Springe zu den Kommentaren

Die Welt von Attack on Titan mal anders: Wer sind die Schwarzen Wölfe? (Hintergrundinformationen)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 4.023 Wörter - Erstellt von: C - Aktualisiert am: 2016-05-27 - Entwickelt am: - 820 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hallo Leute,
zuerst entschuldige ich mich dafür, dass ich noch nicht dazu gekommen bin, diese FF zu schreiben. Ich kann auch nicht sagen, wann ich damit anfangen werde, weil ich viel zu tun haben.

Deshalb habe ich als weitere „Geschmacksprobe“ noch diese weitere Extra-FF erstellt. In der ersten habe ich meinen Protagonisten Asuru Wolf vorgestellt. Hier erkläre ich, wer oder was die Schwarzen Wölfe sind. Diese Extra-FF ist für die gedacht, die mehr über Asuru Wolfs Einheit wissen wollen. Also was die Fünf Gesetze sind, welche Ausrüstung sie haben, wer ihre Offiziere sind usw.

Falls ihr Fragen habt oder immer noch wollt, dass ich diese FF schreibt, könnt ihr das gerne in den Kommentare schreiben ;)

Viel Spaß^^

    1
    Inhaltsverzeichnis

    2. Wer sind die Schwarzen Wölfe?
    3. Die Kommandostruktur
    4. Die Fünf Gesetze
    5. Die Ausbildung
    6. Die Teams
    7. Die Ausrüstung


    2
    Wer sind die Schwarzen Wölfe?

    Bei den Schwarzen Wölfe handelt es sich um eine Spezialeinheit, die die Aufgabe hat, Titanen zu jagen und zu vernichten. Die Einheit besteht mittlerweile aus über tausendfünfhundert Soldaten und ist somit die größte Privatarmee im Land. Verglichen mit allen Aufklärungstruppen sind die Schwarzen Wölfe klein, dafür besteht sie aber aus den besten Titanenjäger des Landes, ob jung oder alt. Die meisten Mitglieder, so zwei Drittel, jedoch sind Jugendliche zwischen vierzehn und zwanzig Jahren.
    Ihr Abzeichen ist ein schwarzer Wolfskopf (von vorne gesehen und etwas eckig gezeichnet) mit weißen Augen auf einen nach unten spitz verlaufender Ritterschild.

    Gegründet und geführt werden die Schwarzen Wölfe von Asuru Wolf. Er hat mit gerade mal vierzehn Jahren diese Einheit ins Leben gerufen, um einen Weg zu finden, die Titanen komplett auszurotten. Das will er mithilfe einer Biowaffe schaffen, die er in dem unterirdischen Labor unter dem Stützpunkt der Schwarzen Wölfe – Schloss Wolfsstein – entwickelt.
    Die Schwarzen Wölfe sind aber kein Teil der Aufklärungstruppen, sondern eine unabhängige militärische Organisation, die nur Asuru Wolf direkt untersteht. Viele Leute sehen in den Schwarzen Wölfe eine Privatarmee von Asuru, was der Wahrheit recht nahe kommt.
    Die meisten Mitglieder sind Ex-Aufklärungstruppen-Mitglieder, aber auch von der Mauer-Garnison oder der Militärpolizei. Es ist sehr schwer, ein Mitglied der Schwarzen Wölfe zu werden, weil diese ihre Rekruten sehr sorgfältig aussuchen. Und von der Akademie haben auch nur die zehn besten Schüler/innen die Möglichkeit, neben Aufklärungstrupp, Mauer-Garnison und Militärpolizei auch die Schwarzen Wölfe zu wählen.

    Bei den Schwarzen Wölfen handelt es sich um eine Organisationen, über die die Meinungen weit auseinandergehen. Für viele Menschen sind sie Helden, weil sie von allen Aufklärungstrupps die beste Erfolgsquote in der Tötung von Titanen aufweisen können und auch die geringste Verlustrate an Menschen. Andererseits halten viele sie für rücksichtslose Mörder, weil die Wölfe auch Menschen getötet haben. Beispiele sind Aktionen wie die „blutige 33“, wo Gefangenen den Titanen zum Fraß vorgeworfen wurden, oder das Zunura-Massaker, wo die Wölfe eine Adelsfamilie ausgelöscht hat, weil diese zu den Titanenanbetern gehören.
    Der Grund ist der, weil die Schwarzen Wölfe nicht nur die Titanen auslöschen wollen, sondern auch alle Menschen, die sich als Feinde der Menschheit herauskristallisiert haben. Zu ihren Erzfeinden gehören einmal die Titanenanbeter wie auch eine geheime Organisation, zu denen auch der Weibliche, Gepanzerte und Kolossale Titan gehören. Wieder andere Feinde wollen sich Asurus Biowaffen für ihre eigene Zwecke aneignen. Deshalb wird von der Öffentlichkeit unbemerkt hinter den Kulissen ein geheimer Bandenkrieg geführt.

