Springe zu den Kommentaren

Warrior Cats - Versteckspiel

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
8 Kapitel - 3.350 Wörter - Erstellt von: Gigi - Aktualisiert am: 2016-01-27 - Entwickelt am: - 2.689 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Die Katzen des LilienClans leben seit einiger Zeit in Angst und Schrecken, denn sie werden in ihren Träumen von einem grauenhaften Kater besucht - und verschwinden wenig später.

Anmerkung: Das wird diesmal WIRKLICH gruselig!

    1
    Ja, ich bin's wieder, Gigi, deren letzte FF von einer gestörten Katze, die wegen ihrer großen Liebe alle abschlachtet, handelte. Diese FF wird
    Ja, ich bin's wieder, Gigi, deren letzte FF von einer gestörten Katze, die wegen ihrer großen Liebe alle abschlachtet, handelte. Diese FF wird eine MMFF (Mitmachfanfiction), also schön Steckbriefe schreiben. ;)

    Name:
    Alter:
    Geschlecht:
    Rang:
    Aussehen:
    Charakter:
    (Wunsch)Gefährte:
    Junge?:
    Darf ich in der Geschichte sterben?:
    Wünsche:
    Besonderheiten:
    (Charasong:)
    (Vergangenheit:)


    Und das ist der Steckbrief, bei dem das aller wichtigste der Charakter ist. Also, ich bitte euch, schreibt nicht nur: freundlich, loyal, stur! Das hilft mir nicht viel. Charasong sowie Vergangenheit müssen nicht angegeben werden und mit 25 bis 30 Monden seit ihr immer noch jung. Außerdem würde ich mich freuen, wenn die Hierarchie nicht nur aus Schneeglanz, Schneefall, Schneesturm, etc. besteht. Und bitte nicht nur Kätzinnen erstellen. Bei 'Wünschen' könnt ihr zum Beispiel schreiben, wie die Katze stirbt, wer ihre Freunde/Feinde sein könnten, und so weiter.
    Okay, das war's glaube ich, kommen wir nun zur eigentlichen Geschichte! ^^

    2
    Die Hierarchie der Katzen

    Der LilienClan

    Anführer: Splitterstern - schwarz-weiß gefleckter Kater mit braunen Augen und einer gespreizten Vorderpfote

    Zweite Anführerin: Feuerblume - feuerrote Kätzin mit eisblauen Augen

    Heiler: Zedernlied - schlanker, brauner Kater mit kleinen, weißen Tupfen und bernsteinfarbenen Augen

    Krieger: Dunkelflamme - attraktiver, dunkelgrauer Kater mit weißen Pfoten und Bernsteinaugen

    Streifenflügel - silbern getigerte Kätzin mit gelben Augen; Mentorin von Blizzardpfote

    Traumblick - schlanke, schwarze Kätzin mit violetten Schimmer im Fell, weißen Pfoten und eisblauen Augen

    Ostgras - schlanker, orangener Kater mit kaum sichtbaren Streifen, weißen Pfoten und bernsteinfarbenen Augen

    Bärenmut - vernabter, brauner Kater mit einem weißen Fleck auf der Brust, weißen Pfoten und grünen Augen; Mentor von Schneepfote

    Schattendämon - Kater mit schwarz-roten, stacheligen Fell und roten Augen

    Finsterfeder - große, hagere, dunkelgraue Kätzin mit bernsteinfarbenen Sprenkeln, silbernen Pfoten, weißen Ohrenspitzen und grünen Augen

    Löwenblume - sandfarbene Kätzin mit braunen Streifen und eisblauen Augen

    Wirbelsturm - eher kleiner, schlanker, weißer Kater mit
    hellbraun-grauen Rosetten im Fell, dunkler werdenden Beinen und sehr dunkelbraunen Augen mit goldenen Sonnen

    Silberflamme - silberne Kätzin mit grünen Augen

    Beerenschatten - dunkelbraun getigerter Kater mit bernsteinfarbenen Augen

    Regenschwinge - drahtiger, sandbrauner Kater mit großen, weißen und bernsteinfarbenen Flecken und hellblauen Augen

