Springe zu den Kommentaren

Beeren-Clan

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
12 Fragen - Erstellt von: Honigreh - Aktualisiert am: 2015-11-22 - Entwickelt am: - 618 mal aufgerufen

Für alle Clan Katzen:
Herzlich willkommen.

    1
    Hallo willkommen im Beeren-Clan

    Zuerst mal das Territorium:

    Schöne Wiese mit einem Bach und Mischwald.
    Heiler treffen sich in einer Grotte mit dem Sternen Clan.
    Die Grotte heißt Sternengrotte.

    Das Lager: Ein großer Fels in dem Höhlen sind.

    Das Jagen wir: Alles außer Reptilien und Krähenfraß


    2
    Das bin ich:

    Name: Honigreh
    Geschlecht: W
    Rang: Kriegerin
    Aussehen: Weiß mit hellbraunen Bauch und hellbraun getigerten Streifen.
    Augenfarbe: Eisblau

    So soll es bei euch auch aussehen.

    Regeln:
    WENN ICH SEHE DASS MEIN CLAN KOPIERT WURDE GIBT ES ÄRGER!
    -Kein Mobbing
    Wer nach 4 Tagen nicht mehr online war fliegt raus. Kann sich aber wieder anmelden und ist dann hoffentlich auch öfter online.
    Wenn ich sehe das perverse Kommentare geschrieben werden. Zeige ich denjenigen bei teste. dich an!

    Jeden Mittwoch um 19.00 Uhr große Clan Versammlung.
    Dort darf jeder etwas sagen.

    3
    Hierarchie:

    Anführer: Bernsteinstern: Braun getigerter Kater mit Bernsteinfarben Schimmer im Fell und Bernstein-farbenen Augen und graubraunen Bauch.

    2. Anführer: Kirschblüte: Muskulöse dunkelrote Kätzin mit grünen Augen.

    Heiler: Tupfenhonig: Schildpatt -farbene Kätzin mit gelben Augen.

    Heilerschüler: Brisenpfote: Graue Kätzin mit weißen Pfoten- dunkelgrauen Hinterpfoten und eisblaue Augen.

    Krieger:
    Honigreh: Weiße Kätzin mit hellbraunen Bauch und hellbraun getigerten Streifen auf dem Rücken und eisblauen Augen. (Zurzeit Königin)

    Rosenherz: Schlanke rot weiße Kätzin mit gelben Augen. Mentorin von Honigpfote.

    Löwenfeuer: Großer Goldener Kater mit roten Punkten
    und Sturmgrauen Augen.

    Froschpelz: Schwarz Weiß getigerter Kater mit blinden grünen Augen.

    Polarfuchslicht: Weiße Kätzin mit rotem Aalstrich und roten Ohren und ein grünes und ein blaues Auge.

    Eichenherz: Rotbrauner Kater mit leichten, kaum erkennbaren Tigerungen dunkelgrüne Augen

    Streifenmond: weiß mit schildpattfarbenen Flecken und rotbraunen Streifen ein hellgrünes und ein dunkelgrünes Auge


    Rankenfrost: Grau mit dichtem schwarzen Tiger -Muster. Eisblauen Augen. Normale Körpergröße. Etwas schmaler aber kräftig in den Hinterbeinen.
    Schüler:

    Honigpfote: Honigfarbene Kätzin mit goldenen Augen.

    Sumpfpfote: Dunkelbrauner Kater mit helleren braunen Flecken und gelbe Augen

    Amselpfote: Rabenschwarze Kätzin mit grünen Augen


    Königinnen:
    Minzi: Schwarze Kätzin mit eisblauen Augen. Mutter von Nebeljunges. Pflegemutter von Eisjunges.

    Finsterschweif: Schwarze Kätzin mit weißen Pfoten und blauen Augen.

    Saphirsee: Weiß mit blauem Schimmer
    Saphirblau

    Honigreh: Weiße Kätzin mit hellbraunen Bauch und hellbraun getigerten Streifen auf dem Rücken und türkisen Augen.


    Junge:
    Nebeljunges: Grauer Kater mit weißen Pfoten, weißer Schwanzspitze und grünen Augen.

    Eisjunges: Weiße Kätzin mit silbernen Sprenkel und blauen Augen.

    Splitterjunges: Braun mit gelben Augen

    Mondjunges: Schnee Weißes Fell und blaue Auge.

