Springe zu den Kommentaren

Der LuchsClan

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
19 Fragen - Erstellt von: Farnherz - Aktualisiert am: 2016-06-19 - Entwickelt am: - 8.009 mal aufgerufen

GELÖSCHT

    1
    Die Hierarchie der Katzen: ((bold)) LuchsClan ((ebold)) Anführer: ((unli))FARNSTERN((eunli)) ~ Goldbraun getigerter Kater mit braunen Augen 2. Anfüh
    Die Hierarchie der Katzen:
    LuchsClan

    Anführer: FARNSTERN ~ Goldbraun getigerter Kater mit braunen Augen

    2. Anführer:STURMHERZ ~ Dunkelgrauer Kater mit orangenen Augen; Mentor von Nachtpfote

    Heiler: ASCHENAUGE ~ Kleine graue Kätzin mit aschengrauen Augen; Mentorin von Distelpfote.

    Heilerschüler: DISTELPFOTE ~ Kleine schwarze Kätzin mit grünen Augen.

    Krieger: FALKENRUF ~ Hellbrauner Kater mit weißer Brust und schwarzen Tupfen auf der Brust

    WELLENSCHWEIF ~ Blauweiße Kätzin mit ozeanblauen Augen und Kampfnarbe an der rechten Schulter. ( Zur zeit in der Kinderstube )

    FARNHERZ ~ Grßer, breitschultriger, goldbrauner Kater mit Narbe an der Flanke und hellgrünen Augen; Mentor von Rabenpfote

    WOLKENMOND ~ langhaarige, blauweiße Kätzin mit eisblauen Augen

    SEETATZE ~ Blaugraue Kätzin mit meerblauen Augen

    PUMABLITZ ~ Großer, breitschultriger, sandbrauner Kater mit dunkleren Pfoten, und dunklerer Schweifspitze, langem Schweif und gelben Augen

    KOJOTENHERZ ~ Hübscher, sandbrauner Kater mit dunkleren Pfoten, dunklerer Schweifspitze, dunklerem Brustfell und dunklerem Bauchfell, braune Augen.

    MONDSTURM ~ Große, schlanke, elegante, graue Kätzin mit silbergrünem Schimmer und meerblauen Augen frei

    TIGERFEUER ~ Braun getigerter Kater mit bernsteinfarbenen Augen; Mentor von Blutpfote

    SILBERFLAMME ~ Silbern getigerter Kätzin mit grünen Augen; Mentorin von Rankenpfote.

    HONIGFLUSS ~ Weiß - golden getigerter Kätzin mit schmelzenden, honigfarneben Augen;

    SEEROSE ~ Caramellfarbene Kätzin mit rosaner Haut auf den Flanken; Mentorin von Rubinpfote

    FLAMMENSCHATTEN ~ Rote Kätzin mit schwarzen Tiegerungen und eisblauen Augen; Mentorin von Schildpattpfote

    FEUERFLUG ~Hübsche, schlanke, rote Kätzin mit leicht weißen Tigerungen und waldgrünen Augen

    HASELKRISTALL ~ Hellbrauner Kätzin mit feuerrotem Bauch und blauen Augen Zur Zeit in der Kinderstube

    ROTPELZ ~ Attraktive, rote Kätzin mit schwarzem Schweif, Narb über einem Auge und grünen Augen

    DONNERHERZ ~ Hellgrauer Kater mit weißen Pfoten und bernsteinfarbenen Augen

    NACHTSPRUNG ~ Vernarbter, schwarzer Kater mit gelben Augen

    WEIßSCHAUZE ~ Weiße Kätzin mit grauer Schnauze und grünen Augen

    FEUERBLÜTE ~ Flammendarbene Kätzin mit grünen Augen; Mentorin von Hagelpfote

    BLÄTTERHERZ ~ Golden getigerte Kätzin mit grünen Augen; Mentorin von Eispfote

    KASTANIENLICHT ~ Hellbraune Kätzin mit weißen Tigerungen und grünen Augen

    KRISTALLGLANZ ~ Weiße Kätzin mit blauen Augen

    GLUTFEUER ~ Schwarzer Kater mit rotem Schimmer und roten Augen

    LUCHSFLECK ~ Goldene Kätzin mit schwarzen Flecken, sehr kurzem Schweif und bernsteinfarbenen Augen

    MAISAUGE ~ Golden er Kater mit weißen Flecken und grünen Augen

    APFELDUFT ~ Cremefarbene Kätzin

    RABENBLICK ~ Kräftige schwarze Kätzin mit gelben Augen frei

    BLUTAUGE ~ Muskulöser, pechschwarzer Kater mit dichtem Fell und buschigem Schweif, rote Augen


    HABICHTFROST~langbeiniger, muskulöser, dunkelbraun getigerter Kater mit breiten Schultern, kräftigen Beinen, buschigem Schwanz und eisblauen Augen


    Schüler: HAGELPFOTE ~ Grauer Kater mit weißen Tigerungen und eisblauen Augen

    NACHTPFOTE ~ nachtschwarzer Kater mit einer roten Pfote und eisblauen Augen

    RUBINPFOTE ~ Rote Kätzin mit buschigem Schwif, schwarzer Schweifspitze und grünen Augen

    SCHILDPATTPFOTE ~ Kleine, schildpattfarbene Kätzin mit grünen Augen

    EISPFOTE ~ Weiße Kätzin mit schwarzer Blässe von der Stirn bis zur Schnauze und grauen Augen


    FLAMMENPFOTE~Kätzin mit rotem Fell das nach allen Seiten absteht und verwuschelt ist, buschigem Schweif, großen Pfoten, Narbe von dem linken Vorderbein die sich runter bis zur Pfote zieht und grünen Augen
    Königinen:

    WELLENSCHWEIF ~ Blauweiße Kätzin mit ozeanblauen Augen und Kampfnarbe an der rechten Schulter

    HASESKRISTALL ~ Hellbraune Kätzin mit feuerrotem Bauch und blauen Augen; Mutter von Felsenjunges, Eisjunges, Rosenjunges und Donnerjunges


    Junge:
    MONDJUNGES ~ Rostbraune Kätzin mit hellem Muster und grünen Augen frei

    FELSJUNGES ~ Dunkelgrauer Kater mit blauen Augen

    EISJUNGES ~ Hellgraue fast weiße Kätzin mit eisblaue Augen

    ROSENJUNGES ~ rote Kätzin mit grauen und braunen Sprenkeln, gelbe Augen

    DONNERJUNGES ~Grausilberner Kater mit blaugrüne Augen


    Älteste: MINZFLAMME ~ Graue Kätzin mit zerfetztem Ohr auf dem sie taub ist und eisblauen Augen


    Gefährten & Familien:
    Wellenschweif & Farnherz; Eltern von Wolkenmond, Seetatze, Pumablitz und Kojotenherz

    Haselkristall & Sturmherz; Eltern von Felsjunges, Eisjunges, Rosenjunges und Donnerjunges.


