Der Hobbit - dein Schicksal in Mittelerde 4-

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.289 Wörter - Erstellt von: Legolanta2000 - Aktualisiert am: 2015-12-08 - Entwickelt am: - 1.285 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Nachdem ich mich wieder etwas beruhigt hatte, stelle ich mich auch noch vor und lasse den Tag verstreichen.

1

Gedankenverloren sitze ich vorm Haus. Mein Blick ist nach vorne gerichtet und Tränen laufen meine Wangen hinunter. Wäre ich damals früher gegangen, wäre vielleicht alles anders gelaufen. Marie wäre noch am Leben und ich wäre genauso geblieben, wie ich eben war. Doch nun ist meine Freundin tot und ich befinde mich in Mittelerde bei Bilbo und den anderen. Doch obwohl dies mein innigster Traum war, freue ich mich nun nicht mehr so hier zu sein. Da höre ich plötzlich, wie sich jemand neben mich sitzt. „Es tut mir wirklich leid, dass es so gekommen ist Selina. Glaubt mir, ich wollte keineswegs, dass eure Freundin stirbt.“ Es ist Gandalf. „Nur weil ihr das sagt, bringt es Marie auch nicht zurück." "Natürlich und ich hoffe wirklich, dass ihr mir eines Tages verzeihen könnt." "Ich brauche fürs Erste etwas Ruhe um alles zu verarbeiten, doch eine Frage hätte ich. Mich würde mal interessieren, ob ihr eigentlich auch den anderen von mir erzählt habt.“ „Aber natürlich habe ich das. Ich habe mit ihnen kurz bevor ihr kamt über euch gesprochen und sie sagten auch, dass dieser Weg, den ich euch kommen ließ, nicht der Richtige war. Natürlich war Thorin sowieso dagegen, da ihr ja eine Frau seid und euch sicherlich nicht wehren könnt.“ „Da muss ich euch aber unterbrechen, in der Tat, ich bin eine Frau, oder zumindest bald, doch auch ich kann mit einer Waffe umgehen. Und zwar mit dem Bogen.“ Sofort war ich nicht mehr so traurig, sondern nun war ich auch ein wenig enttäuscht. Natürlich kenne ich Thorin gut genug um zu wissen, dass er ja nicht so gut mit anderen Frauen, oder eben Hobbits kann, aber trotzdem muss seine Behauptung ja nicht auf alle zutreffen. Und aus diesem Grund werde ich auch etwas wütend. „Als ich nämlich 13 Jahre alt war, hatte ich bis jetzt, also 4 Jahre lang Bogenschießen. Und wenn ich dann auch noch erwähnen darf, ich war sogar die Beste und das jedes Jahr.“ Da fängt Gandalf an zu lächeln. „Da habt ihr Recht, nicht jede Frau kann keine Waffe führen. Doch sagt, geht es euch wieder etwas besser?“ Ich wische mir die Tränen von meiner Wange und sage nun leicht lächelnd:“ Ja es geht wieder etwas. Und danke, dass ihr gekommen seid.“ Wir stehen also auf und zusammen gehen wir wieder hinein. Drinnen angekommen schauen uns alle besorgt an und so sage ich:" Hey also ich wollte nur sagen, dass es mir nun wieder etwas besser geht und das ich eigentlich keine Heulsuse bin. Ich weine nämlich fast nie." "Aber das ist doch überhaupt nicht schlimm wenn man mal weint. Außerdem hattet ihr ja auch einen guten Grund dafür. Aber es ist schön zu sehen, dass es euch wieder etwas besser geht." sagt nun Kili und ich muss sofort wieder anfangen zu lächeln, bevor ich mich schließlich zu Thorin wende. "Ach Thorin mir ist da etwas zu Ohren gekommen, was ich gerne mit euch besprechen würde. Und zwar geht es darum, dass ich laut euch keine Waffe führen könnte. Ich wollte nur sagen, dass ihr da ganz falsch liegt, denn ich kann sehr wohl mit einer Waffe umgehen. Mit dem Bogen. Ich hatte