    Tatsache ist, dass die Schwarzen Wölfe eine eingeschweißte Gemeinschaft ist, die bedingungslos loyal gegenüber Asuru Wolf sind. Deshalb ist es als Außenstehender so schwer, Mitglied der Schwarzen Wölfe zu werden oder etwas über diese zu erfahren bzw. auszuspionieren.


    3
    Die Kommandostruktur

    Anders als bei den anderen Aufklärungstrupps verwenden die Schwarzen Wölfe die britisch-amerikanischen Rangbezeichnungen und Kommandostruktur. Die Rangfolge ist folgendermaßen aufgeteilt (obersten Rang zum niedrigsten):

    1. Major (Commander)
    2. Captain
    3. Lieutenant
    4. Sergeant
    5. Corporal

    Die Schwarzen Wölfe sind in vier Kommandoebenen aufgeteilt:

    1. Commander
    2. Offizier
    3. Unteroffizier
    4. Soldat

    Der Soldat ist die unterste Ebene und hat in der Regel keinen Offiziersrang, sondern wird mit „Soldat“ angesprochen. Sie sind die eigentlichen Kämpfer in der Truppe.
    Die Unteroffiziere wiederum agieren als Gruppenführer, die im Kampfgeschehen die Truppen befehligen. Unteroffiziere bekleiden die Ränge Corporal und Sergeant.
    Offiziere wiederum bilden zusammen mit dem Commander die oberste Führungsebene der Schwarzen Wölfe. Sie tragen die Ränge Lieutenant und Captain. Zu einem Offizier kann man nur aufsteigen, wenn man von Asuru selbst befördert wird. Und im Gegensatz zu den Unteroffizieren haben die Offiziere nicht nur die Befehlsgewalt über die Truppen, sondern jeder von ihnen hat eine feste Aufgabe in der Organisation der Schwarzen Wölfe. Zurzeit bekleiden sechs Mädchen und zwei Jungs die Offiziersränge, die alle zwischen vierzehn und siebzehn Jahre alt sind.

    Zu den Offiziere gehören einmal:

    Captain Syra Kreuz – Erster Offizier
    Sie ist die oberste Offizierin und die offizielle Stellvertreterin von Asuru Wolf. Sollte Asuru nicht da sein, hat sie das Kommando über die Schwarzen Wölfe. Syra Kreuz ist damit die rechte Hand von Asuru Wolf.

    Captain Alynne Steinhaus – Juristische Offizier
    Alynne Steinhaus entstammte einer Juristenfamilie und gilt als Wunderkind, weil sie mit vierzehn Jahren ihr Jura-Studium abgeschlossen hat. Sie agiert als Rechtsanwältin für die Schwarzen Wölfe. Ihre Aufgabe ist es, die Schwarzen Wölfe vor allen juristischen Angriffen zu schützen und gleichzeitig die eigenen Rechte durchzusetzen.

    Captain Mira Löwenstein – Wissenschaftsoffizier
    Zu ihren Aufgaben gehört es, neue Technologien zu entwickeln. Doch in erster Linie ist sie für Asurus Biowaffen-Projekt verantwortlich und kennt sich ebenso gut mit Virologie wie mit der Anatomie der Menschen und Titanen aus.

    Lieutenant Robert „Bob“ Wolfsberg – Waffenoffizier
    Er ist für die Entwicklung und Instandhaltung der Waffen und Ausrüstungen verantwortlich. Er hat dafür zu sorgen, dass die Schwarzen Wölfe immer mit den neusten Waffen ausgestattet sind und auch diese zu erhalten.

    Lieutenant Junia Steiner – Ausbildungsoffizier
    Sie ist für das Rekrutieren neuer Anwerber und auch für die Ausbildung der Rekruten verantwortlich. Junia muss dafür sorgen, dass die Rekruten auf den Kampf gegen die Titanen vorbereitet werden. Dafür hat sie selbst äußerst harte Prüfungen entworfen.

    Lieutenant Paul Blaustein – Finanzoffizier
    Paul ist für die Finanzen der Schwarzen Wölfe verantwortlich. Seine Aufgabe ist es, dass stets Geld in der Haushaltskasse ist, um die Einheit damit zu unterhalten.

    Lieutenant Sara Adler – Medizinoffizier
    Sie ist die Oberärztin der Schwarzen Wölfe und ist für deren medizinische Versorgung verantwortlich. Gleichzeitig leitet sie auch die Ausbildung der Sanitäter.