    Streuner: LUCY ~ Pechschwarze Kätzin mit mittellangem, dichtem, glänzendem Fell mit grünem Schimmer im Fell und grünen




    'Unser' SternenClan:
    Dornenranke: Goldbrauner Kater, Vater von Farnherz
    Erdstern: Brauner Kater, ehemals Anführer
    Nachtschatten: Schwarze Kätzin, ehemals Kriegerin
    Eisherz: Weißer Kater, ehemals 2. Anführer
    Nebelschwade: Grauer Kater, ehemals Ältester
    Flussblüte: Silberne Kätzin, ehemals Heilerin
    Feuerschweif: Rote Kätzin, ehemals Kriegerin
    Dachskralle: Schwarz - Weißer Kater mit außergewöhnlich dicken und langen Krallen, ehemals Krieger
    Dunkelfrost: Schwarze Kätzin, ehemals Kriegerin
    Nebelfell: Hellgraue Kätzin mit grüne Augen, ehemals Heilerin; (Halb(?)-)Schwester von Sturmherz

    2
    Wütend schüttelte ich den Kopf als meine Pfoten im weichen Schlamm versunken. Es regnete schon seit einiger Zeit, und das nicht grade wenig. Der Boden war durchgeweicht und braun vor Matsch. Und auch mein Fell war eher einfarbig Braun als getigerte. Aber das waren meine kleinsten Sorgen. Ich hatte seit drei Tagen nichts gegessen. Ich streune ohne Familie oder Freunde immer weiter und weiter. Ich konnte kaum nicht eine Pfote vor die andere setzten und mein Kopf hing herunter als wäre etwas schlimmes passiert.,, Hallo" hörte ich plötzlich eine Stimme hinter mir. Ich drehte mich nicht um, sondern sagte einfach nur:,, Lass mich in Ruhe!" Doch die Katze hinter mir ließ nicht locker.,, Aber ich habe dir etwas mitzuteilen, junger Kater. Du bist etwas ganz besonderes. Du weißt es nur nicht. Denk an deinen Vater!" Ach ja, mein Vater. Ich kannte ihn nicht, aber meine Mutter hatte viel über ihn erzählt. Er lebte anscheinend mit vielen Katzen zusammen hier irgendwo in der Wildnis. In einem Clan oder sowas. Aber ich glaubt an solche Märchen nicht.,, Lass mich in Ruhe!", fuhr ich die Katze an und wirbelte herum. Ich sah die Katze böse an. Doch sie hatte einen weichen, weisen Blick und schien gar nicht nass zu sein. Dabei Regnete es immer noch sehr stark.,, Ich, junger Kater", sagte die Katze.,, Bin dein Vater!"

    3
    Regeln:
    ~BITTE SEID OFT ONLINE!
    ~ Es gilt eine 1-Wochen-Regel! Wir nach einer Wochen unabgemeldet nicht online war, der steht in der Hierarchie mit `frei´ gekennzeichnet! Für 2.Anführer, Heiler und Heilerschüler gilt eine 5-Tage-Regel!
    ~Es gibt auch eine Strich-Regel! Wer drei Striche gesammelt hat, fliegt! Natürlich könnt ihr euch die Striche auch wieder abarbeiten!


    News

    ~Falls ihr Bilder malen wollte, könnt ihr sie mir gerne per E-Mail schicken, höchstwahrscheinlich stelle ich sie dann auch rein. Schreibt aber bitte dazu wer oder was das Gemalte darstellen soll.

    Leute mit Strichen:

    4
    Ich musterte den Kater, der behauptete mein Vater zu sein. Er sah mir ähnlich. Er hatte goldbraunes Fell, aber blaue Augen und nicht getigert. Ich setzte mich und musterte ihn noch einmal. Er war muskulös und hatte dichtes Fell, aber er sah mager aus, aber doch glücklich. Jetzt setzte er sich auch.,, Ich heiße Blattfeuer. Ich bin ein Krieger des SternenClans.", sagte er.,, Früher lebte ich im LuchsClan, doch er ist von einer Streunergruppe ausgerottet worden...",, Moment!", sagte ich.,, Jetzt komme ich nicht mehr mit! Du lebst im SternenClan?",, Ja, genau. Im SternenClan. Doch früher...",, Warum früher?", fragte ich verwundert, und schüttelte meinen Kopf, weil mir Wasser ins Ohr getropft war.,, Nun, das ist schwer zu erklären. Früher lebte ich im LuchsClan. Doch dieser in von einer Streunergruppe ausgelöscht worden." Ich nickte, zum Zeichen dass ich verstanden habe.,, Ich bin im Kampf gestorben. Und wenn du in einem Clan lebst, glaubst du an der SternenClan und das Gesetz der Krieger. Wenn du stirbst und dich an das Gesetz der Krieger gehalten hast, nimmt dich der SternenClan in seine Reihen auf. Und dort `Lebst´ du dann weiter." Er blinzelte mich an. Ich blinzelte zurück. Ich hatte verstanden.,, Aber warum bist du hier? Nur um mir das zu sagen?",, Nein. Ich bin hier, um dir deine Bestimmung mit zu teilen.",, Meine.. Bestimmung", fragte ich verwirrt. Er antwortete nicht.,, Du musst den LuchsClan wieder neu aufbauen." Plötzlich erschienen weitere acht Katzen wie aus dem nichts. Ein brauner Kater, eine schwarze Kätzin, ein weißer Kater, ein grauer Kater, eine silberne Kätzin, eine rote Kätzin, ein schwarzweißer Kater und eine schwarze Kätzin. Wie aus einem Munde sagte sie:,, Willkommen.", doch keiner von ihnen schien zu sprechen.,, Wir sind gekommen, um dir deine neun Leben zu geben, die ein Anführer hat, und deinen neuen Namen. Außerdem werden wir dir das Gesetz der Krieger erklären." ich nickte verwundert. ich verspürte keine Angst, eher Aufregung.
    Nachdem die Katzen mir das Gesetz der Krieger erklärt hatten, gaben sie mir neun Leben. Als erstes trat der braune Kater vor.,, Ich bin Erdstern, der letzte Anführer des LuchsClans. Ich werde dir das Leben des Mutes geben, nutze es gut, um deine Krieger auch in aussichtlosen Situationen mutig zu führen." Er berührte meinen Kopf mit der Nase und mich durchzog ein stechender Schmerz von den Schnurrhaaren bis zur Schwanzspitze, und ich fühlte mich, als ob ich unendlich fallen würde, ohne je wieder zu landen. Doch dann hörte es genauso plötzlich auf, wie es angefangen hatte. Dies passierte noch weitere acht mal. Ich fühlte mich schwach, aber doch stärker als sonst.,, Und nun, werden wir dir deinen neuen Namen geben." mein Vater trat wieder vor.,, Von nun an wird man dich Farnstern nennen! Führe deinen Clan gut!", jaulte er.,, Farnstern! Farnstern!", jaulten alle Katzen anschließend.,, Besuch mich mal.", flüsterte ich meinem Vater zu. Doch er war schon verschwunden. Wie alle anderen Katzen auch.

