Claire Herondale 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 1.517 Wörter - Erstellt von: Clary Potter - Aktualisiert am: 2016-01-16 - Entwickelt am: - 372 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier erfahrt ihr wie es mit Claire weiter geht...

    1
    Normale Sicht:
    Ich stehe mit Helen vor dem Pandemonium Clubs und warte.Wir warten schon relativ lange, denn die Schlange verkleinert sich nur langsam.
    Als wir endlich im Club sind frage ich Helen in sie etwas trinken will. Sie nickt nur und tanzt weiter. Also kämpfe ich mich durch die Menge bis zur Bar vor. Plötzlich steht vor mir das Mädchen, dass ich gestern auch vor der Schule gesehen habe. Sie sieht wunderschön aus in einem kurzen Kleid und den hohem Stiefeln. Auch sie scheint mich wieder zu erkennen, denn sie reißt erschrocken die Augen auf.

    Isabelles Sicht:
    Und da sah ich sie wieder. Sie stand plötzlich vor mir, als ob sie sich gerade hierher gebeamt hätte. Ich reiße erschrocken die Augen auf, denn auf einmal fällt es mir wie Schuppen vor den Augen woher sie mir bekannt vorkommt. Deshalb drehe ich mich um, um in die Richtung zu laufen wo ich vorher die anderen gelassen habe. Als ich bei ihnen bin, nehme ich die Hand von Jace und ziehe ihn mit mir. Er protestiert doch ich ignoriere ihn so gut ich kann. Schon kommt die Bar in Sicht und ich hoffe sie hat sich Zeit gelassen und ist noch da. Wir haben Glück. Ich sehe wie sie mit zwei Getränken in der Hand sich einen Weg durch die Menge bahnt. Ich zeige ihn ihre Richtung und Jace folgt meinem Finger. Als er sie entdeckt zieht er scharf die Luft ein.

    2
    Normale Sicht:
    Ich bahne mir einen Weg durch die Menge in Richtung von Helen, als plötzlich ein Mann vor mir steht. Er kommt mir seltsam bekannt vor und dann während ich ihn mir genauer anschaue weiche ich erschrocken ein paar Schritte rückwärts. Denn aus dem gut aussehenden Gesicht schauen mir meine Augen entgegen. Außerdem ist die Haarfarbe genau dieselbe wie ich mit Schrecken feststelle. Der Mann sieht, dass ich erschrocken bin und grinst bevor er mich fragt:" Würden sie bitte mitkommen?" Ich schaue ihn wütend an und erwidere:" Ganz sicher nicht. Ich gehe nicht mit fremden Leuten mit." Doch er beachtet meinen Einwand nicht, packt meine Hand und zieht mich in die Menge. Ich versuche mich zu befreien doch er ist einfach zu stark. Ich meine so eine Frechheit! Ich will schon das Security- Personal holen als wir plötzlich vor dem Club stehen. Der Fremde hält auf eine Gruppe von Jugendlichen zu. Plötzlich erkenne ich eine Person der Gruppe." Simon?", frage ich. "Claire, bist du es?", kommt es zurück. " Mein Entführer fragt Simon:" Was du kennst sie?" Ich sage für ihn:" Ja, wir sind in denselben Kursen. Aber jetzt möchte ich mal wissen was ihr eigentlich mit mir vorhabt?", antworte ich genervt. Plötzlich drängt sich ein Mädchen vor und sagt zu ihren Freunden:" Bitte lasst mich es machen. Ich weiß wie es einem in so einer Situation geht." Sie wendet sich mir zu und erklärt mir:" Wir wollten dich eigentlich nicht entführen, aber du musst etwas wissen und du musst mit uns mitkommen." " Ähm . Halt. Wieso muss ich mit euch mitgehen. Ich will jetzt wieder da rein ( ich zeige auf den Club) zu meiner Freundin. Sie fragt sich wahrscheinlich schon wo ich bleibe."
    "Weswegen du mitkommen musst können wir dir erst dort sagen. Aber bitte komme einfach mit. Wenn du es erfährst wirst du wissen warum wir dich mitnehmen müssen. " " Nennt mir einen Grund wieso ich mit euch mitgehen sollte". Da mischt sich mein " Entführer" ein:" Der Grund ist: Du kannst uns sehen." " Habe ich das grad richtig gehört? Wieso sollte ich euch nicht sehen? Ich bin ja nicht Blind!", frage ich und meine Stimme wird dabei etwas lauter. "Können wir sie jetzt nicht einfach mitnehmen und ihr eine Schweigerune verpassen?", fragt eine genervte Stimme, die zu dem Mädchen von Gestern gehört. " Ach Izzy! Sei mal nicht so ungeduldig", erwidert mein " Entführer" und sagt zu mir gewandt:" Bitte komm einfach mit. Dir wird nichts passieren." Ich weiß nicht ob ich das glauben kann. Denn alle der 4 Jugendlichen tragen schwarze Kleidung und außerdem noch Waffen. Was Waffen? Wirklich? Tragen sie wirklich Waffen? Ich war geschockt. Wieso war mir das nicht früher aufgefallen? Dann wäre ich so schnell wie möglich weggerannt. Auf einmal höre ich hinter mir eine Stimme die ruft:" Claire? Claire?" Ich drehe mich und sehe wie Helen auf mich zu läuft." Alles ok", rufe ich. " Was machst du hier draußen so ganz allein? Ich habe dich schon gesucht."
    " Wieso allein?", frage ich und gucke zu meinem "Entführer". Doch der lächelt nur. Da wird mir bewusst, dass Helen sie einfach nicht sieht. " Claire? Ich weiß so langsam nicht was mit dir los ist. Natürlich bist du allein. Oder siehst du hier noch andere Menschen außer uns zwei?", frag Helen. " Äh Nein. Ich musste nur kurz Luft schnappen. Du kannst wieder reingehen", antworte ich. " Sicher? "" Ja". " Ok, dann gehe ich mal wieder rein", sagt Helen und läuft weg. Ich drehe mich zu den anderen um und frage:" Können wir jetzt endlich mal losgehen oder soll ich mir die Beine in den Bauch stehen?"