nämlich 4 Jahre lang Training im Bogenschießen." "Nun wenn das so ist, will ich mich bei euch entschuldigen, dass ich gedacht habe, ihr könntet nicht mit einer Waffe umgehen." "Entschuldigung angenommen." "Gut können wir dann bitte wieder zu den wichtigeren Dingen übergehen?" "Oh Natürlich, kommt." sagt nun Gandalf und führt mich ins Esszimmer, wo alle wieder Platz nehmen. Ich habe ja keinen Platz und bleibe soeben hinter Gandalf stehen. Und so kann ich auch sehen, dass der Schlüssel und die Karte bereits auf dem Tisch liegen, was bedeutet, dass Bilbo gleich den Vertrag bekommen müsste. "So dann mache wir da weiter, wo wir eben aufgehört haben. Balin, gib ihm den Vertrag." sagt Thorin und schon gibt Balin Bilbo den Vertrag, der es sich sofort durchliest. Und natürlich beugt sich Thorin nun auch zu Gandalf hinunter und sagt, dass er nicht für Bilbos Schicksal verantwortlich sei, bla bla. Wir hören also zu wie Bilbo sich den Vertrag durchliest und bei Verbrennungen angelangt ist. Da schaut er zu uns rüber und Bofur beginnt:" Naja, er schmelzt einem im Handumdrehen das Fleisch von den Knochen." Nun fragt Balin ihn:" Alles klar Kleiner?" "Nur etwas schwummrig." sagt nun Bilbo, muss sich jedoch an den Knien abstützen. Da fängt Bofur wieder an:" Stell dir einen geflügelten Schmelzofen vor." "Ja, ich muss an die Luft." "Ein grelles Licht, ein glühender Schmerz und puff, ist man nur noch ein Häufchen Asche." Bilbo stellt es sich wohl gerade vor, sagt dann jedoch nur nee und fällt in Ohnmacht. "Toll gemacht Bofur!" sagt Gandalf nun und kümmert sich um Bilbo, wobei ich ihm helfe. "Ihr wusstet, dass das passiert, wieso habt ihr Bofur nicht daran gehindert?" "Ich weiß, dass klingt jetzt bestimmt ziemlich mies, aber ich liebe die Stelle im Film einfach." sage ich und kann nicht verhindern, dabei leicht zu grinsen. "Aber ich hätte mal noch eine Frage. Muss ich den Vertrag eigentlich auch unterschreiben?" "Natürlich, immerhin seid ihr nun auch ein Teil der Unternehmung. Wenn ihr wollt könnt ihr schon ins Esszimmer gehen und ihn unterschreiben." "In Ordnung." Und so lasse ich Gandalf bei Bilbo und gehe zu den Anderen ins Esszimmer. "Ah ihr müsst ja auch noch den Vertrag unterschreiben, kommt." ruft Balin mich zu ihm und gibt mir eine Feder in die Hand. Ich habe noch nie mit einer Feder geschrieben und hoffe, dass meine Unterschrift nicht zu krakelig wird. Aber ich hab Glück und schaffe es, noch einigermaßen schön meinen Nachnamen auf den Vertrag zu bringen. "So das wäre dann geschafft. Willkommen bei uns." Dabei lächelte er und auch die Anderen. Ich bleibe noch lange bei ihnen sitzen und stelle mich endlich auch mal vor:" Also mein Name ist Selina, ich bin 17 Jahre alt, gehe oder ging in die 10. Klasse, lese sehr gerne und zeichne viel. Außerdem höre ich oft Musik und spiele Gitarre." Natürlich wurde ich noch mehr ausgefragt auch über meine Welt und so. Schließlich nach ca. 20 Minuten ist Bilbo wieder wach, ruht sich jedoch noch etwas aus. Ich brach jedoch nicht das Gespräch zwischen Gandalf und Bilbo mitzubekommen und weiß schon so, als Bilbo geht, was passiert ist. Natürlich kommt Bilbo ja noch mit, das ist ja klar. Schließlich ist es schon sehr spät und ich werde langsam müde. Ich höre noch etwas das Lied mit, welches die Zwerge singen, bevor ich schließlich einschlafe

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.