Springe zu den Kommentaren

Warrior Cats: Mord geht über alles

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
15 Kapitel - 3.788 Wörter - Erstellt von: Efeusee - Aktualisiert am: 2017-05-13 - Entwickelt am: - 1.928 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 7 Personen gefällt es

Hier geht es um Silberpfote, eine Schülerin die zu allem fähig ist, selbst zu einem Mord

    1
    Silberpfote sah sich auf der Lichtung um. Dort war er. Ihr Nachtschatten. Sie würde alles für ihn tuhen. Sie liebte ihn abgöttisch. Aber ihre Erzfeindin Eisblüte stand ihr im weg. Nachtschatten liebte Eisblüte anstelle von ihr. Silberpfote kochte vor Wut als Nachtschatten aufstand und zu Eisblüte und ihrer Schwester Wasserspiegel lief.,, Silberpfote, du musst mit mir trainieren'', rief Malvenpelz in diesem Moment. Wiederwillig folgte Silberpfote ihm zum Trainingsplatz. Sie trainierten ein paar Kampzüge bis Malvenpelz plötzlich miaute:,, Silberpfote, weißt du ich empfinde mehr für dich als nur Freundschaft. Ich liebe dich'' Silberpfote starrte ihn an. Das durfte nicht sein er würde ihr nur mit Nachtschatten im Weg stehen. Es gab nur eine Möglichkeit dies zu beenden. Silberpfote stürzte sich auf Malvenpelz. Sie Hieb auf seine Kehle ein. Malvenpelz wehrte sich, aber vergebens. Er erschlafft und Silberpfote blickte zufrieden auf seinen Leichnam herunter.
    ~der wäre aus dem weg geschaffen~
    Sie lief zu einem Bach in der Nähe und wusch sich das Blut von den Pfoten. Dann machte die sich mit Malvenpelz' Leichnam auf den Rückweg zum Lager.

    2
    Silberpfote setzte eine trauermine auf als die das Lager betrat. Blättertanz, Silberpfotes Mutter kam sofort angerannt. Hellstern folgte ihr.,, Was ist passiert? '',, wi....Wir h...Haben trainiert a..Als plötzlich ein Fuchs kam und sich auf Malvenpelz stürzte. I...Ich bin nicht mehr rechtzeitig gekommen. Ich habe ihn sauber g....geleckt, bevor ich hier her kam, d...da er überall nach Fuchs roch'' ~ich spiele wirklich gut~, dachte Silberpfote. Sie schleppte zusammen mit Blättertanz Malvenpelz' Leichnam in die Mitte der Lichtung. Langsam versammelte sich der Clan um den Körper von Malvenpelz. Hellstern, der Anführer sprang auf den Hochstein.
    ,, Katzen des LichtClans. Malvenpelz ist tot. Er wurde von einem Fuchs angegriffen und Silberpfote kam zu spät um zu helfen. Heute Nacht werden wir für Malvenpelz die Totenwache halten. Silberpfotes hat nun keinen Mentor mehr . Malvenpelz war ein ehrwürdiger Mentor und wir werden ohne seine Weisheit einige Verluste erleben müssen. Silberpfotes neue Mentorin wird Wasserspiegel werden. Ich erwarte von dir, Wasserspiegel, das du Silberpfotes Training gut weiterleitest.'' Silberpfote verkniff sich ein stöhnen. Wasserspiegel. Die Schwester von Eisblüte. Langsam lief sie auf Wasserspiegel zu und tauschte die mit ihr den Nasengruss. Dann wandte sie sich ab und vergrub ihre Schnauze im Fell ihres früheren Mentors und Verehrer. ~ich darf nicht auffallen. Deshalb werde ich Totenwache halten~ Ein paar andere Katzen schlossen sich Silberpfote an.

