Springe zu den Kommentaren

Sweet Amoris FF Castiel

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.155 Wörter - Erstellt von: Castiel Lover - Aktualisiert am: 2015-12-13 - Entwickelt am: - 1.459 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Was für ein toller Anblick...
    Von so einer Schule hätte ich echt was anderes erwartet.
    Jedenfalls begrüßte sie mich und ich musste ein Formular unterzeichnen.
    Danach sollte ich erstmal die Schule ansehen, und daher ging ich auf den Pausenhof, um zu schauen, ob mir dort jemand sagen kann, was ich jetzt machen soll.
    Da waren allerdings nicht so viele Schülers.
    Ich schaute mich um und da waren ein Paar Schülers die eng um etwas herumstanden.
    Damit wollte ich mich später befassen. Denn die konnten mir sicherlich nicht weiterhelfen.
    Ich guckte also nach jemand anderem.
    Hinten an einem Baum stand ein Junge mit Kopfhörern.
    Cool, ich mag auch Musik, dachte ich mir so.
    Vielleicht frag ich den nachher mal.
    Es standen noch ein Paar Schülergruppen herum, doch keiner schien mich in irgendeiner Weise zu beachten.
    Demnach entschloss ich mich zu dem Jungen mit den Kopfhörern zu gehen.
    Aber vielleicht störe ich ihn besser nicht. Ich meine, wenn er Musik hört...Ich mag es auch nicht dabei gestört zu werden.
    Aber sieht er gar nicht mal so schlecht aus.
    Seine roten Haare wehten im Wind und...
    Doch er hatte schon bemerkt, dass ich ihn beobachte.
    >>Und du willst?<< fragte er.
    >>Nichts<<
    >>Gut, lass mich in Ruhe. Ich mag keine neuen Schülers.<<
    sagte er unfreundlich.
    >>Immer so nett?<<
    Er sagte nichts.
    Anscheinend nervte ich ihn.
    So war ich auch immer drauf, wenn ich sauer war.
    Also versuchte ich es etwas freundlicher.
    >>Hi ich bin Beadlendline und ich komme aus...<<
    >>Hör zu Neue, mich interessiert weder wer du bist, noch woher du kommst. Also lass mich in Ruhe und geh!<< blaffte er mich an.
    Das ging echt zu weit.
    >>Hey, hör zu! Ich muss auch nicht nett zu dir sein, kapiert?
    Sei doch froh darüber! Und ich hasse es wenn man mir Befehle gibt, ALSO höre auf damit! Ich bin mir sicher dass du auch keine Befehle magst.<<
    Ich sagte ihm meine Meinung.
    Das schien ihn zu überraschen.
    >>Gar nicht mal schlecht. Du hast Recht, ich mag auch keine Befehle<< sagte er netter.
    Geht doch.
    >> Okay, ich bin Beadlendline, meine Freunde nennen mich Bead oder Beagle.Und wer bist du?<<
    Er lachte mich aus.
    >> Ha der Name...Beagle! Bist du ne Hunderasse oder was?<<
    Achso.
    >>Nein, das ist mein Spitzname<<
    >>Das will ich auch hoffen<< meinte er.
    Dann sagte er mir seinen Namen.
    >>Ok, hm ich heiße Castiel, meine... ähm...Freunde nennen mich Castiel und ich bin 15 Jahre alt<<
    Er kann also auch mal viel sagen!
    >>Wow, da hast du aber viel gesagt.
    Ach übrigens ich bin dreizehneinhalb<<
    Castiel lachte schon wieder.
    >> Was ist jetzt so lustig?<< fragte ich ihn.
    >>Da bist du aber noch jung.Nicht zu fassen, dass ich mit einem dreizehn Jahre alten Mädchen abgebe<<
    Jungs mal wieder...
    >>Hey, kannst du mir vielleicht die Schule zeigen?<<

    2
    In dem Kapitel sind wir schon etwas weiter.....


    Hä? Wo sind die denn alle?
    Komisch heute ist doch Theater...
    Auf einmal tauchte Castiel auf und sagte:
    „Na hast du vergessen, dass Theater heute ausfällt?“
    Waaas? Mist!
    „Hi erstmal...Ja hab ich wohl. Und was machst du hier?“
    „Ähm“
    „Da hat wohl noch jemand vergessen auf den Zettel zu schauen, hm?“
    „Ja“ sagte er.
    Dann machte ich ihm einen Vorschlag.
    „Sag mal, hast du Lust mit mir zum „Music for Rocks “ zu gehen?“
    „Was ist das?“
    Mann, wie der sich anstellt
    „Das ist der neue Musikladen in der City“
    „Klar, okay“
    Oh mein (ähm) -
    Meine Güte, wie meeeega cool.
    Ich gehe mit CASTIEL zum Musikladen...das ist fast schon so cool wie ein...
    „Gehen wir jetzt?“
    „Ja klar“

    Wir gingen zur Haltestelle, aber als wir die Bahn sahen, wusste ich nicht wie wir da noch reinpassen sollten.Es war einfach nur VOLL.
    Und nur noch ein Platz war frei.
    Er setzte sich als erster hin und fragte: „Hey, wenn du willst kannst du dich ja auf meinen Schoß setzen...Oder willst du stehen?“
    „Als würde ich DAS machen?“
    „Na komm schon! Ich tu dir ja nix!“ meinte er nur.
    (Da bin ich mir manchmal nicht so sicher:-))
    „Ach...Ich weiß nicht“ sagte ich.
    Da tat er wieder so, als sei ich vollkommen verrückt (Das stimmt zwar, aber trotzdem ) und schüttelte den Kopf.

    Als wir endlich da waren, hatte der Musikladen geschlossen.
    „Na toll“ sagte ich.

    „Wir können ja auch was anderes machen. Zum Beispiel:
    ins Kino gehen“
    OMG
    Castiel will mit MIR ins Kino!
    „Oh klar. Was kommt denn?“
    „Ich weiß nicht“ antwortete er.
    „Dann lass und mal gucken gehen!“
    „Jo“
    Also gingen wir schauen was im Kino lief.
    Es gab keine große Auswahl, aber am Ende entschieden wir uns für einen Film über einen Sänger.Ich wusste nicht mal wer das war.
    Wir kauften Karten und eine Cola, aber Gott sei Dank mit ZWEI Strohhalmen.
    Ich denke nicht, dass ich mit dem Typen aus einem Strohhalm trinken würde.
    Naja, jedenfalls gingen wir dann in unseren Kinosaal um unserer Plätze zu besetzen.
    Aber als ich sah wo wir sitzen sollten, wurde mir anders.
    So schlecht irgendwie.
    Es war einer dieser Sitze wo die Armlehne weg ist und da sollten ich und Castiel sitzen?
    Ich schaute ihn an und ich glaub er war auch nicht so begeistert von dieser Idee.
    „Na dann!“
    Wir setzen uns hin.
    Ich kam mir richtig komisch vor, aber ich denke, dass er sich noch bescheuerter vorkam als ich.

Kommentare (3)

autorenew

Ellie (54414)
vor 586 Tagen
Geht es eigentlich noch weiter ???
Ellie (54414)
vor 586 Tagen
Ich heiße castiel ..meine Freunde nennen mich castiel 😂😂😂
Castiel fan (00520)
vor 676 Tagen
Das sind Ausschnitte aus meinem Buch...