Österreichs Geschichte (Kapitel 3, Koppensteiner)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
15 Fragen - Erstellt von: Marie-Fleur de Reus - Entwickelt am: - 436 mal aufgerufen

Geschichtsfragen über Österreich

  • 1
    Um 500 v. Chr. siedelten sich Illyrer, ein indoeuropäisches Volk, am Alpen-Ostrand an, wo es viele Bodenschätze gab.
  • 2
    Während der Völkerwanderung (4. Jahrhundert) wurde das Alpenvorland ein wichtiger Durchgangs- und Verbindungsraum und Germanischer Völker überrannten die römischen Donau- und Alpenprovinzen.
  • 3
    3. Unter der Herrschaft von der Familie der Babenberger erlebte Österreich nur eine wirtschaftliche Blütezeit.
  • 4
    Die Babenberger schufen das Fundament für einen eigenen österreichischen Staat und 996 taucht zum ersten Mal in einer Urkunde der Name Österreich als „Ostarrichi“ auf.
  • 5
    Als die Babenberger 1246 Österreich entflohen, fielen deren Länder im Jahr 1273 an die Habsburger.
  • 6
    Die Habsburger waren zur mächtigsten Dynastie Europas. Ihre Hausmacht war zur Weltmacht geworden und später wurde dieses riesige Reich auf mehrere Linien der Familie Habsburg aufgeteilt.
  • 7
    Als Maria Theresia 1740 mit dreißig Jahren die Regierung antrat, war Österreich ein großes und organisiertes Reich. Einige Fürsten haben ihr geholfen ihre Länder zusammenzuhalten.
  • 8
    Nach dem Krieg zwischen Preußen und Österreich (1866), der der Habsburgerstaat verlor, konzentrierte Österreich sich besonders auf die Nationalitätenfrage, weil in der Donaumonarchie ein Dutzend verschiedensprachiger Volker lebten, die unabhängig sein wollten.
  • 9
    Der Vertrag von St. Germain (1919) brachte den Verlust wichtiger Gebiete (Südtirol). Die Nachfolgestaaten auf dem Territorium der Monarchie verhielten sich Österreich gegenüber feindlich und sperrten ihre Grenzen, aber es gab keine Lebensmittelknappheit und Hungersnot.
  • 10
    1932 wurde der christlichsoziale Politiker Engelbert Dollfuß Bundeskanzler. Er näherte sich dem faschistischen Italien an, schaltete das Parlament aus, verbot die Sozialdemokratische Partei und regierte autoritär.
  • 11
    Im März 1938 wurde Österreich in das Deutsche Reich „heimgeführt“. Der Großteil der Bevölkerung war gegen den Anschluss und verhasste Hitler.
  • 12
    Am 27. April 1945 proklamierte die provisorische Regierung von Dr. Karl Renner die Wiedererrichtung der Republik Österreich. Aber der Kalte Krieg ließ Österreich zehn Jahre auf seine endgültige Freiheit und Unabhängigkeit warten und erst 1955 gelang es österreichischen Politikern, eine günstige weltpolitische Konstellation auszunützen.
  • 13
    Nach einem Wahlsieg der SPÖ im Jahre 1970 übernahm der aus einer großbürgerlichen jüdischen Familie stammende Sozialdemokrat Bruno Kreisky das Amt des Bundeskanzlers.
  • 14
    Bundespräsidenten Kurt Waldheim wurde 1986 beschuldigt ein Nazi-Kriegsverbrecher zu sein, infolgedessen blieb Österreich sechs Jahre lang außenpolitisch isoliert. Man nennt das die „Waldheim-Schock“.
  • 15
    12. Juni 1994 wurde Österreich Mitglied der Europäischen Union (EU).

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.