    5
    Blinzelt öffnete ich meine Augen. Sofort schloss ich sie wieder, denn das hellen Licht der Sonne blendete mich. Gestern war ich von meinem Vater besu
    Blinzelt öffnete ich meine Augen. Sofort schloss ich sie wieder, denn das hellen Licht der Sonne blendete mich. Gestern war ich von meinem Vater besucht worden, ich habe einen neuen Namen erhalten und bin jetzt Anführer einen noch nicht entstandenen Clans. Ich stand auf und schüttelte mich kräftig. Es hatte aufgehört zu regen, aber es war immer noch etwas kalt. Es war Blattfrische und die Luft roch nach Blumen. Langsam trabte ich los, auf der Suche nach gut geeignetem Territorium für meinen Clan. Ich kletterte einen Berg hinauf und blieb stehen. Unten im Tal, lag still ein See, umrandet von einer großen Wiese. An den Berghängen standen Laubbäume und wenn ich auf den gegenüberliegenden Berghang sah, blickte mit eine große Klippe entgegen. ~Das ist es! Ich habe das Territorium gefunden~, dachte ich. Ich trabte den Berg entlang, und markierte an den einen oder anderen Stein. Dann trabte ich runter ins Tal und markierte dort die Bäume. Es war wundervoll. Bis mir ein fremder Katzengeruch in die Nase stieg. Ich knurrte und schlich der Spur nach. Dann entdeckte ich eine kleine, graue Kätzin. Besonders gefährlich sah sie nicht aus, also ging ich auf sie zu.,, Hallo. Wer bist du?", fragte ich sie ruhig.,, Ich bin Asche. Und wie heißt du?", antwortete sie freundlich.,, Ich heiße Farnstern.",, Ein komischer Name...", sagte sie.,, Er ist ein Clanname.", erwiderte ich.,, Ein Clan? Was ist das?" Sie setze sich, wahrscheinlich sollte das eine Aufforderung sein. Ich setzte mich auch. Dann erklärte ich ihr das, was mir mein Vater und die anderen Katzen mir auch gesagt hatten. Dann erklärte ich ihr das Gesetz der Krieger. Zwischendurch nickte sie immer wieder verständnisvoll.,,...Nur leider habe ich noch keine Mitglieder.", endete ich.,, Das klingt nach einem Abenteuer.", sagte sie mit blitzenden Augen.,, Ich würde mich gerne Anschließen." Ich nickte überrascht.,, Wir brauchen noch ein Lager. Und die Grenzen sind auch noch nicht vollständig gezogen worden.", sagte ich.,, Gut. Dann ziehen wir erst die Grenzen zu Ende und dann machen wir uns auf die Suche nach einem Lager.", bestimmte sie, und drehte ich um.,, Kommst du?", fragte sie mit einem Blick zurück.,, Erst brauchst du noch einen Namen.", erwiderte ich. Sie nickte und drehte sich wieder zu mir um. Ich stand auf.,, Asche, versprichst du das Gesetzt der Krieger zu ach...", fing ich an. Doch sie unterbrach mich.,, Eigentlich würde ich lieber Heilerin werden.", sagte sie.,, Na gut. Also, versprichst du das Gesetz der Heiler zu Achten, und alle kranke und verletzten Katzen zu heilen, selbst wenn es dein Leben kostet?", fragte ich.,, Ja, ich verspreche es!", antwortete sie mit fester, aber aufgeregt klingender Stimme.,, Dann wirst du von nun an den Namen Aschenauge tragen!", jaulte ich.,, Aschenauge! Aschenauge!", rief ich, und dann machten wir uns auf den Weg, die Grenzen fertig zu ziehen.

    6
    Ich gähnte und streckte mich. Die frische Morgenluft strömte in meine Nase und ich atmete kräftig ein. Aschenauge schlief noch, also beschloss ich,
    Ich gähnte und streckte mich. Die frische Morgenluft strömte in meine Nase und ich atmete kräftig ein. Aschenauge schlief noch, also beschloss ich, und etwas zu essen zu fangen. Ich streckte mich noch einmal und lief dann los. Schon nach einigen Mentern roch ich ein Eichhörnchen. Ich duckte mich und schlich langsam und vorsichtig voran. Dann sah ich es. Es saß unter einem Baum und knabberte an einer Nuss. Ich schlich durch das Unterholz um den Baum herum und kroch von hinten an das Nagetier heran. Ich spannte die Hinterbeine an, und sprang. Blätter und Staub wirbelten vom Boden auf, und das Eichhörnchen ließ die Nuss fallen, und machte einen Sprung vorwärts, doch da hatte ich es schon zwischen meinen Krallen. Ich biss ihm in den Nacken und es erschlaffte. Zufrieden ging ich zu Aschenauge zurück. Sie saß aufrecht da und putzte sich ruhig. Als sie mich bemerkte sagte sie:,, Guten Morgen, Farnstern.",, Guten Morgen, Aschenauge.", erwiderte ich.,, Ich habe uns was zu essen mitgebracht.", sagte ich. Sie blickte dankend zu mir. Ich setzte mich und nahm einen Bissen vom Eichhörnchen. dann schob ich es zu Aschenauge rüber und kaute genüsslich darauf rum. Die erste richtige Frischbeute seit Tagen! Ich nahm noch einen Bissen und noch einen und gab den Rest Aschenauge. Als auch sie fertig war mit essen, blickte sie mich erwartungsvoll an. Ich wusste zuerst nicht, was sie meinte, aber dann verstand ich. Wir mussten noch ein Lager finden. Ich nickte.,, Du hast recht. gehen wir jetzt los?", fragte ich. Sie nickte.,, Ja." Wir gingen los. Die Nacht hatten wir neben einer kleinen Lichtung im Wald verbracht. Wir hatten dort eine kleine Höhle gefunden in der zwei Katzen Platz hatten. Wir trabten Seite an Seite durch den Wald, immer einem Bach folgend. Schließlich kamen wir an seiner Quelle an.,, Hm... das wahr wohl nichts...", sagte Aschenauge nach einiger Zeit. Ich nickte stumm. Also gingen wir weiter. Ich hielt den Blick auf den Boden gesenkt. ~Wir werden niemals ein passendes Lager finden...~, dachte ich.,, Vorsicht!", rief Aschenauge auf einmal. Ich blieb abrupt stehen und blickte auf. Um ein Schnurrhaar wäre ich in ein Brombeerdickicht gelaufen. Ich schüttelte mich.,, Danke für die Warnung, Aschenauge.", sagte ich.,, Gern geschehen.", sagte sie belustigt schnurrend.,, Ich will ja nicht, dass du dich verletzt." Ich lächelte. Plötzlich knackten Zweige hinter mir. Ich fuhr herum und blickte einem hellbraunem Kater an. Ich knurrte und fletschte die Zähne. Doch bevor ich etwas sagen konnte, traten noch zwei Katzen hinter ihm hervor. Ein schwarzer Kater mit unheimlichen, roten Augen und eine goldene Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen. Ich musterte die beiden. Dann blickte ich wieder zu dem braunen Kater. Er hatte sie Ohren nach vorne Gerichtet und seine Augen blitzten fröhlich.,, Ich bin Falke, Und dass sind Glut und Luchs." Er zeigte mit dem Schweif auf die beiden anderen Katzen. ich nickte ihnen zu. Von diesen Katzen ging keine Gefahr aus, das merkte ich sofort.,, Ich bin Farnstern und das ist Aschenauge.", sagte ich und deutete auf Aschenauge.,, Und was wollt ihr von uns?", fragte Aschenauge schnippisch. Ich sah Aschenauge mit bösem Blick an, den sie nicht bemerken zu schien. Sie sah die drei Katzen an. Auch ich blickte jetzt wieder zu ihnen. Der braune öffnete den Mund, um zu antworten, doch der schwarze Kater kam ihm zuvor.,, Wir sind auf der Suche nach einem Abenteuer.", sagte er.,, Habt ihr eins für uns?" Ich wechselte einen verschwörerischen Blick mit Aschenauge. Sie nickte mir zu.,, Ja, wir haben ein Abenteuer für euch...", sagte sie, und erzählte ihnen alles über den Clan, das Clanleben und das Gesetz der Krieger.
    Als sie geendet hatte, leuchteten die Augen der drei Katzen voller Aufregung.,, Wir möchten uns gerne Anschließen.", sagte die goldfarbene, und trat neben Falke. Glut tat es ihr gleich. Ich nickte. Kommt mal mit. Wir suchen noch ein Lager.,, Ich glaube, ich hab eins!", rief Aschenauge. Ich wirbelte herum, und sah, das sie zur Hälfte in dem Brombeergebüsch steckte. Ich trabte zu ihr und schob sie in das Dickicht hinein. Dann zwängte ich mich hindurch und dann folgten Falke und Glut. Zum Schluss kroch Luchs durch die Hecke. Ich blickte mich um. Ich stand auf einer schönen, mit Blumen bewachsenen, kleinen Lichtung. Sie war klein, aber groß genug für einen Clan.,, Durchsucht die Lichtung nach möglichen Gefahren und Bauen.", sagte ich. Die anderen schwärmten aus. In der Mitte der Lichtung stand eine große, alte Eiche. ~Von dort aus werde ich die Versammlungen abhalten...~, dachte ich. Dann tappte ich zu dem Baum und umrundete ihn. Er war sehr dick, aber stabil. Dann entdeckte ich ein Loch im Boden. Ich schlüpfte hinein und sah mich um. Es herrschte dämmerndes Licht, aber gerade so viel, das man sehen konnte. Der Boden war fest und lehmig. Und doch war eine Stelle mit Moos bewachsen. ~Dort werde ich schlafen...~, dachte ich.,, Farnstern! Farnstern!", ertönte es von draußen. Es war die Stimme von Luchs. Ich kroch aus dem Bau heraus.,, Wir haben alles durchsucht! Es gibt keine Gefahren, nur ein alter Dachsbau, wahrscheinlich seid Monden nicht mehr bewohnt! Außerdem gibt es für alle genug Platz um zu schlafen!", sprudelte es aus ihr heraus. Ich nickte zufrieden.,, Gute Arbeit!", sagte ich. Die anderen hatten sich bereits um mich versammelt. Doch jetzt, ist noch etwas anderes zu tun. Ich kletterte auf den niedrigsten Ast auf der Eiche, und blickte auf die Katzen herab.,, Falke, versprichst du, das Gesetz der Krieger zu achten und deinen Clan zu schützen, selbst wenn es dich dein Leben kostet?", fragte ich.,, Ich verspreche es!", antwortete er.,, Dann gebe ich dir mit der Kraft des SternenClans deinen Kriegernamen! Falke, von diesem Moment an wird man dich Falkenruf nennen! Glut und Luchs, ihr seid noch zu jung um Krieger zu sein. Deshalb gebe ich euch mit der Kraft des SternenClans euren Schülernamen! Glut, von diesem Moment wird man dich Glutpfote rufen! Dein Mentor wird Falkenruf sein! Luchs, von diesem Moment an wirst du Luchspfote heißen! Ich werde deine Ausbildung vorerst selber übernehmen!", jaulte ich in die Abendluft hinein.,, Falkenruf, Glutpfote, Luchspfote! Falkenruf, Glutpfote, Luchspfote!", riefen ich und Aschenauge laut.,, Bitte helft mir.... ich...", wimmerte plötzlich etwas am Eingang des Lagers. Ich blickte zum Eingang und schnappte erschrocken nach Luft. Eine graue Kätzin torkelte bis kurz vor Aschenauge, und fiel dann um. Und sie blieb liegen.

