Springe zu den Kommentaren

Der Feuerclan

star goldstar goldstar goldstar gold greystar greyFemaleMale
11 Fragen - Erstellt von: Sonnenfleck - Aktualisiert am: 2016-03-18 - Entwickelt am: - 5.741 mal aufgerufen - User-Bewertung: 3.67 von 5.0 - 6 Stimmen

Führe ein ganz normales Clanleben als Junges, Schüler Krieger. . . Kämpfe, Jage, (ggf.) Heile, gebe dir mit deinen Clan Gefährten die Zunge und gründe deine Familie!

    1
    Schreibt in euren Steckbrief einfach das was ihr wichtig findet nur Name, Aussehen, Rang und Charakter sollte auf jeden Fall drin stehen Hierarchie: A
    Schreibt in euren Steckbrief einfach das was ihr wichtig findet nur Name, Aussehen, Rang und Charakter sollte auf jeden Fall drin stehen

    Hierarchie:

    Anführer: Silberstern: attraktive Silberne Kätzin mit blauen Augen

    2. Anführer: Feuerblume: elegante feuerrote Kätzin mit Eisblauen Augen

    Heilerin: Himbeerblüte: hübsche rötliche Kätzin mit weißen Flecken die ein bisschen wie Blüten aussehen

    Krieger:
    Sprenkelfell: hübsche weiße Kätzin mit braunen Sprenkeln und grünen Augen

    Adlerfang: attraktiver braun getigerter Kater mit weißen Pfoten und blauen Augen

    Rotschweif: weißer Kater mit rotem Schwanz

    Lichtfeder: muskulöser, weißer Kater mit dunkelgrauer Tigerung

    Nachtblüte: elegante schwarze Kätzin mit weißer Tigerung und
    gelben Augen

    Ahornschatten: dunkelbraune Kätzin mit roter und hellbrauner Tigerung und dunkelgrünen Augen

    Silberherz: schlanke, silbergraue Kätzin mit klaren himmelblauen Augen

    Jaguarkralle: außergewöhnlich getupft Kater mit, bernsteinfarbenen Augen

    Sturmschweif: edle dunkelgraue Kätzin mit silberner Tigerung, buschigem Schwanz und dunkelblauen Augen

    Samira (Sandsturm): hübsche, sandfarbene Kätzin mit weißen Pfoten, buschigem Schwanz und dunkelgrünen Augen; hat eine riesige Kampfnarbe an ihrem Hals die sich über ihre rechte Schulter zieht

    Leopardenfell: attraktive, ungewöhnlich getupfte, goldene Kätzin mit großen bernsteinfarbenen Augen

    Nachtsturm: schlanke, schwarze Kätzin mit dunkelgrünen Augen

    Schüler:

    Königinnen:
    Sonnenlicht: attraktive Schildpattfarbende Kätzin mit gelben Augen; Mutter von Lichtjunges und Dachsjunges

    Junge:
    Lichtjunges: Schildpattfarbende Kätzin mit Türkisen Augen
    Dachsjunges: schwarz-weißer Kater mit Türkisen Augen
    Federjunges: Silbergraue Kätzin mit blauen Augen (sieht Silberstern zum Verwechseln ähnlich)
    Mondjunges: Grau gestreifte Kätzin mit weißen Fell am Bauch und blaue Augen
    Weissjunges: weißer Kater mit grünen Augen
    Dornenjunges: braun gestreifter Kater mit braunen Auge

    <Feuer! Rennt um euer Leben Wir sitzen fest die Felsen versperren den Ausgang!> "Sprenkelfell. Aufwachen " " Was " " Es ist Sonnenhoch! " " Adlerfang, ich hatte wieder diesen Traum" " Schon wieder? Ich gehe jetzt jagen schlaf du ruhig weiter! " Es ist schon 3 Monde her das der Lichtclan, bis auf Sprenkelfell und Adlerfang die jagen waren durch ein Feuer ausgelöscht, wurde, aber Sprenkelfell hat immer noch Albträume!

    "Sprenkelfell, ich bin wieder da " " Adlerfang? " " Ja " " Wir sollten den Clan wieder aufbauen!" " Das ist Mäusehirnig! Das Territorium ist vom Feuer zerstört und Katzen gibt es auch keine..." " Das Territorium kann man wieder aufbauen und Katzen kann man suchen! ( zögert ) was sagst du? " " Du weißt doch egal wie Mäusehirnig deine Ideen sind, ich werde bei allen dabei sein!" " Du bist echt der beste Freund den man haben kann!" Schnurrend setzen sie sich und essen das Kaninchen das Adlerfang gefangen hat.

    Es ist jetzt 3 Tage her das Sprenkelfell den Entschluss gefasst hat den Clan wieder aufzubauen und sie und Adlerfang machen sich auf die Suche nach geeigneten Mitgliedern.

    ( Ich würde gerne einige von euch als erstes finden, als junge mit Mutter oder als junge Katze ( über 6 Monde ) oder als ausgewachsene Katze deswegen mache ich hier einen Cut. Die Hierarchie schreibe ich erst wenn der Clan 7 Mitglieder hat!)