    3
    Es war ein paar Tage nach dem Tod von Malvenpelz. Silberpfote kehrte gerade vom Kamptrainig zurück und lief ins Lager. Dort begegnete sie dem feindseligen Blick von Nelkenpfote, einer Schülerin. ~weiss sie etwas?~ Silberpfote nahm sich eine Drossel vom Frischbeutehaufen. ~ich darf nichts riskieren. Ich werde jetzt alles tuhen das Nachtschatten mir gehört~. Silberpfote kam zu dem Entschluss: Nelkenpfote musste beseitigt werden.

    Am nächsten Tag war es dann soweit. Silberpfote und Nelkenpfote hatten einen Jagtauftrag. Silberpfote lief hinter Nelkenpfote einen Hügel hinauf. Plötzlich blieb Nelkenpfote stehen.,, Ich rieche ein Eichhörnchen. Es ist auf dieser Kiefer. Wenn wir hinauf klettern könnten wir es erwischen.'' Nelkenpfote kletterte die Kiefer hinauf dicht gefolgt von Silberpfote. Als sie zuoberst waren konnten sie das Eichhörnchen sehen. Es sass auf einem dünnen Ast.,, Wart du hier und ich fange es'', zischte Nelkenpfote. ~denkst du~, dachte Silberpfote. Bevor Nelkenpfote zum Sprung ansetzen konnte gab Silberpfote ihr einen kräftigen schubs. Nelkenpfote jaule erschrocken auf, konnte sich aber nicht mehr rechtzeitig halten und viel vom Baum herunter. Sie schlug hart auf dem Boden auf und blieb seltsam verdreht liegen. Silberpfote kletterte die Kiefer schnell hinunter und lief zurück zum Lager. Dort begegnete sie Windflug der zweiten Anführerin.,, Wo ist denn Nelkenpfote?'', fragte sie Silberpfote.,, Ich habe sie nirgends gesehen und darum bin ich zurück gekommen und zu sehen ob sie hier ist. Aber anscheinend ist sie das nicht.'',, Ich werde ein paar Krieger beauftragen das sie Nelkenpfote suchen. Wenn du willst kannst du mitgehen Silberpfote.'' Silberpfote nickte und wartete darauf das Windflug mit den Kriegern zurück kehrte. ~ihr werdet nie erraten was wirklich passiert ist~

    4
    Ein paar Minuten später kehrte Windflug mit Blättertanz, Grünauge und Wasserspiegel zurück. Die Katzen liefen aus dem Lager in Richtung Fluß. Silberpfote lief schweigen hinter Blättertanz her.,, Wo wart ihr genau als ihr den Jagdauftrag hattet?'', wollte Windflug wissen.,, Wir waren hinten auf den Hügel. Dort habe ich Nelkenpfote aus den Augen verloren.'',, Dann suchen wir als allererstes in der Nähe der Hügel nach Nelkenpfote'', entschied Windflug. Silberpfote nickte zustimmend und lief, zusammen mit den anderen Katzen, zu dem Hügel. Als sie schließlich auf dem Hügel standen miaute Grünauge:,, Ich denke wir sollten uns aufteilen.'' Windflug nickte anerkennen.,, Das ist eine gute Idee. Ich werde alleine suchen. Grünauge du kannst zusammen mit Wasserspiegel suchen und Blättertanz kann mit Silberpfote gehen.'' Silberpfote sah zu ihrer Mutter.,, Wo sollen wir suchen? '',, Hm, ich denke wir sollten hinten beim Bach suchen'', miaute Blättertanz zögernd. Seite an Seite tapten sie den Hügel hinunter. Aber Silberpfote war nicht entgangen das Grünauge und Wasserspiegel genau in die Richtung liefen in der Nelkenpfotes toter Körper lag.