    Federlied - hübsche, schneeweiße Kätzin mit einem notenförmigen Fleck auf der Stirn und bernsteinfarbenen Augen

    Nachtbrand - muskulöse Kätzin mit langen, schwarzen Fell und einem Fleck in Form einer Flamme auf der Stirn

    Schüler: Schneepfote - großer, weißer Kater mit blauen Augen

    Blizzardpfote - kleiner Albinokater

    Königinnen: Glücksschnee - goldene, grauäugige Kätzin; Mutter von Wolkenjunges und Honigjunges

    Jungen: Wolkenjunges -kleiner, weißer Kater mit eisblauen Augen und großen, tauben Ohren

    Honigjunges - rotgoldene Kätzin mit leichten Tigerungen und türkisen Augen


    Wieseljunges - hellbrauner Kater mit weißem Bauch und bernsteinfarbenen Augen

    Haseljunges - hellbrauner Kater mit haselnussbraunen Augen

    Älteste: Blauwind - graue Kätzin mit heidefarbenen Augen

    Sandfell - sandgelbe Kätzin mit blinden, sturmgrauen Augen

    3
    „Spielen wir Verstecken!" Die hohe, zarte Stimme hallte in Eichhornflugs Ohren wieder. Ohne es wirklich zu wollen, tappte die Zweite Anführerin los, in den dunklen, tiefen Wald. Plötzlich fing die Stimme an, ein Liedchen zu singen, was Eichhornflug einen kalten Schauer über den Rücken jagte. „Eins zwei, jetzt kommen wir vorbei, habe keine Angst, wir wollen nur ein bisschen spielen!
    Drei vier, schaue dich gut um hier und suche ein Versteck, denn dann kommen wir!
    Fünf sechs, hörst du uns schon kommen? Schritte hallen wieder auf dem kalten Boden."
    Panisch spitzte die rote Kätzin die Ohren. Tatsächlich war jetzt ein regelmäßiges Pochen, wie die Schritte von Pfoten zu hören.
    „Sieben acht, wähle dein Versteck mit Bedacht, sonst wirst du verlieren und die Folgen tragen."
    Ihr Herz hämmerte wie verrückt gegen ihre Brust und kalter Angstschweiß nässte ihr Fell. Eichhornflug musste sich jetzt ein Versteck suchen, sonst...
    Sie wollte gar nicht wissen, was dann passierte. Also krabbelte die Kätzin in ein dichtes Gestrüpp und betete, dass man sie nicht entdecken würde.
    „Neun zehn, hast du dich verkrochen, denn jetzt ist die Zeit zum Verstecken vorüber!"
    Die Schritte schienen immer näher und näher zu kommen, bis Eichhornflug auf einmal eine dunkle Silhouette sah.
    Nach einiger Zeit konnte sie einen riesigen, schwarzen, schlimm vernarbten Kater entdecken, dem das rechte Ohr komplett fehlte. Sein Schwanz hatte mehrere Knicke und ein paar Käfer krabbelten über sein Fell. Doch das Schlimmste waren seine Augen. Das rechte zuckte unregelmäßig und das linke... Das linke war ihm aus der Augenhöhle gefallen und hing nun an den letzten Nerven und Fädchen.
    Eichhornflug musste sich bei dem Anblick fast übergeben und duckte sich noch tiefer.
    Der Kater sah sich mit einem undefinierbaren Grinsen um. Als er ihr den Rücken zudrehte, fiel der roten Kätzin etwas auf. Denn auf dem Rücken des Monsters befand sich eine kleine, cremefarbene, blutbefleckte Kätzin. Ihr Gesicht konnte sie nicht sehen, doch Eichhornflug war sich sicher, dass die Kleine freiwillig mit dem Kater unterwegs war. Aber als die Cremefarbene sich zu der Zweiten Anführerin drehte, traf diese erneut das Grauen:
    Die Kätzin hatte kein Gesicht.
    Am liebsten würde die Feuerrote schreiend weglaufen, das wurde ihr wirklich zu viel. Doch dann würden diese beiden... Kreaturen sie finden und sie hätte verloren.
    Gerade, als sie das dachte, hörte sie hinter sich plötzlich ein leises Kichern und fuhr herum. Vor ihr ragte der riesige Kater mit der Gesichtslosen auf dem Rücken auf und grinste breit.
    „Wir haben dich gefunden.", stellte er mit tiefer, rauer Stimme fest.
    „Ich habe sie gefunden.", kam es von der kleinen Kätzin, bei der Eichhornflug sich fragte, wie sie überhaupt sprechen konnte. Doch das war unwichtig. Sie musste hier weg, doch ihre Beine waren wie am Boden festgewachsen. Reflexartig blickte sie an sich herab und schrie erschrocken auf, denn um ihre Pfoten hatten sich dicke Spinnenweben gewickelt.
    „Natürlich, Lillith, du bist wirklich gut in solchen Spielen.", antwortete der Kater und wandte sich dann zu Eichhornflug. „Spielen macht hungrig, findest du nicht?", fragte er mit seltsamen Unterton. Das letzte was Eichhornflug sah, war das innere seines Maules.