    2
    Sprenkelfell sprang elegant auf den Zaun "Komm schon Adlerfang!" "Ich komme ja*gähn*wie lange willst du noch suchen?" " Bis wir jemanden..." " Guck mal da!" "Wo?" "Da siehst du die Kätzin?" "Ja..." "Die wäre sicherlich gut geeignet." "Glaubst du wirklich?" "Ja. Schau doch sie sieht kräftig und gepflegt aus.Und hübsch!" Bei seinem letzten Satz spürte Sprenkelfell einen Stich im Herzen.War sie etwa eifersüchtig? Schließlich meinte sie"Wir können sie ja mal fragen." "Ok, super .!" Wie der Blitz schoss er den Zaun entlang und er schien nicht mehr müde zu sein. Aber Sprenkelfell fühlte wieder diesen Stich. "Kommst du?" Adlerfang schreckte sie aus ihren Gedanken. Sie ging in Richtung der Kätzin und sah das Adlerfang sich schon mit ihr unterhielt: "Sei gegrüßt! Ich bin Adlerfang und wie heißt du?" "Hallo, ich heiße Sonnenlicht. Wieso fragst du?" "Hast du schon mal etwas von Clans gehört?" "Ja von einem Leuchtclan oder Lichtclan..." "Wir kommen von diesem Clan. Aber er wurde durch ein Feuer zerstört." "Oh, das tut mir sehr leid, wirklich." "Danke. Wir also Sprenkelfell und ich wir wollen den Clan wieder aufbauen und suchen Katzen die mitmachen.*Hoffnung voller Blick* und ich dachte das du ... das du dafür richtig wärst." "Das heißt du willst das ich mitmache?*erfreute und überraschter Blick*Gerne!" Schnurrend erhob sich Adlerfang und miaute "Komm mit!" Sprenkelfell hatte sich auf einen Ast Gestüt und sah nun das die 2 Katzen auf sie zusammenlegen. Adlerfang sie überzeugt...und als würden sie sich sehr gut verstehen> "Hallo Sprenkelfell, das ist Sonnenlicht und sie möchte mit machen! Und sie ist trächtig!" "Schön, Herzlich willkommen!" Sprenkelfell bemühte sich freundlich zu sprechen irgendwie fand sie, dass sie und Adlerfang sich zu gut verstehen. "Kommt " Sie ging zügig voran uns Adlerfang und Sonnenlicht hatten Mühe mitzuhalten. Adlerfang schloss zu ihr auf und murmelte"Glaubst du sie hat einen Gefährten?" "Warum?" "Nur so..."

    3
    Die 3 Katzen kommen zu einer Lichtung mit Büschen und einem kleinen Teich . Sonnenlicht miaute: " Wäre das nicht ein guter Platz um uns aus zur
    Die 3 Katzen kommen zu einer Lichtung mit Büschen und einem kleinen Teich . Sonnenlicht miaute: " Wäre das nicht ein guter Platz um uns aus zuruhen?" " Siehst du, Sprenkelfell ich hab dir ja gesagt, sie ist super!" " Danke Adlerfang " schnurrt Sonnenlicht Plötzlich hörten sie wildes Kriegsgeschrei und ein Bellen . " Was ist das?" Sprenkelfell sprang auf"das hört sich an wie Katzen die gegen einen Hund kämpfen! " " Dann müssen wir ihnen helfen! Kommt " Adlerfang rennt in die aus der die Geräusche kommen und die Kätzinnen haben keine Wahl, sie müssen ihm folgen. Sie kamen zu einer freien Fläche wo eine silberne und eine weiße Katze mit rotem Schwanz gegen einen riesigen Hund kämpfen. Der Hund schnappt nach der silbernen Katze doch diese weicht mit einer gekonnten Rolle aus. Die andere Katze stolpert über eine Wurzel und der Hund kommt auf sie zu doch dann springt Adlerfang kreischend aus dem Gebüsch und schmeißt sich auf den Hund. Derzeit hilft Sprenkelfell der weißen Katze auf die Pfoten und sieht sich nach der silbernen Katze um. Die kämpft gerade mit Adlerfang und Sonnenlicht gegen den Hund . "Danke, dass ihr uns helft ich heiße Silber." " Jetzt ist nicht der richtige Moment um zu plaudern " knurrt Adlerfang. " Du hast recht, tut mir leid " Alle drei schlagen auf den Hund ein und retten sich in sichere Entfernung . " Hört mir zu " miaute Silber " Ich habe eine Idee: Du gehst durchs Gebüsch hinter den Hund, du schleicht auf seine Seite und ich werde frontal angreifen! Bei meinem Zeichen geht's los " " Einverstanden! " Adlerfang krabbelt durchs Gebüsch bis er hinter dem Hund steht, Sonnenlicht schleicht sich neben den Hund und Silber macht sich bereit das Zeichen zu geben. " Jetzt!" Schreit sie und springt aus dem Gebüsch. Der Hund weiß gar nicht wen et zuerst angreifen soll weil alle Katzen ihn gleichzeitig angreifen. Letztendlich wurde es ihm zu viel und er floh. " Danke ihr habt uns sehr geholfen, wie können uns bei euch bedanken? Wir waren eigentlich nur auf der Suche nach einem Lichtclan uns wurde erzählt dass der hier in der Nähe lebt!" ." Nichts zu danken! Was denn Lichtclan betrifft nun ja den gibt es leider nicht mehr er wurde durch ein Feuer ausgelöst und wir sind die einzigsten die überlebt haben wir wollen den Clan allerdings wieder aufbauen wenn ihr Lust habt mitzumachen!"... Nun kommen auch Sprenkelfell und die weiße Katze, die Rotschweif heißt, dazu. " Adlerfang, Sonnenlicht das ist Rotschweif er hat mir davon erzählt dass die beiden auf der Suche nach dem Lichtclan waren ich schätze sie hat es euch auch erzählt oder?" " Ja hat sie! Das ist Silber und sie würde gerne mit ihrem Gefährten Rotschweif dem Clan beitreten." "Super!" Die 5 Katzen liefen zurück zu der Lichtung Adlerfang und Sonnenlicht gehen jagen, während sich Sprenkelfell mit Silber und Rotschweif unterhält." Wie kommt es dass du rotschweif heißt?" " meine Mutter war damals eine Clan Katze. Als der Caln sich aufgelöst hat, hat sie den Brauch behalten und allen ihren Jungen Clan Namen gegeben." ...
    Am nächsten Tag setzt sich Adlerfang zu Sprenkelfell und miaut:" Dilber hat großes Führungspotenzial glaubst du sie würde eine gute Anführerin abgeben? Oder würdest du lieber* freche Ton* " " Auf gar keinen Fall du kennst mich doch! Ich denke auch dass sie eine gute Anführerin abgeben würde. Wusstest du dass sie trächtig ist?" "Nein wusste ich nicht, aber ist ja egal eine Anführerin sollte auch Junge haben dürfen!" "Das stimmt! Das wird im neuen Clan nicht verboten."

