Fairy Tail FanFiction - Acnologias Schmetterling - Teil 2B

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 8.671 Wörter - Erstellt von: Sara...xD - Aktualisiert am: 2015-11-16 - Entwickelt am: - 1.368 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier ist nun Teil B des zweiten Teils!
Wie schon in teil A werden die Geheimnisse des Dorfes am Meer und dessen Wächter immer weiter gelüftet, bis Yumi und ihre Freunde die Wahrheit finden!

1
Kapitel.4, Teil2 (Aus Yumis Sicht) Hikari?, schoss es mir durch den Kopf. "N-Nein ich heiße Yumi. Yumi Elidor." Die Seeschlange schnaubte.
Kapitel.4, Teil2 (Aus Yumis Sicht)
Hikari?, schoss es mir durch den Kopf. "N-Nein ich heiße Yumi. Yumi Elidor."
Die Seeschlange schnaubte. "Versuch mich nicht zu verhöhnen! Auch wenn du einen falschen Namen angibst, weiß ich dass du es bist, Hikari!"
Ich schluckte. Er hielt mich wirklich für diese Hikari.
"Nur mal angenommen ich wäre Hikari. Was wäre so ungewöhnlich und schlimm daran das ich hier her komme?"
"Du versuchst mich wohl wirklich zu verspotten, du ehrenloses Weib!"
Ich traute meinen Ohren nicht. "Ehrenlos? Hast du mich gerade wirklich ehrenlos genannt!" Ich wusste nicht was das für eine verzwickte Situation hier war und auch diese Hikari war mir kein Begriff. Aber ehrenlos war ich allemal nicht!
"Wie sollte ich dich sonst beschreiben, du Verräterin." Das Knurren des wütenden Wächters klang plötzlich wie lauter Donner durch die gesamte Höhle, welche durch diesen zu beben begann. Kleine Geröllstücke und Steine rieselten von der Decke herab und verstaubten die Luft. Ich hustete und musste mir wegen dem Lärm die Ohren zuhalten. Auch musste ich mich, um nicht hinzufallen, hinknien.
Fassungslos starrte ich auf die Staubwolke vor mir. Ein Wasserstrahl bahnte sich seinen Weg durch die Höhle und blieb kurz vor meinem Gesicht stehen.
"Du, hast mir vor genau zwei Jahren meinen Glauben an die Menschen genommen. Du hast mich Verraten. Zu mir kommen wolltest du. Du wolltest für immer mit mir zusammen sein, hast mir deine Liebe geschworen. Und was war? Den Kopf habt ihr mir abgeschnitten und fangen wolltet ihr mich. Ich habe unerträglichen Schmerz wegen dir erlitten und damit meine ich nicht meinen nicht mehr vorhandenen Kopf." Ich schluckte. Er sprach von dem Mädchen aus der Legende. Er hielt mich für das Mädchen aus der Legende.
"Aber Kamito! Ich bin nicht Hikari! Ich habe es dir doch schon gesagt! Ich heiße Yumi!"
"Schweig Weib!" Wieder begann die Höhle unter einem lauten Grollen zu erzittern und ich kniff die Augen zu damit mir kein Staub die Augen reizte. "Nun wirst du für dein Vergehen bezahlen, Hikari!"
Ich spürte wie das Wasser, grollend wie eine Tsunami, auf mich zu kam und ich wusste, würde es mich erfassen, würde es mich gegen die spitzen Felsen an der Wand schleudern.
Doch ich konnte mich nicht bewegen.
Je mehr ich es versuchte, desto weniger wollten meine Beine aufstehen und sich bewegen. Ich konnte nur dasitzen und warten bis das Wasser mich wegspülen würde.
Plötzlich rammte mich etwas und riss mich mit sich etwas weiter von meinem vorherigen Platz weg. "Hey! Yumi! Bist du Ok?"
Meine Augen öffneten sich wie von allein und erblickten ein allzu vertrautes Augenpaar. "Natsu!"
Ich umarmte den DragonSlayer stürmisch und vergrub mein Gesicht in seine warme Schulter. Er hatte mich gerettet. Schon wieder.
Einerseits kam ich mir in dieser Situation ziemlich schwach vor, anderer Seits war ich überglücklich das dieser Feuerspeier auf zwei Beinen mich gerettet hatte.
Jetzt erst bemerkte ich dass das Beben gestockt hatte und das Wasser nicht mehr zu sehen war. Ich löste mich aus der Umarmung und richtete mich auf. Meine Beine gehorchten mir wieder. Ich schaute mich um und sah das Wendy und Laxus am Eingang stand und zu uns schaute.
Dann schaute ich zu Kamito, welcher Natsu und mich mit einer gewissen Anspannung um ihn herum anstarrte.
"So ist das also...", echote seine Stimme von den Wänden.
Ich neigte den Kopf. "Kamito... I-Ich bin nicht Hi-"
"Hikari lüg mich nicht an und verhöhnt mich nicht." In der Stimme des Wächters lag eine fast schon unangenehme Ruhe.
"Aber Kamito ich heiße Yumi, nicht Hikari!"