    5
    Blättertanz und Silberpfote suchten überall. Doch sie fanden keine Spur von Nelkenpfote.,, Ich finde wir sollten zurück gehen, hier ist Nelkenpfote ja nicht'', miaute Blättertanz. Silberpfote nickte und die beiden traten den Rückweg an.,, AAAH'',, war das nicht Wasserspiegel? '', fragte Silberpfote. Blättertanz gab keine Antwort und rannte in die Richtung aus der Wasserspiegels geschockte Stimme kam. Als die beiden schliesslich keuchend an kamen fanden sie Wasserspiegel und Grünauge über den leblosen Körper von Nelkenpfote, gebeugt. Blättertanz keuche entsetzt. Windflug kam auch angerannt. Sie betrachtete Nelkenpfote einen Augenblick.,, Ich nehme an das sie vom Baum stürzte als die ein Eichhörnchen jagen wollte.'' Grünauge nickte zustimmend.,, So muss es gewesen sein.''
    ,, Grünauge, Blättertanz und ich werden Nelkenpfote ins Lager zurück tragen'', miaute Windflug.

    Silberpfote lief schweigen hinter den anderen Katzen her. Schließlich waren sie beim Lager angelangt. Als die Katzen mit Nelkenpfotes Leichnam auf die Lichtung traten und ihn dort ablegten keuchten alle Katzen auf.,, Was ist passiert?'', wollte Schwarzpelz wissen.,, Wir nehmen an das sie ein Eichhörnchen jagen wollte, dabei von einem Baum gestürzt ist und sich das Genick gebrochen hat'', miaute Windflug.
    Nun kam auch Hellstern auf die Lichtung und lief zu Windflug hinüber.,, Komm nachher in meinen Bau. Nimm Silberpfote auch mit, ihr müsst mit Bericht erstatten.'',, Das werden wir Hellstern.", sagte Windflug. Silberpfote hatte die Unterhaltung mitgehört. Ihr Herz fing an zu schlagen. Würde das gut gehen?

    6
    Mit einem unwohlen Gefühl folgte Silberpfote Hellstern in seinen Bau. Windflug lief hinterher. Hellstern setzte sich auf den Boden.,, So, nun berichtet doch mal was vorhin gerade passiert ist", sagte Hellstern. Eilig erzählte Windflug ihm was sich zugetragen hatte.,, Nun Silberpfote, sage du doch mal was passiert ist bis du und Nelkenpfote euch getrennt habt.,, Also Nelkenpfote und ich wollten auf dem Hügel jagen gehen weil es da so viele Beute hat. Ich wollte unbedingt einen Hasen fangen und Nelkenpfote ein Eichhörnchen. Ich ging deshalb auf die Wiese und Nelkenpfote Dichter in den Wald. Als ich nach einiger Zeit immer noch nichts finden konnte beschloss ich Nelkenpfote zu suchen. Ich lief in den Wald und rief nach ihr. Doch ich hörte und sah sie nicht. Deshalb beschloss ich zurück zu kehren da ich dachte sie wäre hier im Lager. Ich sah Windflug und sie fragte mich ob Nelkenpfote nicht bei mir wäre. Ich war irritiert und fragte sie ob Nelkenpfote nicht hier wäre. Windflug verneinte und wir machten uns eben mit Wasserspiegel, Grünauge und Blättertanz auf die Suche nach ihr." Silberpfote sah zu Hellstern als sie geendet hatte. Hellstern und Windflug hatten ihr aufmerksam zu gehört.,, Das bestätigt den Verdacht dass Nelkenpfote vom Baum stürzte als sie ein Eichhörnchen jagte", warf Windflug ein. Hellstern nickte bedächtig.,, Das wäre zumindest eine Erklärung. Silberpfote, ich glaube du solltest ein bisschen schlafen. Du siehst recht mitgenommen aus." Silberpfote sah Hellstern dankbar an und lief aus seinem Bau.
    Sie war froh als sie endlich in ihrem Nest lag. ~Niemand wird je herausfinden wieso Malvenpelz und Nelkenpfote wirklich starben~ Und mit diesen Gedanken glitt Silberpfote in einen tiefen Schlaf.