    Wasserjunges: Hat ein blau schimmerndes Fell mit grünen Augen

    Graujunges: Ein Kater grau mit weißem Auge

    Erdbeerjunges: Ein Kater mit Erdbeer- roten Fell und gelben Augen.

    Wolfsjunges: Ein Kater der aussieht wie ein Wolf mit braunen Augen

    Luchsjunges: Ein Kater der aussieht wie ein Luchs mit blauen Augen.

    Waldjunges: Schildblatt farbige Kätzin mit braunen Augen.


    Älteste: gesucht


    Gefährten:
    Bernsteinstern + Honigreh


    Eine Prophezeiung ist vom Sternen Clan gekommen: Wenn das Wasser nicht mehr fließt, sollen sich die drei Richtung Sonnenversteck kommen.
    Katzen der Prophezeiung:
    Froschpelz

    Honigreh.

    Kirschblüte.


    Heilkräuter:

    Erlenrinde: Gegen Zahnschmerzen.

    Borettsch: Um den Milchfluss der Königinnen anzuregen.

    Ginster: Für Knochenbrüche zur Breiverpackung.

    Klettenwurzel: Gegen entzündete Bisse.

    Katzenminze: Das einzige Heilmittel gegen grünen Husten.

    Schöllkraut: Um die Augen zu beruhigen.

    Kamille: Stärkt das Herz, hilft gegen erbrechen.

    Kerbel: Der Saft wird gegen Bauchschmerzen verwendet.

    Spinnenweben: Gegen Blutungen.

    Huflattich: Gegen Atemschwierigkeiten und Husten.

    Schwarzwurzel: In Breiform gegen Knochenbrüche.

    Löwenzahn: Gegen Bienenstiche.

    Ampfer: Gegen wunde Ballen.

    Mutterkraut: Hilft gegen Fieber.

    Goldrute: Zur Behandlung von Wunden.

    Honig: Gegen Halsweh und als Leckerei.

    Schachtelhalm: Gegen infizierte Wunden.

    Wacholderbeeren: Beruhigt die Atmung.

    Mäusegalle: Gegen Zecken.

    Petersilie: Stoppt den Milchfluss einer säugenden Königin.

    Mohnsamen: Zum Beruhigen.

    Bachminze: Gegen Bauchweh

    Luzerne: Bringt eine Katze zum Erbrechen.

    Holunder: Gegen Zerrungen.


    Viel Spaß!

    4
    FF:
    Honig wurde von einem silbrig scheinenden Licht aufgeweckt. Doch sie stellte fest dass sie nicht Zuhause war, sondern auf einer Lichtung lag
    Als sie sich aufrappelte sah sie die rot getigerte Katze mit weißen Streifen und gelben Augen, die Katze war blass und unwahrscheinlich doch sie spürte eine Verbindung zu dem Kater. "Ich bin Beutepelz der letzte verbliebene Krieger des BeerenClans die anderen sind mit der Zeit endgültig gestorben". "Häh? Endgültig gestorben?"
    "Eine Clan Katze kommt nachdem sie gestorben ist in den SternenClan dort bleibt sie bis sie vergessen oder endgültig getötet wird"erklärte der Kater geduldig. "Ok also bist du tot?"fragte Honig.
    "Ja genau doch ich folge ihnen bald. Bitte ich flehe dich an, baue den Beeren-Clan wieder auf. Das ist meine letzte Bitte bevor ich ihnen folge. Baue den Clan aus Streunern, Hauskätzchen wieder auf! Ich lerne dir das Gesetz der Krieger hier ist es:
    1.Verteidige deinen Clan selbst wenn es dein Leben kostet, du darfst dich mit Katzen aus anderen Clans anfreunden aber deine Loyalität muss stets deinen eigenen Clan gelten.

    2. Im Territorium eines anderen Clans darfst du nicht jagen und es auch nicht betreten.

    3.Älteste und Junge werden zuerst mit Beute versorgt.

    4. Beute wird nur erlegt um sich zu ernähren.

    5. Ein Junges muss mindestens 6 Monde alt sein bevor es zum Schüler ernannt wird. In der Zwischenzeit darf es das Lager nicht verlassen.

    6. Wenn neu ernannte Krieger ihren Kriegernamen erhalten haben, müssen sie erst eine Nacht lang schweigend Wache haltend.