"Schweig Still!", brüllte die Seeschlange, ohne auch nur einen Winkel ihres Maules zu bewegen. "Denkst du ich wüsste nach zwei Jahren nicht mehr wie du aussiehst! Denkst du ich wüsste nicht mehr wie du riechst! Denkst du ich würde dich vergessen? Nein. Nicht nach zwei Jahren und selbst nicht nach Hundert! Ich liebte dich doch du hast mich verraten. Geh!"
"Aber Ka-"
"GEH HAB ICH GESAGT!"
Unfassbar starker Wind blies uns entgegen und wirbelte mich hoch. Der Druck um uns herum war so stark das wir kaum mehr Luft bekamen und als ich das nächste Mal die Augen aufschlug, befanden wir, also Natsu, Wendy, Laxus und ich uns vor dem einstigen Eingang, welcher aber nun verschüttet war.
Ich richtete mich auf und legte meine Hand auf die Felsen. Nach all dem war immer noch keine Magie zu spüren, schloss ich und zog mich zurück. Als ich mich umdrehte, ruhten drei ziemlich neugierig aussehende Augenpaare auf mir. "Was war das denn?", dröhnte Laxus Stimme an mein Ohr.

"Also glaubt dieser Wächter das Yumi-san seine Hikari von vor hundert Jahren ist?", schlussfolgerte Wendy aus meinem Bericht. Ich nickte.
"Für ihn sind anscheinend erst zwei Jahre vergangen. Er hat es gar nicht mitbekommen das schon fast 150 Jahre an ihm vorbeigezogen sind."
Wir stolperten den steinigen Sandpfad von unserem Hinweg wieder zurück ins Dorf, während wir alle rätselten, was wir denn nun tun könnten.
"Die einzige Frage die sich hier also stellt ist: Warum?", murmelte Laxus mit ernster Miene vor sich hin.
Ich spürte wie jemand an mir schnüffelte. "Also wie eine über hundert Jährige riechst du schon mal nicht.", prahlte Natsu über seine neuste Entdeckung. Als mir bewusst wurde, dass der junge DragonSlayer ÜBERALL, an mir geschnüffelt hatte, "rutsche" mir meine Hand aus und wie durch Zauberhand hatte sie ihren Weg zu Natsus Wange gefunden. "Mach. So etwas. Nie. Wieder." Ich musste mich beruhigen. Mein ganzes Gesicht war schon rot.
"Aber es hätte ja sein können das du..."
"ICH BIN GANZ SICHERLICH KEINE HUNDERT JAHRE ALT!", schnauzte ich den pinkhaarigen Jungen an, drehte mich um und lief hektisch weiter. "Kommt. Wir sollten so langsam das Dorf erreichen."
Erst nachdem ich mein Herz beruhigt hatte bemerkte ich, dass ich den Rest in der Eile abgehangen hatte und von meinem jetzigen Standpunkt aus schon das Dorf sehen konnte.
Ich setzte mich in das Gras und lies mir von der frischen Meeresluft das Haar zerzausen. Ich seufzte und hörte dem gewohnten Lied des Windes zu, welches sich mit jeder Sekunde änderte und nie gleich war.
Erst seit ich bei den Menschen lebte, hatte ich bemerkt wie naturverbunden ich eigentlich war und wie sehr mir dies manchmal fehlte.
Eine allzu bekannte Stimme riss mich aus meinen Gedanken. "Hey! Die anderen sind schon den Berg runter zum Dorf. Warum bist du so schnell weg gelaufen?"
Der pinkhaarige DragonSlayer stand hinter mir und hatte sich über mich herüber gebeugt, sodass er aussah, als würde er von der Decke herunter hängen. Ich fing an zu lachen. "W-was ist denn mit dir los? Warum lachst du?", stammelte er und setzte sich schnaubend neben mich. "Na, weil du gerade wie eine Fledermaus ausgesehen hast.", erklärte ich ihm zwischen zwei Lachanfällen. "Fledermaus?", Nastu schaute skeptisch an sich runter, was mich noch mehr lachen lies. "Man bist du komisch.", murmelte er schmollend mit weggedrehtem Kopf. "Ach komm, sei nicht sauer. Du weißt das ich es nicht böse meine." Ich stützte mich auf meine Ellenbogen und betrachtete Natsu eine Weile.
Seine pinken Haare standen ihm wie immer in alle Richtungen und seine Kleidung, leider auch wie immer, stand vor Staub. "Du solltest wirklich öfters deine Kleidung waschen.", schlussfolgerte ich.
"Was?", der junge Magier drehte sich wieder zu mir herum und funkelte mich an. Meine Hand berührte seine Kleidung. "Die hier. Die solltest du mal waschen." Natsu roch an sich. "Warum? Riecht doch noch gut!" Ich ließ meinen Kopf in meine Hände sinken. Sein Erst?
"Wäscht Lucy deine Wäsche zu Hause?", murmelte ich in meine Handflächen hinein. "Lucy? Nein. Sie mag es ja noch nicht mal wenn wir in ihrer Wohnung sind. Obwohl Happy und ich uns da doch am wohlsten fühlen." Ein Lächeln schlich sich auf meine Lippen. "Ach wirklich?"