    Lieutenant Akina Surray – Aufklärungsoffizier
    Sie leitet die Aufklärer, deren Aufgabe es ist, die Titanen aufzuspüren. Akina hat dafür zu sorgen, dass die Schwarzen Wölfe immer wissen, wo sich Titanen aufhalten. Gleichzeitig jedoch unterhält sie einen Spionagering innerhalb der Mauer, deren Spione sich in jeder Ebene der Regierung eingeschlichen haben. Es fällt also auch in ihren Aufgabenbereich, die inneren Feinde, wie z. B. die Titanenanbeter, aufzuspüren. Dabei greifen die „Aufklärer“ auf Methoden wie Bestechung, Erpressung oder auch hin und wieder ein Attentat zurück.


    Die oberste Kommandoebene ist die des Commander. Dieses Amt bekleidet Asuru Wolf und ist somit der Anführer der Schwarzen Wölfe. Sein offizieller Rang ist eigentlich Major, doch in der Regel wird er immer mit „Commander“ oder auch „Boss“ angesprochen.

    4
    Die Fünf Gesetze

    Asuru Wolf hat fünf unumstößliche Regeln aufgestellt, die innerhalb der Einheit theatralisch als die Fünf Gesetze bezeichnet wird. Jedes Mitglied der Schwarzen Wölfe muss sich an die Fünf Gesetze halten, ohne Wenn und Aber.
    Die Fünf Gesetze lauten folgendermaßen:

    Das Erste Gesetz:
    Die Einheit untersteht dem Wolf.

    Das bedeutet, dass die Schwarzen Wölfe eine unabhängige Einheit ist, die keinem der Kommandanten untersteht, sondern nur Asuru Wolf direkt. Es werden nur die Befehle von Asuru oder deren Offiziere befolgt, nicht die der Aufklärungstruppen, ja gar des Königs.

    Das Zweite Gesetz:
    Die Einheit kommt immer zuerst.

    Bei den Schwarzen Wölfe ist das Teamplaying von großer Bedeutung. In der Einheit ist kein Platz für Leute, die nach Ruhm oder nach Rache sinnen. Im Kampf gegen die Titanen ist es von äußerster Wichtigkeit, dass die Schwarzen Wölfe sich gegenseitig helfen und Deckung geben. Alleingänge von Übermütigen oder Rachsüchtigen werden nicht toleriert, genauso wenig wie das Zurücklassen von Kameraden oder gar nicht zu kämpfen.
    Jeder von ihnen muss kämpfen! Wer das nicht tut, wird von Asuru selbst erschossen, so heißt es.

    Das Dritte Gesetz:
    Niemand zieht alleine in den Kampf. Es sei denn, es geht nicht anders.

    Damit soll gesagt werden, dass die Schwarzen Wölfe stets in vierköpfige Teams losziehen. Denn wenn einer von ihnen von einem Titanen gefasst werden sollte, gibt es immer noch drei weitere Kameraden, die ihn befreien können.
    Natürlich wird auch berücksichtig, dass es in bestimmen Situationen nötig ist, alleine loszuziehen, Teams sich aufteilen müssen oder von seinen Kameraden abgeschnitten wird.

    Das Vierte Gesetz:
    Der Schutz von Menschen hat oberste Priorität. Wer uns daran hindert, wird aus dem Weg geräumt.

    Das ist eine recht radikale Regel, die besagt, dass der Schutz von Zivilisten vor Titanen am wichtigsten ist. Gleichzeitig besagt sie aber auch aus, dass die Schwarzen Wölfe jeden Menschen töten darf, der sich ihnen dabei in den Weg stellt.
    Ein Beispiel wäre die Szene, als Trost von Titanen angegriffen wurde und der reiche Mann mit seiner Kutsche den Eingang versperrte, sodass Dutzende von Menschen ausgesperrt waren. Mikasa Ackermann hatte ihn mit dem Schwert bedroht. In einer solchen Situation hätte ein Schwarzer Wolf den reichen Mann erschossen und den Wagen beiseitegeschoben.
    Das Gesetz will damit auch ausdrücken, dass alle Menschen gleich sind und auf Unterschiede, wie Geschlecht, Hautfarbe, gesellschaftlicher Status oder Reichtum keine Rücksicht genommen wird. Weiterhin bezieht sich das Gesetz auch auf die Tötung von Menschen, die sich als Feinde der Menschheit herauskristallisiert haben, wie z. B. die Titanenanbeter, die erklärten Erzfeinde der Schwarzen Wölfe.

    Das Fünfte Gesetz:
    Belügt niemals den Wolf und legt euch auch niemals mit ihm an.