    7
    Entsetzt sah ich die Kätzin an und sprang von der alten Eiche. Aschenauge und Luchspfote waren bereits dabei sie hoch zu heben und sie in einen der Baue zu tragen. Ich trottete hinter den beiden her und fragte Aschenauge:,, Was braucht sie für Käuter?",, Erstmal muss sie aus ihrer Ohnmacht erwachen. Erst dann kann ich sehen ob ihr etwas fehlt." Ich nickte.,, Könntest du bitte bei ihr bleiben während ich mit Luchspfote nach Heilkäutern suche?", fragte sie nach einiger Zeit des Schweigens.,, Ja. Natürlich.", antwortete ich und nickte.,, Gut, danke.", sagte sie und trabte mit Luchspfote aus dem Heilerbau. Ich sah mich um. Es war wirklich der perfekte Bau für einen Heiler. Eine Haupthöhle grenzte an einen Nebenhöhlen, die nur durch einen Schmalen Gang betreten werden konnte. Ich legte mich neben die Kätzin hin und blickte gedankenverloren gegen die Wand des Heilerbaus. Ich dachte an meinen Vater, ob er mich wohl jetzt beobachtete. Und an meine Mutter. Was sie jetzt wohl machte?

    8
    ~Aschenauge's Sicht~
    Nach Heilkräutern suchend trabte ich durch den Wald. Luchspfote ging neben mir her. Ich blickte mich um. Da entdeckte ich Spinnweben. Ich bog scharf links ab und lief auf die Weben zu.,, Aua!", rief Luchspfote plötzlich. Ich drehte mich um. Sie war geradewegs in Himbeeren gelaufen. Ich seufze. Ich hatte sie übersehen. Luchspfote anscheinend auch.,, Bleib ganz ruhig.", sagte jemand. Ich wirbelte herum. Da entdeckte ich zwei Kätzinnen. Beide waren schwarz. Die eine eher klein, die andere eher kräftig. Ich machte einen Buckel und fauchte.,, Wer seid ihr und was macht ihr in unserem Territorium?" Die Kätzinnen antworteten nicht. Die kleinere ging geradewegs auf Luchspfote zu. Doch die andere blieb stehe wo sie war. Jetzt erst sah ich, das sie Kräuter im Maul trug.,, Wo habt ihr die Kräuter her?", fragte ich. Diesmal etwas freundlicher. Sie antworteten nicht. Ich knurrte.,, Wenn ihr jetzt nicht SOFORT antwortet, bringen wir euch zu unserem Anführer!" Wieder antworteten Sie nicht. Ich drehte meinen Kopf zu der kleinen rum. Dann stutzte ich. Sie hatte Luchspfote aus den Dornen befreit. Dankend nickte Luchspfote ihr zu. Nun trat die große Schwarze neben die Kleine. Luchspfote Schritt zu mir. Nun standen wir uns schweigend gegenüber.,, Wir sind Rabenpfote und Diestelpfote.", begann die kleine langsam.,, Wir sind auf der Suche nach einem Clan. Die Kräuter habe ich gefunden." Sie machte eine lange Pause.,, Unten am See wachsen ganz viele davon." Sie blickte mich durchdringend an. Ich blickt zurück.,, Kommt mit.", sagte ich. Ohne zurück zu blicken, drehte ich mich um und ging zurück zum Lager. Luchspfote trabte neben mir her und die beiden anderen gingen in weiterer Entfernung hinter uns her. Sie schwiegen, jedoch zeigten sie keine Unterwürfigkeit. Plötzlich knurrte Luchspfote laut auf. Ich zuckte zusammen. Dann roch ich es auch. Fremde Katzen.

    9
    ~ Aus Luchspfote Sicht~
    Knurrend stand ich nun da, alle Sinne auf das Knacken Geräusch gerichtet. Ich roch sechs fremde Katzen. Dann entdeckte ich einen Kopf, der durch ein Farnbüschel sah.,, Zeigt euch!", fauchte ich. Der Kopf verschwand und eine schöne blauweiße Kätzin trat hervor. Neben ihr ein goldbrauner Kater und noch vier weitere Katzen.,, Ich bin Welle.", stellt sich die blauweiße vor.,, Und das sind Farn, Kojote, Wolke, See und Puma." Ich schaute die Kätzin misstrauisch an. Sie hielt meinem Blick stand.,, Kommt mit.", knurrte Aschenauge kurz angebunden. Die Katzen nickten und folgten uns.
    Als wir im Lager ankamen, sprang ich zu Farnsterns Bau und rief ihn raus.,, Es sind neue Katzen gekommen." Er nickte.,, Ich werde ihr Zeremonie abhalten." Er sprang auf die Eiche und rief:,, Alle Katzen die alt genug sind um zu Jagen mögen sich hier unter der Himmelseiche versammeln und meine Worte hören!" Der Clan versammelte sich und blickte erwartungsvoll zu Farnstern auf.,, Aschenauge und Luchspfote sind Katzen begegnet, die sich gerne dem Clan anschließen würden. Rabenpfote und Distelpfote! Tretet vor!" Die beiden schwarzen Kätzinnen traten vor.,, Distelpfote! Du bist noch zu jung um deinen Kriegernamen zu tragen! Deshalb wirst du vorerst Schülerin...",, Halt!", unterbrach Aschenauge ihn.,, Es ist unhöflich von mir, dich zu unterbrechen, aber Distelpfote weiß sehr viel über Kräuter und ihre Wirkungen. Ich würde sie gerne als Heilerin ausbilden!" Farnstern blickte sie schweigend an.,, Gut. Distelpfote, von diesem Moment an wirst du Heilerschülerin des LuchsClans sein! Deine Mentorin wird Aschenauge sein! Rabenpfote! Du bist ebenfalls noch zu jung um deinen Kriegernamen zu tragen! Von diesem Moment an wirst du Schülerin des LuchsClans sein!" Farnstern machte eine lange Pause.,, Welle, Farn, Puma, Kojote, Wolke und See. Tretet Bitte vor." Die sechs Katzen traten vor.,, Welle, versprichst du das Gesetzt der Krieger zu achten und deinen Clan zu schützen, selbst wenn es dich dein Leben kostet?" Die Kätzin zögerte, sagte dann aber mit fester Stimme:,, Ich verspreche es!",, Dann wirst du von diesem Moment an Wellenschweif heißen! " Wellenschweif trat zurück und ihr Augen leuchteten.,, Farn, versprichst du das Gesetz der Krieger zu achten und deinen Clan zu schützen, selbst wenn es dich dein Leben kostet?",, Ich verspreche es!", antwortete der Kater aus vollem Herzen.,, Dann wirst du von diesem Moment an Farnherz heißen! Außerdem wirst du der Mentor von Rabenpfote sein! Puma! Versprichst du das Gesetz der Krieger zu achten und deinen Clan zu schützen selbst wenn es dich dein Leben kostet? ",, Ich verspreche es!",, Dann wirst du von nun an Pumablitz heißen! Kojote! Versprichst du das Gesetz der Krieger zu achten und deinen Clan zu schützen selbst wenn es dich dein Leben kostet? ",, Ich verspreche es!",, Dann wirst du von diesem Moment an Kojotenherz heißen! See und Wolke! Verspreche ihr das Gesetz der Krieger zu achten und eurem Clan zu schützen selbst wenn es euer Leben kostet?",, Ich verspreche es!", antworteten die beiden wie aus einem Munde.,, Dann werdet ihr von nun an Seetatze und Wolkenmond heißen!",, Distelpfote! Rabenpfote! Wellenschweif! Farnherz! Pumablitz! Kojotenherz! Seetatze! Wolkenmond!", riefen alle. Dann löste sich di Versammlung auf.

