Herr der Ringe Die Drachen Prinzessin Staffel 2 Teil 5

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 3.518 Wörter - Erstellt von: Milliherz - Aktualisiert am: 2016-01-10 - Entwickelt am: - 1.095 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    (Zoras Sicht) Als wir den Wald verließen lief ein weißes Pferd auf uns zu. Okey jetzt mal ernsthaft ich kann nicht verstehen was die anderen an dies
    (Zoras Sicht)

    Als wir den Wald verließen lief ein weißes Pferd auf uns zu. Okey jetzt mal ernsthaft ich kann nicht verstehen was die anderen an diesem Pferd so toll finden ich meine hallo? Ich bin eine Drachen Prinzessin. Ich kann mich in einen Drachen verwandeln aber egal. Während Gimli sich hinter Aragorn setzte setzte ich mich hinter Legolas und wir ritten auch schon los. Wir ritten den ganzen Tag lang. Am Abend machten wir ein Feuer und ruhten uns aus. Ich glaube wenn das so weitergeht kann ich nicht mehr sitzen. Ich sah noch wie Gandalf und Aragorn sich unterhielten als ich auch schon einschlief. Als ich am nächsten Morgen aufwachte bemerkte ich das ich an etwas klammerte. Als ich mein Kopf etwas drehte sah ich Gandalf und Aragorn sich ein lachen verkneifen aber man sah ihnen an das sie lachen mussten. "Es ist wirklich zu schade das wir diesen Moment nicht festhalten können." sagte Aragorn schmunzelnd. Ich schaute sie fragend an. Als ich aber mein Kopf drehte um zu sehen was ich überhaupt umklammerte hätte ich los schreien können. Ich hatte die ganze Zeit Legolas Arm umklammert. Er schlief aber Gott sei dank noch. Schnell ließ ich ihn los und stand auf. Man sah den beiden an das sie am liebsten jetzt loslachen wollen aber Gimli und Legolas schliefen noch. HA! und dabei verschlafe ich doch immer. "Sag mal was hast du den geträumt das du dich so an Legolas klammerst?" fragte Aragorn belustigt. "Mann! Halt die klappe! Wehe ihr erzählt es jemanden! Wenn doch werde ich euch grillen!" drohte ich ihnen. Beide nickten einverstanden mussten aber dennoch sich das Lachen verkneifen. Ich stöhnte einmal und weckte die anderen beiden die noch schliefen. Erst als alle wach waren fingen Gandalf und Aragorn an sich tot zu lachen. "Also wirklich Gandalf ich hab dich echt reifer eingeschätzt!" ärgerte ich mich. "Entschuldige Zora aber ich muss ehrlich zugeben das war echt unerwartet. ich hätte nie gedacht das du sowas machen würdest." grinste Gandalf. "Was ist den passiert?" fragte jetzt Legolas. "Gar nichts! Überhaupt gar nichts! Die beiden haben nur was komisches geträumt!" sagte ich schnell und fuchtelte mit meinen Händen. "Und was?" fragte jetzt Gimli. "Also...ähm..." Ich war mit dieser Situation echt überfordert. "Ich würde mal sagen das wir das jetzt schnell vergessen und weiter reiten." schlug Aragorn vor. Schnell setzten wir uns wieder auf die Pferde und ritten weiter. Jetzt mal ernsthaft! Bald kann ich nicht mehr sitzen weil Pferde Rücken so unbequem sind! Gott sei dank dauerte dieser ritt nicht so lange. Von weiten konnte man auch schon die Stadt sehen. Wir hielten an und Gandalf erklärte uns das das Edoras sei und das dort Theoden der König wäre und das etwas mit seinem Geist ist. "Passt auf was ihr sagt. Erwartet nicht das ihr hier Willkommen seit." sagte Gandalf noch und wir ritten weiter. Endlich kamen wir auch am Tor an und ritten rein. Wir traben mit den Pferden durch diese Stadt oder was das auch sein sollte. Ich weiß nicht was ich hiervon halten soll. Ein bisschen gefällt es mir hier da alle schwarz trugen aber etwas stört mich hier dran. Wahrscheinlich ist es dieser leichte Gestank. Von wo kommt es her? Es kommt aus diesem Palast wo wir drauf zu ritten. Ich glaub mir wird gleich schlecht. "Auf jedem Friedhof ist die Stimmung freundlicher." sagte Gimli. Ich konnte nur nicken. Als wir ankamen stiegen wir endlich von den Pferden ab. "Gandalf. Hier stinkt es