    Bedingungslose Loyalität ist für Asuru das wichtigste in seine Einheit. Was in der Einheit geschieht, bleibt auch in der Einheit, so sagt es Asuru immer. Die Schwarzen Wölfe genießen eher einen fragwürdigen Ruf wegen den Aktionen von Asuru in der Vergangenheit. Deshalb wird sie von Regierungskreise genau beäugt. Aus dem Grund sollen die Schwarzen Wölfe Asuru stets die Wahrheit sagen, damit er für sie lügen kann. Denn Zusammenhalt gilt auch innerhalb der Mauer, nicht nur im Kampf gegen die Titanen.
    Weiterhin soll es aussagen, dass niemand sich mit Asuru Wolf anlegen soll. Wer es wagt, ihm zu drohen, zu bestechen, zu erpressen, zu verführen oder sonst irgendwie ihn oder seinen Freunden zu schaden, würde seinen Zorn zu spüren bekommen.


    Wer gegen die Fünf Gesetze verstößt, wird brutal bestraft. Dafür hat Asuru sogar ein eigenes Strafgesetzbuch entworfen, die die Strafen bei Regelverstoß auflisten. Von Einsperren bis zur Folter, wie z. B. öffentliches Auspeitschen, ist alles aufgelistet.
    Doch diese Strenge zeigt Wirkung. Die Schwarzen Wölfe halten zusammen wie Pech und Schwefel, und sie haben von allen Aufklärungstrupps die geringste Verlustrate.

    5
    Die Ausbildung

    Das Wort Ausbildung wäre hier etwas unpassend. Es ist eher eine Weiterbildung, da alle Rekruten schon vorher entweder auf der Akademie oder bei den Aufklärungstrupps, Mauer-Garnison oder Militärpolizei waren. Damit besitzen sie schon eine gewisse Vorbildung oder Erfahrung.

    Jedoch ist die Ausbildung bei den Schwarzen Wölfen sehr hart und streng. Die Rekruten werden mit einem harten Drill auf den Kampf vorbereitet. Es wird ihnen nicht nur Wissen über Titanen beigebracht, sondern auch alles über den menschlichen Körper und die dazu gehörige medizinische Ausbildung, um sich im Kampf versorgen zu können. Einige von ihnen werden diesbezüglich zu Sanitäter ausgebildet.
    Weiterhin wird den Rekruten beigebracht, wie man kämpft, der Umgang mit allen Waffen, Spuren liest, wie man Wunden versorgt, welche Pflanzen giftig sind und noch vieles mehr. Zu ihrer Ausbildung gehört auch, dass sie unter Aufsicht ihres Offiziers gegen Titanen kämpfen müssen, um so ein Gefühl für den realen Kampf zu bekommen, statt nur gegen Puppen zu kämpfen.

    Die Ausbildung endet mit vier äußerst brutalen Prüfungen.

    Die erste Prüfung ist eine schriftliche.
    Innerhalb einer Stunde müssen die Rekruten bei einer Klausur möglichst viele Fragen beantworten und eine hohe Punktzahl erreichen.

    Die zweite Prüfung ist ein endloses Hindernisparcours.
    Die Anwärter müssen gleich nach der schriftlichen Prüfung einen gewaltigen Hindernislauf hinlegen, der einmal um das ganze Land zieht. Dabei müssen sie Flüsse überqueren, Wälder durchstreifen, auf die Mauer Sina klettern und nebenbei Aufgaben wie Zielschießen, Verfolgen von Tieren oder das Kämpfen gegen ausgeruhte Soldaten meistern. Dabei werden sie immer wieder von den Offizieren auf Pferden oder gar von Asuru selbst gejagt, was plötzliche Titanenangriffe imitieren soll.
    Diese Prüfung dauert in der Regel einen ganzen Tag und treibt viele Rekruten zur Verzweiflung. Gerade in der Prüfung fällt die Hälfte aus, bevor sie überhaupt ein Viertel geschafft haben.
    Der Zweck der Prüfung ist es, dass die Rekruten lernen, auch bei großer Erschöpfung oder einer Verletzung einen scharfen Verstand und Kampfgeist zu behalten.

    Die dritte Prüfung ist das Töten eines Titans.
    In einem Kampfeinsatz müssen die Rekruten ihr Wissen umsetzen. Jeder von ihnen muss mindestens einen Titanen töten. Wer das nicht schafft, fällt durch.
    Die Idee dahinter ist, dass die Rekruten unbedingt mit der grausamen Realität eines solchen Kampfes vertraut machen müssen. Nur so kann festgestellt werden, wer dazu geeignet ist, und wer nicht. Asuru will nicht, dass jemand den Abschluss schafft, nur weil er eine Puppe, die sich nur drehen kann, angegriffen hat, so wie es bei den Trainingseinheiten üblich ist. Für ihn ist wichtig, dass jeder Schwarze Wolf mindestens einen Titan getötet hat und auch genau weiß, was zu tun ist.

