Springe zu den Kommentaren

Der Spiegel zu meiner Seele (Teil 16)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 3.325 Wörter - Erstellt von: Yamiyo - Aktualisiert am: 2015-11-14 - Entwickelt am: - 1.385 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Kyokos Taktik bei Tsukikage geht auf und sie gelangt nach oben in den Duellpalast. Dort kommt es zu einem schicksalshaften Treffen...

1
Kokett lächelnd klimperte ich mit den Augenlidern, bevor ich auf Tsukikages forschende Frage mit schüchternem Tonfall antwortete: „Ich brauche dei
Kokett lächelnd klimperte ich mit den Augenlidern, bevor ich auf Tsukikages forschende Frage mit schüchternem Tonfall antwortete: „Ich brauche deine Hilfe, Tsukikage-kun. Und du bist der Einzige, der mir helfen kann." „Was hast du vor?" Tsukikage war sichtlich beunruhigt. Gut so. So konnte ich ihn leichter manipulieren. Verlegen strich ich mir mit dem Zeigefinger über die Lippe, weil ich von der Straßenprostitutierten damals erfahren hatte, da dies auf männliche Personen äußerst süß wirken würde, und meinte unschuldig lächelnd: „Ich muss unbedingt wieder nach oben. In dieser Dunkelheit halte ich es wirklich nicht mehr länger aus, besonders wenn Gallager mit seinen Leuten hinter mir her ist. Schau doch, was sie mir angetan haben!" Leidend dreinblickend hob ich mein Oberteil hoch und zeigte dabei absichtlich etwas mehr Haut als nötig. Tsukikage wurde augenblicklich rot, was mich innerlich zum Kichern brachte. Ach, waren Jungs doch leicht zu manipulieren! (Allmählich wird mir Kyoko wirklich unsympathisch=_=) „Siehst du den großen blauen Fleck auf meinem Bauch?" Tsukikage nickte unsicher. „Den habe ich, weil ich von Gallager verprügelt worden bin!" erklärte ich anklagenden, woraufhin seine Augen für einen Moment vor Zorn aufblitzten. „Er hat dich geschlagen!" „Allerdings. Und nicht nur er. Verstehst du, warum ich unbedingt von hier weg will?" Tsukikage nickte hastig, was mich innerlich vor Freude jubeln ließ. Mein Plan ging auf. „Meinen Respekt, Kyoko. Die Straßenprostitutierten hätten das sicher nicht besser hin bekommen als du!" lobte mich Spiegeltorhüterin durch meine Gedanken, doch ich hörte an ihrem Tonfall, dass sie mein Verhalten eher anwiderte als zum Bewundern brachte. Aber ich konnte es nicht ändern–es stimmte wirklich, dass der Ninja mein einziger Weg nach draußen war. „Kannst du mir nicht helfen, Tsukikage-kun? Bitte! Du hast doch sicher einen Plan!" flehte ich erneut und versuchte dabei, meinen protestierenden Stolz zu ignorieren. Tsukikage zögerte kurz, dann zeigte er jedoch auf den Aufzug und meinte: „Das ist der einzige Weg nach draußen. Ich habe, wie du schon geahnt hast, auch wirklich einen Plan, allerdings glaube ich nicht, dass du mich in deinem Zustand begleiten kannst." Abfällig winkte ich ab und grinste selbstbewusst, während ich mich dafür verfluchte, warum ich Tsukikage meine Wunde gezeigt hatte. „Ach, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen, Tsukikage-kun. Ich bin eine Duellantin aus der Synchrodimension. Da hält man schon so Einiges aus!" Mit großen, flehenden Augen starrte ich den blauen Ninja an, bis dieser seufzte und nickte. Stumm reichte er mir zwei Saugnäpfe und zog dann selbst ein Paar heraus, dass er sich an die Hände schnallte. Neugierig tat ich es ihm gleich, wobei ich mich zugegeben nicht ganz so elegant wie er anstellte. „Wenn der Aufzug das nächste Mal nach oben fährt, werden wir uns mithilfe der Saugnäpfe daran festklammern. So werden wir unbemerkt nach oben gelangen. Oben müssen wir aber sofort abhauen, sonst fahren wir wieder nach unten–das wird am Schwierigsten. Bist du bereit? Das wird sicher anstrengend, Kyoko. Bist du dir sicher, dass du das in deiner Verfassung durchhältst?" „Klar! Ich gebe nie auf!" Selbstbewusst hob ich meine eine Hand, als wäre es eine Kampfansage und in meinen Augen funkelte augenblicklich das Feuer, das mich immer erfasste, wenn ich aufgeregt war. „Shun, Yuto–geduldet euch nur noch ein bisschen! Bald bin ich bei euch!"