    4
    Traumblick genoss die Sonne, die ihr schwarzes Fell selbst am Anfang der Blattleere noch gut erwärmte. Fast wäre sie eingeschlafen, als schnelle Pfotenschritte sie aus ihrer Müdigkeit rissen. Der Geruch von Angst lag in der Luft und obwohl man es dem Heiler Zedernlied, der gerade ins Lager kam, nicht sehr ansah, spürte Traumblick, dass etwas Schreckliches passiert sein musste. „Alles in Ordnung, Zedernlied?", fragte Splitterstern, der wohl auch gemerkt haben musste, dass etwas nicht stimmte.
    „Es ist...", begann der braune Kater mit den weißen Tupfen.
    „Was?", fragte der Anführer gereizt.
    „Es geht um..."
    „WAS?", fauchte Splitterstern jetzt noch wütender.
    „Eichhornflug. Ich habe sie beim Kräutersammeln gefunden. Und sie... Sie..." Zedernlied seufzte und bedeutete Splitterstern, ihm zu folgen. Traumblick zog irgendetwas hinter den beiden her, was sie neugierig gemacht hatte. Auch Bärenmut verließ mit ihnen das Lager.
    Als die Gruppe eine Weile durch den Wald trabte, blieb Zedernlied auf einmal neben einem kleinen Haufen an Kieselsteinen stehen und atmete tief durch. Dann teilte er die Zweige eines Busches und Traumblick bot sich ein furchtbares Bild. Eichhornflug lag reglos in einer Blutlache. Ihr fehlten sämtliche Krallen und ihr Bauch war aufgeschlitzt. Von den Gedärmen, die eigentlich dort sein sollten, fehlte jegliche Spur und in den Augen der roten Kätzin steckten zwei spitze Steinchen.
    Traumblick schauderte bei diesem Anblick und doch konnte sie ihre Augen nicht von der ehemaligen Zweiten Anführerin wenden, die mal so ehrenhaft und stolz aussah. Nun schien sie nur noch ein Schatten ihrer Selbst zu sein.
    Bärenmut war der Erste, der seine Worte wiederfand. „Wer könnte das getan haben?" Niemand antwortete. „Wir bringen sie ins Lager.", entschied Splitterstern nach einiger Zeit knapp und packte die Leiche am Nackenfell. Gerade, als Traumblick ihm dabei helfen wollte, nahm Bärenmut ihr die Arbeit ab und lächelte leicht. Traumblick wusste nicht wirklich, wie sie reagieren sollte und lächelte einfach knapp zurück. Dann lief sie mit Zedernlied neben den beiden her.
    Als die Truppe wieder im Lager ankam, drängte Glücksschnee Honigjunges, Wolkenjunges, Haseljunges und Wieseljunges erschrocken in die Kinderstube. Streifenflügel, die sich mit Ostgras unterhielt, weitete die Augen und Schattendämon betrachtete die Leiche interessiert.
    „Wie ist das passiert?", fragte Schneepfote besorgt und trat an die Patrouille heran. Bärenmut, sein Mentor zuckte als Antwort ratlos mit den Schultern.
    Auch Traumblick war verwirrt. Wie, als würde sie vor einer dicken Nebelwand stehen, die ihr die Sicht auf alle Antworten verwährte.