    7
    Am nächsten Morgen wachte Silberpfote müde auf. Sie putze sich und lief danach auf die Lichtung. Ihr Herz machte einen Satz als sie merkte dass Nachtschatten auf sie zu kam.,, Guten Morgen. Du siehst recht mitgenommen aus. Ist ja auch kein Wunder da du Malvenpelz und Nelkenpfote verloren hast." Nachtschatten sah sie mitleidig an. ~Wenn du wüstest~,, Ja, das macht mich ziemlich traurig.",, Es wird schon gut gehen", meinte Nachtschatten.,, Ich hoffe es." Silberpfote seufzte.,, Also bis später. Ich muss mit auf die Morgenpatruille." Er wandte sich ab und lief davon. Silberpfote starte ihm nach. Wasserspiegel kam auf sie zu.,, Windflug hat uns zu der Morgenpatruille eingeteilt. Komm sie warten schon." Wasserspiegel lief, mit Silberpfote im Schlepptau, zu der versammelten Morgenpatruille. Schwarzpelz, Mooslichtung, Windflug, Nachtschatten, Grünauge und Liliensturm.,, Können wir jetzt endlich mal gehen?", murmelte Schwarzpelz gerade so laut das Silberpfote es hören konnte. Silberpfote lief sich zurück fallen dass sie ein bisschen alleine sein könnte. Nachtschatten bemerkte das und sah sie verständnisvoll an. Sie kamen zu der Lichtung die die Grenze zum DunkelClan bildete.,, Ich rieche DunkelClan-Geruch in unserem Territorium", knurrte Schwarzpelz. Liliensturm sog die Luft ein.,, Du hast recht Schwarzpelz. Und zwar frischer Geruch.",, Kein Wunder", ertönte eine hochnäsige Stimme.,, Was hat das zu bedeuten Mistelzweig? Ist Pumastern neuerdings zu feige uns um ein Stück Territorium zu beten? Weil das dass hier so stinkt sind eindeutig eure Geruchsmarkierungen auf unserem Territorium," miaute Windflug gehässig. Mistelzweig, die zweite Anführerin des DunkelClans blickte Windflug herausfordernd an.,, Wir brauchen mehr Territorium.",, Ihr werdet ei s aber nicht an unserer Grenze erweitern.",, Dann werdet ihr kämpfen müssen", meinte Spitzmaus. Blattschweif nickte zustimmend. Silberpfote sah sich schnell um. Der DunkelClan hatte einen Krieger mehr. Aber dass machte nichts.,, Dass werden wir auch", miaute Nachtschatten und Liliensturm halte zustimmend.,, Wie ihr wollt", Mistelzweig sah sie an.,, Angriff", kreischte sie dann.
    Auch Windflug miaute:,, Angriff LichtClan!"

    8
    Silberpfote sprang direkt auf Mistelzweig zu, doch die zweite Anführerin wich ihr aus. Silberpfote knurrte ärgerlich und stürzte sich stattdessen auf Blattschweif. Nachtschatten prügelte mit den Hinterpfoten auf Lichtschimmer ein. Lichtschimmer befreite sich fauchend von Nachtschatten. Blattschweif hatte sich zurück gezogen . Feigling, dachte Silberpfote. Sie warf sich herum und sprang Mistelzweig erneut an. Sie verbiss sich in Mistelzweigs Hinterbein. Es knackte laut als sie zubiss. Die zweite Anführerin kreischte laut und flüchtete. Silberpfote sah sich keuchend um. Ihre Clangefährten hatten die DunkelClankrieger vertrieben. So schnell sie konnten liefen sie ins Lager zurück um Hellstern Bericht zu erstatten. Als sie auf die Lichtung geschossen kamen sahen ihre Clangefährten sie erschrocken an.,, Was ist passiert?", wollte Hellstern wissen. Wasserspiegel begann alles zu erklären. Doch Silberpfote wurde abgelenkt. Eisblüte rannte auf Nachtschatten zu und begann seine Wunden zu lecken.,, Du sollst dir Kräuter für die Wunden holen", sagte sie mitfühlend. Ein leises Grollen schlich sich in Silberpfotes Kehle. Und da wusste sie es. Eisblüte musste beseitigt werden und zwar schnell.