    7. Eine Katze muss mindestens einen Schüler ausgebildet haben bevor sie Zweiter Anführer werden kann.

    8. Wenn ein Anführer zurücktritt oder verstirbt, tritt sein Stellvertreter die Nachfolge an.

    9. Wenn ein Zweiter Anführer befördert wird oder verstirbt muss sein Nachfolger vor Mondhoch ernannt werden.

    10. Jeden Vollmond treffen sich die Clans zu einer Versammlung.

    11. Territoriumsgrenzen müssen täglich kontrolliert und frisch markiert werden. Katzen die unbefugt eindringen müssen verjagt werden.

    12. Ein Krieger darf ein Junges in Gefahr oder Not niemals im Stich lassen. Selbst wenn es zu einem Fremden Clan gehört.

    13. Das Wort eines Anführers ist Gesetz.

    14. Ein ehrbarer Krieger tötet in einer Schlacht keine Katzen, es sei denn der Gegner bedroht sein Leben.

    15. Ein Krieger verachtet das verweichlichte Leben von Hauskätzchen.

    Bitte baue den Clan neu auf du bist dazu bestimmt" fleht der Kater sie an.
    "Gut ich versuche mein bestes", sagt Honig.
    "Ich danke dir meine Liebe", sagt der Kater und dreht sich um und geht.


    "Honigmäulchen! Frühstück!", schreit Honigs Hausmensch. Schnurrend springt sie vom Zaun und isst die glibberigen Bröckchen. Dabei denkt sie an den Traum und schweren Herzens erinnert sie sich an das Versprechen dass sie den Clan aufbauen würde. Sie müsste sich von ihren Hausleuten trennen doch dass viel ihr nicht so schwer dar sie sich zurzeit nicht um Honig kümmerten.
    Also machte sie sich auf den Weg in ein großes Abenteuer.

    5
    "Wer bist du?" fauchte es hinter Honig. Sie drehte sich um und entdeckte dort einen attraktiven braun getigerten Kater: "Ich bin Honig und möchte den Beeren-Clan wieder aufbauen möchtest du mitkommen? Ich suche einen Platz zum Leben mit Territorium und viele Krieger usw."
    "Mit vergnügen ich heiße Bernstein", antwortete der Kater. "Gut", sagte Honig und sprang auf einem Ast:" Ich rufe die Geister meiner Kriegervorfahren und nenne diesen Kater nun Bernsteinstern er kann der Anführer des Clans sein und ich benehme mich auch noch. Oh werter Beutepelz bitte erlaub mir den meiner selber zu geben: Ich nenne mich nun Honigreh", Honigreh sprang vom Ast und wies Bernsteinstern in das Gesetz der Krieger ein...

    6
    Nach vielen Tagesreisen war Honigreh froh sich auszuruhen. Bernsteinstern hatte ihr gestanden dass er sie liebte und war nun jagen. Als sie plötzlich Kreischer hörte, schnell rannte sie in die Richtung und sah Bernsteinstern mit einem kleineren Kater kämpfen. "Hört auf!", schrie sie den beiden zu und sprang mit gesträubtem Fell dazwischen. "Wer bist du?", herrschte sie den kleineren an der sich darauf duckte:"Ich bin Fröschli ein Hauskätzchen", sagte der Kleine nicht ohne Trotz in der Stimme. "Ich bin Honigreh und das ist mein Gefährte Bernsteinstern der Anführer des BeerenClans den wir wieder aufbauen wollen".
    "Hört sich interessant an kann ich mehr darüber erfahren?", fragte Fröschli dessen Interesse geweckt war. Als Honigreh die ganze Geschichte erzählt hatte sah sie den Kater an. "Ich möchte mich euch anschließen", sagte Fröschli aufrecht. "Gut", ertönte die tiefe Stimme Bernsteinsternes:" dann rufe ich jetzt meine Kriegervorfahren an um auf diesen jungen Kater herabzuschauen. Fröschli möchtest du Schüler werden?" "Natürlich!", war dessen freudige Antwort. "Dann wirst du von diesem Moment an Froschpfote heißen!", meinte Bernsteinstern.