Es überraschte mich, wie bald schon zwei Wärter in den Aufzug stiegen und nach oben fahren wollten, womit sie uns die Chance zur Flucht gaben. Umso besser für mich, länger hätte ich wohl nicht die intensiven Seitenblicke von Tsukikage überstanden, während wir auf die Gelegenheit gewartet hatten. Nun hielten seit uns beide mithilfe der Saugnäpfe an der Unterseite des Aufzugs fest und hofften schweigend darauf, das ersehnte Klacken zu hören, mit dem der Aufzug zum Stehen kam. Wie Tsukikage mich vorgewarnt hatte, war die Halterei wirklich anstrengend und mir taten schon nach weniger Zeit die Arme so weh, als wären sie mit heißer Brühe überschüttet worden. Doch ich gab nicht auf und das zahlte sich schließlich aus. Zwar waren meine Arme vor Schmerz halb taub, als der Aufzug zum Stehen kam, aber ich lebte noch und mithilfe von Tsukikages Erfahrung gelang es uns mit Leichtigkeit unbemerkt vom Aufzug wegzukommen. Daraufhin trennten sich aber unsere Wege. Zwar schlug mir Tsukikage vor, ob ich nicht mit ihm zu Akaba Reiji gehen wolle, aber ich lehnte seine Idee nach kurzer Überlegung ab. Was wollte ich schon von Akaba Reiji? Diesem Mistkerl traute ich nicht über den Weg. Er war der Sohn von unserem schlimmsten Feind, dem Professor und ernsthaft, Reiji war alles Andere als ein unschuldiger Teenager. Im Gegenteil, mir war noch nie so ein intriganter, schweigsamer, geheimnistuerischer Typ begegnet! Umso mehr verabscheute ich ihn nun. Nein, ich würde nach Shun und Yuto suchen. Denn mir fehlte für heute die Kraft, um noch irgendwelche Aktionen durchzuführen. Ich wollte einfach nur schlafen, aber das würde ich auf keinen Fall schutzlos tun. Und ich wollte doch sowieso mit den beiden reden–hoffentlich fand ich sie in diesem riesigen Palast! Müde, hungrig und mit schmerzenden Gliedern schleppte ich mich durch die kristallenen Gänge des Duellpalastes, in dem, wie ich aus Zeitungsberichten wusste, die Duellanten des Friendship Cups untergebracht waren. So viele Gänge.. Und noch so viel mehr Türen... Wie sollte ich in diesem riesigen Irrgarten nur die beiden richtigen Türen finden? Was, wenn mich jemand entdeckte? Würden sie mich dann wieder in den Untergrund bringen oder an einen noch schlimmeren Ort? Gab es überhaupt noch etwas Schlimmeres als den Untergrund? Beunruhigt schluckte ich und versuchte so die aufkeimende Angst in mir zu unterdrücken. Gespenstisch hallten meine einsamen Schritte durch die Flure und mein Atem zog ein schrecklich lautes Rauschen nach sich. Hoffentlich waren in den Gängen keine Kameras angebracht! Nicht, dass mich, wer auch immer dieses Gebäude kontrollierte, ich persönlich tippte auf den Security, bemerkte und verhaftete!
article
1447440735
Der Spiegel zu meiner Seele (Teil 16)
Der Spiegel zu meiner Seele (Teil 16)
Kyokos Taktik bei Tsukikage geht auf und sie gelangt nach oben in den Duellpalast. Dort kommt es zu einem schicksalshaften Treffen...
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1447440735/Der-Spiegel-zu-meiner-Seele-Teil-16
http://www.testedich.de/quiz38/picture/pic_1447440735_1.jpg
2015-11-13
407E
Yu-Gi-Oh!

