Clairs Tagebuch (Lovestory)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.554 Wörter - Erstellt von: MikainLove - Aktualisiert am: 2015-12-21 - Entwickelt am: - 439 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Kapitel 1
    Hallo mein Name ist Claire Olefs ich bin 13 Jahr alt und gehe in die 1 Sekundarschulen (Sek). Gestern Abend als ich auf dem Sofa saß hab ich mich dazu entschieden dass ich anfange Tagebuch zu schreiben.
    12 Dezember 6:30Uhr:
    Wie jeden Morgen klingelte mein Wecker um 6:30Uhr, und wie jeden Morgen kam ich fast nicht aus dem Bett. Ich meine wer kam auch auf die Idee das die Schule um 8:10 anfing und wen früh Schule ist schon um 7.25!
    Naja, leider kann ich ja nichts daran ändern. Nach 10 min schaffte ich es dann auch endlich aus dem Bett Ich sammelte mir kurz meine Kleider zusammen und ging dann ins Bad, im Bad zog ich mich dann an, Putzte die Zähne, machte meine Haare, wusch das Gesicht und zum Schluss Schminkte ich mich noch ein wenig .Dann ging ich in die Küche und schmierte mir ein Marmeladen Brot wehrend dessen machte sich mein großer Bruder sich in Kaffee Leon war gerade 16 geworden und ging in die 3 Sek, „hmm“ machte mein Bruder als er mich sah „guten Morgen“ sagte ich verschlafen Hmm heißt bei meinem Bruder guten Morgen (morgens ist mein Bruder NICHT ansprechbar.)
    Nach dem ich gefrühstückt hatte holte ich noch kurz mein Rucksack und fuhr mit dem Velo in die Schule. In der Schule angekommen schloss ich mein Fahrrad ab und begrüßte meinen besten Freunde Matz und Corina, Matz und Corina waren beide nicht in der Selben Klasse wie ich. Sie waren in der Sek A und ich im B (Also dort wo ich her komme gibt es in der Oberstufe 3 Einstufungen A, sind die guten und schnellen Schüler B sind die Durchschnitts Schüler und C sind naja, die schlechten oder meistens die mit sehr fielen Einträge oder solche die nicht gut Deutsch können. Und dann wird man eben von den Noten her in die Sek A, B oder C eingeteilt damit die Kinder in der Klasse alle etwa gleich schnell und gut arbeiten.) nach dem wir uns begrüßt hatten gingen wir hoch auf den Pausenplatz und setzten uns auf eine fast leere Bank und redeten noch ein wenig mit einander. Um 8:10 klingelte es dann zur ersten Schulstunde als ich ins Schulzimmer kam war es wie immer sehr laut, naja liegt wahrscheinlich auch daran das unser Lehrer Herr Proll immer zu spät kam und die Kinder in unsrer klasse dann immer im Schulzimmer um her rannten und die Jungs schlugen sich gegenseitig auf den Arsch. Ich setzte mich an meinen Platz und sah ein wenig ihm Schulzimmer herum Ayla und Svea Quatschten wie immer über Jungs Lasse und Anton versuchten gerade sich beide in ein Pullover rein zu Quetschen, merkten dann aber auch schnell das sie es nicht schaffen und dann machten sie einfach komische Witze und begrüßten sich gegenseitig mehrmals und machten dabei ein Kussmund und Zwinkerten sich gegenseitig zu. Wie immer kamen auch noch ein paar Kinder von unsrer Parallel Klasse zu uns ins Klassen Zimmer wie zum Beispiel mein heimlicher Schwarm Justus. Wenn ihr euch jetzt fragt wieso ich ihn mag, ich habe auch keine Ahnung ich meine er ist echt komisch und beachtete mich nie, naja kein Wunder ich meine ich bin ja auch die leiseste in unsrer Klasse, und deswegen werde ich auch nie beachtet! Und er ist das genaue Gegenteil von mir er ist laut uns Selbstbewusst und dazu war er auch noch groß und hatte breite Schultern Braunes schönes Haare und die schönsten braunen Augen die ich jemals gesehen habe. Obwohl in der 6. Klasse war ich auch sehr Laut und Selbstbewusst ich Quatschte andauernd, wahrscheinlich war das aber weil alle meine Freunde mit mir in einer Klasse waren und wen ich mit meinen Freunden zusammen bin, bin ich immer laut aufgedreht, und nichts ist mir peinlich. Nach geschlagenen 10 Minuten kam dann auch Herr. Proll und saget: „Guten Morgen alle zusammen“ schnell setzten sich alle an ihren Platz und holten ihr Schulzeug hervor. Als die ersten beiden Schulstunden dann zu Ende waren und es große Pause war holte ich kurz die gelbe weste weil ich heute Pausendienst hatte das heißt ich muss schauen das alle in die Pause gehen und niemand mehr im Schulhaus ist. Als ich gerade ins letzte Klassen Zimmer sah ob noch jemand dort ist sah ich das Ole eine 2 Sekler noch im Schulzimmer war, Ole tat mir schon ein wenig leid früher wurde er immer gemobbt und jetzt ist es zwar besser