aber richtig." sagte ich zu ihm. "Ach ja. Deine Nase ist ja die eines Drachen. Dann solltest du dir sie gleich sehr fest zuhalten." sagte er nur und wir gingen die Treppen hoch. Was meint er damit? Die große Tür wurde geöffnet und ein paar Männer kamen uns entgegen. "So bewaffnet darf ich euch nicht zu König Theoden vor lassen Gandalf Graurock ." sagte der eine Mann. "Auf geheiß von Grima Schlangenzunge." sagte er weiter. Was ist das den für ein scheiß Name? Aber am besten sag ich erstmal nichts. Mist! Können die nicht die Tür schließen? Der ekelhafte Geruch scheint aus diesem Gebäude zu kommen. Gandalf nickte uns zu. Wir nahmen unsere Waffen und gaben es den Männern. Ich musste kurz überlegen wo ich meine Waffen alle habe. Mein Schwert an der Hüfte. Abgegeben. Filis Dolch am Bein. Abgegeben. Kilis Dolch an meiner Hüfte. Abgegeben. Ein paar Wurfsterne falls ich mal keine Waffen mehr habe an der Seite meines Schuss befestigt. Abgegeben. So noch was? Ich glaub das war alles. Man konnte Gimli ansehen das er seine Axt am liebsten behalten würde. Als wir alles abgegeben hatten wollte der Mann das Gandalf seinen Stab abgibt. "Ihr wollt einem alten Mann doch nicht seine stütze nehmen?"fragte Gandalf. Sein ernst? Der Mann akzeptierte dies und ließ uns rein. Als ich auch schon den ersten schritt durch die Tür gemacht hatte hätte ich mich beinahe übergeben. Das war wahrscheinlich der Zentrum des Gestanks. Ich musste mich an Legolas Arm festhalten weil ich sonst in Ohnmacht gefallen wäre. Mit der einen Hand hielt ich mir die Nase zu und mit der anderen hielt ich Legalos Arm fest. Das meint Gandalf also vorhin. "Was ist los?" flüsterte Legolas. "Es stinkt hier richtig widerlich." sagte ich. Ich sah vor uns ein Thron. Das war anscheint Theoden der da saß und das daneben? Wer war das? Egal jedenfalls stinkt König Theoden so schrecklich und der andere stinkt aber auch ganz schön! Der Mann flüsterte etwas zum König aber ich könnte es nicht hören da ich damit zu kämpfen hatte nicht gleich umzukippen. "Die Höfflichkeit in eurer Halle hat wirklich nachgelassen König Theoden." rief Gandalf. "Warum sollte ich euch willkommen heißen?" fragte er. "Spät ist die Stunde wo dieser Zauberkünstler antritt. Lazpell sollte man ihn nennen. Schlechte Nachricht ist ein schlechter Gast." sagte der Mann der und kam näher zu uns. Mann Gandalf beeil dich mal! "Schweigt! Behaltet eure gespaltene Zunge hinter euren Zähnen. Ich bin nicht durch Feuer und Tod gegangen und wechsel jetzt nicht verlogene Worte mit einen einfältigen Wurm!" sagte Gandalf und hohlte seinen Stab raus. "Sein Stab. Ich habe euch befohlen den Zauberer seinen Stab abzunehmen." brüllte der Wurm und wich zurück. Die Soldaten kamen auf uns zu. Ich ließ Legolas los und versuchte gegen die Männer zu kämpfen was aber nicht so leicht war wegen diesem Gestank! Gandalf redete mit Theoden. Aragorn half mir die Männer zu besiegen da wir sie ja nicht töten dürfen. Wir stellten uns als alle erledigt waren hinter Gandalf und schauten zu. Theoden fing an zu lachen und der Gestank wurde immer schlimmer. Ich brach auf die Knie und musste mir Nase und Mund zuhalten. Legolas kniete sich neben mir und hielt mich fest. "Du besitzt keine Macht hier Gandalf der Graue." sagte Theoden und lachte weiter. Gandalf ließ seinen Mantel fallen und erstrahlte in weiß. Ich bekam kaum noch ein Wort mit. Als ich wieder nach vorne schaute fiel Theoden fast auf den Boden aber eine Frau fing ihn auf. Theoden veränderte sich und sah jetzt wieder jünger und gesünder aus. Ich ließ meine Nase los und der Geruch war verschwunden. Ich Atmete tief ein und aus. Legolas half mir wieder auf die Beine. Endlich! Endlich kann ich wieder Atmen. "Nun Atmet wieder die frische Luft mein Freund." sagte Gandalf zu Theoden. Gandalf drehte sich kurz zu mir um und nickte. Ich nickte zurück. Er dreht sich