    4
    Das hier ist jetzt leider kein neues Kapitel,
    Ich wollte euch nur allen
    🎄🎁🎅FROHE WEIHNACHTEN🎅🎁🎄
    wünschen

    5
    Adlerfang liegt im Kriegerbau als er plötzlich einen lautes jaulen hört. Er springt erschrocken auf und rennt hinaus. Auf der Lichtung sieht er eine zitternde Sonnenlicht. "Was ist los, Sonnenlicht?"
    "Die Jungen!" Sie zuckt zusammen und jault auf, dann legt sie sich auf die Seite
    Adlerfang schreit:"Sprenkelfell! Sonnenlichts junge kommen!" "Was? Ich brauche Borretsch, Wacholderbeeren und Spinnenweben.Schnell! Sind das deine ersten jungen, Sonnenlicht?"
    Silber und Rotschweif rennen aus dem Lager um Kräuter zu suchen.
    "Hier hast du die Kräuter!"miaut Silber
    " Ok, Atme tief durch Sonnenlicht und jetzt Schluck diese Kräuter."
    "Hier ein Stock da kannst du drauf beißen wenn die Schmerzen schlimmer werden".
    "Danke Adlerfang!" Brachte Sonnenlicht zwischen zusammen gebissen Zähnen hervor. Sprenkelfell beugt sich zu Sonnenlicht und miaut:" das erste Junge kommt. Du musst aber weiterhin gleichmäßig atmen." Da ist es ein Kater! Und so ein hübscher! Leck ihn Adlerfang.
    "Ok mach ich". "Aber nicht zu grob!"
    "Klar!"
    "Das zweite kommt... Eine Kätzin, eine Schildpattfarbene". Sprenkelfell beugt sich zu Sonnenlicht:"Du hast es geschafft mehr kommen nicht!"
    Adlerfang setzt sich neben sie und meint:"Herzlichen Glückwunsch", er leckt ihr über die Ohren und schnurrt,"die sind wunderhübsch! Genau wie du...oh." beschämt senkt er den Blick. Sonnenlicht schnurrt nur. "Wie willst du sie nennen?" "Also der Kater wird Dachsjunges heißen und die Kätzin Lichtjunges."
    "Das sind sehr schöne Namen!"

    (Sorry, aber sie Hitachi werde ich dich erst später schreiben)






    6
    Müde tritt Sprenkelfell aus dem "Kriegerbau" der aus einem großen Gebüsch mit hohen Ästen besteht. "Oh Hallo, Silber! Wie geht es dir?" "Mir geht's gut, danke und dir?" "Auch. Ich möchte mit dir über etwas sprechen wenn du einverstanden bist!" "Ja klar spucks aus solange es nichts schlimmes ist!" "Also, ... Es geht darum... Wie soll ich anfangen? Also du weißt ja in jedem Clan gibt es einen Anführer oder eine Anführerin und..." "Und was?" "Und Adlerfang und ich sind der Meinung das du von uns am besten geeignet wärst und dann wollte ich dich jetzt fragen ob du damit einverstanden wärst, wenn du Anführerin seien würdest." "Ich? Glaubt ihr das wirklich?" "Ja!" "Na dann... Gut Ich machs! " "Super!" Währenddessen ruht sich Sonnenlicht mit ihren jungen aus und Adlerfang und Rotschweif sind auf der Suche nach weiteren Mitgliedern. Sie kommen zu einem alten Donnerweg. "Es gefällt mir hier irgendwie nicht", miaut Rotschweif nervös. "Mir auch nicht...", Adlerfang wurde durch wildes Geschrei unterbrochen und er kann gerade noch einer anderen Katze die ihn angreift ausweichen. Eine weitere Katze springt Rotschweif an doch der Bäume sich auf und stößt die fremde Katze mit den Vorderpfoten weg. Noch eine Katze kommt hervor, aber die ruft die anderen Katzen zurück und murmelt Ihnen eindringlich etwas ins Ohr. Sie wendet sich nun zu Adlerfang und Rotschweif und miaut:" Entschuldigung, aber Ahorn und Naomi sind noch zu unerfahren." Dafür kassiert er einen bösen Blick von Naomi. "Ich bin Ahorn und die anderen kennt ihr ja jetzt schon!" "Ich bin Adlerfang und das ist Rotschweif und wir sind auf der Suche nach Katzen für unseren Clan..." "Ach wirklich?" "Ja er wurde nämlich durch ein Feuer ausgelöscht und wir wollen ihn wieder aufbauen und..." "Adlerfang! Du musst doch nicht gleich alles auf einmal erzählen! Das interessiert die doch gar nicht!" "Doch, doch, erzähl ruhig weiter." "Na gut. Also wir wollen den Clan wieder aufbauen und suchen dafür Katzen..." "Wir würden gerne mitmachen!" "Unterbricht ihn nicht Naomi!" "Nicht schlimm! Würdet ihr wirklich gerne mitmachen?" "Ja oder?" "Ich schon." "Ich auch!" "Super dann kommt mit uns wir gehen zurück zu den anderen."