    9
    ,, Silberpfote", rief eine Stimme. Diese stöhnte und schlug die Augen auf. Sie richtete sich auf und tappte aus dem Schülerbau. Wasserspiegel stand davor.,, Wir wurden der Morgenpatrullie zugeteilt", erklärte sie.,, Hellstern will dass wir die Grenzen überprüfen." Die Schülerin knurrte leise. Immer sie. Gestern musste sie noch Monde lang in Hellsterns Bau verbringen und Bericht erstatten. Plötzlich richtete Wasserspiegel sich kerzengerade auf. Silberpfote erstarrte. Was war denn jetzt los? Da lief Nachtschatten an ihnen vorbei. Silberpfote kniff die Augen zusammen .Und dann begriff sie: Wasserspiegel war, genau wie ihre Schwester, in den Krieger verliebt. Silberpfote war so blind gewesen. Das durfte nicht wahr sein... Sie zwang sich zur Ruhe. ´jetzt muss ich eben zwei Katzen töten, dachte sie. Ehe sie weiter überlegen konnte, trafen die anderen Katzen ein und sie verliessen das Lager. Silberpfote liess ich zurückfallen um in Ruhe überlegen zu können. Wasserspiegel musste zuerst aus dem Weg geschaffen werden. Sie bräuchte keine Mentorin mehr. Sie würde eh bald Kriegerin werden. An der Grenze war alles ruhig. Diese Mäuseherzen getrauten sich nicht mehr hier her. Zufrieden kehrten die Katzen ins Lager zurück.

    In dieser Nacht konnte Silberpfote nicht schlafen. Seufzend stand sie auf und begab sich aus dem Bau. Sie kam gerade noch rechtzeitig um zu sehen wie Wasserspiegel das Lager verliess. Alleine.Leise schlich sich Silberpfote hinter ihr her.
    Jetzt werde ich sie aus dem Weg schaffen

    10
    Wasserspiegel bemerkte die Schülerin gar nicht erst. Sie blieb alleine auf einer Lichtung sitzen. Silberpfote glitt lautlos hinter sie und schnurrte mit falscher Freundlichkeit,, Hallo Wasserspiegel." Diese zuckte zusammen. Dann entspannte sie sich wieder.,, Du hast mich aber erschreckt. Was machst du hier?",, Ich konnte nicht schlafen." Und dann sagte sie mit eiskalter Stimme:,, Und zwar wegen dir." Die Kriegerin zuckte zusammen.,, Wegen mir?", wiederholte sie verständnislos.,, Weil du mir Nachtschatten wegnimmst. Und deshalb musst du sterben." Mit diesen Worten stürzte sie sich auf die Kätzin. Wasserspiegel blieb keine Zeit sich zu verteidigen. Sie erschlaffte und Silberpfote gab ihre Kehle frei. Dann zog sie die Tote zum nahen Fluss und warf sie hinein. Die Schülerin sprang ebenfalls hinein und wusch sich das Blut von Pfoten und Fell. Anschliessend verdeckte sie die wenigen Blutspuren und schlich sich dann ins Lager zurück. Niemand bemerkte, wie sie sich nach erledigter Arbeit zurück in ihr Nest legte und zufrieden einschlief.