wieder um. Mit den nicken ist gemeint das ich auch wieder Atmen kann. Man gab Theoden sein Schwert und er zog es aus der Scheide. Er scheint sich wieder an alles zu erinnern. Grima (es stellte sich heraus das der hässliche Typ so hieß) wurde von 2 Männern gepackt und raus geworfen. Er rollte die Treppen runter was echt lustig aussah. Theoden hohlte gerade aus um Grima zu töten aber Aragorn hielt ihn auf. Leider. Aragorn reichte Grima die Hand aber dieser spuckte nur drauf. Die werde ich nie wieder anfassen. Grima rannte davon. Das ganze Dorf? Ich weiß nicht wie ich das nennen soll verbeugte sich vor Theoden. Theoden drehte sich zu uns um. "Wo ist Theodred? Wo ist mein Sohn?" fragte er. Noch am gleichen Tag wurde der Leblose Körper von Theodred in ein Grab gebracht. Ich lief neben Legolas hinter den anderen her. Kurz bevor Theodred in das Grab gelegt wurde fing eine Frau an zu singen. Das war glaube ich auch die Frau in der Halle. Wie hieß die noch gleich? Eowyn? Ja stimmt Eowyn. So gut kann die nicht singen muss ich ja mal sagen. Naja kann aber auch dran liegen das sie gleichzeitig heult. Als das vorbei war wurden wir zurück ins Schloss gebracht. Ich habe von Eowyn ein Kleid bekommen was ich tragen durfte. Es war ein dunkel blaues. Kurze Zeit später kamen 2 Kinder. Sie waren echt am verhungern. Ihnen wurde essen gegeben genauso wie meinen Kameraden. Gandalf und Aragorn wollen ihn zu kämpfen überreden aber Theoden wollte nicht. Theoden entschied sich dafür nicht zu kämpfen und zuflucht in Helms klamm zu finden. Am nächsten Tag zog ich mir meine alten Sachen wieder an und folgte Gandalf. Wie dolle er sich darüber aufregte aber Gandalf hat schon recht. Theoden flüchtet nur. Wir gingen zu den Ställen. Gandalf setzte sich auf sein Pferd. "Erwartet mein kommen. Beim ersten Licht des 5. Tages. Bei Sonnenaufgang schaut nach Osten." sagte Gandalf und ritt los. Alle Pferde wurden gesattelt. Ich ging an einem Pferd vorbei was mich anguckte. Ich blieb stehen und schaute es an. Plötzlich fing es an wild um sich zu treten. Das Tor vom Pferd war offen und es traf mich mit seiner Hufe an meiner Schulter. Ich wurde etwas zurück geschleudert und landete auf dem Boden. Verdammtes Mistvieh! Die Männer versuchten es zu beruhigen aber es wollte sich nicht beruhigen. Aragorn ging auf ihn zu. "Der Hengst ist närrisch Herr. Es ist zwecklos. Lasst ihn." sagte ein Mann zu Aragorn. Aragorn ging zu diesem Hengst und redete mit ihm. Das Pferd beruhigte sich langsam. Jetzt war er ganz ruhig. Ich stand auf. "Was hast du mit ihm gemacht? Er hat angst." fragte Aragorn mich. "Gib mir nicht die Schuld. ER hat MIR zulange in die Augen gesehen." sagte ich ihm. "Und was hat er gesehen?" fragte Aragorn mich weiter. Ich grinste. "Mein wahres Ich." sagte ich. "Er heißt Brego." sagte Eowyn zu Aragorn. "Mist. Aragorn ich glaube meine Schulter ist ausgerenkt." quengelte ich. Er ließ das Pferd kurz in ruhe und schaute sich meine Schulter an. "Ja die muss man wieder einrenken." sagte er. "Ich werde dich schnell zu einem Arzt bringen." sagte Eowyn. "Nicht nötig. Aragorn kann das auch schnell machen." sagte ich. Aragorn nickte und renkte sie schnell wieder ein. Das war aber ein ekelhaftes Knacken. "Hast du keine schmerzen?" fragte mich Eowyn. "Nur leichte." gab ich lächelnd zurück. Aragorn kümmerte sich weiter um das Pferd während ich wieder ging. Als wir fertig waren ging es auch schon los. Schon wieder sitze ich auf einem Pferd ich fass es doch wohl nicht. Während der Reise unterhielt sich Gimli mit Eowyn über Zwergen Frauen was sie sehr zum Lachen brachte. Plötzlich lief das Pferd schneller und Gimli fiel runter. Er sagt das war absiecht was ihn natürlich niemand glaubte. Als wir eine Pause machten ging Eowyn umher und hätte selbst gekochtes Essen bei sich. Ich hatte mich neben Aragorn hingesetzt da es wirklich