Maze Runner-Amys Story (Teil 1)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 572 Wörter - Erstellt von: LeBluKi - Aktualisiert am: 2015-12-01 - Entwickelt am: - 584 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Amy ist neu auf der Lichtung, sie ist anders als die anderen Lichter. Sie ist ein Mädchen.

    1
    Zusammengekauert hocke ich in einem dunkeln und kalten Raum. Ich habe Angst, wo bin ich, wer bin ich, warum bin ich hier?
    Ich rapple mich auf und taste mich an der eisigen Wand entlang. Ich hoffe meine Augen gewöhnen sich bald an die Dunkelheit, denn bin bestimmt über jeden Gegenstand hier im Raum gestolpert. Ich lasse die Wand los um die Mitte zu erkunden. Ich schleiche so langsam wie möglich, um hoffentlich nicht noch einmal hinfalle.
    Ein heftiger Ruck, zieht mich zu Boden, er kommt so plötzlich, dass ich froh bin mich rechtzeitig mit den Händen abfangen zu können. Quietschend und ruckelnd fängt der Raum an sich zu bewegen. Der Raum fährt, wie ein Aufzug. Zitternd krieche ich durch den Raum, hin zu einer Wand. Als ich sie erreiche lehne ich mich gegen die Wand.
    >>Warum zum Teufel...wa-warum bin ich hier?<<frage ich den dunklen und kalten Raum.
    Warum? Werde ich entführt oder will man mich umbringen? Nein, ermahne ich mich in Gedanken, erst mal will ich wissen wer ich bin. Unzusammenhängende Bilder jagen durch meinen Kopf und diese Stimme die immer und immer wieder einen Namen ruft. Amy. Die Stimme glaube ich noch nie gehört zu haben, aber der Name...
    Er kommt mir vertraut vor, ist es mein Name? Ich konzentriere mich wieder auf die vorbei fliegenden Bilder, versuche sie festzuhalten. Je mehr ich darauf konzentriere sie einzufangen, desto unklarer und dunkler werden sie, bis sie dann ganz verschwinden.
    Das einzige was ich behalten kann ist mein mutmaßlicher Name, Amy. Ich wiederhole ihn so oft, dass ich mir fast ganz sicher bin, dass es mein Name sein muss.
    >>Ja, ich heiße Amy! Amy...!<< lächle ich in mich hinein. Mit neu gefundenen Mut, durchforste ich den Raum erneut. Obwohl alles vor, neben, hinter, über und unter mir immer noch stockfinster ist. Nachdem ich jeden Millimeter erkundet habe, verschwinden der Mut und die Hoffnung wieder. Außer um die tausend Stolperfallen, ist hier nichts. Rein gar nichts!
    Ohne Mut rufe ich schluchzend>>Ich will hier raus...bitte, helf mir! Hi-hilfe...<< Sekunden, Minuten vergehen. Ich stehe seid einer gefühlten Stunde im nichts und weine.
    Quietschend geht die Decke auf, wenn auch nur langsam, aber sie bewegt sich.Neugierig starre ich gen Himmel, bis mir das beißende Licht Augen brennt und ich mich abwenden muss. Jemand springt in den Raum und landet direkt vor mir. Ich zucke zusammen, vor Schreck dass er fast auf mir gelandet wäre. Ein Junge steht vor mir und mustert mich verwirrt, verzieht sein Gesicht und ruft>>Es ist...es ist ein, äh, ein Mädchen!<< Ich starre die Leute an die wie verrückt miteinander tuscheln und ihre Hälse recken um in den Raum sehen zu können. Zu mir.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.