    5
    Haseljunges merkte, dass sich der Clan nach Eichhornflugs mysteriösen Tod sehr verändert hatte. Wirbelsturm saß schon seit Ewigkeiten trauernd vor
    Haseljunges merkte, dass sich der Clan nach Eichhornflugs mysteriösen Tod sehr verändert hatte. Wirbelsturm saß schon seit Ewigkeiten trauernd vor der Leiche der Verstorbenen und war nicht ansprechbar. Splitterstern wirkte, als würde seine fröhliche, kluge Hälfte fehlen, die ihn stets in verzwickten Lagen beriet und Feuerblume, die Schwester der Zweiten Anführerin, starrte schon seit dem Morgengrauen auf ein Eichhörnchen, welches sie zwischen ihren Pfoten hin und her schob.
    Plötzlich berührte etwas von hinten Haseljunges Schulter und der junge Kater drehte den Kopf. „Hallo, Wolkenjunges.", begrüßte er seinen Freund leicht lächelnd und winkte mit dem Schweif. In Wolkenjunges blauen Augen funkte es freundlich und er setzte sich neben ihn.
    „Ich frage mich, wie das mit Eichor-" Haseljunges wurde von einem lauten Jaulen unterbrochen. Splitterstern war auf den Baumstumpf, auf dem er immer Versammlungen und Zeremonien abhielt, gesprungen und zwang sich ein fröhliches Gesicht auf.
    „Es ist Zeit,", sagte er und schluckte. „den neuen Zweiten Anführer zu wählen. Eichhornflug war eine gute, mutige Kätzin, die in den Reihen des SternenClans sicher aufgenommen wird. Doch nun werde ich ihre Nachfolgerin bekannt geben. Zweite Anführerin des LilienClans wird Feuerblume sein."
    Die genannte Kätzin sprang ein wenig erschrocken auf den Baumstumpf und ließ ihren Blick über die Katzen schweifen. „Ich werde Splittersterns Entscheidung annehmen.", versprach sie und sah für einen Moment auf die Pfoten. „Aber ich werde niemals meine Schwester ersetzen können!" Haseljunges bemerkte, dass Feuerblume mit den Tränen zu kämpfen hatte, doch er konnte sie bestens verstehen. Für sie war es wahrscheinlich so, als würde sie auf dem Grab ihrer verstorbenen Wurfgefährtin tanzen.
    „Niemand verlangt von dir, dass du irgendjemanden ersetzt, Feuerblume. ", meinte Splitterstern und schwieg dann ein paar Herzschläge. „Die Versammlung ist beendet."
    Elegant sprangen die beiden Katzen von dem Baumstumpf und die Menge der restlichen Clanmitglieder teilte sich.
    Alle, auch Haseljunges und Wolkenjunges hatte dieses Ereignis noch einmal ziemlich mitgenommen. Nun, alle, außer ein paar...