    11
    Silberpfote wurde vom Gemurmel der anderen Schüler geweckt. Sofort vielen ihr die Ereignisse der letzten Nacht wieder ein. Wasserspiegel war tot. Ermordet von ihr. Silberpfote stand auf und lief nach draussen. Sie wurde zur Jagt eingeteilt. Aber ihr entging nicht, dass ein paar Katzen angewiesen wurden, Wasserspiegel zu suchen. Sosehr sie sich bemühte Beute zu fangen, es gelang ihr einfach nicht. Grünauge deutete dies falsch.,, Ich verstehe, dass du nichts fangen kannst Silberpfote. Wasserspiegel ist immerhin deine Mentorin. Geh zurück und ruhe dich aus" Silberpfote tappte zu Lager zurück. Dort angekommen legte sie sich in den Schatten eines Strauches und überlegte. Sie musste nun nur noch Eisblüte aus dem Weg schaffen. Das war kein grosses Problem. Da hörte sie eine piepsige Stimme:,, Ich glaube, dass all die toten Katzen ermordet wurden", miaute Zweigjunges.,, Und ich weiss auch wer es war. Abenddämmerung, die Mutter von Zweigjunges knurrte warnend und schupste ihn zur Kinderstube zurück. Doch dabei starrte Zweigjunges Silberpfote herausfordernd an. In Silberpfote zog sich alles zusammen. Doch eines wusste sie: sie hatte ein dringenderes Problem als Eisblüte

    12
    Silberpfote beobachtete wie Zweigjunges von seiner Mutter zurück in die Kinderstube gestupst wurde. Sie streckte sich und erstarrte, als sie Hellstern sah, der sie beobachtete. Als er sah, dass Silberpfote in anstarrte, kam er auf sie zu.,, Silberpfote'', grüsste er. Diese senkte den Kopf. Ihr war ganz mulmig. Wusste Hellstern, dass? Nein! Das konnte nicht sein.,, Ich habe mir überlegt, dass ich dir keinen neuen Mentor mehr gebe. Du wirst Morgen eine Kriegerin werden.'' Silberpfote hüpfte vor Freude auf.,, Danke......" Hellstern nickte und liess sie alleine. Plötzlich kribelte ihr Pelz und sie sah Nachtschatten auf sie zukommen.,, Was hat Hellstern zu dir gesagt?", fragte er neugierig.,, Er macht mich Morgen zur Kriegerin", sagte Silberpfote stolz. Nachtschatten sah sie erfreut an.,, Glückwunsch", miaute er und lief weiter. Silberpfote schwebte auf Wolke sieben bis sie sah, zu wem Nachtschatten lief. Eisblüte. Sie erstarrte vor Wut und musste mit ansehen wie ihre Nasen sich berührten. Das ging eindeutig zu weit. Silberpfote stand auf und rannte wie der Blitz aus dem Lager. Sie rannte und rannte, bis sie schliesslich vor Erschöpfung auf einer Lichtung nieder sank. Langsam konnte sie wieder klarer denken. Aber Vernunft, nein die kam nicht. Sie fing an zu knurren und grub die Krallen in die Erde. ~Ich muss Eisblüte einfach töten, aber Zweigjunges zu erst. Morgen locke ich ihn aus dem Lager und dann..... Und gleich danach ist Eisblüte an der Reihe zu sterben~
    Silberpfote erhob sich und trottete zum Lager zurück. Ja, genau so würde sie es machen.

