Vergessen worden Teil 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 607 Wörter - Erstellt von: Your my Hero - Aktualisiert am: 2015-12-01 - Entwickelt am: - 493 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Ein Blick in die Zukunft

    Nach diesem Tag, waren wir alle erschöpft. Ich fühlte mich miss. Mein Hals schmerzte. Doch meine Stimme, kam langsam wieder. Ich hatte wohl einen kleinen Schock. Aber wie sollten wir ohne Gandalf weiter machen? Ohne Gandalf konnten wir gar nichts ausrichten.
    Als nächstes gingen wir nach Lórien. Wo Galadriel und Celeborn lebten und regierten. Es sah dort wunderschön aus. Man konnte es gar nicht beschreiben. Die Wachen brachten uns zu Galadriel und Celeborn. Sie begrüßten uns. Wir verneigten uns kurz. Aragon unterhielt sich mit den beiden. Ich hörte nicht zu. Ich spürte etwas. Ein seltsames Gefühl durch drang mich. Ich schüttelte es wieder ab.
    Bis Celeborn fragte, wo Gandalf sei. Alle waren still, bis Galadriel mich an sah. In Gedanken sprach sie zu mir,, Er ist in den Abgrund gestürzt.“ in Gedanken antwortete ich ihr,, Ja. Es tut mir leid.“
    Wir blieben eine Nacht dort. Ich beschloss etwas spazieren zu gehen. Um etwas den Kopf frei zu kriegen. Immer wieder schweiften meine Gedanken zu Aragon. Ich hatte mich doch nicht etwa...
    Nein. Unmöglich. Ich kann nicht lieben.Ich weiß nicht mal, was liebe ist. Ich habe nie die liebe bekommen die ich wollte. Also, woher soll ich wissen, was das ist?,, Octavia.“ ich hörte eine sagte Stimme hinter mir. Ich drehte mich um. Es war Galadriel.,, Kann ich euch helfen?“ fragte ich nett.
    ,, Nein. Aber ich kann dir helfen. Folge mir.“ ich gehorchte und folgte Galadriel. Etwas auf ab stand.
    Wir gingen eine kleine Treppe runter, bis wir an einen Art Becken ankamen. Ich stand direkt davor.
    ,, Sieh hinein.“ befahl Galadriel. Ich schluckte kurz und sah hinein. Zuerst war alles unklar, bis ich
    mich und meine Gefährten sah. Es herrschte Krieg. Tausende von Menschen starben. Schreie waren zu hören. Überall Blut, Leichen, Feuer und wer weiß was sonst noch. Bis ich mich auf dem Schlachtfeld
    sah. Ich kämpfte und beschützte jemanden. Es war Aragon der verwundet war. Ich versuchte ihn
    weiter zu beschützen. Bis ich sah, wie etwas aus meiner Brust ragt. Es war ein Schwert. Ich sah nur
    noch, wie ich zu Boden viel und eine der ganzen Leichen war. Ich schreckte vom Becken zurück.
    Ich bekam keinen Ton raus.,, Ich weiß, was du gesehen hast.“ sagte Galadriel.,, Wir das wirklich passieren?“ fragte ich immer noch etwas geschockt.,, Es wird drauf ankommen. Wie du dich entscheidest und wofür du dich entscheidest. Ruh dich aus. Ihr müsst morgen früh weg von hier.“
    Galadriel ließ mich stehen. Geschockt gehe ich weiter. Ich versuchte zu vergessen, was ich gesehen habe, doch dies konnte ich nicht. Ich würde bald sterben. Aber ich lasse mich von der Zukunft nicht
    unterkriegen.

    ( Es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat und das es kurz ist. Aber ich bin in den laufenden Wochen
    krank geworden. Also Grippe. Werde mich beeilen.)

    ( Wenn ihr euch unten in den Kommentaren gewundert habt, weil dort mein Nickname steht, ich sage es kurz. Einer meiner Geschwister hat meinen Nickname benutzt und ein Kommentar geschrieben.)
    (Geschwister eben)

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.