war.
    Anscheinend hatte Nebelschweif doch Spinnweben gefunden, obwohl sie vor ein paar Sonnenaufgängen noch das genaue Gegenteil behauptet hatte.
    Meerpfote versuchte sich ein weiteres Mal aufzurichten, und lehnte sich vorsichtshalber kurz an die Wand der Höhle.
    Vorsichtig setzte sie eine Pfote vor die andere und kam schließlich torkelnd am Höhleneingang an.
    Die Sonne strahlte gleißend hell vom blauen Himmel, und Meerpfote musste erst einmal blinzeln um sich an die Helligkeit des Tages zu gewöhnen.
    Mit zusammengekniffenen Augen trat sie wieder auf die Lichtung, die vor der Höhle lag und herrlich weiches Gras hatte.
    Aber das war im Moment nicht von Bedeutung. Erstmal musste sie Nebelschweif und Rauchpfote finden.
    Sie sah sich kurz um, und merkte, ein hohler Baumstamm anders aussah als gestern.
    Der hohle Baumstamm war bis zum Rand gefüllt mit Mäusen, Kaninchen, Vögeln und was es sonst noch so alles gab.
    Meerpfote merkte wie ihr der Speichel im Maul zusammenlief, aber sie riss sich zusammen und wandte den Blick ab.
    Langsam tappte sie in die Mitte der Lichtung und blickte noch einmal um sich, aber es war keine Spur der beiden zu sehen - dachte sie jedenfalls.
    Denn plötzlich sprang Rauchpfote mit einer saftigen Maus im Maul aus dem Unterholz, woraufhin Meerpfote ihn gleich anmotzte: »Kannst du dich nächstes Mal bitte weniger anschleichen du dumme Fellkugel?«
    Wahrscheinlich miaute Rauchpfote etwas, aber wegen der Maus im Maul verstand man kaum etwas.
    »Könntest du bitte deutlicher sprechen? Ich spreche noch kein Mäusehirnisch!« fauchte Meerpfote daraufhin verärgert. Warum sie plötzlich so wütend war wusste sie selber nicht.
    Daraufhin spuckte Rauchpfote die Maus aus, und miaute beleidigt: »Ich habe wenigstens Beute gefangen während du wie eine tote geschlafen hast!«
    Da hatte er allerdings recht. Der ganze Baumstupf war ja voller Beute.
    »Grmpf. Darf ich mir jetzt trotzdem etwas von deiner Beute da vorne holen?« fragte sie scheinbar gelangweilt und deutete mit dem Schwanz auf den Baumstumpf.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Luna ( 1.140 )
Abgeschickt vor 353 Tagen
Bitte schreib weiter!!!!!! Als Fortsetzung echt gut :)