    13
    Die Sonne brannte auf Silberherz' Pelz. Sie war nun schon seit zwei Sonnenaufgängen eine Kriegerin. Und immer noch hatte sie nichts gegen Zweigpfote, der nun Schüler war, oder Eisblüte unternommen. Es wurde höchste Zeit. Sie stand auf und lief zum Ausgang. Sie hatte bereits einen Plan. Silberherz lief bis zu einem Busch mit Todesbeeren. Sie pflückte vorsichtig eine ab, rollte sie in ein Blatt ein und legte es ab. Dann spitzte sie die Ohren. Nun musste nur noch eine Maus gefangen werden. Sie hatte Glück und fing gleich drei Mäuse. Eine für Zweigpfote, eine für seine Schwester Federpfote und eine für sie selbst. So würde es weniger auffallen. Sie schlitzte der einen Maus den Bauch auf und legte die sorgfältig zerquetschten Todesbeeren hinein. Zweigpfote würde nichts merken. Silberherz nahm die Mäuse zwischen die Zähne. Damit kehrte sie zum Lager zurück. Sie entdeckte Federpfote und Zweigpfote beim Bau der Schüler. Silberherz lief auf sie zu.,, Hallo zusammen. Ich hab was für euch." Die beiden sahen sie erfreut an. Sie gab beiden eine Maus. Dabei achtete sie darauf, dass Zweigpfote auch ja die richtige bekam. Er sah zu wie seine Schwester in die Maus biss, seufzte und neigte den Kopf. Dann biss er selbst in die vergiftete Maus.

    14
    Zweigpfote biss in die Maus und schluckte gleich alle Todesbeeren auf einmal. Gut so! So sah man nicht, dass die Maus Todesbeeren enthalten hatte. Er stand langsam auf.,, Ich gehe kurz zum Schmutzplatz", murmelte er. Er lief davon, allerdings schwankte er. Federpfote sah verwundert auf.,, Was hatt er denn", fragte sie. Silberherz zuckte mit den Ohren.,, Ich weiss es nicht. Vielleicht hat er was falsches gegessen." Federpfote roch an der Maus.,, Ich rieche nichts. Silberherz seufzte erleichtert. Federpfote gab auf und ass ihre Maus auf.,, Ich gehe ihn jetzt suchen", verkündete sie.,, Soll ich mitkommen?", bot Silberherz an.,, Ich denke dass ist nicht nötig." Damit lief sie ans andere Ende der Lichtung. Sie verschwand durch den Tunnel. Ein paar Augenblicke später rannte sie wieder raus.,, Silberherz", heulte sie.,, Komm schnell." Silberherz rannte so schnell sie konnte zu ihr. Sie folgte ihr durch den Tunnel. Dort auf dem Boden lag Zweigpfote und bewegte sich nicht.,, Ich laufe schnell zu Blattfall und hole ihn." Sie rannte los zum Bau des Heilers.,, Blattfall! Komm schnell. Zweigpfote bewegt sich nicht." Er schoss auf die Lichtung und folgte Silberherz zum Schmutzplatz. Als er Zweigpfote genauer untersucht hatte, schüttelte er den Kopf.,, Er ist tot. Aber wieso weiss ich nicht. Er wurde aber auf keinen Fall ermordet. Dass ist sicher." Federpfote stiess einen Schrei aus und vergrub den Kopf in Silberherz' Pelz. Diese führte sie zu Streifenpel, der Mutter der beiden Schüler. Diese sah nicht weniger traurig aus. Sie wusste es demnach schon. Solche Nachrichten verbreiteten sich wie ein Lauffeuer. Silberherz ging aus dem Lager, um nicht hören zu müssen, wie Hellstern Zweigpfotes Tod verkündete.

    15
    Silberherz kehrte erst spät zurück. Sie lief zu den anderen, die bei Zweigpfotes Leiche kauerten. Sie stupste seine Leiche kurz an und ging dann weiter in den Kriegerbau. Dort legte sich in ihr Nest und schlief sofort ein.