    7
    *Szenenwechsel*

    Hungrig tappt Silver durch den Wald. >Man merkt das die Blattleere kommt< denkt sie. Plötzlich bleibt sie stehen. Sir prüft die Luft. >Kein Zweifel! MAUS!< Es dauert auch nicht lange da entdeckt sie die Maus an einer Wurzel. Vorsichtig schleicht sie sich an und tötet die Maus mit einem einzigen Biss. Zufrieden schnappt sie sich ihre Beute und trabt zurück zu ihrem provisorischen Bau. Dort frisst sie die Maus und fängt an sich zu putzen. Nach kurzer Zeit legt sie sich hin um sich auszuruhen. Plötzlich springt sie erschrocken auf. Sie riecht Fuchs! Und da steht er. >Ein ziemlich kleiner Fuchs. Bestimmt noch ein junges!< "Hey du Mäusehirn, hier bin ich", faucht sie. Der Fuchs dreht sich um und entdeckt sie. Knurren kommt er auf sie zu. Dann springt er sie an doch sie rollt sich geschickt weg und trifft ihn mit ihren Krallen in die Flanke. Kreischend wirbelt der Fuchs rum und kratzt ihr über die Schnauze. Silver lässt sich davon nicht beeindrucken und springt auf den Rücken von dem Fuchs. Sie bohrt ihre Krallen tief in seinen Rücken
    als sie plötzlich ein tieferes Knurren hört. Noch ein Fuchs! >Na toll! Bestimmt die Mutter. < Die Füchsin springt auf sie zu doch im selben Moment springt Adlerfang
    aus dem Gebüsch und stößt gegen die Füchsin. Die will gerade Adlerfang angreifen als Naomi auf der anderen Seite angreift. Als dann auch noch Licht und Ahorn aus dem Wald hervorkommen ziehen sich die Füchse zurück. Wütend geht Silver an ihnen vorbei."Ich hätte es auch alleine geschafft!", knurrt sie. "Tz! Und Igel können fliegen! Kommt Naomi, Licht, Ahorn wir gehen!" >Für wen halten die sich? Für die Herrscher der Welt?<
    Am nächsten Tag ist ihre Wut wieder verraucht und sie geht jagen. Sie wittert Eichhörnchen. Sie schleicht sich an doch der Wind kommt von der falschen Seite, sodass das Eichhörnchen sie riecht und den Baum hinauf flieht. "Du hättest vorher prüfen müssen von wo der Wind kommt!" Wütend drehte sie sich rum und sah einen Schatten im Gebüsch. "Das weiß ich doch!" "Da hat wohl jemand schlechte Laune!" Adlerfang tritt aus dem Gebüsch. "Du schon wieder!", faucht Silver. "Ja ich schon wieder! Da ist übrigens ein Kaninchen." Silver wirbelte herum und ist wieder wütend, aber diesmal auf sich selbst weil sie das Kaninchen nicht gesehen hat. Diesmal ist der Wind richtig und erneut schleicht sie sich an. Diesmal ist sie erfolgreich! "Guter Fang!" "Danke", murmelt sie. "Du bist gut! Hättest du vielleicht Lust dich unserem Clan anzuschließen? Du weißt doch was das ist oder?"






    *erblicke den Fuchs, er sieht mich und springt los, ich wehre ihn ab*



    *hebe plötzlich den Kopf*~Fuchs!~*springe alarmiert nach draußen, denn im Bau wäre ich verloren*



    *verschlinge die Maus mit schnellen Bissen und rolle mich in meinem "Bau

    *lasse mich ins Jagdkauern fallen und schleiche mich an*
    *springe und töte das Beutetier mit einem sauberen Biss in die Kehle*
    *kehre damit zu meinem Bau zurück*



    *tappe durch das Gestrüpp, wittere eine Maus

    8
    Silberstern sitzt im Lager als sie plötzlich starke Schmerzen hat. Sie begreift sofort was das heißt. "Hilfe meine Jungen kommen!" Feuerblume eilt zu ihr."Alles wird gut Silberstern! Wo ist Himbeerblüte?" Sie läuft in Himbeerblütes Bau. "Himbeerblüte bist du da?" Als sie keine Antwort kriegt läuft sie wieder zurück zu Silberstern. Silbersterns Schmerzen werden immer größer als plötzlich ein Junges ins Gras fällt. Eine Silbergraue Kätzin die Silberstern zum Verwechseln ähnlich sieht. Dann kommt das zweite noch eine Kätzin sie ist grau gestreift mit einem weißen Bauch. Sie gebären noch 2 Jungen. Es sind 2 Kater. Der erste ist weiß mit grünen Augen und der zweite ist braun gestreift. Sie fängt an die Jungen zu lecken und Feuerblume hilft ihr. "Wie willst du sie nennen?" Silberstern antwortet:"Die hier wird Federjunges heißen, Die Mondjunges, er Weissjunges und er Dornenjunges." "Das sind hübsche Namen!" Silberstern schnurrt. Rotschweif kommt ins Lager. Als er die Jungen sieht schnurrt er und leckt Silberstern übers Ohr. "Wie hübsch sie sind! Wie heißen sie denn?" "Federjunges, Mondjunges, Weißjunges und Dornenjunges." "Hübsche Namen!

