Maze Runner-Amys Geschichte (Teil 3)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 811 Wörter - Erstellt von: LeBluKi - Aktualisiert am: 2015-12-23 - Entwickelt am: - 1.054 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Als Newt und der dunkel-häutige Junge bei Minho und mir angekommen sind, fragt der dunkelhäutige kühl »Du wirst doch nicht wieder weglaufen, oder?«
Ich schüttle hastig meinen Kopf.
»Das ist übrigens Alby. Unser total sympathischer Anführer.« flüstert Minho mir etwas zu laut zu, was ich aber als Absicht deute, denn Alby starrt ihn finster an.
»Okay Newt, begleitest du sie zum Essen. Ich hab noch was zu erledigen.« Befiehlt Alby während er sich umdreht und geht.
Minho winkt mir noch schnell und joggt dann ebenfalls fort. »Kommst du Amy?« fragt Newt mich, daraufhin nicke ich und folge ihm stumm. Newt erklärt mir, dass der Typ der das Essen verteilt Bratpfanne genannt wird. Warum er mir das sagt weiß ich auch nicht. Jedenfalls sagt er danach nichts mehr, was mir nichts ausmacht.
Ich starre auf seinen Rücken und zittere am ganzen Leib. Ich will wissen wo ich bin! Und warum.
Eigentlich will ich so gut wie alles wissen. Wer bin ich? Amy, mehr weiß ich über mich nicht. Und über meine Situation kann ich nur spekulieren. Vielleicht wurde ich wirklich entführt oder... Mehr fällt mir nicht ein.
»Habt ihr mich entführt?« frage ich.
Newt bleibt stehen, so abrupt, dass ich fast in ihn rein gelaufen wäre, er dreht sich zu mir um und schmunzelt ein wenig. »Nein. Mach dir keine Sorgen.«
Dann geht er einfach weiter. Ich ebenfalls.
Nicht allzu weit entfernt sehe ich Tische, Stühle und Jungs die ihr Essen verspeisen. Einige folgen mit ihren misstrauischen Blicken jeder meiner Bewegungen andere scheinen mich einfach mit ihren Augen vernichten zu wollen.
Ich habe doch gar nicht getan, oder doch?
Ein Junge rennt auf Newt hastig zu und flüstert ihm etwas ins Ohr. Der ein echter Meister des Flüsterns sein muss, denn obwohl ich direkt hinter den beiden stehe, kann nicht mal einen einzigen Buchstaben aufschnappen. Der Junge klopft Newt auf die Schulter und rennt weg.
»Ich muss weg. Tut mir wirklich leid, aber es ist dringend. Stell dich einfach da an und setzt dich dann an irgendeinen der Tischen!« Befiehlt er mir während er auf eine Menschen-Schlange zeigt. Dann ist er auch schon weg.
Na toll, denke ich, jetzt muss ich mich auch noch zu irgendwem Fremden setzten.
Unsicher begebe ich mich zur Warteschlange. Ich spüre die misstrauischen Blicke auf mir, erwidere aber keinen, aus Angst sie könnten wirklich töten, stattdessen starre ich einfach auf den Boden.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Newtmas ( 88890 )
Abgeschickt vor 217 Tagen
Mach mal weiter du bist gut
Joy ( 29219 )
Abgeschickt vor 411 Tagen
Ja echt geil geschrieben. Bitte mach mehr
LeBluKi ( 89995 )
Abgeschickt vor 541 Tagen
Danke schön, aber sie ist noch verbesserungsfähig! ;)
CeCePc ( 60029 )
Abgeschickt vor 542 Tagen
Echt schön, schreib schnell weiter ;)