    7
    Nach einem weiteren Tag hatten sie ein perfektes Lager gefunden da lief auf einmal eine fremde Katze ins Lager geschlendert kam: "Ich bin Polar und möcht mich dem Clan anschließen." Honigreh kam auf die Katze zu:" Hallo Pola..." da wurde sie von Bernsteinstern rüde unterbrochen: Sehr Gut, alle Katzen kommen zu mir: Polar ich nenne dich nun Polarlicht ", er sprang zu der Kätzin hin und fragte:" Kennst du noch andere Katzen die sich dem Clan anschließend wollen?" "Ja natürlich sie heißen Kirsche und Honig". Bei der Erwähnung ihres früheren Namens zuckte Honigreh zusammen. "Gut hole mir sie bitte her Polarlicht" Polarlicht verließ das Lager. "Hallo Bernsteinstern" Honigreh schmiegte sich eng an ihn und schleckte ihm übers Ohr. "Hallo Honigreh."

    Weniger später kam Polarlicht zusammen mit zwei anderen Katzen zurück als die beiden auch ihre Namen bekommen hatten (Honigpfote und Kirschblüte) ging Honigreh schlafen.

    8
    "Bernsteinstern schau mal wenn wir auf Patrouille gefunden haben!", maunzte Polarfuchslicht laut. "Ihr habt mich nicht gefunden ich habe euch gefunden", sagte eine fremde Katze. Neugierig schaute Honigreh aus der Höhle. Ungefähr drei fuchslängen vor ihr stand die Morgenpatroullie mit einer fremden schildpatt Katze. "Ich komme", kam es aus den Anführer Bau,"Wer bist du?"
    "Ich bin Tüpfel, eine Streunerin und dass wo diese neugierige weiß-braune Katze herausschaut war meine Schlafhöhle", meinte die fremde Katze vorwurfsvoll. "Ist ja schon gut Tüpfel, möchtest du dich dem Clan anschließen? Dann hättest du auch deine Schlafhöhle wieder." "Ich überlegs mir bis morgen aber ich bestehe darauf die Nacht in meiner Schlafhöhle zu verbringen", meinte Tüpfel nicht gerade freundlich. "Nein! entweder oder!" "Gut ich komme in den Clan aber nur wenn ich Heilerin sein darf" "Woher weißt du das?" "Mir ist im Traum so ein roter Kater erschienen und hat es mir gesagt." Bernsteinstern und Honigreh tauschten Blicke. Also waren die beiden nicht die einzigen dessen Schicksal im Clan bestimmt war.

    9
    Honigreh war auf Jagdpatrouille als sie die beiden Fellbälle sah. "Helft uns bitte, ein Dachs hat uns angegriffen und verletzt zurückgelassen, bitte helft uns", wimmerte es daraus. "Ich werde euch unverzüglich zu Bernsteinstern bringen dass verspreche ich, aber ihr müsst euch zuerst eure Wunden auswaschen. Ihr seid ja zum Glück neben einem Bach", meinte Honigreh. "Nein das wäre zu spät!", platzte es plötzlich zwischen dem Gras hervor. "Häh, was? Wer bist du?" "Keine Zeit zum Reden ihr müsst sie zu eurer Heilerin bringen!", sagte die graue Kätzin.

    Wenig später hatte sich die graue Kätzin als Brise vorgestellt und wurde auch bald zur Heilerschülerin. Die beiden Geschwister Löwenfeuer und Rosenherz hingegen wurden starke Krieger. -Der Clan gedeiht- dachte Honigreh.

    10
    Minzis Sicht:


    -Ein schöner Morgen im Herbst- dachte Minzi und streckte sich. Neben ihr lag ihr Junges Nebel dass sie gestern geboren hatte. Morgen sollte er seine Augen öffnen. Liebevoll leckte Minzi den kleinen, doch sie wusste die Zweibeiner würden ihn ihr wegnehmen und das wollte sie verhindern.
    Sie nahm den kleinen am Nackenfell und huschte mit ihm über den Hof. In die Freiheit. Sie hatte gehört in der Bähr hätten sich wilde Katzen niedergelassen und hoffte nun die würden sie und Nebel aufnehmen.
    Als sie schon den Waldrand des Mischwaldes sah lief sie noch schneller als sie den Bach bemerkte. Erschrocken lies sie Nebel los und schrie um hilfe. Als plötzlich 2 Katzen aus dem Wald gerannt kamen. Minzis Herz raste als einer (ein braun getigerter Kater mit Bernstein Augen) in den Bach sprang. Die kleinere weiß-braune Kätzin kam auf sie zu:" Komm, ist das dein Junges?" "J-Ja", mehr als ein stottern brachte sie nicht heraus als die Kätzin sie zu mehreren kleinen Steinen schob. "Da kannst du rüber klettern" folgsam kletterte sie rüber und sah wie der braune Kater aus dem Bach kletterte. "Hier ist dein Junges. Ach ja ich bin Bernsteinstern und dass ist Honigreh", mit der Schwanzspitze deutete er auf die kleinere Kätzin. "Unser Heiler sollte sich dein Junges mal anschauen wie heißt du?" " Ich bin Minzi und dass ist Nebel. Ich wollte mich dem Clan anschließen" " Gute Wahl Minzi komm mit wir bringen dich ins Lager", schnurrte Bernsteinstern und nahm Nebel.