    10
    ~Wellenschweifs Sicht~
    ,, Falkenruf, Wellenschweif, Sturmherz, Glutpfote. Ihr geht auf Grenzpatrouille. Farnherz, Pumablitz und Rabenpfote, ihr die erste Jagdpatrouille, Kojotenherz, Mondsturm und Luchspfote, ihr die zweite. Der Rest bleibt hier und bewacht das Lager. " Ein Mond war vergangen, seit ich und meine Familie uns dem Clan angeschlossen hatten. Inzwischen ist Farnherz Mentor von Rabenpfote geworden, und Honigfluss hatte sich dem Clan angeschlossen. Auch Tigerfeuer, Silberflamme, Seerose, Sturmherz und Kristallpfote hatten sich angeschlossen. Honigflusss war Mentorin von Kristallpfote geworden. Auch Mondsturm, eine Kätzin; die bei unserer Ankunft im Heilerbau lag, hatte sich angeschlossen, und war Luchspfotes Mentorin geworden. Falkenruf schnippte mit dem Schwanz.,, Wir gehen.", miaute er, und trabte aus dem Lager. Glutpfote Sturmherz und ich folgten ihm. Nicht weit vom Lager entfernt, stieg mir ein fremder Geruch einer Katze in die Nase. Ich knurrte laut und wirbelte herum.,, Mäusedreck!", fauchte die Katze.,, Du hast mir meine Beute verjagt!",, Wir haben dir deine Beute verjagt? Deine Beute?", faucht Falkenruf aufgebracht. Die Kätzin knurrte.,, Dies ist unser Territorium! Also auch unsere Beute!", fauchte Glutpfote sie an. Die Kätzi knurrte wieder.,, Sturmherz, bitte begleite sie ins Lager. Sie darf Bekanntschaft mit Farnstern machen!", sagte Falkenruf. Sturmherz nickte. Er drehte sich um, und verschwand, die Kätzin gut bewachend, im Unterholz.,, Wir gehen weiter.", murmelte Falkenruf. Er drehte sich um, und dann gingen wir weiter, in Richtung Klippen, immer an der Grenze entlang.

    11
    ~Falkenrufs Sicht~
    ~Über manche Katzen kann man sich nur wundern...~, dachte ich auf dem Weg zu den Klippen. Prüfend sog ich die Luft ein, ob noch mehr Katzen in der Nähe waren. Und tatsächlich! Ich roch eine fremde Katze!,, Hier ist noch eine Ka...", hob ich an, doch dann zerriss ein Schrei die Luft. Glutpfote, Wellenschweif und ich sahen uns an, bevor wir losrannten. Unter den Klippen blieben wir schlitternd stehen. Eine rotbraune Kätzin stand reglos da, und starrte nach oben. Dort hing, sich mit den Vorderpfoten in einer dünnen Wurzel festklammernd, und den Hinterpfoten in der Luft baumelnd und nach halt suchend, ein kleines, schwarzes Junges.

    Ich schaltete sofort, und versuchte, vorsichtig die Klippen hinauf zu klettern. Gleich mit dem ersten Pfotentritt rutschte ich eine Fuchslänge in die tiefe, bevor ich mich wieder fangen konnte. Ich sprang auf einen Stein, der gefährlich zu wackeln begann. Ich schnappte nach Luft, bevor ich auf den nächsten Stein sprang. Fast hatte ich das Junge erreicht. Geschickt sprang ich auf den letzten Stein.,, Halt still! Dann kann ich dich retten!", sagte ich zu dem Jungen, und blickte es durchdringend an. Auf meine Worte hielt es still, und ich konnte es am Nackenfell packen. Langsam, und noch vorsichtiger als ich hoch geklettert war, kletterte ich nun wieder hinunter. Unten angekommen setzte ich das Junge zu seiner Mutter und seinen Geschwistern.

    Während ich mich neben die anderen beiden stellte, schimpfte die Kätzin das Junge aus. Schließlich war sie fertig, und hob den Kopf.,, Ich bin Fuchs. Und das sind Sturm, Regen, Winter, Welle und Schatten.", stellte sie sich und ihre Jungen vor. Wellenschweif öffnete den Mund, um etwas zu sagen, doch Glutpfote war schneller.,, Wir sind Glutpfote, Falkenruf und Wellenschweif.",, Prima. Was kann ich für euch tun?", fragte sie.,, Du könntest...", hob Glutpfote an, doch ich schnippte mit der Schweifspitze gegen sein Maul.,,...mit uns kommen, bis deine Jungen alt genug sind, auf dich zu hören und keine Risiken ein zu gehen.", beendete Wellenschweif Glutpfotes Satz. Dabei sah die das schwarze Junge durchdringend an. Es senkte den Kopf.,, Danke! ich komme natürlich gerne mit euch!", antwortete sie, und ihre Augen glänzten.

    12
    ~ Farnsterns Sicht ~
    ,, Flammenschatten! Fuchsfeuer! Sturmjunges! Regenjunges! Winterjunges! Wellenjunges! Schattenjunges!", bejubelte der Clan die neuen. Ich sprang von der Himmelseiche uns blickte in den dämmrigen Himmel. ;, Die Blattlehre naht... aber die kommt spät..." Aschenauges miauen ließ mich aufschrecken.,, Ja.", antwortete ich, und blickte auf dem Frischbeutehaufen.,, Hast du Hunger?", fragte ich Aschenauge. Sie nickte. Ich trabte zu den Haufen hin, nahm mir eine fette Drossel, und kehrte wieder zu Aschenauge zurück. ich legte sie ihr vor die Pfoten.,, Danke.", miaute sie.,, Gerne", erwiderte ich. Sie begann zu fressen. Nach einiger Zeit sagte sie:,, Hier. Ich habe keinen Hunger mehr." Ich nickte und kauerte mich hin, um zu fressen. Aschenauge blickte in den Himmel. Plötzlich zuckte sie zusammen.,, Was?", fragte ich, und schnellte in die Höhe.,, Der SternenClan hat dir eine Mitteilung zu machen.", miaute sie, und drehte sich um, und trottete schweigend in den Heilerbau. Verwirrt ließ sie mich zurück. Ich schüttelte langsam den Kopf, und fraß den Rest der Drossel. Dann tappte ich in meinen Bau, drehte mich ein paarmal um mich selbst, um mich dann hinzulegen und meine Augen zu schließen.

