Inazuma Eleven, wenn Hass frei ist

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.224 Wörter - Erstellt von: Kikyo - Aktualisiert am: 2016-01-06 - Entwickelt am: - 544 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ein Mädchen wacht auf, ohne Erinnerung, und ohne Freunde. Was passiert wenn mysteriöse Personen hinter ihr her sind und sie zum schweigen bringen wollen?

    1
    "Hallo? Haaaalllo?" ((cur))Wer ist das?((ecur)) Das Mädchen öffnete die Augen. Neben ihr hockte ein Junge. Er hatte lange blaue Haare die
    "Hallo? Haaaalllo?" Wer ist das? Das Mädchen öffnete die Augen. Neben ihr hockte ein Junge. Er hatte lange blaue Haare die zu einen Pferdeschwanz gebunden waren. "Geht es dir gut?" Das Mädchen richtete sich auf. Das Kleid das sie trug war durchnässt und sie war an einem Kiesstrand. "wer bist du?" Ihr Blick war verschwommen der Junge lächelte "ah so! sorry! Mein Name ist Nathan! Ich habe dich aus dem Fluss gefischt, du hattest Glück dass du nicht ertrunken bist" Das Mädchen nickte benommen. "und wer bist du?" Sie ignorierte seine Frage und stand schwankend auf. "Hey! Du bist verletzt!" Im gleichen Moment fiel sie um doch Nathan fing sie auf. "überanstreng dich nicht!" Das Mädchen lächelte "wieso tust du das für mich?" Nathan grinste "ich hätte das für jeden getan!" Er merkte nicht wie plötzlich jemand hinter ihn stand. "Gib uns bitte unser Spielzeug zurück!" Nathan drehte sich um. "wer bist du?" Vor ihm stand ein rosahaariges Mädchen mit tiefblauen Augen. "Ich bin Kami! und dieses Mädchen da!" Sie zeigte auf das fremde Mädchen "gehört mir!" Nathan schaute auch zu dem Mädchen. "stimmt das?" Kami schaute ihn wütend an "natürlich!" Doch das Mädchen schüttelte den Kopf "ich kenne sie nicht..." Nathan schaute wieder zu Kami. Diese grinste und schnippte mit den Fingern. Hinter ihr tauchten drei weitere Kinder auf. Ein Junge und zwei Mädchen. "erledigt die beiden und bringt sie zum Schweigen!" Nathan sprang los packte das fremde Mädchen an der Hand und rannte. Wieso tut er das für mich? "bleibt stehen!" Kami schoss ein Ball nach ihnen aber Nathan wich geschickt aus. "so wird das nichts!" Er nahm das Mädchen auf den Arm und rannte blitzschnell. schon bald verloren die Angreifer die beiden aus den Augen und er setzte sie wieder ab. "entschuldige! Aber so ging es schneller!" Das Mädchen nickte "das ist nicht schlimm..." Nathan schaute sie an. "Wie heisst du?" Das Mädchen starrte auf den Boden "ich erinnere mich nicht... Ich erinnere mich an gar nichts...." Er schaute sie mitleidig an. "dann nenne ich die jetzt Yuki" Sie Schi verwundert "Yuki?" Er nickte "ja du erinnerst mich an den Schnee" Sie schaute weg. "verstehe...." Er lächelte "du bist plitschnass! wir sollten dir etwas anderes zum Anziehen besorgen!" Yuki schade an sich runter. Sie trug ein langes schwarzes Kleid und darüber etwas da so aussah wie ein weisser Kittel. "ja sollten wir...."