lustig ist bei ihm zu sein da Eowyn anscheint in ihn verliebt ist. Sie kam zu uns. "Ich habe einen Eintopf gemacht. Es ist zwar nicht viel aber es ist heiß." sagte sie und gab uns beide eine Schüssel. Wir bedankten uns und nahmen einen bissen. Es ist wirklich ekelhaft aber von da wo ich her komme gibt es schlimmeres. Aragorn nickte ihr zu. "Es ist wirklich lecker Eowyn." sagte ich zu ihr. Sie lächelte mich an. "Ja. Ganz gut." sagte Aragorn. Sie war total glücklich. "Wirklich?" fragte sie. Sie drehte sich um und ging ein paar schritte weg. Aragorn kippte etwas von diesem Eintopf in meine Schale aber Eowyn drehte sich wieder zu uns um und er tat so als hätte er nichts gemacht. Belustigt aß ich den Eintopf weiter. "Mein Onkel hat mir etwas komisches erzählt. Er sagte ihr seit in den Krieg gezogen mit Tenge meinen Großvater aber er muss sich irren denke ich." "Das Königs Gedächtnis ist gut. Er war noch ein kleines Kind damals." sagte er. "Dann müsst ihr mindestens 60 sein." sagte sie verwirrt. " 70?" fragte sie weiter. "Ihr könnt keine 80 sein." " 87" sagte Aragorn. Ha! Ich bin älter als Aragorn! Eowyn stand geschockt auf. "Ihr seit einer den Dunedain. Ein nachkomme der Nume die mit langen Leben gesegnet ist. Es heißt euer Geschlecht sei in reich der Legende eingegangen." sagte sie. "Nur wenige von uns sind übrig. Das Nördliche Königreich wurde zerstört vor langer Zeit." erzählte Aragorn. Es ist wirklich interessant den beiden zuzuhören. "Tut mir leid. Bitte esst." sagte sie und schaute zu wie Aragorn noch ein bissen nahm. Als sie weg war schüttelte er den Rest in meine Schale die schon leer war. "Oh. Schmeckt es dir etwa nicht Aragorn?" fragte ich ihn spöttisch. "Nein. Wie kann dir das schmecken?" fragte er mich. "In meiner Heimat gibt es Sachen die sind noch widerlicher als das hier." sagte ich und aß auf. Es wurde schnell Abend und wir ruhten uns weiter auf aber dafür geht es in aller frühe wieder los. Ich lag diese Nacht neben Aragorn. "Es ist wirklich lustig dir und Eowyn zuzusehen." sagte ich ihm. Er schaute mich verständnislos an. Ich schüttelte aber nur meinen Kopf und schloss meine Augen. Am nächsten Morgen wurde ich von Aragorn geweckt. War brachen auf nur dieses mal ging ich neben dem Pferd her. Legolas ging vor raus da er gute Augen hatte. 2 Männer ritten an uns vorbei. Weiter vorne blieben sie stehen und ihre Pferde scheuten. Plötzlich hatte ich widerliche Gerüche gewittert. Orks und Warge! Von einer Fels Wand Sprang ein Ork reiter mit seinem Warg runter. Schnell rannte ich dahin. Ein Mann wurde getötet. Legolas brachte gerade den Ork um. "Ein Späher." sagte er. Ich und Aragorn rannten zu Theoden. "Was habt ihr gesehen?" rief dieser. "Orge! Greifen uns an!" schrie Aragorn. Alle gerieten in Panik. Alle Reiter sollten zur Spitze des Berges. Sag mir jetzt nicht ich muss auf ein Pferd? Ich ging zu Aragorn. Er half mir rauf und er setzte sich vor mich. Im eifer des gefächts bekam niemand mit das ich auch dabei war. Schnell ritten wir los. Legolas schoss ein paar Pfeile. Wir zogen unsere Schwerter und griffen an. Ich köpfte alle Orks die mir in nähe kamen. Ich sprang vom Pferd ab. Ein paar Orks umzingelten mich mit ihren Wargen aber in meiner Sicht sind das nur kleine Katzen. Ich spie Feuer und die Warge rannten weg aber ich röstete sie einen nach den anderen. Ich rannte schnell zu Aragorn. Er wurde von einem Warg von seinem Pferd gerissen. Er sprang auf einen Warg wo auch noch ein Ork drauf saß. Ich rannte schnell zu ihnen. Gut das ich sehr schnell bin und mir nicht so leicht die puste aus geht. Ich rannte jetzt schon dicht hinter dem Warg. Aragorn schmiss den Ork runter aber er hatte sich anscheint verhackt. Der Ork rannte auf die Klippen zu. Ich Sprang und schaffte es mich an dem Fell des Wargs festzuhalten aber zu spät. Ich, Aragorn und der Warg stürzten in die tiefe.