    6
    Schattendämon lag im Kriegerbau und regte sich in Gedanken über die Schwächlichkeit der Katzen auf. Feuerblume hatte also ihre Schwester verloren? Weiß überhaupt ansatzweise irgendjemand, was er alles verloren hat? Windsturm hat seine Liebe verloren? Schattendämon wurde nie geliebt!
    Der schwarz rote Kater schnaubte verächtlich und drehte sich auf die andere Seite. Diese ganzen Weichhirne... Heulen doch schon bei jedem noch so kleinen Kratzer.
    Aufgewühlt und wütend fielen Schattendämon allmählich die Augen zu, bis er sich wenig später im dunklen Wald wiederfand.
    Wer hat mich denn hier hingeschleppt?, dachte er und sah sich gelangweilt um.
    „Spielen wir verstecken!", hörte er auf einmal jemanden fröhlich sagen und seufzte genervt. „Sehe ich aus, wie ein Junges, dass ich noch solchen Quatsch mache?", fragte er und setzte sich gemütlich auf den Boden. Doch er wurde ignoriert und plötzlich fing die Stimme an zu singen. „Eins zwei, jetzt kommen wir vorbei, habe keine Angst, wir wollen nur ein bisschen spielen!"
    „Ich habe keine Angst...", erwiderte Schattendämon gelangweilt und fing an, sich die Pfote zu putzen.
    „Drei vier, schaue dich gut um hier und suche ein Versteck, denn dann kommen wir!
    Fünf sechs, hörst du uns schon kommen? Schritte hallen wieder auf dem kalten Boden."
    Schattendämon schluckte, als er tatsächlich Schritte hörte. Ein wenig mulmig war ihm inzwischen schon zu Mute, aber er hatte ja scharfe Krallen.
    „Sieben acht, wähle dein Versteck mit Bedacht, sonst wirst du verlieren und die Folgen tragen. Neun zehn, hast du dich verkrochen, denn jetzt ist die Zeit zum Verstecken vorüber!"
    Ein eisiger Wind zerrte plötzlich an Schattendämons Fell und er erkannte einen riesigen Schatten, der langsam auf ihn zu trottete. Der Clankater sprang auf die Pfoten, fuhr die Krallen aus und stürmte auf die Gestalt zu. Doch gerade, als er das verstümmelte Gesicht des Katers erkennen konnte, hielt irgendetwas seine Pfoten fest und er konnte sich nicht mehr bewegen. Sein Gegenüber war wirklich hässlich, ein Auge hing ihm aus der Augenhöhle und das rechte Ohr wurde abgerissen.
    „Du hättest wenigstens versuchen können, dich zu verstecken!", beklagte sich die hohe Stimme von vorhin und Schattendämon entdeckte eine kleine Kätzin ohne Gesicht.
    „Habt ihr komischen Vögel schon einmal etwas von Fellpflege gehört?", gab er zurück und rümpfte die Nase. „Ekelhaft ist das!"
    Die Kätzin fing an zu kichern. „Er meint dich!", neckte sie ihren Begleiter, welcher einfach irre weitergrinste, wie er es schon die ganze Zeit tat.
    „Jedenfalls habe ich jetzt Hunger.", meinte dieser und kam immer näher auf Schattendämon zu.
    „Oh ja! Essenszeit!", freute sich die Gesichtslose.
    „Hey! Was habt ihr stinkenden Fellbälle vor?", fauchte der schwarz rote Krieger und versuchte, seine Pfoten zu lösen. Da wurde es ihm klar: ER war das Essen! Schattendämon kniff die Augen zusammen und konzentrierte seine ganze Kraft. Mit einem gewaltigen Ruck befreite er schließlich im letzten Moment seine Pfote und fuhr diesem Monster die Krallen über das Gesicht. Blut lief aus den Verletzungen und tropfte auf den Boden. Ein fieses Grinsen stahl sich auf Schattendämons Gesicht und er hob triumphierend den Kopf. „Wenn du Hunger hast, versuch's mal mit der Nervensäge auf deinem Rücken!", knurrte er und sprühte mit seinen roten Augen Funken.
    Die kleine Kätzin und der irre Kater sahen sich kopfschüttelnd an. „Also echt! So einen widerspenstigen Brocken hatten wir noch nie!", klagte sie und seufzte.
    „Aber er könnte uns nützlich sein...", wandte der hässliche Kater ein.
    „Wozu? Schicken wir ihn einfach in seinen süßen Clan zurück und fertig!"
    „Zurück?", mischte sich Schattendämon ein. „Ich will nicht dahin zurück! Dort akzeptiert mich sowieso keiner!"
    Der Vernarbte wandte sich ohne ein weiteres um und verschwand. Davor zuckte er jedoch mit dem geknickten Schweif, was die Fesseln um Schattendämons Pfoten löste. Energisch sprintete er den beiden hinterher und wurde wenig später von der Dunkelheit verschluckt.