    Ich öffnete meine Augen, und sah mich verwirrt um. Ich lag nicht in meinem Bau, in meinem warmen, weichen Nest. Um mich herum wuchsen hohe Bäume, ihre Blätter raschelte im seichten Wind.,, Willkommen im SternenClan, Farnstern." Ich drehte mich um.,, Vater!", rief ich erschrocken und glücklich zugleich. Er lächelte. Ich blickte mich um, und sah noch viele, viele weitere Katzen. Einige davon hatten mir meine neun Leben gegeben.,, Dunkle Zeiten stehen bevor. Viel Blut wird vergossen. Erst dann kehrt der Friede wieder zurück.", sprach mein Vater, und seine Gestalt begann zu verblassen.,, Halt! Warte! Was bedeutet das?", rief ich. Doch die SternenClan-Katzen waren schon verschwunden.
    Keuchend und schweißgebadet wachte ich auf. Der Morgen dämmerte bereits. Das dämmrigen Licht schien in meinen Bau. Ich gähnte. Jetzt war keine Zeit, an die Prophezeiung zu denken. Jetzt musste die Pflicht erfüllt werden.

    13
    ~ Farnsterns Sicht ~
    ,, Dunkele Zeiten stehen bevor. Viel Blut wird vergossen. Erst dann kehrt der Friede zurück." Die Prophezeiung vom SternenClan hallte mir im Kopf nach, als ich aus meinen Bau trat, und mich setzte. Die Morgenpatrouille war bereits losgezogen. Wieder hatte sie sich selbst organisiert. ~Ich muss dringend einen zweiten Anführer ernennen!~, schoss es mir durch den Kopf. ~Und ich glaube, ich weiß auch wer.~ Ich sah mich um. Tigerfeuer, Silberflamme und Sturmherz saßen vor dem Frischbeutehaufen und teilten sich zu dritt ein Kaninchen. Ich ging auf sie zu.,, Farnstern!", begrüßte mich Tigerfeuer, und blickte auf.,, Guten Morgen ihr drei.", antwortete ich.,, Esst auf, ich möchte euch zu einer Jagdpatrouille mitnehmen." Die Ohren der drei Katzen zuckten vor Freuden und sie kauerten sich über das Kaninchen und begannen es zu verschlingen. Ich setzte mich neben sie, und aß einen Wühler. Das dürfte vorerst reichen. Für Blattfall gab es sehr viel beute, und es herrschten Blattfrische Temperaturen. Auch manche Sträucher begannen wieder grüne Blätter zu prodozieren. Das war nicht gut. Würde über die Nächte Frost kommen, würde alles erfrieren. ich seufzte uns schluckte den Rest meines Wühlers hinunter. Auch Tigerfeuer, Silberflamme und Sturmherz hatten das Kaninchen verzehrt.,, Kommt, wir gehen.", miaute ich, und trabte aus dem Lager.,, Wo gehen wir hin?", fragte Silberflamme. Ich zuckte mit der Schweifspitze.,, Zum Bach.", antwortete ich. Aus Tigerfeuers Kehle stieg ein Knurren auf.,, Fremde Katzen!", zischte er. ich sog die Luft ein.,, Stimmt. Heute Nacht wahrscheinlich. Es waren viele.",, Wir müssen nachsehen! Sie dürfen nicht so nah ans Lager kommen!", fauchte Sturmherz. Sein Schwanz peitschte wütend über den trockenen Boden und er wirbelte Blätter auf.,, Lasst uns die Spur verfolgen.", sagte Silberflamme, wesentlich ruhiger als die beiden Kater. Ich nickte.,, Ja.", stimmte ich ihr zu.,, Kommt." Mit einem Schwanzschnippen zeigte ich ihnen, mir zu folgen. Ich folgte der Spur, das Maul leicht geöffnet um alle Gerüche wahrzunehmen. Sie führte direkt zum Bach. Ich lugte zwischen ein paar Farnbüscheln hindurch. Die sah zehn Katzen. zwei rote, die auf der einen Seite des Baches standen, die Haare gesträubt du die Augen vor Angst geweitet. Die anderen Acht hatten die verschiedensten Farben. Sie alle schienen aggressiv. Sie hatten dich Nackenhaare gesträubt und die Augen eng zusammengekniffen. Eine Schildpattkätzin sagte etwas unverständliches, worauf eine rote Kätzin mit schwarzem Schweif wütend den Kopf schüttelte. Die Schildpattfarbene fauchte wütend, sprang über den Bach und zog ihre Krallen über die Stirn der Kätzin, die vor Schreck und Schmerz aufjaulte.,, Wir müssen helfen!", fauchte Sturmherz.,, Silberflamme, hohl Verstärkung! So schnell wie du kannst!", knurrte ich, und sie sauste los.,, Wir helfen den beiden.", sagte ich, und sprang aus dem Gebüsch. Tigerfeuer und Sturmherz folgten mir.,, Angriff!", jaulte die Schildpattfarbene.

    14
    ~Sturmherz Sicht~
    Ich funkelte die sieben Katzen, die über den Bach gesprungen waren, böse an. Gleich drei Stück gleichzeitig kamen auf mich zugerast. Eine, wie ich fand hübsche, schwarze Kätzin, ein grauer und ein weißer Kater. Als erstes schoss der weiße Kater auf mich zu, doch ich duckte mich blitzschnell und er folgenden über mich hinweg. Als nächstes raste der graue auf mich zu. Ich sprang in die Luft, und er raste unter mir durch. So sogleich wurde ich von hinten auf die Erde gezerrt. Der weiße hatte mich am Schwanz gepackt. Triumphierend blinzelte er mich an. Dann bissen mir scharfe Zähne in den Nacken. Ich lies mich auf den Boden fallen und schlug mit den Vorderpfoten um mich. Ich erwischte die Kätzin an der Flanke. Doch sogleich wurden mir Fellbüschel von der Schulter abgerissen. Wütend jaulte ich auf. Das kreischen und jaulen um mich herum verriet mir, das die anderen mindestens so schwer zu kämpfen hatten wie ich. Der weiße Kater sprang auf mich und schnappte nach meiner Kehle, während die schwarze mir die Flanken zerkratzen und der graue mir Fellbüschel ausriss. ~ Wir verlieren!~, dachte ich verbittert. Doch plötzlich wurden zwei Gewichtes von mir weggezerrt. Ich blickte mich um. Silberflamme war mit ihrer Patrouille eingetroffen! Erleichtert atmete ich auf. Doch sogleich wurde ich wieder in die Realität befördert, denn die Kätzin hatte mir in den Schwanz gebissen. Wütend stieß ich sie von mir runter, und schleuderte sie gegen einen Baum. Sie rappelte sich auf, doch ich sprang schon auf sie zu, drehte mich in der Luft, und landete auf ihrem Rücken. Sie schüttelte sich, aber ich hatte mich fest in ihr verkrallt. Fest biss ich ihr in den Nacken, biss ich warmes Blut schmeckte. Sie jaulte auf und flehte, dass ich sie los lassen solle. Ich fauchte durch zusammengebissene Zähne und biss noch einmal fest zu, bevor ich sie los ließ. Jaulen floh sie in den Wald. Erleichtert atmete ich auf. Ich blutete an beiden Flanken, am Schwanz, und an beiden Schultern fehlten Fellbüschel.,, Sturmherz! Hier her!", rief eine mir bekannte Stimme. Ich blickte mich um, und erblickte Aschenauge, die mich mit dem Schweif winkte. Ich humpelte zu ihr.,, Leg dich hin! Distelpfote wird deine Wunden behandeln!", sagte sie. Erleichtert legte ich mich hin, und ließ mich behandeln.