geworden aber sie ärgerten ihn immer noch an dauernd „ Ehm… Entschuldigung du musst raus in die Pause“ sagte ich schüchtern. Er reagierte nicht, naja wahrscheinlich hörte er mich einfach nicht also wiederholte ich den Satz noch einmal. Wieder nichts. Dieses Mal sagte ich es noch ein wenig lauter als vorhin. „JA ICH HABS GEHÖRT UND JETZT HALT DIE FRESSE DU KLEINDE SCHLAMPE“ Brüllt er mich an als ich es noch einmal sagte ich war geschockt. „NEN MICH NOCH EINMAL SCHLAMPE UND ICH SCHLAG DIR EINS IN DEINE HÄSSLICHE VISAGE“ Brüllte ich nun. Man war ich wütend da versuch ich extra nett zu sein und er beleidigt mich. Naja mindesten hat es was genützt er ging danach nämlich schnell raus in die Pause. Ich drehte mich um. „Ufff…“ schrie ich erschrocken auf als ich vor mir einer der 2 Sekler sah, dessen Namen ich nicht wusste. „Wau! Dem hast du aber mal die Meinung gegeigt“ sagte der Junge überrascht ich wollte gerade etwas dazu sagen doch er kam mir zuvor „und ich dachte immer du seist so leise, nett und schüchtern“ redete der junge weiter und fing an zu grinsen. Nun sah ich verdutz aus der Wäsche kennt der mich oder was? „ kennst du mich oder…“ „ naja… so halb ich weiß einfach das du Clair heißt und ich sehe dich manchmal auf dem pausenplatz und dort wirkst du immer sehr leise und zurückhaltend“ unterbrach er mich schon wieder. „ Ok. Aber von wo weißt du wie ich heiße?“ „weiß nicht ich weiß es eben“ sagte der junge und ging dann in die Pause.
    Nach dem ich mich wieder gefasst hatte ging ich eben falls in die Pause.

    2
    Nach der großen Pause:
    „Autsch“ sagte ich als ich gegen Jemanden lief und mit dem Kopf an einer der Kleider hacken anschlug „tut mir leid“ sagte der Junge gegen den ich gelaufen war und half mir kurz auf. „Justus“ sagte ich erschrocken als ich sah gegen wen ich gelaufen war. OMG Nein bin ich gerade echt in meinen Schwarm rein gelaufen. Als ich wieder auf den Füssen stand fing Justus an zu grinsen und sagte: „ Und wie läuft’s mit Ahmet, habt ihr eine schöne Beziehung“ sagte Justus lachend. Och nee… oder, er nervte mich nun schon seit 2 Wochen dauernd damit das ich mit Ahmet angeblich zusammen bin weil, naja Ahmet fragte mich ob ich in der Turnstunde mit ihm tanzen will, weil wir im Turnen mit den Jungs tanzen mussten, zuerst sagte ich ja bis ich merkte das er in mich verliebt war und er erzählte es ALLEN weiter. Danach änderte ich meine Meinung, ich weiß das ist ziemlich fies aber um ehrlich zu sein sagte ich nur ja weil er mir leid tat ich meine er steht immer allein in einer Ecke in der Pause.
    „ich bin nicht mit Ahmet zusammen“ sagte ich bestimmt und sah Justus tief in die Augen „ach ja und wieso sollte ich dir das glauben“ fragte er „ähhm…ähmm..ääh“ stotterte ich. „ Weil ich ihr Freund bin! Deswegen“ sagte Jemand hinter mir schnell drehte ich mich um es war der Junge von vorher also nicht Ole der andere „Achso“ sagte Justus verdutzt und lief davon. „darf ich fragen was das gerade sollte“ fragte ich den Jungen verdutzt „sag doch einfach Danke“ meinte der Junge „Danke“ sagte ich leise und der Junge lief wieder weiter ich wollte gerade auch weiter als sich der Junge noch einmals umdrehte „Und wegen heute Nachmittag wir treffen uns um 4 auf dem Pausenplatz und gehen dann zusammen ein Eis essen“ rief der Junge . Was! dachte ich nur. Ich rannte ihm hinterher und hielt ihm am Pullover fest „darf ich fragen was das jetzt wieder sollte“ fragte ich genervt „hab ich dir doch gerade erklärt“ sagte der Junge ich holte tief Luft und sagte: „1. Hast du mir nicht erklärt was das sollte und 2. Meine ich das mit dem Eis essen“ „achso?“ „ja!“ „wieso kannst du um 4 nicht? „doch ich kann. Äh..also nein, doch ich kann aber ich gehe nicht mit dir Eis essen“ „wieso nicht?“ „weil ich dich nicht kenne!“ „ ja genau deswegen gehen wir Eis essen um uns kennen zu lernen! Okay?“ „na gut“ sagte ich zögernd und ging ins Schulzimmer. Der Morgen verlief sehr langweilig das wollt ich sicher nicht hören.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Killbill ( 67562 )
Abgeschickt vor 500 Tagen
Gruselig... Warum steht das nicht bei Horror-Fan-Fiktions?😏Ein völlig fremder weiß deinen Namen und sagt er wär dein Freund! Scary...
Swity ( 79806 )
Abgeschickt vor 504 Tagen
Echt gut, toll das du weiter schreibest😊
Kami ( 44844 )
Abgeschickt vor 520 Tagen
Bitte bitte schreib weiter!👌🏻
Iris ( 65558 )
Abgeschickt vor 520 Tagen
Cool! Schreibstil du weiter?