    7
    Streifenflügel bannte sich den Weg durch den Kriegerbau. Schmunzelnd dachte sie daran, wie sie sich damals als sehr junge, naive Kriegerin den Platz in der hintersten Ecke geschnappt hatte, um vor jeglichen Gefahren im Schlaf sicherer zu sein. Und jetzt wurde ihr dies zum Verhängnis.
    Als die silberne Kätzin fast über ihren Freund Ostgras gestolpert war, kam sie endlich an die frische Luft.
    Es war noch ziemlich dunkel und die Sonne war noch nicht über den Horizont geklettert. Zielstrebig stapfte die Kriegerin auf den Schülerbau zu und steckte vorsichtig den Kopf in den Eingang. „Blizzardpfote?", flüsterte sie sanft und rüttelte den Albino vorsichtig wach. Blinzelnd öffnete er die roten Augen und hob den Kopf.
    Streifenflügel zuckte mit den Ohren, lächelte und deutete aus dem Schülerbau hinaus. Blizzardpfote verstand, nickte knapp, erhob sich und trottete dann mit seiner Mentorin aus dem Lager. „Wie geht es dir so?", fragte sie nach einer Weile, um das Schweigen zu brechen. „Gut.", erwiderte Blizzardpfote.
    Die Tigerkätzin sah kurz auf die Pfoten, weil sie sich eine längere Unterhaltung gewünscht hatte. Aber der junge Kater war schon immer so still. Das würde ich bestimmt auch sein, wenn man mich wegen meines Aussehens ausgrenzen würde., dachte Streifenflügel und warf ihrem Schüler einen kurzen, mitfühlenden Seitenblick zu. Dieser ignorierte sie allerdings und beschleunigte sein Tempo.
    Als die Katzen schließlich beim Trainingsplatz ankamen, übten dort bereits Bärenmut und Schneepfote. Blizzardpfote zuckte merklich zusammen und Streifenflügel sah ihn verwundert an. „Guten Morgen, Bärenmut. Guten Morgen, Schneepfote.", miaute sie und nickte ihnen leicht zu.
    „Seid gegrüßt.", entgegnete Bärenmut freundlich. Auch Schneepfote senkte knapp den Kopf, dann trainierten die Kater weiter.
    „Wollen wir auch kämpfen?", fragte Streifenflügel Blizzardpfote, welcher einen knappen, zustimmenden Laut von sich gab. Also gingen die beiden in Kampfposition und die silberne Kätzin warf ihm einen auffordernden Blick zu.
    Blizzardpfote sprang nach vorn, deutete an, ihre rechte Schläfe zu treffen und schlug dann gegen ihre Pfoten, sodass die Kätzin kurz taumelte, sich aber sofort wieder fing. Er wird immer besser., dachte sie stolz und hob kurz den Schwanz, für eine Unterbrechung.
    „Du kämpfst gut,", erklärte sie. „aber du musst fester zuschlagen, auch wenn ich nicht dein richtiger Feind bin."
    Blizzardpfote nickte knapp und wurde dann von einem Magenknurren überrascht. Streifenflügel sah verlegen auf den Boden. „Jagen! Es ist Zeit zum Jagen!", entschied sie und lächelte leicht. Dann trabte sie in den Wald und Blizzardpfote konnte nur noch einen hasserfüllten Blick im Nacken wahrnehmen, als er auch im Unterholz verschwand.