    Völlig übermüdet wachte sie wieder auf. Ihr war in der Nacht plötzlich etwas aufgefallen. Nachtschatten war der Mentor von Zweigpfote. Sie hatte ihm grossen Kummer zugefügt. Silberherz schüttelte sich und stand auf. Doch was sie angefangen hatte, würde sie auch beenden. Auf der Lichtung waren erst wenige Katzen. Aber Nachtschatten und Eisblüte waren zwei von ihnen. Sie standen dicht beisammen und sprachen aufgeregt miteinander. Silberherz sah weg. Sie konnte das nicht mit ansehen. Ihr Blick fiel auf Federpfote, die Nachtschatten und Eisblüte ebenfalls beobachtete. Sie ging zu ihr herüber.,, Wie geht es dir?", wollte sie von der Schülerin wissen.,, Weisst du, ich überlege ständig ob nicht jemand ihn umgebracht hat." Silberherz versteifte sich.,, Wer sollte so etwas machen?" Federpfote legte den Kopf schief.,, Zum Beispiel Eisblüte, die mehr Zeit mit Nachtschaschatten, ihrem Geliebten, verbringen will." Silberherz ssh sie erstaunt an.,, Weist du Silberherz, Zweigpfote und ich hatten schon lange den Verdacht, dass Eisblüte all die Morde begangen hat. Zweigpfote dachte, dass sie dich als nächstes umbringen wollte. Er hat sich geirrt." Silberherz setzte der Herzschlag aus und erst jetzt wurde ihr die grausame Wahrheit bewusst...- sie hatte nicht den Feind sondern einen Verbündeten getötet.


    Bitte schreibt einen Kommentar, wie euch die Geschichte bis jetzt gefällt. Ich würde mich freuen!

Kommentare (61)

autorenew

Efeusee (64671)
vor 28 Tagen
Heute warscheinlich. Oder Morgen
Goldglanz ( von: Goldglanz)
vor 34 Tagen
ACHSOOOOOOOOOO ZISZISZISZIS ECHT SCHWIRIG MIT DEN KATERN. WANN SCHREIBST DU WEITER?
Efeusee (64671)
vor 34 Tagen
@Goldglanz:::: Nachtschatten liebt aber Eisblüte
Goldglanz ( von: Goldglanz)
vor 36 Tagen
Wenn ich Silberherz wäre würde ich abhauen mit Nachtschatten irgendwie
Fatie &Co (47362)
vor 53 Tagen
Bitte schreib weiter, ich bin gespannt, wie es weiter geht
Goldglanz ( von: Goldglanz)
vor 62 Tagen
ich freue mich schon soooooooooooooooooooooooooooooooooooo auf das engste Kapitel
Efeusee (64671)
vor 68 Tagen
@Sonnenfell & @ Löwenhimmel danke:)
@Goldglanz sobald ich Zeit habe.
Sonnenfell (00789)
vor 68 Tagen
Danke, danke, danke, du schreibst so schön!
Goldglanz (16124)
vor 68 Tagen
Wieder ein cooles kapitel wann schreibst du weiter
L�wenhimmel ( von: Grace)
vor 68 Tagen
Das hast du voll gut gemacht.
Efeusee (64671)
vor 69 Tagen
Gut. Ich such ihn mal
Abendgold ( von: Goldglanz)
vor 70 Tagen
Endlich mal wieder 😚😚😚 möchtest du vieleicht dem Regen Clan beitreten Biiiiiiiiiiitttttte
Efeusee (64671)
vor 70 Tagen
Ich werde morgen weiterschreiben
Laubpfote ( von: Grace)
vor 72 Tagen
Schreib weiter!!!!
Ps: schreib weiter!!
Goldwasser ( von: Goldglanz)
vor 75 Tagen
Ja wan schreibst du wieder weiter ich schaue einmal am tag vorbei * ZWINKER ZWINKER
Sonnenfell (00789)
vor 83 Tagen
Danke danke danke bitte schreib noch weiter!
Goldjunges ( von: Grace)
vor 84 Tagen
Schreib bitte ein neues Kapitel.
Efeusee (64671)
vor 85 Tagen
danke Lilienherz (Sie ist meine Schwester)
Lilienherz (64671)
vor 85 Tagen
WOW die Geschichte ist der Hammer........ schreib weiter....bitteeeeee
Goldglanz (44124)
vor 86 Tagen
Ja danke das du doch schon eher schreibenkonntest