    Die vierte Prüfung ist ein Überlebenskampf.
    Gerade diese Prüfung wird von vielen als äußerst grausam bezeichnet. Die Rekruten müssen nämlich fünf Tage außerhalb der Mauer überleben. In dem Fall also außerhalb der Mauer Rose, da die Mauer Maria vor fünf Jahren gefallen ist.
    Die Rekruten müssen ohne die Ausbilder draußen überleben und sich gegen die Titanen wehren. Doch jeder von ihnen wird eine Leuchtpistole ausgehändigt. Wenn jemand die Prüfung abbrechen will, schießt eine weiße Leuchtkugel ab. Sollte ein Rekrut durch Titanen so sehr in Bedrängnis geraten, dass er es selbst nicht meistern kann, schießt eine rote Leuchtkugel.
    Auf der Mauer Rose steht dann immer eine Truppe von erfahrenen Schwarzen Wölfe, die bei einem solchen Fall sofort eingreifen und den Rekruten retten. Wer vorzeitig abbricht, fällt durch. Bei solchen Notfällen greifen die Schwarzen Wölfe ein, töten die Titanen und überlassen danach den Rekruten sich selbst. Deshalb ist die rote Leuchtkugel nur im äußersten Notfall einzusetzen.
    Der Zweck dahinter ist, den Rekruten zu zeigen, wie man in der Wildnis mit all den Titanen überlebt für den Fall, dass man auf sich alleine gestellt ist oder draußen verloren geht.

    Wer diese äußerst harte Ausbildung und Prüfungen besteht, wird zum vollwertigen Mitglied der Schwarzen Wölfe.

    6
    Die Teams

    In der Regel werden Kampftruppen der Schwarzen Wölfe in vierköpfige Teams aufgeteilt, so wie es vom Dritten Gesetz vorgesehen ist. Dabei bestehen die Teams aus einem Jäger, einem Läufer, einem Aufklärer und einem Sanitäter.

    Die Jäger sind die besten Titanenkiller. Ihre Aufgabe ist es, die Titanen den letzten Schlag zu verpassen.

    Die Läufer sind die schnellsten Kämpfer der Schwarzen Wölfe, sowohl zu Fuß wie auch mit dem 3D-Manöver-Apparat. Das müssen sie auch sein, weil sie oft als Köder agieren müssen, um die Titanen in bestimmte Richtungen oder in eine Falle zu locken.

    Der Aufklärer haben die Aufgabe, die Titanen aufzuspüren. Dafür wird ihnen beigebracht, Titanen mithilfe von Spurenlesen, verschärftem Gehör oder Geruchssinn und auch durch Vibrationen am Boden aufzuspüren. Von allen kennen sich die Aufklärer am besten mit dem Verhalten von Titanen aus.

    Der Sanitäter sind dafür verantwortlich, die Verwundeten zu versorgen und sie um jeden Preis vor den Titanen zu schützen.

    Der Zweck dieser Teamzusammensetzungen ist es, dass die Teams von den besonderen Fähigkeiten der vier Gruppen profitieren und somit die Titanen auslöschen können. Auf der anderen Seite dient es auch zum Schutz der Kämpfer, denn wenn einer von einem Titan gefasst werden sollte, gibt es noch drei weitere Kameraden, die ihn befreien können.

    Wer allerdings zu den Jägern, Läufern, Aufklärer oder Sanitäter gehört, wird bei der Ausbildung und den Prüfungen festgestellt. Danach entscheiden dann, die Offiziere, in welcher Gruppe das jeweilige Mitglied gehört.

    7
    Die Ausrüstung

    Kleine Info: Diese Aufzählung hier ist nicht abschließend. Das heißt, falls mir neue Waffen einfallen, werde ich sie hier nachträglich reinschreiben, hehe^^


    Die Schwarzen Wölfe mögen vielleicht die kleinste Einheit des gesamten Militärs sein, dafür ist sie aber eine äußerst finanzstarke Organisation und sehr kreativ in der Waffenentwicklung. In den letzten zwei Jahren haben sowohl Asuru Wolf wie auch seine Offizier eine Reihe neuer Waffen entwickelt, um den Titanen zu Leibe zu rücken.

    In der Regel verwenden die Schwarze Wölfe auch die 3D-Manöver-Apparate und die zwei Schwerter wie die Aufklärungstrupps. Doch neben den üblichen Waffen führen einige von ihnen die neuentwickelten Waffen mit sich.
    Im Gegensatz zu den anderen Aufklärungstrupps tragen die Schwarzen Wölfe schwarze Kampfkleidung: Pechschwarze Stiefeln, eine fleckenartige Tarnfarben-Hosen (so ähnlich wie beim US-Militär) mit unterschiedlichen Schwarz-Grau-Tönen, schwarzes Oberteil und eine schwarze Kampfweste mit kleinen Taschen daran für ihre Ausrüstung. Ihre Knie und Ellenbogen sind durch Schoner geschützt. An den Schultern, auf dem Rücken und an der rechten Brusthälfte befindet sich das Zeichen der Schwarzen Wölfe: Ein schwarzer Wolfskopf mit weißen Augen auf einem weißen Ritterschild.
    An ihren Hüften tragen sie wie alle anderen ihre 3D-Manöver-Apparate und zwei Schwerter. Doch zusätzlich haben sie noch Klingen an ihren Unterarmen unter ihren Ärmeln geschnallt, die jederzeit raus- und reinfahren lassen können.

