Springe zu den Kommentaren

Mara und ich- Kinder des Imperiums (Star Wars)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.065 Wörter - Erstellt von: Padmè ? - Aktualisiert am: 2015-11-22 - Entwickelt am: - 839 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um Mara und Lynn Jades Kindheit bei Palpatine
( Lynn habe ich erfunden. Ich glaube nicht, dass Mara eine Schwester hat...)

    1
    Ich rannte. Mein Lehrer trieb mich wie jeden Tag an meine Grenzen. Ich musste diese Übung meistern. Ich wollte nicht schon wieder schlechter sein als meine kleine Schwester. Mara war immer die Bessere von uns gewesen. Palatine, unser Adoptivvater, bevorzugte Mara und ich hasste meine Schwester dafür. Ich ließ meiner Wut freien lauf und nutzte sie zum Kämpfen. Meine Sinne wurden schärfer und meine Reflexe besser. Ich wich dem nächsten Blasterstrahl aus, zog meine eigene Waffe und feuerte auf den Geschützturm. Eine kleine Explosion erschütterte den Raum. Blöd war nur, dass ein Turm noch übrig war und auf mich schoss. Meine Wut war verraucht, der Adrenalinstoß vorüber. Erschöpft brach ich zusammen. Ich war nicht so voller Wut auf die ganze Welt, wie Mara, denn im Gegensatz zu ihr, könnte ich mich noch an Mama und Papa erinnern. Sie waren immer freundlich gewesen. Sie hatten fast jeden Tag mit uns gespielt. Oft wurde gelacht. Mama hatte immer Musik gehört und ich liebte diese glückliche Atmosphäre. Doch dann wären eines Tages Sturmtruppen bei uns aufgetaucht und hatten meine Schwester und mich von meiner geliebten Familie weggeholt. Mara war damals erst zwei Jahre alt gewesen. Sie ließ sich von Palpatine lenken, doch mein Gehirn, welches sich an glückliche Zeiten erinnerte, könnte er nicht umprogrammieren! Ich machte bei dem Training nur mit, um am leben zu bleiben ( und, weil ich vielleicht hoffte, irgendwann einmal von Palatine akzeptiert zu werden, so wie es Mara wurde...)
    Mein Lehrer riss mich aus meinen Gedanken, indem er mich anschrie. Trotzig hob ich den Kopf und sah ihm ins Gesicht. Oh wie sehr ich doch einfach nur hier weg wollte! Wieder schrie mich der Lehrer an. Ich hörte nicht hin und rannte auf mein Zimmer.

    Kurz darauf kam Mara gut gelaunt zu mir. Ich hätte sie erwürgen können, dafür, wie sehr es ihr hier gefiel! Sie sagte:"Das Training heute war echt total cool! Wie war's bei dir?" Ich sah sie nicht an, als ich an einen der Gedanken dachte, die mir schon so lange im Kopf herumschwirrten. Ich würde von hier fliehen. Und zwar so bald wie möglich- Auch wenn dies bedeutete, dass ich Mara zurücklassen musste.

    2
    Eine Emotionen riss mich aus meinem träumen Schlaf. Ich öffnete meine Augen und sah mich verwirrt um. Was genau hatte dieses Gefühl zu bedeuten? Dann erkannte ich, was die Macht mir sagen wollte. Palpatine war abgereist. Er hatte gestern noch mal kurz mit Mara geredet und sie schien überrascht und glücklich zu sein. Aus meinen Nachforschungen ließ sich erschließen, dass die beiden zusammen auf eine Mission gegangen waren. Das war meine Chance! Ich konnte fliehen und niemand könnte mich aufhalten! Die Sturmtruppen dürften nur nichts merken...
    Schnell schlüpfte ich in meine Kleider und schlich aus meinem Zimmer.
    Auf dem Flur begegnete ich niemandem. Gut, dachte ich. Rasch rannte ich zum Hangar. Ich war eine gute Pilotin und hatte den TIE-Jäger schnell gestartet. Ich flog aus dem Hangar und ließ Imperial City hinter mir. Ich schoss ins All und ging in den Hyperraum über. Erst da würde mir klar, dass ich nicht wusste, wo ich eigentlich hinlegen wollte. Nach Hause könnte ich nicht, da ich Mama und Papa sonst in Gefahr bringen würde. Ich sah mir die Sternen an und suchte nach einem Planeten, auf dem das Imperium kaum Einfluss hatte. Da! Eine kleine Wüstenwelt namens Tatooine. Sofort berechnete ich meinen Kurs neu und flog in Richtung des fremden Planeten.