    8
    .

article
1452616068
Warrior Cats - Versteckspiel
Warrior Cats - Versteckspiel
Die Katzen des LilienClans leben seit einiger Zeit in Angst und Schrecken, denn sie werden in ihren Träumen von einem grauenhaften Kater besucht - und verschwinden wenig später. Anmerkung: Das wird diesmal WIRKLICH gruselig!
http://www.testedich.de/quiz39/quiz/1452616068/Warrior-Cats-Versteckspiel
http://www.testedich.de/quiz39/picture/pic_1452616068_1.jpg
2016-01-12
406A
Warrior Cats

Kommentare (99)

autorenew

Shadow (50436)
vor 423 Tagen
name: Mondlicht
Alter: 21 Monde
Geschlecht: weiblich
Rang: Kriegerin, wäre gern Königin oder zweite Anführerin
Aussehen: blaugraue Kätzin mit blauen Augen
Charakter: versucht gut zu erscheinen, ist aber hinterhältig und gemein
(Wunsch) gefährte: Auf jeden Fall Dunkelflamme
Junge: wenn er will
Darf ich in der Geschichte sterben?: erst nachdem sie zum ersten mal lacht
Wünsche: Kann ich Dunkelflammes Gefährtin werden?
Besonderheiten: hat einen schwarzen Fleck am linken Ohr
(Charasong): /
(Vergangenheit); hat sich in jemanden verliebt, aber der hat sie verraten
Taupfote (15644)
vor 449 Tagen
wann schreibst du weiter??????????????????????
Taupfote (52177)
vor 450 Tagen
Und KEINE Heilerschülerin!!! (Nur wenn Schattendämon damit nicht einferstanden ist)
Taupfote (52177)
vor 450 Tagen
Und ich werde oft wegen meines aussehens ausgelacht/ausgegrenzt.
Taupfote (52177)
vor 450 Tagen
Name: Taupfote
Alter: 7 einhalb Monde
Geschlecht: w
Rang: Schülerin
Aussehen: grau mit weißen Punkten
Charakter: schüchtern, zurückhaltend, kennt sich gut mit Kräutern aus
(Wunsch) Gefährte: weiß nicht
Junge?: weiß nich
Darf ich in der Geschichte sterben?: Erst nachdem ich Schattendämon gesagt habe, dass ich gern mit ihm befreundet sein will (wenn es ok für ihn ist)
Wünsche: ich möchte mit Schattendämon befreundet sein will, er mich aber nicht beachtet (wenn das ok für ihn ist)
Besonderheiten: früher Einzelgängerin, eine komplett weiße Vorderpfote
(Charasong:) /
(Vergangenheit:) ist als junge Einzelgängerin zum Clan gekommen, Eltern sind umgekommen, hatte nie Geschwister
Luna2003 (51933)
vor 558 Tagen
Name: Libellenpfote (/schatten)
Alter: 9 Monde
Geschlecht: Weiblich
Rang: Schülerin
Aussehen: schwarzes kurzes Fell auf der Stirn ein grauer kleiner Fleck, blaue Augen
Charakter: sie ist seh ruig und schweigsam aber wird sehr wütend wenn andere Katze ausgegrenzt oder geärgert werden und setzt sich dann laut für sie ein. Sie macht sich dadurch keine Freune und ist deshalb eher unbeliebt. Sie ist sehr selbstbewusst und vertraut niemandem leichtfertig. Sie hat eine ausgeprägte Fantasie und liebt Gruselgeschichten und die Nacht. Sie ist heimlich in Blisardpfote verliebt.
(Wunsch)Gefährte: eventuell Blisardpfote
Junge?: wahrscheinlich nicht
Darf ich in der Geschichte sterben?: ja aber nicht bevor sie Kriegerin ist und Blisardpfote ihre Liebe gestanden hat
Besonderheit: Sie hat große Angst vor Wasser. Ihre Eltern werden beide während sie Schüler ist von den beiden creepy Katzen getötet.
Lila (42958)
vor 572 Tagen
Ich finde das voll schade. Ach bei "er wird mein sein..."
Alija (24240)
vor 573 Tagen
Ich glaub es geht NIE mehr weiter...
Nebelherz& Farnkralle (72894)
vor 576 Tagen
Name: Nebelherz
Alter: 22 Monde
Geschlecht: w
Rang: Königin
Aussehen: schlanke attraktive hellgraue Kätzin mit dunkelgrauen Beinen und eisblauen Augen
 Charakter: mutig, sselbstbewusst, misstrauisch zu fremden, loyal zum clan und freunden
(Wunsch)Gefährte: Dunkelflamme?
Junge?: ja
Darf ich in der Geschichte sterben?: nein
Wünsche: Farnkralle ist ihr älterer Bruder
Besonderheiten: ist eine gute Mutter und Freundin