    Zu ihrem Waffenarsenal gehört eine neue Generation von Handfeuerwaffen. Eine davon ist der Revolver, der sieben Schüsse abgeben kann. Nur Asurus Revolver, eine silberne Waffe mit schwarzen Griff, kann neun Schüsse abgeben.
    Weiterhin haben sie Scharfschützengewehre, die man hinten laden kann, indem man die Abziehstange herauszieht. Sie können bis zu fünf Schüsse laden. Daneben gibt es noch einen halbautomatisches Scharfschützengewehr mit einem Magazin dran, der jederzeit auf Automatik umgestellt werden kann.
    Vor kurzem ist es Asuru gelungen, die erste Maschinenpistole zu entwickeln. Es handelt sich dabei um ein Gewehr, das ein rundes Trommelmagazin hat (Wie die Thompson-MP aus den USA, die oft in Mafia-Filmen vorkommen). Daneben haben sie noch eine Maschinenpistole, die ein langes dünnes Magazin vorne hat zum Festhalten (genau wie die deutsche MP40 aus dem Zweiten Weltkrieg).
    Allerdings werden diese Schusswaffen selten im Kampf gegen die Titanen eingesetzt, da diese eine widerstandsfähigere Haut besitzen. Es sei denn, sie halten sich in Asurus Nähe auf, da er ein Titanenzerstörer ist, dann wirkten die Kugeln auch wieder. Die Schusswaffen werden besonders gegen ihre menschlichen Feinde, wie z. B. die Titanenanbeter eingesetzt.
    Mittlerweile haben sie auch einen Flammenwerfer entwickelt, aber der wird meistens eingesetzt, um die Leichen, die von den Titanen ausgekotzt werden, zu verbrennen.

    Neben den Schusswaffen besitzen sie noch eine Reihe von Bomben. Eine davon ist die Haftbombe. Es ist eine Art Handgranate, die man auf einen Feind werfen kann. Sie bleibt dann haften und explodiert kurz darauf. Die Sprengkraft reicht aus, um einen fünfzehn Meter großen Titanen die Gliedmaßen abzureißen. Ein gezielter Wurf auf den Nacken kann einen Titanen ausschalten. Oft werden die Haftbomben an Wurfmesser oder Wurfsterne befestigt, um sie gezielter werfen zu können.
    Es gibt auch Säurebomben, die mit Schwefelsäure bestückt sind. Die Säure, die sie beinhalten, reicht aus, um einen Titanen die Knochen wegzuächzen.

    Eine weitere kreative Waffe sind die messerscharfen Drahtseile, die so scharf sind, dass sie einem Titanen den Kopf abschneiden kann. Sie können wie Stolpersteile mithilfe einer Armbrust überall angebracht werden, um Titanen zu Fall zu bringen oder sie auseinanderzunehmen, indem man sie hineinlaufen lässt.

    Doch eine der effektivsten Waffen wurde von Robert Wolfsburg, den Waffenoffizier, entwickelt. Die fliegende Kreissäge. Zuerst wird ein kleiner Magnet, nicht größer als eine Gewehrkugel, an den Titanen angebracht, am besten am Nacken. Danach wird die Kreissäge abgefeuert, an dem sich ebenfalls ein Magnet befindet. Und wie durch Geisterhand fliegt die Kreissäge dem Titanen solange hinterher, bis dieser ihn aufgeschlitzt hat.


    Asuru Wolf hat das erste Motorrad gebaut, mit dem er öfter auf Titanenjagd geht. Allerdings gibt es bis jetzt nur ein Gerät, doch die Schwarzen Wölfe planen eine Massenproduktion, um so später die Pferde zu ersetzen.
    Es gibt auch einen Panzer, da Asuru es gelungen ist, sich die Baupläne aus Surakia zu merken. Auch davon gibt es zurzeit nur ein Gerät und wurde bisher nur einmal im Kampf eingesetzt. Ihre Durchschlagskraft ist wesentlich stärker als die üblichen Kanonen und sie hat auch die Möglichkeit, größere Säurebomben abzufeuern.