    3
    Ich landete mitten in der Wüste. Ich Zug meine schwarze Jacke aus und kletterte aus dem Jäger. Ich scannte die Umgebung und entdeckte nur wenige Kilometer entfernt ein Haus. Ich lief darauf zu. Mir war klar, dass ich etwas zu Trinken brauchte. Ich konzentrierte mich auf meine Schritte.
    Schneller als erwartet hatte ich die Hälfte des Weges geschafft. Doch ich war außer Atem und sagte mir, dass ich mich kurz ausruhen musste. Ich ließ mich in den Sand fallen und holte tief Luft. Meine Gedanken wanderten zu Mara und Tränen brannten in meinen Augen. Doch dann flackerte plötzlich mein Gefahrensinn auf und ich hob reflexartig meinen Blaster. Ein paar vermummte Gestalten kamen auf mich zu. Sie trugen braune Masken und sahen ziemlich gefährlich aus. Als sie meinen Blaster sahen, sahen sie sich kurz an, sagten etwas in einer fremden Sprache zueinander und flohen dann. Ich vermutete, dass sie Verstärkung holten und machte mich wieder auf den Weg.

    Bald erreichte ich das Haus, ohne dass ich den Fremden noch einmal begegnete. Ich klopfte an die Tür des Hauses und ein Mann mit braunem Haar und einem Bart ( er hatte allerdings schon graue Strähnen darin) öffnete mir. Er musterte mich kurz und sah mich dann überrascht an. "Wie heißt du?", wollte er von mir wissen. Ich antwortete:" Mein Name ist Lynn Jade. Ich bin auf der Flucht. Könnt Ihr mir helfen?" Ich weiß nicht, wieso ich ihm direkt vertraute. Er lächelte mich an und winkte mich dann herein. "Erzähl mir doch mal, was passiert ist. Keine Sorge, ich bin ebenso vor dem Imperium geflohen, wie du!", teilte mir der Mann freundlich mit und zum ersten Mal, seit ich meine Eltern verlassen hatte, fühlte ich mich geborgen. "Wer seid Ihr denn? ", fragte ich neugierig. "Nun, du kannst mich Ben nennen, wenn du willst. Ben Kenobi ", kam die Antwort. Ben lächelte mich an und flüsterte dann verschwörerisch:" Du hast doch bestimmt schon mal etwas von den Jedi gehört, oder?"

Kommentare (7)

autorenew

Cersei Lennister ( von: Cersei Lennister)
vor 392 Tagen
Hallo!
Super Geschichte! Mara ist einer meiner lieinge in Star Wars Eu.
Padmè ♡ (31557)
vor 546 Tagen
@Leia Organa - Solo nicht jeder mag die selben Figuren. Mara war immer meine Lieblingsfigur...
Leia Organa- Solo (56076)
vor 586 Tagen
Hey super FF! Ja ich kenne die Thrawn Trilogie, aber ich bin nicht so begeistert davon, vorallmen Mara Jade hasse ich da. Han, Leia Luke Jaina und Anakin finde ich super. Aber Jacen und Mara finde ich blöd

Ich mache mal Werbung: lies mal bitte wie der Vater so der Sohn. Meine FF. Es geht um Luke Anakin (Darth vadrt ) Han und Leia.

LG Leia Organa-Solo
Padmè ♡ (81774)
vor 643 Tagen
Ich hatte nicht damit gerechnet, dass die FF so gut ankommt und hatte deshalb gar keine Fortsetzung angedacht... Aber mal sehen, was sich da noch machen lässt 😆

Eine Frage an alle, die die FF gelesen haben:
Kennt ihr die Thrawn - Trilogie? Und wenn Nein, habt ihr das mit Mara trotzdem verstanden? Sie ist in der Trilogie nämlich eine der Hauptfiguren... Ich wüsste gerne eure Meinung! Also: Schreibt mir in die Kommentare und ich bin glücklich/ werde glücklich sein... ( jetzt rede ich schon wie ein Cephaloner... Ich lese eindeutig zu viel Star Wars...😨 😉 )

Möge die Macht mit euch sein!
LG
Dean Winchester79 (36708)
vor 645 Tagen
Weiterschreiben!Weiterschreiben
lara (41087)
vor 652 Tagen
hoffentlich schreibst du weiter,dein schreibstil ist sehr gut!
Padmè ♡ (82615)
vor 691 Tagen
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein Feedback gebt. Bitte schreibt Tipps ( aber bitte auch Sachen, die euch gut gefallen haben 😉 ) in die Kommentare! Danke!