    Im Lager war schön warm für Herbst und sie sah wie Nebel sich in Bernsteinsterns Griff zu wehren begann. Der ließ das kleine sachte auf dem Boden nieder.

    11
    Minzis Sicht:


    Nach ein paar Tagen hatte Minzi sich soweit eingewöhnt dass sie Nebeljunges in Obhut von Tupfenhonig und Brisenpfote zurück ließ wenn sie jagen wollte. Plötzlich nahm Sie Fuchs Geruch war und lief in Richtung des Gestanks. Wenig später sah sie ein Junges hilflos zusammen gekauert vor einem Fuchs liegen. Sie knurrte und sprang den Fuchs wütend an. Der Fuchs floh und sie trug das Junge gegen seine Protestschreie ins Lager.
    Das Junge und Nebeljunges hatten sich auf Anhieb gut verstanden. Sie war froh den Eisjunges war nun ihr Pflegejunges.

    Sicht von Tupfenhonig:
    Tupfenhonig setzte sich langsam im Heilerbau auf. Sie hatte nicht viel zu tun. Außer das Honigreh zurzeit ein wenig verschnupft war, war nichts zu tun. "Brisenpfote ich möchte dass du mir Katzenminze besorgst!", rief sie. "Gerne", kam aus aus dem Kriegerbau. Sie versorgte Honigreh wohl gerade. Langsam ging sie aus dem Heilerbau. Geblendet von dem Licht der untergehenden Sonne. Dass hielt sie aber nicht davon ab aus dem Lager zu gehen in Richtung Mooslichtung. Diese Lichtung hatten Froschpfote und Honigpfote gestern entdeckt als sie sich im Wald balgten. Plötzlich blieb sie stehen. Sie hatte etwas gehört. Da sprang sie plötzlich eine große schwere Katze an. "Wer bist du?", presste sie heraus. "Du willst mich nicht töten und fressen?" "Nein, ich esse keine Katzen!", antwortete sie rasch. "Gut", langsam spürte sie das Gewicht schwinden. Als sie sich umdrehte stand eine hochträchtige Kätzin vor ihr. "Ich bin Tupfenhonig Heilerin des BeerenClans" Die Kätzin schien ihre Worte abzuschätzen:" Gut wenn du Heilerin bist kannst du mir ja helfen. Ich bin Nighty eine Streunerin ja. Ich stehe kurz vor dem werfen meiner Junge und habe von einem sicheren Platz gehört. Aber auch von Katzen fressenden Katzen" Tupfenhonig nickte: "Gut komm mit ich bring dich in dem Clan dort bist du sicher"

    Im Clan angekommen ging Tupfenhonig mit Nighty zu Bernsteinsterns Bau. "Bernsteinstern ich habe diese trächtige Streunerin gefunden und möchte dass sie sich dem Clan anschließt."
    Nach ein paar Tagen war aus der Streunerin Nighty Finsterschweif geworden und sie hatte wunderbare Junge auf die Welt gebracht.

    12
    Honigreh merkte wie ihr Bauch langsam schwerer wurde und ging vorsichtshalber zu Tupfenhonig. "Keine Angst Honigreh es werden zwei wunderbare Junge genau wie du selbst und Bernsteinstern", beruhigte Tupfenhonig sie. "Bist du dir sicher", ängstlich ging Honigreh lieber auf Nummer sicher.

Kommentare (2)

autorenew

Perlenfell (57602)
vor 722 Tagen
Wie kopiert?? Wie meinst du das?
Honigreh (17817)
vor 739 Tagen
Was???????? Jemand hatt kopiert 😨