    15
    ~Tigerfeuers Sicht~
    ,, Mögen alle Katzen die alt genug sind, Beute zu fangen, sich hier unter der Himmelseiche zu versammeln um meine Worte zu hören! ", ertönte die schwache Stimme Farnstern's. Doch der Ruf war nicht nötig, denn alle Katzen hatten sich bereits versammelt. Entweder um in kleinen Gruppen eindringlich aufeinander ein zu reden, oder um sich die schlimmsten Wunden behandeln zu lassen. Die schlimmsten Wunden hatte eindeutig Flammenschatten davon getragen. Sie blutete eigentlich fast überall. An den Flanken, den Schultern, an Pfoten und Beinen, im Nacken und an der Brust. Wie man sich an den Pfoten verletzten konnte, war mir ein Rätsel.,, Der Kampf ist vorbei.", begann Farnstern, alls er die Aufmerksamkeit aller hatte.,, Wir haben gesiegt. Doch sie werden wiederkommen. Da bin ich mir Sicher." Er machte eine lange Pause.,, Wir sind mit schlimmen Wunden davon gekommen, zum Glück gab es keine toten. Doch ich habe ein Leben verloren." Wieder schwieg er. Erschrockenes Gemurmel verbreitete sich unter den Clan - Katzen. Farnstern bat mit einem Schwanzschnippen um ruhe.,, Doch jetzt zu den erfreulichen Nachrichten. Ich habe mich entschieden, einen zweiten Anführer zu ernennen!", sagte er. Seine Stimme klang kräftig und entschlossen, doch er wechselte einen hecktischen Blick mit Aschenauge. Dann blickte er uns alle an. Sein Blick blieb an Sturmherz und mir hängen. ~Er hat sich zwischen uns entschieden!~, dachte ich erfreut. Farnstern holte tief Luft, dann sagte er:,, Sturmherz wird mein zweiter Anführer!" Ich merkte, wie erschrocken Sturmherz wirkte. Er war noch sehr jung. Für meinen Geschmack zu jung. Ich seufzte leise.,, I - Ich weiß nicht...", begann Sturmherz, doch dann setzte er neu an.,, Ich werde mein bestes als zweiter Anführer geben und meinem Clan stets treu sein!", versprach er. Farnstern schnurrte.,, Ich weiß.", sagte er.,, Die Versammlung ist hiermit beendet!" Er sprang von der Himmelseiche und winkte Sturmherz mit dem Schweif zu sich. Ich beachtete sie nicht weiter, und lief zum Frischbeutehaufen, wo ich sie verschlang, und mich dann in die Sonne legte und zu dösen begann...

    16
    ~Feuerflug's Sicht~
    Müde streckte ich mich, als ich erwachte. Neben mir regten sich die anderen Krieger. Auf sie warten wollte ich nicht, also trat ich aus dem Kriegerbau. Sofort zuckte ich zusammen, als mir die Kälte bewusst wurde. Aus meinem Maul kamen Athemwölkchen und ist plusterte mein Fell auf. Zitternd wurde mir bewusst, das es geschneit hatte. Die Blattleere hatte begonnen! Meine erste Blattleere als Kriegerin des LuchsClans! Stolz durchfuhr mich, als ich daran dachte, und mir wurde warm. Fast zwei Monde waren vergangenen, seit dem Kampf. Rotpelz hatte eine tiefe Narbe über dem linken Auge behalten, und Flammenschatten eine lange Narbe entlang einer Flanke.,, Morgen Feuerflug.", murmelte die Stimme von Haselkristall neben mir. Sie hatte sich vor einem Mond angeschlossen, danach kamen Donnerherz und Nachtsprung, und vor einem viertel Mond hatte sich noch Weißschnauze angeschlossen.,, Guten Morgen, Haselkristall.", antwortete ich.,, Feuerflug!" Ich schreckte zusammen.,, Distelpfote!", begrüßte ich die Kätzin, als ich mich umgedreht hatte.,, Aschenauge hat mir aufgetragen Kräuter zu sammeln, bevor alle erfrieren.", miaute sie.,, Du sollst mich begleiten. Komm." Sie schnippe mit der Schweifspitze, und trabte davon. Ich warf Haselkristall einen entschuldigenden Blick zu, und lief hinter Distelpfote her.,, Wo gehen wir hin?", fragte ich sie, als ich sie eingeholt hatte.,, Zur kleinen Lichtung.", erwiderte sie.,, Dort könnte ich noch Kräuter finden." Ich nickte.,, Was suchen wir?",, Alles mögliche. Spinnweben, Ampfer, Bachminze, Wacholderbeeren, aber am wichtigsten ist Katzenminze. Du erkennst sie an einem starken Geruch. Wenn du sie riechst, würdest du dich am liebsten darin wälzen.", erklärte sie mir. Ich prüfte die Luft. Ein extrem beißender Gestank stieg mir in die Nase.,, Ist das auch ein Kraut?", fragte ich misstrauisch. Distelpfote schnupperte.,, Nein. Diesen Geruch kenne ich nicht. Das ist mit Sicherheit kein Kra...", begann sie, doch wurde sie von einem Warnschrei unterbrochen.,, Fuchs!"

    17
    ~Hagenpfote's Sicht~
    Mit wütendem Fauchen sprang ich auf den Fuchs. Feuerblüte und eine andere rote Kätzin bearbeiteten ihn bereits mit Krallen und Zähnen, und eine schwarze Kätzin stand reglos daneben.,, Was machst du da?", knurrte ich durch zusammengebissene Zähne.,, Ich kann nicht kämpfen.", antwortete sie und zitterte. Ich schüttelte den Kopf, zumindest soweit ich es konnte, denn ich hatte meine Zähne tief in das Nackenfell des Fuchses vergraben. Wütend jaulte er, und schüttelte mich ab. Ich Blog durch die Luft, machte eine halbe Drehung, und landete geschickt auf allen vieren. Ich schlitterte ein paar Meter zurück und rast dann wieder auf den Fuchs zu. Ich rutschte unter seinem Bauch hindurch, und fuhr mit meinen Krallen tief durch seinen Bauch. Jaulend und zitternd nach dieser Verletzung warf er Feuerblüte und die andere Kätzin ab, und humpelte so schnell wie er konnte in den Wald. Keuchend stand ich da, und musterte die beiden Kätzinnen.,, Vielen Dank das ihr uns Geholfen habt!", sagte die rote Kätzin. Ihre Stimme zitterte und klang voller Angst, jedoch war ihr Blick warm und freundlich.,, Keine Ursache.", antwortete ich Gleichgültig, und leckte mir eine Pfote.,, Ist jemand verletzt?", fragte die schwarze. Jeder schüttelte den Kopf.,, Feuerflug, wir müssen zurück ins Lager. Farnstern möchte bestimmt wissen was hier vorgefallen ist.", flüsterte die Kätzin.,, Habe ich da gerade Feuerflug und Farnstern gehört?", fragte Feuerblüte. Die rote Kätzin nickte.,, Ja. Ich bin Feuerflug, das ist Distelpfote und unser Anführer heißt Farnstern. Es sind Clannamen.",, Können wir uns bitte anschließen?", fragte Feuerblüte.,, Wir sind Feuerblüte und Hagelpfote." Feuerflug schnappte nach Luft.,, Ihr könnt euch anschließen. Und ich habe mich noch gewundert, warum Streuner so gut kämpfen können." Sie lachte. Dann trabte wir Seite an Seite in das Lager des Clans...