    3
    * Zeitsprung *
    Wir laufen auf einen Buchladen zu auf dem steht: Garroway Books.
    " Wieso gehen wir in einen Buchladen?", frage ich. Es ist zu meiner Überraschung das Mädchen, dass sich als Clary vorgestellt hat und fast die ganze Zeit geschwiegen hat, die mir antwortet:" Wir gehen nicht in den Buchladen, sondern in die Wohnung hinter dem Buchladen. Meine Eltern sind heute morgen in Flitterwochen gefahren, das heißt uns wird niemand stören". " Ah ok", antworte ich.
    Als wir uns drinnen in das gemütliche Wohnzimmer gesetzt haben, fängt die Schwarzhaarige an zu reden:" Also ich bin Isabelle. Das ist Simon, den du schon kennst oder?" Ich nicke. " Ok. Das ist Jace und Clary hat sich ja schon vorgestellt"
    " Und ich bin Alec ertönt es plötzlich hinter mir. Ich schaue mich um und sehe einen jungen Mann mit den selben schwarzen Haaren wie Isabelle und unverkennbar ihr Bruder ist. Ich nicke nur und sage:" Ich heiße Claire. Claire Youth. Aber könnt ihr mir jetzt endlich mal was sagen?"
    " Ja können wir", sagt Jace. " Also zuerst mal. Wir sind alle Schattenjäger außer Simon, er wird allerdings aszendieren (schreibt man das so?) und du bist auch eine Schattenjägerin". " Was ist ein Schattenjäger und wieso kann nur ich euch sehen?", frage ich. Ich frage mich im geheimen was ich machen würde, wenn sie mich angreifen würden. Jedoch werden meine Tagträume von Jace's Stimme gestört. " Schattenjäger töten Dämonen, in ihrem Blut fließt auf Engelsblut weshalb sie stärker und schneller als Menschen sind. Diese Male (er zeigt auf die komischen Tattoos)sind Runenmale. Sie machen uns zb. stärker oder unsichtbar. Und zu deiner Frage wieso du uns sehen kannst. Du bist auch eine Schatttenjägerin wie ich schon gesagt habe und wahrscheinlich sind die Eltern von denen du denkst sie wären deine, nicht deine Leiblichen Eltern. Denn wieso sonst würdest du mir so ähnlich sehen?" Ich hatte bis jetzt schweigen tu gehört und bei der Hälfte nur Bahnhof verstanden. Aber mit rauer Stimme frage ich dann:" Und wer sind deiner Meinung nach meine Eltern?" " Oh, das kann ich dir sagen. Deine leiblichen Eltern sind Stephen Herondale und Céline Montclair und ich bin dein Bruder". Während ich ihn nur anstarren kann und es in meinem Kopf wie wild rattert, höre ich ihn wie aus weiter Ferne sagen:" Herzlich willkommen, in der SchattenWelt, Schwesterherz", bevor alles schwarz wird.

    4
    Das war es dieses für dieses Mal.
    Es kommt aber aufjedenfall noch eine Fortsetzung:)
    Hinterlast gerne eure Kommentare, damit ich weiß was ich nicht verbessern kann.;)
    LG
    Clary

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Mondschein ( 35983 )
Abgeschickt vor 372 Tagen
Wow ich kann bloß sagen das ist mein Lieblingsfilm und noch dazu so eine spannende Geschichte kann ich bloß eins sagen schreib bitte weiter an der Story
Jupiter ( 73708 )
Abgeschickt vor 393 Tagen
Super story!!!
Schreib weiter ich kann es kaum erwarten.
Stefanie ( 76005 )
Abgeschickt vor 477 Tagen
Du hast dir echt viel Mühe gemacht und das zahlt sich echt aus.Du hast einen sehr lockeren und modernen Schreibstil, gerade die ersten Zeilen sind schön gemacht. Als kleiner Tipp,ich habe selbst die Bücher gelesen und finde es beeindruckend wie bildlich alles dargestellt wurde,es wäre schön wenn du da vielleicht auch noch ein bisschen Hand anlegst. An sonsten TOP