    (So das nächste Kapitel wird dann aus Sturmschweifs Sicht geschrieben weil du es dir gewünscht hast:3)



    9
    Sturmschweifs Sicht:
    Gut gelaunt lief ich dem Rest der Abendpatrouille hinterher. Ich lief durch den Eingang nur um dann abrupt stehen zu bleiben. Als ich Silberstern so glücklich mit ihren Jungen sah wechselte meine Laune schlagartig. //Ach wie gerne hätte ich Junge! Aber es gibt ja auch niemand in den ich verliebt bin. Hoffentlich finde ich noch den Richtigen bevor ich alt bin und keine Pfote mehr heben kann.Bei dem Gedanken schnurrte ich belustigt und fing mir s prompt einen seltsamen Blick von Adlerfang ein. //Jetzt hält er mich bestimmt für ein Mäusehirn! Naja kann mir ja egal sein er macht sich ja auch ziemlich lächerlich indem er Sonnenlicht so hinterherläuft! Wieder belustigt schnurrend lief ich in den Kriegerbau und legte mich in mein Nest. Ich fing an zu träumen: “ Fuchsjunges bleib hier!“ Ich sah mich selbst sehr glücklich mit 4 jungen auf einer Lichtung toben. „Mama? Wann werde ich Schüler?“ „Das dauert noch meine kleine! Du bist ja gerade mal 2 Monde alt! Schau mal da kommt Papa…“ Genau jetzt wacht sie auf //Nein! Nicht jetzt es War so schön!| Enttäuscht bohrte ich meine Krallen in mein Nest. „ AU! Mein Schwanz! Kannst du nicht aufpassen?“//Ups das war wohl nicht mein Nest!< „Entschuldige Rotschweif!“ Schnell lief ich aus dem Lager damit Rotschweif nicht mitkriegt wie lustig ich es fand, dass ich das Nest mit seinem Schwanz verwechselt habe. Im Wald genoss ich die frische Luft der Blattfrische und prüfte die Luft. Ich roch Maus. Geschickt schlich ich mich an sie ran. „Sturmschweif!“ Erschrocken zuckte ich zusammen und die Maus verschwand in ihrem Loch. „Lichtfeder! Du hast meine…“ „Silberstern macht eine Clanversammlung komm mit.“ Er verschwand ohne auf mich zu warten im Unterholz. Ich lief hinterher. Als wir im Lager ankamen saßen schon alle und ich setzte mich rasch neben meine Schwester. Silberstern fing an zu sprechen, aber ich hörte ihr gar nicht zu. Neben Silberstern saß ein Kater, ein sehr hübscher Kater und ihm galt meine ganze Aufmerksamkeit. „Das ist Pardi. Er will in unseren Clan kommen. Sturmschweif?“ „Ja?“ „Du wirst ihm später das Territorium zeigen.“ „Ich? Wieso…“ Meine Schwester brachte mich einem Blick zum Schweigen und Silberstern fuhr fort: „Aber erst wird er seinen Kriegernamen bekommen.“ Sie sprang elegant vom Felsen und Pardi sprang ihr widererwarten genauso elegant hinterher. „Pardi ich habe dir das Gesetz der Krieger schon bei gebracht, Schwört du dich daran zu halten und dein Leben zu geben um den Clan zu beschützen?“ „Ich schwöre!“// Er ist selbstbewusst!„Dann wirst du von nun an Gepardenfell heißen!“ Silberstern signalisierte mit einem Schwanzschnippen das die Versammlung vorbei war. Ich ging auf Gepardenfell zu. „Also gut dann zeige ich dir das Territorium.“ //Oh man ich hätte ihn auch mal begrüßen können.„Folge mir.“// Oh man das klingt voll bestimmerisch.Ich lief los und zeigte ihm die Grenze zum Zweibeinerort und die zum verlassen Zweibeinerort. „Das Territorium ist ja riesig!“, staunte Gepardenfell. „Ja allerdings.“ Ich drehte mich um und wollte weitergehen. „Halt! Sturmschweif warte!“ Ich drehte mich rum Feuerkralle und Leopardenfell standen hinter und. „Wir sollen euch warnen! Hier gibt es Streuner.!“ „Ach mit so einem Haufen Fuchsdung werde ich schon fertig!“ Ich signalisierte Gepardenfell mir zu folgen und drehte mich um. In dem Moment hörte ich ein Kreischen ich wirbelte herum ein großer Streuner griff Feuerkralle und Leopardenfell an. Die beiden waren so überrascht dass sie nicht reagieren konnten. Kurz war ich vor Angst erstarrt aber dann nahm ich all meinen Mut zusammen und sprang gegen ihn. Er War stark, aber er hatte keine guten Tricks. Ich zerkratzte ihm die Flanke daraufhin drückte er mich mit seinem Gewicht zu Boden. Er War sehr schwer und ich bekam fast keine Luft mehr, dann konzentrierte ich mich und schleuderte ihn gegen einen Baum. Der Streuner rappelte sich auf und floh durchs Gestrüpp. „Komm nie wieder zurück du dummer Fellball!“, fauchte ich. Leopardenfell und Feuerkralle waren noch immer erschrocken, aber Gepardenfell kam schnurrend auf mich zu: „Das War die mutigsten Aktion die ich je gesehen hab! Du bist eine Heldin!“ Betreten sah ich zu Boden und mein Pelz begann zu glühen. „Naja jeder andere hätte es auch getan! Also würde ich nicht Heldin sagen. ..“ Gepardenfell legte mir seinen Schwan auf das Maul und sagte: „Sei nicht so bescheiden! Du hast sie gerettet und darauf kannst du stolz sein.“ Er sah mich an und ich versank in seinen Augen.//Er hat mich Heldin und mutig genannt! Oh er ist so süß! Ob er mich auch so mag? „Entschuldigung wenn ich euch störe, aber ich wollte dir danken Sturmschweif!“ Feuerkralle stand hinter mit und Leopardenfell nickte zustimmend. „Äh Bitte!“ „Ja also Leopardenfell und ich Wir müssen noch äh … etwas erledigen!“ Leopardenfell nickte beschämt und die zwei verschwanden im Wald. „Sind Sie verliebt?“, fragte Feuerkralle belustigt schnurrend. „Ich glaube schon“, erwiderte Ich ebenfalls belustigt. „Bist du auch verliebt?“// Oh Gott was frage ich denn da? Das geht mich doch gar nichts an! „Also ehrlich gesagt noch nicht aber vielleicht finde ich ja im Clan meine große Liebe!“ „Ich hoffe auch dass ich den richtigen finde!“ Wir sahen uns in die Augen und ich vergaß alles um mich herum. Es War als wäre die Zeit angehalten worden. Sogar die Vögel waren leise. //Es ist als würde ich träumen! Es ist alles perfekt! Er ist perfekt! Dann wurden mir meine Gedanken zu bunt. Beschämt riss ich meinen Blick von ihm los und marschierte in Richtung Lager. „Komm wir müssen zurück ins Lager!“ Er folgte mir. //Irre ich mich oder liegt wirklich bedauern in seinem Blick?