    18
    ~ Farmstern's Sicht ~

    Ich streckte mich, und gähnte. Es War Sonnenhoch. ~Mäusedung!~, dachte ich. ~Ich habe verschlafen! Aber sowas von!~ Schnell rief ich Sturmherz zu mir.,, Morgen. Sind momentan Katzen außerhalb des Lagers?", fragte ich ihn hastig.,,Äh, nein.", antwortete er etwas verwirrt. Ich sprang auf die Hinmelseiche.,, Alle Katzen die alt genug sind, Beute zu fangen, mögen sich bitte hier versammeln!", rief ich. Die Katzen die sich im Lager die Zunge gaben, oder fraßen, sahen sich verwirrt an. Wahrscheinlich dachten sie sich was ich jetzt eine Versammlung einberief. Ich schnurrt kurz belustigt, bei dem Gedanken.,, Heute möchte ich eine Schülerin ernennen, die lange genug Trainiert hat, Kriegerin zu sein. Rabenpfote. Tritt Bitte vor!" Die kräftige schwarze Kätzin sah kurz verwirrt aus, doch in ihren Augen glänzte die pure Freude.,, Rabenpfote! Bist du bereit, deinen Clan zu schützen und zu verteidigen, und dich an das Gesetz der Krieger zu halten?", fragte ich sie. ~Komisch.~, dachte ich dabei. ~Das ist gar niert der gewohnte Text...~,, Ja!" Mit ihrem Versprechen wurde ich aus meinen Gedanken gerissen.,, Dann wirst du von nun an den Namen Rabenblick tragen und Kriegerin des LuchsClans sein!", rief ich.,, Rabenblick! Rabenblick!", jubelte der ganze Clan. Ich blickte stolz über ihn. Alle diese Katzen waten in den letzten Monden beigetreten... Wie gut es sich doch anfühlte, so zu denken. Ich schnurrte. Doch dann fuhr mir ein eiskalter Schauer über den Rücken. Hinten! Im hinteren Teil der Karzenversammlung! Dort standen zwei Katzen!,, Eindringlinge!"

    19
    Es tut mir leid. Es tut mir sehr leid, und es tut mir auch weh. Ich will diesen Clan nicht verlieren. Aber ich will ihn auch nicht schließen. Deshalb möchte ich, da einer von euch diesen Clan hier weiterführt.
    Bitte geht vorsichtig damit um, und löscht diesen Text sofort, bevor das Passwort jemand anderem in die Hände fällt.
    Ich führe jetzt 3 Clans. Davon wurden mir zwei übergeben. Einmal der TraumClan, und dann der SilberClan. Mein eigener Clan ist Farnherz' Geschichte. Dort könnt ihr auch vorbeischauen, wenn ihr wollt. Bist jetzt sind dort nämlich nur Tau/Wellen/Mondschweif etc. und ich.
    Also, bitte tut mir den Gefallen, diesen Clan weiter am Leben zu halten. Bitte.
    Euer Farni.



    -------------

    Hallo ich bin Sturmherz euer zweiter Anführer, ihr kennt mich, doch! Ich habe mich entschieden den Clan von Farnstern weiter zuführen. Ich verspreche euch, dass ich versuche so oft wie möglich on zu kommen, und ich hoffe dass ihr, auch on kommt.

    Lg Tigerfeuer&co


    Mal wieder von meiner Ansage..Bitte kommt on!:/ Ich, oder eher WIR haben Farnstern versprochen das wir aktiv sind und so, doch ihr kommt einfach nicht! Ihr könnt, doch sagen, ob ihr nicht on kommen könnt, aber nicht einfach sich verpuffen lassen (Damit meine ich sich nicht mehr melden)Lass diesen Clan nicht sterben, denn dieser Clan bedeutet mir viel..Bitte kommt on..

Kommentare (188)

autorenew

Flammenstern ( von: Flammenster)
vor 510 Tagen
Name: Falammenherz
Geschlecht: weiblich
Alter: 18monde
Rang: krigerin
Aussehen: flammenfrabendes fell mit blauen augen
Charakter: nett sehr ergeihzig
Gefährte: gerne
Jungen: gern
Stärken: kampfen jagen
Schwächen: schwimmen dürfte ich mitmachhen
Tigerfeuer&co (99066)
vor 662 Tagen
Tiger:*wende mich an Hagelsturm*~Wieso ist sie verlegen? ~ Ähm ja..gerne!*nicke*
Hagelsturm (54264)
vor 662 Tagen
*tapst verlegen von der einen Pfote auf die andere* Wollen wir jagen gehen, Tigerfeuer?
Feuerflug (65756)
vor 662 Tagen
(Tut mir leidt Roti, aber ich hab dir doch gesagt das ich viel zu tun hab, aber sei mir biiiittteee nicht böse... Es tut mir wirklich sehr leider das ich nicht mehr in kam, nimmst du mich wieder auf? Musst du aber NICHT unbedingt...)
Wolfsherz (67650)
vor 662 Tagen
¤UNSER RPG¤

Erfinde eine Warrior Cat und sei dabei! Tauche ein in eine Welt voller Abenteuer. 🌾
Trete im SternenClan deine Letzte Reise an. ..

Gründe Clans, Stämme oder Streunergruppen. Verliebe dich, erhalte Prophezeiungen, jage, kämpfe. Lass deine Fantasie sich weiterentwickeln. 🌲

⛄ Schließe dich uns an...

http://www.testedich.de/persoenlichkeit-personality-tests-Warrior-Cats.php?katb=0419D
Tigerfeuer&co (99066)
vor 662 Tagen
(brmfkekdkfkeo Sturmherz wird Vater*---*)
Sturm:*Starre sie ungläubig an *Das...Das ist toll!*sie liebevoll anschau,und um sie herum lauf*Es werden bestimmt tolle Junge!Ich freu mich so sehr !
Farnstern&co (78083)
vor 662 Tagen
( Ohhh.... wie süß! 👍)
Haselkristall&co (23189)
vor 662 Tagen
Hasel: *legt den Kopf schief* Ich- ich glaube, ich er-.... ich erwarte deine Jungen. ~Ist es ihm noch nicht aufgefallen? Und was ist, wenn ich falsch liege?~ *sieht nervös auf ihren leicht gewölbten Bauch*
Tigerfeuer&co (99066)
vor 663 Tagen
(Nicht schlimm.)

Sturm:*gespielt*Achja?*mich hinsetz*Was möchtest du mir sagen?
Haselkristall&co (23189)
vor 663 Tagen
Hasel: *schnurrt belustigt* Das ist ein Argument!
Kristallglanz (17893)
vor 663 Tagen
(Sorry)
Tigerfeuer&co (99066)
vor 663 Tagen
(@Kristallglanz:Ich habe nichtmal gewusst das diesem Namen gibt -.-)

Sturm:*skeptisch*Natürlich!Deswegen heiße ich ja :STURMherz
Farnstern&co (56110)
vor 663 Tagen
(Hagelsturm, du biet natürlich dabei! )
Farnstern&co (56110)
vor 663 Tagen
(Hey! Ihr seid ja total aktiv! ^^ Cool!!!)
Minzflamme, Schiltpattpfote (26377)
vor 663 Tagen
Minzflamme: *liegt im Älterstenbau und lasst sich von Schiltpattpfote nach Zecken durchsuchen*
Haselkristall&co (23189)
vor 663 Tagen
(Huch!)

Hasel: *schnurrt* Du bist ja doch schneller als eine Schnecke!
Haselkristall&co (23189)
vor 663 Tagen
(Nope)

Hasel: *wird schneller; ist nicht mehr im Lager*
Kristallglanz (00259)
vor 663 Tagen
(@ Kristallglanz, kann es sein, dass du mir mit dem Namen nachgemacht hast? Ich bin dir nicht böse oder so, aber sei bitte ehrlich)
Hagelsturm (00259)
vor 663 Tagen
*sehe Tigerfeuer lange an, schüttelt sich auf einmal* Ich sollte jagen gehen. Ich muss irgendetwas für den Clan tun
Tigerfeuer&co (99066)
vor 663 Tagen
Sturm: findest du?*renne sofort schneller und überhole sie*