Sebastian und ich - verliebt und verdammt 10

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 462 Wörter - Erstellt von: Emily - Aktualisiert am: 2016-01-26 - Entwickelt am: - 789 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Am nächsten Morgen wachte ich in der Bibliothek auf, allerdings muss jemand hier vorbei gekommen sein da ich eine Decke um meinen Schultern vorfinde.
    Am nächsten Morgen wachte ich in der Bibliothek auf, allerdings muss jemand hier vorbei gekommen sein da ich eine Decke um meinen Schultern vorfinde. Ich schaute auf die Uhr und atmete erleichtert auf-ich hatte noch Zeit. Ich warf ein letzten Blick auf mein Dämonen Aussehen und schloss das Buch.Ich muss mit jemandem drüber reden, aber ich habe keinen.Abgesehen von Sebastian, aber moment-WIE KONNTE ER WISSEN DAS ICH DER NEPHILIM BIN? Ich sprang auf und rannte zu seinem Zimmer, wo ich hoffe ihn vorzufinden."Sebastian, bist du da?" sagte ich während ich rein ging wo ich mein blaues Wunder erlebte und sofort rot wurde-er zog sich gerade um und war fast komplett nackt.Er drehte sich um, er schien nicht gerade angenehm erfreut zu sein.Ich drehte mich sofort um und lief vor die Tür:"E-e-entschuldigung Sebastian, ich...ääähhmm...sollte besser ein anderes mal kommen" und lief stocksteif in mein Zimmer.Dieses Ereignis reichte, um mich komplett aus der Bahn zu werfen und von ihm Tagzuträumen...

    Sebastians Sicht: Ist das süß wenn sie rot wird.Ein leichtes Spiel wird es mit ihr auch noch.Aber leichte Schuld Gefühle hab ich schon-WOW, MOMENT MAL? Mache ich mir ernsthaft Sorgen um ein naives junges Mädchen? Es ist nicht meine Schuld, wenn sie sich wie andere Mädchen in mich verliebt.Aber diese erste Romanze würde ihr das Herz brechen...egal, erstmal die Arbeit erledigen und dann sich den Kopf darüber zerbrechen.Auch wenn ich ihr damit helfen könnte den Fluch zu brechen...

    Meine Sicht: Völlig daneben ging ich den Arbeitstag an-nicht gerade empfehlenswert! Ich ließ nämlich einige Sachen fallen und handelte mir ärger mit Ciel ein-ich habe ausersehen den heißen Tee über seine Hose gekippt...aber ich konnte nur noch von IHN träumen, was aber völlig daneben war-er ist nicht an mir interessiert, und das wird sich nie ändern.Gerade als ich meine Arbeit beendet hatte, fing mich Sebastian ab und sagte:"Du warst heute nicht bei der Sache, was ist der Grund dafür?""Was meinst du? Das was ich herausgefunden habe, hätte wohl jeden aus der Bahn geworfen">Und du bist auch ein Grund< war das was ich nicht sagen konnte...

article
1453653374
Sebastian und ich - verliebt und verdammt 10
Sebastian und ich - verliebt und verdammt 10
http://www.testedich.de/quiz39/quiz/1453653374/Sebastian-und-ich-verliebt-und-verdammt-10
http://www.testedich.de/quiz39/picture/pic_1453653374_1.jpg
2016-01-24
407LA
Black Butler

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.