    "das ist Yuki! Ich hoffe sie kann unserem Team beitreten!" Ein Tag war nun vergangen und Nathan hatte sich trotz ihres Protestes Yuki zum FussballClub zu bringen. "ah hallo Yuki! Ich bin Mark!" Der Junge der sich Mark nannte grinste. Yuki schluckte und schaute sich um. "euer Club sieht heruntergekommen aus..." Jetzt wurde sie von einem ziemlich grossen Kerl mit kurzen rosanen Haaren angeschrien. "er ist nicht heruntergekommen kapiert?" Jetzt mischte sich auch noch ein rothaariger Junge ein "jetzt sei doch nicht so Kevin!" Yuki fasste sich an den Kopf. "Bitte Leute! Wir sollten uns erstmal vorstellen!" Der rothaarige Junge nickte. "Ich bin Xavier Foster und das hier ist Kevin Dragonfly!" Ein ziemlich kleiner grauhaariger Junge lächelte. "Ich bin Shawn Froste!" Ein Junge mit grünen in einen Pferdeschwanz gebundenen Haaren grinste "Wer nie vom Weg abkommt bleibt auf der Strecke! Ich bin Jordan Greenway!" Mark grinste "in unserer Mannschaft sind noch Byron Love, Tenshi Hoshida, Archer Hawkins, Jude Sharp, Axel Blaze, Hurley Kane, Caleb Stonewall und Austin Hobbes, sie sind aber gerade nicht da." Yuki nickte. Im gleichen Moment wurde die Tür aufgerissen und ein Mädchen mit kurzen braunen Haaren kam dicht gefolgt von einen Jungen mit langen blonden Haaren rein. "Oh!" Das Mädchen lief zu Yuki "wer bist du denn?" Auch der Junge schaute sie neugierig an. Nathan lächelte "Yuki das sind Tenshi Hoshida und Byron Love! Tenshi, Byron, das hier ist Yuki." Yuki verneigte sich "ich hoffe ich werde mich gut bei euch einleben!" Tenshi grinste "aber, aber! Verbeug dich nicht!" Yuki richtete sich auf "nicht?" Byron grinste. "Wir nehmen Formalitäten auf die leichte Schulter!" Nathan nickte. "genau!" Wo bin ich hier nur reingeraten....

    2
    Tenshi führte Yuki durch die Schule. "Hier ist unsere Klasse!" Yuki schwirrte der Kopf "Ich glaube auch wenn du ihr alles erklärst wi
    Tenshi führte Yuki durch die Schule. "Hier ist unsere Klasse!" Yuki schwirrte der Kopf "Ich glaube auch wenn du ihr alles erklärst wird sie es nicht verstehen..." Byron war auch mitgekommen. ""Hä wieso denn?" Doch ein lauter Knall übertönte seine Antwort. "Was war das?" Tenshi rannte zum Fenster. "Da ist ein riesiges Luftschiff über uns!" Es ertönten wieder Knälle . Yuki zuckte zusammen als sie eine Stimme hörte. Sie kam aus den Lautsprechern "Wir suchen die kleine Sora! oder wie ihr sie nennt, Yuki!" Yuki schreckte zurück. "Wer..." Tenshi legte ihr eine Hand auf die Schulter. "keine Angst!" Sie lächelte. "wenn sie nicht kommt werde ich die Schule zerstören und ihr wisst was mit den Schülern die drin sind passieren wird!" Byron biss die Zähne zusammen. "Sie können ihn doch alle hören!" Yuki stand auf "ich gehe..." Sie rannte los. "Nein warte!" Tenshi und Byron rannten hinterher. Plötzlich ertönte ein lauter Knall. Die Decke über Yuki brach zusammen und alles wurde schwarz.

    "Yuki? Yuuki!" Yuki spürte wie sie ihr Bewusstsein langsam zurückerlangte. //Ich habe wohl ein Schlag auf den Kopf bekommen..// Sie schaute sich um. Um sie herum lagen überall riesige Steine und es gab nur eine Lücke wo sie gerade noch hindurchspähen konnte. //Ein Glück.. Ich hätte umkommen können!// Sie kroch zu dem Loch und schaute raus. Was sie da sah zerriss ihr fast das Herz. Byron lag schwerverletzt auf dem Boden und... Kami hielt Tenshi auf den Arm und lachte. "Na? Wenn wir die Sora nicht bekommen dann nehmen wir uns halt dieses Mädchen!" Und kurz darauf war sie verschwunden.

article
1451765117
Inazuma Eleven, wenn Hass frei ist
Inazuma Eleven, wenn Hass frei ist
Ein Mädchen wacht auf, ohne Erinnerung, und ohne Freunde. Was passiert wenn mysteriöse Personen hinter ihr her sind und sie zum schweigen bringen wollen?
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1451765117/Inazuma-Eleven-wenn-Hass-frei-ist
http://www.testedich.de/quiz38/picture/pic_1451765117_1.jpg
2016-01-02
407G
Inazuma eleven

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Kikyo ( 00.97 )
Abgeschickt vor 381 Tagen
(ich erkläre mal kurz)
Bild 1: Yuki

Bild 2: Tenshi

(wird noch kommen)

Bild 3: Kami

(und hier ein Charakter den ihr noch gar nicht kennt)

Bild 4: Aka