    10
    Saphirblicks Sicht:

    „Ich habe so gut geschlafen du auch Saphirblick?“, fragte mich Sprenkelfell. „Ne ich nicht so!“ „Wieso denn?“ „Ich hab von dir geträumt!“, antwortete ich amüsiert und kletterte dann die Tanne hoch weil ich wusste dass meine Freundin nicht gerne klettert. „Wenn ich dich in die Pfoten kriege dann…“, miaut sie drohend. „Dann was?“ „Wer jetzt nicht frech!“ Einen kurzen Moment War Schweigen dann sprang ich hinab und wir fingen an belustigt zu schnurren. Adlerfang kam vorbei und rief uns dreist zu: „ Schön das ihr euch amüsiert, aber ihr könnt euch auch nützlich machen!“ Sprenkelfell und ich sahen uns an und verdrehten synchron die Augen. „Der ist wohl mit der falschen Pfote aufgestanden! Oder haben Sonnenlichts junge ihm Kletten ins Nest gelegt?“ Ich zuckte mit den Schultern. Vielleicht hat Sonnenlicht ihn ja auch abblitzen lassen. Naja dann mach ich mich mal nützlich und gehe jagen.“ Ich lief leichtfüßig in den Wald und genoss den frischen Wind. Ich prüfte die Luft. //Maus! Wo könnte sie sein? Da! Vorsichtig setzte ich eine Pfote vor die andere bis ich nah genug an der Maus dran War. Dann spannte ich meine Muskeln an und sprang. Ich tötete die Maus mit einem Biss. //Für die Blattfrische gibt es wenig Beute! Hoffentlich wird es noch besser sonst müssen wir im Winter verhungern. Ein Schauder lief mir über den Rücken. Um mich auf andere Gedanken zu bringen schnappte ich mir meine Maus und lief in Richtung Lager . Plötzlich blieb ich stehen. /Hier riecht es ganz eindeutig nach Hauskätzchen! Ich sah mich um und erblickte eine kleine schwarzweiße Katze unter einem Busch. „Hallo! Ich bin Saphirblick.“, miaute ich freundlich. Keine Antwort//Vielleicht ist sie nicht so gesprächig! „Und wie heißt du? Wo kommst du her?“ Schon wieder keine Antwort. „Wieso antwortest du mir nicht? Bist du stumm? Oder bist du taub?“ Ich wartete und sie schüttelte nur den Kopf. Ich wollte wieder anfangen zu reden und dann lief sie davon. //Ich habe sie nur mit meinen Fragen verscheucht! Ich schnurrte belustigt. //Das sollte ich auch mal bei Hunden oder Zweibeinern probieren! Plötzlich hörte ich einen Schrei. Ich rannte in die Richtung aus der der Schrei kam und sah die Katze von vorhin außerhalb des Territoriums an einer Klippe hängen. Ohne zu zögern lief ich zu hier hin. „Helf mir!“ //Sie kann ja doch reden! Ich überlegte wie ich ihr helfen konnte und holte dann einen langen Stock. „Bei darein ich ziehe dich dann am Stock hoch.!“ Die Katze biss sich fest und ich zog. //Puh! Für so eine kleine Katze ist sie ganz schön schwer! Keuchend half ich der Katze sich aufzurappeln. „Danke! Du hast mich gerettet!“. „Nichts zu danken.“ Die Katze lief wieder davon doch plötzlich sah ich eine Katze mit Sternen im Fell. //Ich glaube es nicht! „Mama!“ „Hallo Saphirblick.“, schnurrt sie. „Mama was tust du hier ich dachte du wärst tot!“ „Ich bin ja auch tot! Ich bin im Sternenclan!“ „Aber du warst doch eine Streunerin!“ „Ja das War ich jedenfalls einige Zeit . Ich muss dir etwas erzählen: Ich War früher im Lichtclan bzw. jetzt Feuerclan! Dort hieß ich Windschweif. Dein Vater War der 2. Anführer, Waldpelz. Sprenkelfell und Adlerfang können sich bestimmt noch an uns erinnern.“ Ich antwortete nicht sondern schmiegte mich an sie. „Von nun an werde ich immer über dich wachen. Ich bin sehr stolz auf dich.“ Sie verblasste. „Warte! Wurst du mich öfter besuchen?“, jaulte ich doch ich erhielt keine Antwort. //Ich bin so glücklich! Als sie gestorben ist War ich ja gerade 7 Monde! Zum Glück hat Wolfi mich ausgebildet! Ob er wohl auch ein Krieger War? Naja egal Hoffentlich kommt Mama mich noch mal besuchen! Beschwingt lief ich zurück ins Lager. „Hey Sprenkelfell ich muss dir was erzählen!“ Sprenkelfell kam zu mir getraut und setzte sich. Ich erzählte ihr die ganze Geschichte und sie freute sich total für mich. Gespielt beleidigt sagte sie: „Man wieso werde ich nicht vom Sternenclan besucht!“, dann überlegte sie kurz und sagte dann, „ Aber ja ich kenne deine Eltern! Waldpelz War der Bruder von meinem Mentor und deine Mutter War die beste Jägerin im Clan!“ Sprenkelfell erklärte mir dass sie jetzt jagen müsse und verschwand aus dem Lager. //Vielleicht sollte ich mal zu Sonnenlichts jungen gehen. Ich lief zur Kinderstube. „Sonnenlicht? Wie wäre es wenn ich mich mal um die zwei kümmern? Dann kannst du noch einmal in den Wald gehen.“ „Oh ja, danke dir!“ Lichtjunges und Dachsjunges stürzten sich auf mich und ich brach spielerisch zusammen. „Ihr seid zu stark für mich!“, klagte ich. Lichtjunges und Dachsjunges jaulten triumphiert doch dann sprang ich auf, schüttelte sie ab und drückte sie mit eingezogenen Krallen auf den Boden. Lichtjunges keucht, „Boah bist du stark!“ Und Dachsjunges rief: „Du wirst bestimmt meine Mentorin!“ „Nein sie wir meine Mentorin!“ „Klärt das morgen ihr zwei“, miaute ich belustigt, „Es ist schon spät und eure Mutter kommt gerade wieder.“ Ich nickte ohne zum Abschied zu und lief dann in den Kriegerbau.//Was für ein toller Tag. Ich rollte mich in meinem Nest ein und schlief sofort ein.