Kommentare (74)

autorenew

Cozuria (alias C) (61632)
vor 7 Tagen
Interessant, da verfolgt jemand sowohl die Abenteuer von Sokuron wie auch die des durchgeknallten Asuru Wolf^^
Wie gesagt, der nächste Teil ist in Arbeit keine Sorge

Doch in der Zwischenzeit werde ich mal dieselbe Frage an euch stellen wie ich das bei meiner Naruto-FF gemacht habe.
Mich würde auch mal hier interessieren, ob ihr hier eine Lieblingsfigur habt. Ich meine jetzt nicht die Originalfiguren wie Eren, Mikasa, Levi usw., sondern die von mir ausgedachten Figuren wie Asuru, Syra, Alynne usw. usw. usw.^^

Ich frage einfach mal aus reine Neugierde.
Niiika^^ (89126)
vor 7 Tagen
Ups, da fehlt jetzt ein F :')
Niiika^^ (89126)
vor 7 Tagen
Ja^^ Wär schön, wenn der nächste Teil bald kommt. Ich warte da schon drau
LG
Cozuria (alias C) (61632)
vor 18 Tagen
Freut mich zu hören.
Der nächste Teil ist schon in Arbeit. Wann es fertig ist, weiß ich nicht genau, aber keine Sorge, die Abenteuer des durchgeknallten Asuru gehen bald weiter^^
Me (56581)
vor 18 Tagen
Ja bitte ich habe alle deine Geschichten schon fertig gelesen und lese es gerade noch mal
Cozuria (alias C) (61632)
vor 23 Tagen
Okay, mal eine Frage an euch.
Hat jemand Interesse daran, dass ich diese Geschichte fortsetze?^^

Ich frage nur deshalb, weil es länger dauern könnte, als ich gedacht habe :P
Cozuria (alias C) (17422)
vor 92 Tagen
Also, Leute, ich weiß, es ist eine ganze Weile her, seit ich den letzten Teil hochgeladen habe. Sorry, ich hatte viel zu tun. Ich habe euch nicht vergessen, keine Sorge^^
Ich kann nicht sagen, wann genau ich den nächsten Teil schreiben werde, aber ich setze mich daran, sobald ich kann ;)
Cozuria (alias C) (97236)
vor 230 Tagen
Hey Leute^^
Der nächste Teil ist fertig. Sorry, dass es solange gedauert hat. Hier ist der Link.

http://www.testedich.de/quiz45/quiz/1481142759/Die-Welt-von-Attack-on-Titan-mal-anders-Der-Krieg-der-Schwarzen-Woelfe-Teil-5-Die-Grube

Viel Spaß^^
Cozuria (alias C) (75016)
vor 261 Tagen
Hey, Momoka^^
Wann der nächste Teil kommt, kann ich noch nicht sagen, aber nun habe auch wieder Zeit dafür, hehe.

Allerdings spiele ich mit der Idee, zusätzlich eine zweite FF zu Asuru Wolf zu machen. Nennt es ein Spin-off oder eine Vorgeschichte.
Es würde erzählen, wie damals Asuru als Kind überlebt hat, bevor er auf Mauer Maria erschien. Es erzählt dann, wie er sich gegen Titanen wie auch gegen Menschen (weil nicht alle Menschen "nett" sind, um es vorsichtig auszudrücken) zu Wehr setzte. Ein wahrer Überlebenskünstler.
Was hältst du davon?

P.S. die besagte FF würde dementsprechend düster und brutal sein, hehe
Cozuria (alias C) (71150)
vor 281 Tagen
Ich dachte trotzdem, dass ich es erwähnen sollte, da ja fast zwei Monate her ist, hehe. Dafür wird man in den nächsten Teilen öfter mit Alynne zu tun bekommen, hehe ;)

Der Name Cozuria gehört zu einem alten Dämonen, den legendären Titanenkönig (hat nichts mit Titanen aus Attack on Titan zu tun). Er ist der Vater der Neun Drachengeister aus meiner Naruto-FF. Gleichzeitig gilt er als der Gott der Wahnsinnigen, haha XD
Also war jetzt nur so als Nebeninfo, falls euch interessiert, woher der Name kommt^^
Momoka (83357)
vor 281 Tagen
Howdy!
Schno gut! Las dir einfach Zeit :)! Ich hab e` in letzter Zeit, nicht mehr wirklich -leider- Zeit zum lesen.

Wow! Du bist ech kreativ ^^! Ich bin super schlecht, im Namen ausdenken XD!
Cozuria (alias C) (71150)
vor 286 Tagen
Hey, Momoka, hältst du es noch aus? :'D
Sorry, dass es mit dem nächsten Teil sooo lange dauert, aber leider kam einiges dazwischen. Ich weiß auch nicht, wann der nächste Teil kommt.