    (Legolas Sicht)

    Ich hatte gerade ein Ork getötet. Ich schaute mich um. Überall waren Leichen. Nicht nur von den Menschen sondern auch Orks und Warge. Wo waren Aragorn und Zora? "Aragorn?" rief ich erhielt aber keine Antwort. Zora war doch auch bei ihm aber wo sind sie jetzt? Ich ging zur Klippe und fand einen lachenden Ork. "Er ist... Tod. Genau...so wie... diese Frau. Sie sind da vorne einfach so von dieser Klippe gestürzt." sagte er. ich wurde sauer. "Du lügst!" sagte ich. Dieser lachte aber nur und starb. Ich fand in seiner Hand Aragorns Kette. Nein. das kann nicht sein. ich ging zur Klippe und schaute Runter. Keine Spur von den beiden. "Was für eine Frau meinte dieser Ork?" fragte König Theoden. "Die Frau die mit uns gereist ist." sagte Gimli. "Was? Ich habe doch gesagt das die Frauen und Kinder gehen sollen!" regte sich der König auf. "Aber Zora ist keine normale Frau. Sie ist Zararis Nathantiel die Drachen Prinzessin und eine gute Freundin von uns. Sehen sie dieses stellen dort wo es raucht? Zora hat sie alle getötet mit ihren Drachen feuer." nahm ich sie in den Schutz und zeigte Theoden die Rauchenden stellen. Ein Mann kam nun zu uns. "Die verwundeten auf die Pferde." sagte er. "Die Wölfe Isengards werden zurück kehren. Die toten lasst hier." sagte er so einfach. Ich fasse es doch nicht. Was ist mit Aragorn und Zora? Er legte mir seine Hand auf meine Schulter. "Kommt." sagt er einfach. Wir können doch nicht so einfach gehen. Sie können doch nicht tot sein. Dennoch ging ich mit. Wir waren schnell in Helms klamm. Wir ritten rein. Ich sah wie Eowyn sich suchend umschaute. Gimli ging zu ihr. "Herrin." sagte er. "Herr Aragorn. W-wo ist er?" fragte sie ihn. "Ähm...Er ist gefallen. Genauso wie Zora die ihm helfen wollte." berichtete er ihr. Sie ist sehr geschockt wegen dieser Nachricht.

    (Zoras Sicht)

    Ich fühle mich so schwere los. Alles ist dunkel. Habe ich meine Augen geschlossen? Als ich sie öffnete sah ich den Himmel. Wo bin ich? Ich stand auf. Ich bin klitsch nass. Vor mir ist ein Fluss und neben mir liegt Aragorn der ein Pferd in seinen Gesicht hat. Anscheint wacht er jetzt auch gerade auf. Ach ja. Wir sind die Klippe runter gefallen und ich habe mir den Kopf gestoßen. Au! Ich fasste mir an meinem Kopf. scheint aber nichts zu Bluten jedenfalls etwas. Ich sah zu Aragorn. Er hatte eine Wunde am Arm. Er Stieg auf sein Pferd. Nein das würdde zu lange dauern. Ich stellte mich schnell vor das Pferd so das es anhielt. "Was ist los Zora?" fragte er mich müde. "Aragorn mit dem Pferd dauert es zu lange." sagte ich ihm. "Hast du eine bessere Idee?" fragte er. Ich nickte. "Du hast doch bestimmt noch nie meine Drachen gestallt gesehen oder?" fragte ich ihn. Er schüttelte den Kopf. Ich grinste. Sofort verwandelte ich mich in einen Drachen. Er sah mich erschrocken an. Neben ihn legte ich mich hin. "Was wird aus ihm?" fragte er mich. "Du setzte dich auf mein Rückenn und ihn halte ich mit meiner Hand fest." sagte ich. Er nickte und stieg auf mein Rücken. Ich erhob mich und griff mir das Pferd. "Halt dich gut fest." sagte ich und flog los. "WWAAAHHHH!" hörte ich ihn schreien. Ich lachte und flog so schnell ich konnte nach Helms klamm.

article
1451998349
Herr der Ringe Die Drachen Prinzessin Staffel 2...
Herr der Ringe Die Drachen Prinzessin Staffel 2...
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1451998349/Herr-der-Ringe-Die-Drachen-Prinzessin-Staffel-2-Teil-5
http://www.testedich.de/quiz38/picture/pic_1451998349_1.jpg
2016-01-05
402C
Herr der Ringe

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.