    11
    Silberstern ging zu Feuerblume „Hallo“, sie nickte ihr freundlich zu, „Meine jungen spielen oft draußen. Ich kann mich jetzt ein bisschen mehr
    Silberstern ging zu Feuerblume „Hallo“, sie nickte ihr freundlich zu, „Meine jungen spielen oft draußen. Ich kann mich jetzt ein bisschen mehr um den Clan kümmern. Der Clan wächst ich hätte nie gedacht das er so groß wird... allen geht es gut ... ich danke dir das du dich so um den Clan kümmerst während ich bei meinen jungen bin!“ „Das mach ich doch gerne!“, schnurrte Feuerblume. Silberstern blinzelte ihr freundlich zu und verschwand dann in der Kinderstube. Sie schlief sofort ein. Silberstern wachte auf einer Lichtung auf und wusste sofort dass die träumte.

    Ein großer Kater stand in der Mitte. „Lion?“ Der Kater drehte sich um. „Silbi?“, er begann zu schnurren.
    Dann wurde er wieder ernst. „Ich muss dir etwas sagen was dir nicht gefallen wird!“
    „Ja?“ Sie schaute ihn neugierig an.
    „Misstraue dem den du am meisten vertraust den der hat eine finstere Vergangenheit finde sie raus bevor es zu spät ist!“
    „Vater wie meinst du das?“
    Doch Silberstern bekam keine Antwort mehr. Enttäuscht schlug sie die Augen auf und fand sich in der Kinderstube wieder.//Was soll das bloß bedeuten? Sie beobachtete ihre Krieger im Lager und plötzlich fiel es ihr ein.// Ich Mausehirn die Antwort liegt auf der Pfote es muss Rotschweifsein! Aber wieso er. Er ist doch mein Gefährte. Er kann es nicht sein er darf es nicht sein! Aber ich vertraue ihm am meisten. In der Hoffnung im Schlaf einen Rat zu finden schlief sie ein.

    Rotschweif steht bei seinen Freunden. //Sie planen etwa! Aber was? Ich verstehe nur: Clan... herrschen... heute... Nacht!
    Erschrocken wachte sie auf.
    //wo ist Rotschweif? Sie blickte sich im Lager um, aber konnte ohne nicht entdecken. //es ist also wahr „Nachtsturm, Saphirblick ich muss mit euch reden. Ich hatte letztlich einen Traum. Sie erzählte ihnen von allem. „Misstraue dem du am meisten vertraust denn der hat eine finstere Vergangenheit finde sie raus bevor es zu spät ist.“ Auf einmal wurde ihr klar dass Rotschweif ihren Vater ermordet hat und er für den Tod des Lichtclans verantwortlich ist.
    „Was sollen wir tun?“ Sie blickten Silberstern geschockt an. „Wo ist denn Rotschweif?“ Adlerfang lief zu ihnen. „Das kann nicht sein! Er ist mein Freund! Er wollte es nicht wahr haben doch ihm wurde klar das sie recht haben und ließ den Kopf hängen.

    :