Name: Farnkralle
Alter: 25 Monde
Geschlecht: m
Rang: Krieger
Aussehen: großer muskulöser goldbrauner Kater mit grünen Augen
Charakter: stur, provoziert gerne, loyal zum Clan, möchte nicht das seine Schwester einen Gefährten hat
(Wunsch) Gefährte: ja
Junge: vielleicht
Wünsche: Bruder von Nebelherz
Besonderheiten: guter Kämpfer
Feuerblume (64568)
vor 578 Tagen
(Wann geht es weiter???*verzweifelt schau*)
Wirbelsturm (03192)
vor 591 Tagen
Ich bin wieder daheim :3 ... und muss leider sehen, dass immernoch kein neues Kap draußen ist. Schade.
Ich freu' mich trotzdem schon!
Drake (79700)
vor 593 Tagen
Mach BITTE SCHNELL weiter!
Alija (44394)
vor 596 Tagen
Wann schreibst du weiter?
@Feuerblume das ist kein RPG
Silbersturm (82892)
vor 597 Tagen
Name:Silbersturm
Alter :23 Monde
Geschlecht :Weiblich
Rang:Kriegerin
Aussehen :Silbergraue Kätzin mit Saphirblauen Augen
Charakter :sehr nett immer Hiflsbereit,kann in Situationen durchdrehen vor Panik
(Wunsch)Gefährte:(am liebsten Regenschwinge)
Junge:ja
Besonderheiten :ist sehr schnell
Charasong:/
Vergangenheit:/
Feuerblume (58557)
vor 597 Tagen
*trete mit gesenktem kopf aus dem Lager*
zeder, Blizzard, Schnee (96049)
vor 597 Tagen
(ich bin jetzt leider eine Woche weg)
Würbelstürm (25871)
vor 599 Tagen
Ich bin wieder da :3
Nur leider nicht lange, ab morgen bin ich im Urlaub...
Nachtblume (97254)
vor 599 Tagen
Name: Nachtblume
Alter: 20 Monde
Geschlecht: W
Rang: Kriegerin
Aussehen: Schwarz mit weissen Tupfen und blauen
Augen
Charakter: Aggressiv, geheimnisvoll, nervig ( durch
ihre Aggressionen ), mag niemanden ausser den Jungen
(Wunsch)Gefährte: Nur jemanden der so ist wie sie
Junge?: Ja
Darf ich in der Geschichte sterben?:
Wünsche: Freundet sich irgendwie mit Schattendämon
an
Besonderheiten: Macht bei der Jagt gelegentlich ein
Nickerchen auf einem Baum
(Charasong:)
(Vergangenheit:)
Gigi (65477)
vor 600 Tagen
Ihr seid alle dabei. :3
>. (27128)
vor 600 Tagen
Name: Misteljunges/pfote/blatt
Alter: 3 Monde
Geschlecht: w
Rang: Junges
Aussehen: hellbraune Kätzin mit dunkelbraunen Streifen und blattgrünen Augen
Charakter: ruhig,eher Außenseiter, tiefgründig, nachdenklich, liebt Bäume weil sie da näher am Sternenclan ist wo ihre mutter ist
(Wunsch)Gefährte: vllt Wolkenjunges aber erst später
Junge?: mhm(ja)
Darf ich in der Geschichte sterben?: nein
Wünsche: vllt BFF von Honigjunges?
Besonderheiten: Philosophin
Vergangenheit: Hat ihre Mutter durch einen Fuchs verloren