Springe zu den Kommentaren

Severus Snape und Du

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 810 Wörter - Erstellt von: Panther - Aktualisiert am: 2016-01-13 - Entwickelt am: - 1.440 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Du kommst nach Hogwarts um zu unterrichten und triffst dort auf deinen alten Hauslehrer Snape. Schon bald wird dir klar wie zerbrochen seine Seele ist. Doch plötzlich findest du seine weiche Seite

1
Du bist Lilly Makworth, bist 26 Jahre alt und kommst zurück nach Hogwarts um in dem Fach Zaubertränke zusammen mit Snape zu unterrichten. Dort erlebst du eine gewaltige Überraschung: Auch dein alter Hauslehrer ist immer noch dort. (Du warst in Slytherin)

Ich sammle meine ganzen verstreuten Sachen zusammen und stopfe sie in meinen Koffer. Als ich endlich fertig bin appariere ich nach Hogsmeade und gehe hinauf zum Schloss. Es ist alles noch ganz genauso wie damals. Ich laufe nach oben in Dumbledores Büro.

"Ahh, hallo Miss Makworth! Ich habe sie schon erwartet!" begrüßte er mich. "Danke. Ich bin hier um mich dafür zu bewerben in den nächsten Jahren das Fach Zaubertränke zu unterrichten. Meine Qualifikationen haben sie ja bekommen, ich bin sicher sie sind zufrieden stellend." sagte ich souverän. "In der Tat das sind sie. Nun gut, ich nehme sie an. Ich denke Professor Snape wird ihnen ihr Büro zeigen, ah dort ist er ja." Mir klappte vor Überraschung fast die Kinnlade runter, der war auch noch hier? (in meiner Geschichte ist er 31) Ich folgte ihm ziemlich überrumpelt. "Sie sind auch noch hier?" fragte ich rundheraus. Er sah mich stirnrunzelnd an und nickte leicht. "Und immer noch ganz der Alte. Nie sonderlich gesprächig, was?" Er schüttelte den Kopf. Ich verdrehte demonstrativ die Augen. "Und sie sind wirklich einverstanden mit mir den Unterricht zu machen?" fragte ich. "Solange sie keinen Ärger machen ja." Dann ging ich in mein Büro. Ich stellte mich erstmal vor den Spiegel. Alles wie immer. Lange schwarze Haare, ungewöhnlich hellblaue Augen, blass, schlank aber mit stark ausgeprägten weiblichen Kurven. Ich machte mich daran meinen Koffer auszupacken und mein Büro einzurichten. Als ich fertig war waren die Regale bis auf den letzten Platz vollgestopft mit Büchern über Zaubertränke und mit unterschiedlichen Mixturen und Kräutern. Beim Abendessen wurde ich von Dumbledore einem Platz zugewiesen. Neben Snape. "Welche Klassen möchtest du unterrichten?" fragte mich Snape. "Hey! Ich muss Sie sagen aber Sie duzen mich?" fragte ich und ignorierte seine Frage. "Schon gut sag Du." lenkte er ein. Hihi wusste ich es doch. Ich war schließlich mal eine seiner Lieblinge gewesen. "Ist mir eigentlich egal, die ersten Tage sehe ich ja sowieso erstmal zu." antwortete ich. Er nickte.

Am nächsten Morgen überlegte ich sorgfältig was ich anziehen sollte. Schwarzer Pulli schwarze Hose und schwarzer Umhang. Beim Frühstück sah ich zu den Siebenern. Einige von denen waren schon süß...aber das ging natürlich nicht. Dann ging ich in die Kerker. Dort stand schon die heutige Aufgabe. "Brauen sie den Sud des lebenden Todes." Ha! Ein Klacks! Ich nahm meinen eigenen Kessel und braute ihn in null Komma Nichts zusammen. Nach dem ersten Unterricht sagte Snape zu mir: "So. Den nächsten Unterricht machst du." Hm da musste ich mir erstmal was überlegen. Ich entschied mit den Schülern ein Gegengift zu brauen. Es war jetzt eine 6. Klasse dran. "So, heute brauen wir einen-HE! Ruhe dahinten! heute brauen wir ein Gegengift. Die Anweisungen stehen an der Tafel-" -Mit einem lässigen Schlenker des Zauberstabs erschienen sie, "Und die Zutaten finden Sie im Schrank. Fangen sie an. " Sagte ich. Ich hörte einen Jungen aus Gryffindor sagen; "Pah die soll eine Lehrerin sein? Die ist gerade mal selbst aus der Schule raus." Ich stützte mich auf seinem Tisch ab. Sein Gebräu war grün statt weiß. "Was soll das sein?" fragte ich mit einem nicken zu seinem Kessel. "Das Gegengift!" Ein paar lachten. "Haben sie Schritt 4 zur Gänze befolgt?2" fragte ich unbeirrt. " Ich, ich hab Nieswurz vergessen." sagte er kleinlaut. "Ich weiß dass sie das vergessen haben, und das heißt dieser Mischmasch ist vollkommen wertlos." Ich zauberte seinen Kessel leer. "Null Punkte, fürchte ich." sagte ich kalt. Ich sah Snape in der Ecke ganz leicht schmunzeln. Plötzlich bemerkte ich dass er eigentlich ziemlich nett war wenn er lächelte.

Fortsetzung folgt!

Kommentare (4)

autorenew

Lilyvanilli1 (49178)
vor 698 Tagen
Hi Bitte schreib unbedingt weiter es ur lustig und ich möchte unbedingt wissen wie es weiter geht.
Maya (61029)
vor 699 Tagen
Bitte schreib weiter
Ka (66808)
vor 699 Tagen
Ich freu mich auch darauf. Wie schon gesagt , dass Zeitverhältnis passt nicht ganz wenn Snape ihr Hauslehrer war.. Kann natürlich auch sein, dass ich da was falsch verstanden habe;) Ansonsten klasse Idee!
Tinúviël Ithildraug (87256)
vor 699 Tagen
Deine Geschichte gefällt mir. Aber pass auf! Sev ist nur 5 Jahre älter. Bei einer Lehrerausbildung von mindestens zwei Jahren, kann er sie allen falls die 5,6 und 7 unterrichtet haben. Außerdem würde deine Geschichte ein Jahr bevor Harry nach Hogwarts kommt, beginnen. Denn Sev wurde 1960 geboren und stirbt 1998, also im Alter von 38. Wäre jetzt aber nicht so wichtig. Nur falls es dich interessiert: Sev hat am 9.Januar Geburtstag ;)
Ich freue mich auf den nächsten Teil!