    „Alle Katzen auch die, die ihre Beute noch nicht selbst fangen sollen hier unter dem Hochfelsen zusammenkommen!“ Neugierig kamen die Krieger aus ihrem Bau. „Was will sie uns bloß mitteilen?“, miaute Feuerkralle. Federjunges hüpfte aus der Kinderstube, „Dass doch klar meine Schülerzeremonie!“ Dornenjunges folgte ihr und miaut spöttisch: „Du? Du bist ja nähere Mal größer als eine Maus!“ „Das stimmt nicht du dämlicher Fellhaufen!“ Empört stürzte sich Fedrrjunges auf ihren Bruder. „Stopp! Benimmt man sich so auf einer Versammlung?“ „Nein, entschuldige Feuerblume!“ Feuerblume nickte und setzte sich dann neben Sonnenlicht. „Du hast ja ganz schön wilde Junge!“, sie schnurrte belustigt. „Was du nicht sagst!“, schnurrte Sonnenlicht. Nun begann Silberstern wieder zu reden: „Katzen meines Clans. Rotschweif wird kommen und will uns umbringen, aber ich habe ein einen Plan. Sonnenlicht, Heiler und Junge werden gleich mit mir mitkommen. Lichtfeder, Nachtblüte ihr kommt auch mit. Die restlichen bleiben im Lager! Sie führt ihre Gruppe zur Höhle. „So macht es euch gemütlich. Lichtfeder, Nachtblüte ihr bewacht sie“ * Sie r rannte schnell ins Lager zurück und sprach zu allen: „ ich will euch sagen ihr seid die besten Krieger die ein Clan zu bieten hat... jeden von euch betrachte ich als Freund... ich will euch danken das ich euch habe... wenn wir sterben dann ehrenvoll ... zeigen wir diesen Teufel von rot was wir alle draufhaben und auf an die Arbeit trainiert Kampfzüge und wenn er kommt dann überraschen wir ihn!“ Sofort machten sich alle an die Arbeit. „Silberstern? Nachtsturm und ich Wir werden sie ausspionieren!“ „In Ordnung Adlerfang! Geht!“ Geräuschlos eilten sie aus dem Lager. „Da ist das Lager!“, knurrte Adlerfang leise. Still betrachteten sie die Streuner. „Hast du das gehört Adlerfang? Es geht los!“ Sie liefen so leise wie es geht zurück ins Lager. „Sie kommen!“ „Och war noch nie so bereit zu kämpfen!“, knurrte Saphirblick und Samira miaute: „Ich bin schon sehr scharf darauf diesen Haufen Krähenfraß in Rattenfutter zu zerfetzen!“ Die Streuner stürmen ins Lager. Adlerfang stürzt sich auf den ersten Streuner. Sprenkelfell umkreist einen Kater der doppelt so groß ist wie sie während Feuerkralle gegen 2 gleichzeitig kämpft. Saphirblick schlägt einen kleineren Kater in die Flucht und eilt dann Hagelsturm zur Hilfe. Danach rannte sie auf Rotschweif zu, stieß ihn um und nagelte ihn am Boden fest. „ Warum hast du diesen Clan verraten?“ Sie knurrte verärgert, fuhr ihre Krallen aus und zog ihre Pfote über seine Schnauze. Er kreischt auf und schüttelt sie ab. Sie jault auf als er ihre Flanke aufkratzt . Adlerfang sprintet zu ihnen und drückt Rotschweif zu Boden. „Du mieser Verräter! Du warst mein Freund!“ Er beißt ihm in die Kehle und spürt wie Rot Körper erschlafft. „Rotschweif ist tot!“ Die Streuner fliehen aus dem Lager und die Krieger des Feuerclans sind erleichtert. „Feuerclan wir haben gesiegt!“

article
1450374817
Der Feuerclan
Der Feuerclan
Führe ein ganz normales Clanleben als Junges, Schüler Krieger. . . Kämpfe, Jage, (ggf.) Heile, gebe dir mit deinen Clan Gefährten die Zunge und gründe deine Familie!
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1450374817/Der-Feuerclan
http://www.testedich.de/quiz38/picture/pic_1450374817_1.jpg
2015-12-17
706A
Warrior Cats

Kommentare (193)

autorenew

Silbi (22184)
vor 8 Tagen
hey
Saphirblick (73468)
vor 459 Tagen
(oh hi)
Nachtsturm (37221)
vor 462 Tagen
Sieht so aus als würde der Clan aussterben......tut mir leid, Leute, aber wenn hier keiner mehr on kommt...... :(
Nachtsturm (37221)
vor 464 Tagen
(???????????????????????????????????)
Nachtsturm (37221)
vor 466 Tagen
(Ah endlich!)
*schüttel mich kurz*
Saphirblick (13680)
vor 466 Tagen
(Jopp😊)
Nachtsturm (37221)
vor 467 Tagen
(Kommt sonst noch einer on???)
Sprenkel&Adler&Pardi&Feuer (77336)
vor 468 Tagen
(Ich kann bis Montag nicht on kommen ^-^)
Nachtsturm (37221)
vor 468 Tagen
(Huhu???)
Nachtsturm (37221)
vor 470 Tagen
(kommt doch wieder on Leute! D´: )
Na (37221)
vor 470 Tagen
(Oh.... 😅😐)
*räkel mich in der Sonne*
Sprenkel&Adler&Pardi&Feuer (77336)
vor 470 Tagen
(Ja ich^-^ Ich war nur dabor nicht online weil meine Mutter mein Handy hatte :/)
Nachtsturm (37221)
vor 471 Tagen
(Ist gerade jemand on?)
Nachtsturm (37221)
vor 473 Tagen
(Das ist bei anderen Rpgs auch so...warum, weiß ich nicht :/)
Saphirblick (73468)
vor 473 Tagen
(Komisch, komisch...)
Silbi (41448)
vor 473 Tagen
Ich weiß es nicht .....
Saphirblick (73468)
vor 474 Tagen
(Warum sind die Kommis weg?)
Nachtsturm (68775)
vor 555 Tagen
Dann schauen wir mal, was wir finden! Vielleicht kannst du heute schon deine erste selbst gefangene Beute essen...*schnippe mit dem Schwanz* Wir versuchen es mit einer Maus. Schau genau zu! *prüfe die Luft und wittere einen Wühler. Kauere mich ganz flach auf den Boden und schleiche mich an. Springe eine Schwanzlänge vor der Maus ab und töte sie* So jetzt du! Achte darauf, dass du deine Pfoten so leicht wie möglich aufsetzt. Die Maus kann jeden deiner Tritte durch den Boden spüren! Halte den Schwanz still und gerade und versuche, deine Hinterbeine nah unter den Körper zu ziehen. So kriegst du genug Kraft für deinen Sprung und es ermöglicht dir, weiter und genauer zu springen. Probier e
Silberstern (99781)
vor 555 Tagen
Mond: ganz gut aber mir wär es lieber gewesen das ich sie gefangen hätte *lächel*
Saphirblick (84160)
vor 555 Tagen
*Kommen an einen Fluss* So fangen wir an. Das hier ist die Grenze zu den Streunern. *gehen weiter, sehe plötzlich eine Maus. Halte Mondpfote ruckartig zurück* sieh und lerne *schleiche mich geduckt an die Maus heran, springe ab und lande mitten auf dem Genick und töte sie. Vergrabe die Maus* Und? wie war ich? *schnurre*