P.S. Nicht wundern, dass bei mir jetzt Cozuria steht. Ich werde weiterhin als C die FFs schreiben, aber in den Kommentaren werde ich meinen vollständigen Nickname verwenden.
Nein, ist nicht japanisch, sondern ausgedacht. Ihr braucht es also nicht nachzugoogeln :P
Cc (71150)
vor 297 Tagen
Ich weiß, der nächte Teil lässt auf sich warten und ich weiß auch leider nicht, wie lange es noch dauern wird, bis ich den nächsten Teil fertigstellen kann.
Unter anderem weil ich mit meinem Studium viel zu tun habe und auch, weil ich noch an meiner Naruto-FF schreibe.

Meine Naruto-FF heißt übrigens Narutos Welt mal anders... mit den Drei Legendären Schwertninjas Sokuron, Sia und Sinea.
Falls jemand vielleicht die Serie Naruto mag oder jemand Interesse hat, könnt ihr gerne mal reinschauen. Und sei es nur, um die Wartezeit zu diese zu überbrücken^^
Cc (55847)
vor 331 Tagen
Denkst du, ich bin sportlich? Ich wäre schon bei dem ersten M💗 draufgegangen, haha. Junia ist so ein Mädel, vor der hätte ich auch Angst, haha.
Wie gesagt, wie das enden wird, werden wir sehen, aber unsere Alynne wird nicht so schnell aufgeben, hehe ;)

Hehe, keine Geduld, was? Na toll, dieser Druck, haha :P
Momoka (83357)
vor 331 Tagen
Hehe :3.. Ja ich mag das Pair sehr ^^!
Ich glaube ich würde bei Junia sterben XD! Ich bin der unsportlichste Mensch auf Erden ;D!
Ich bin mal gespannt wie Akina aussieht :3!

Ich und geduldig? Nö XD! Aber ich werd grad sooo von der Schule abgelenkt, dass ich keine Zeit habe Ungeduldig zu sein XD!
Cc (55847)
vor 331 Tagen
Danke für den Muffin^^

Ach, warten wir mal ab. Alynne kann ziemlich überzeugend sein, hehe. Ob die beiden wirklich zusammen kommen, verrate ich an der Stelle noch nicht, aber schön, dass es dir gefällt. Zumindest hört es sich für mich so an.

Ja, die Junia ist ziemlich angsteinflößend, um das mal höflich auszudrücken. Das ist einer der Gründe, warum oft die Hälfte der Rekruten es nicht schaffen. Und in den nächsten Teilen wird man erleben, warum das so ist, hehe.
Und ja, man wird auch nach und nach mehr über Akina erfahren, darunter auch, warum sie solche Fähigkeiten besitzt oder was sich hinter der Maske verbirgt, hehe.

Allerdings kann es dauern, bis ich den nächsten Teil fertig habe, aber ich sehe, du hast viel Geduld^^
Momoka (83357)
vor 332 Tagen
Howdy! Dieses neue Kapi ist.. *luft holl* wundervoll *^*! Ich hatte so einen Lachflash bei dem Training XD! Junia ist zu cool XD! Heillig sei mein hübsches Kopfkino ^^! Joa und Akina ist auch richtig nice :D!
Uuund dank dir hab ich ein neues OTP! WUHUUUU Mikasa x Alynne :3!
Scheint so, als hätte Alynne bald ne feste Freundin ^^... Betohnung liegt auf Scheint! Ich meine, der Schein trügt ^.^!
Übrigens, ich nenne die "Prinzessin Lily", "Prinzessin Lillifee" XD! Warum? Weil, wegen Muffin X3! Apropos Muffin.. *Muffins für dich hinstell*
Cha ;)!
Cc (55847)
vor 332 Tagen
Hey, Momoka, falls du es nicht mehr erwarten kannst, hier ist der Link zum vierten Teil. Ich weiß, hat etwas länger gedauert, hatte viel zu tun in letzter Zeit.

http://www.testedich.de/quiz43/quiz/1472330445/Die-Welt-von-Attack-on-Titan-mal-anders-Der-Krieg-der-Schwarzen-Woelfe-Teil-4-Das-Zweite-Reich

Viel Spaß^^
Cc (38250)
vor 348 Tagen
Hier nur eine kleine Anmerkung.
Wann der nächste Teil kommt, kann ich nicht genau sagen, aber ich arbeite daran. Es wird aber ein anderer Titel sein als ihr vielleicht hier in Teil 3 gelesen habt. Der nächste Teil wird "Das Zweite Reich" heißen und nicht "Ich bin der Teufel."
Nur damit es später keine Verwirrung gibt.

Ansonsten wünsche ich euch weiterhin viel Spaß^^
Cc (38250)
vor 352 Tagen
Ja, kann eine Weile dauern, bis der nächste Teil kommt, weil ich in letzter Zeit viel zu tun hatte.

Aber keine Sorge, ich setzte die Story sobald ich kann fort, hehe. Da lernt man die Schwarzen Wölfe etwas näher kennen. Ja, auch unsere Alynne, hehe ;)