Natsu nickte und wurde leicht rot um die Wangen. "Weiß du, hätte Lucy mich und Happy nicht getroffen, wäre SIE wahrscheinlich nie ein Mitglied von FairyTail geworden und ICH hätte nie meine beste Freundin kennengelernt. Weißt du, Lucy ist, ja Lucy, Lucy ist etwas ganz Besonderes."
Ich starrte den jungen DragonSlayer an. So hatte ich ihn noch nie reden gehört. Er war ganz anders als sonst, viel einfühlsamer und liebevoller. Als würde er ein Baby oder etwas ähnlich zerbrechliches und schwaches mit seinen Worten umarmen.
"Warum weinst du?"
Schockiert schaute ich auf mein tränennasses Oberteil, denn ich konnte mich nur daran erinnern bei seinen Worten gelächelt zu haben. Ich wischte mir die restlichen Tränen weg und grinste Natsu an. "Wahrscheinlich hat mich deine rührselige Ader so beeindruckt das ich angefangen habe zu weinen." Natsu schnaubte und wurde rot. "Weiber."
Ich fing wieder an zu lachen und rutschte näher zu dem DragonSlayer mit den pinken Haaren heran. Ich fühlte mich einfach pudelwohl in seiner Nähe. Wie konnte man auch nicht? Schließlich war Natsu einer der unkompliziertesten Menschen die ich jeh kennengelernt hatte.
Ok. Ich hatte in meinem Leben noch nicht SOOO viele Menschen richtig kennengelernt aber das Natsu einfach gestrickt war, wussten alle.
"Oh, dass erinnert mich an meine erste Liebe.", krächzte eine ältere Stimme von hinten und lies mich und Natsu gleichzeitig herumfahren, sodass unsere Köpfe zusammenstießen. "AU!"
Die alte Frau lachte. "NaNa, nur weil ich da bin müsst ihr euch nicht gleich die Köpfe einschlagen." Jetzt erkannte ich erst wer die ältere Dame vor uns war: Es war das Großmütterchen das mich zum Dorf geführt hatte und danach einfach verschwunden war.
"Sie!", rutschte es mir unhöflich aus meinem Mund. Doch die Frau lächelte nur noch breiter. "Es freut mich dass du dich an mich erinnerst, junges Mädchen. Und es freut mich ebenso das Ryoka euch aufgenommen hat."
Natsu beugte sich zu mir herüber und flüsterte: "Wer IST das?" Ich lächelte. "Die nette Dame hat mich zum Dorf und zu Ryoka-sama geführt." Natsu nickte der Frau mit neutraler Miene zu.
"Wie ich gehört habe, wart ihr in der Meeresgrotte?" Die Stimme der Frau bebte und schien sehr angespannt. Ich nickte langsam. "Ja, waren wir. Wir wollten der Sage auf den Grund gehen."
Die Augen des Großmütterchens leuchteten. "Und? Habt ihr etwas gefunden?" Ich schaute zu Natsu und dann wieder zu der älteren Dame. "Nein. Leider nicht.", log ich. Plötzlich erlosch das Licht und ein enttäuschter, fast schon wehleidiger Ausdruck machte sich auf ihrem Gesicht breit. Es tat mir leid sie belügen zu müssen. Jedoch... würden die Menschen aus dem Dorf von dem Vorfall mit der Seeschlange Wind bekommen, würden sie Fragen stellen. Und wenn sie das tun würden, dann wären wir in größeren Schwierigkeiten als wir es jetzt schon waren. "Es tut mir leid, wenn wir sie enttäuschen müssen. Aber mal etwas anderes, wie heißen sie eigentlich?", versuchte ich das unangenehme Thema zu wechseln. Die Dame lächelte mich wieder an. "Alle hier nennen mich Fuko."
Fuko? Etwa wie Unglück? Ich schüttelte den Kopf. Sein Kind so einen grausamen Namen zu geben sollte verboten gehören.
"Schön sie endlich richtig kennenzulernen. Ich heiße Yumi Elidor. Und das ist mein Teampartner Natsu." Ich verbeugte mich vor Fuko-san und lächelte sie an. "Wir müssen jetzt leider los, aber ich hoffe, dass wir und bald wieder sehen."
Fuko-san lächelte liebevoll. "Das hoffe ich auch."
Auch Natsu verabschiedete sich und zusammen gingen wir zurück zum Dorf.
article
1447526943
Fairy Tail FanFiction - Acnologias Schmetterli...
Fairy Tail FanFiction - Acnologias Schmetterli...
Hier ist nun Teil B des zweiten Teils! Wie schon in teil A werden die Geheimnisse des Dorfes am Meer und dessen Wächter immer weiter gelüftet, bis Yumi und ihre Freunde die Wahrheit finden!
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1447526943/Fairy-Tail-FanFiction-Acnologias-Schmetterling-Teil-2B
http://www.testedich.de/quiz38/picture/pic_1447526943_1.jpg
2015-11-14
407LB
Fairy Tail

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.