Kommentare (90)

autorenew

Yamiyo (61352)
vor 134 Tagen
Also... nach einigen Überlegungen habe ich mich doch dazu entschlossen, ein Abschlusskapitel zu dieser FF zu schreiben, die mir so am Herzen lag. In ein paar Tagen sollte ich es fertig haben. Danke nochmal an alle, die diese FF gelesen haben und mir so liebe Rückmeldung gegeben haben. Ihr seid die besten :3
Bis dahin!
LG Yamiyo
Lenamya ( von: Lenamya)
vor 136 Tagen
Schade das du nicht weiter schreibst aber trotzdem richtig cool
Angelina (07332)
vor 137 Tagen
Also ich fand den ersten teil schon sehr gut es hat mir sehr gefallen und die Spannung war auch toll
Yamiyo (63314)
vor 146 Tagen
Hallo^^
Entschuldige, dass ich dir erst so spät antworte, aber ich war schon lange nicht mehr auf dieser Seite... Beinahe nostalgisch, wieder hier ein Kommentar zu schreiben o.o
Was diese FF angeht, muss ich leider sagen, dass sie bis auf weiteres pausiert... vermutlich breche ich sie sogar ab. Dafür gibt es mehrere Gründe:
1. Yugioh Arc V war zwar ohne Zweifel einer meiner Lieblingsanimes, allerdings gefällt mir das Ende ganz und gar nicht. Dementsprechend stark ist meine Motivation gesunken, weiterzuschreiben.
2. Ich habe generell wenig Zeit zum Schreiben, weil ich mich gerade um ein Studium bemühe.
3. Mittlerweile kann ich mich mit OCs nicht mehr anfreunden. Zwar macht es mir Spaß, welche zu erstellen, aber ich schreibe keine FFs mehr mit Char x OC. Das liegt vermutlich daran, dass ich noch keine einzige (!) FF gesehen habe, in der der OC kein Selfinsert irgendwann geworden ist. Klar, wenn ich mir Mühe gebe, könnte ich dieses Problem vlt eindämmen, aber das Risiko bleibt. Und Kyoko basiert, obwohl sie ein wirklich schwacher Char ist, indirekt auf Selfinsert.

Trotzdem freut es mich natürlich riesig, wenn dir meine FF gefallen hat. Falls du Lust hast, kannst du ja bei Kitai von FF.de vorbeischauen; da schreibe ich in letzter Zeit manchmal.

Viele Grüsse,
Yamiyo
Elfin Fan (68693)
vor 185 Tagen
Hi, Yamiyo! :)

Ich habe vor einiger Zeit angefangen, deine Geschichte zu lesen, sie gefällt mir eigentlich sehr gut!:)
Aber echt mega schlimm, dass Kyoko Academia und die Fusions Dimension so sehr hasst, hoffen wir mal, dass sich das irgendwann ändert!
Auch hoffe ich, dass Kyoko und Spiegeltorhüterin sich wieder versöhnen.
Eine Frage: Wieso schreibst du nicht weiter? Yu-Gi-Oh Arc V ist doch jetzt zu Ende, daher sollte es doch leichter sein, darüber zu schreiben als vorher, wo du immer auf die nächsten Folgen warten musstest, oder?
Also, bis bald, hoffe, du schreibst bald weiter! :)

Viele Grüsse von
Elfin Fan
Yamiyo (03959)
vor 473 Tagen
@lena*
Klar kenne ich dich noch und deine Les-Miserables-Geschichte! Nett, dass du dich mal wieder meldest!^^ Es freut mich riesig, dass du diese Geschichte angefangen hast zu lesen, auch wenn du dich mit Yugioh nicht so auskennst. Vielen Dank für dein Lob und bis bald!
LG Yamiyo

@kagami : Ganz deiner Meinung!^^
Lena* ( von: StarofEärendil)
vor 484 Tagen
Hallo Yamiyo:)

Vielleicht kennst du mich ja noch bzw. meine Geschichte :D
Ich hab mir jetzt mal ein paar Teile deiner Geschichte durchgelesen(Ja leider erst jetzt da ich ziemlich viel Theater mäßig was zu tun hatte) und leider muss ich gestehen ich habe leider nicht zu viel Erfahrung mit diesem Themengebiet aber mir gefällt dein Schreibstil sehr gut weiter so. Du kannst sehr genau und prezise Beschreiben aber so dass es nicht zu viel Informationsfluss wird :)
Bis dann.
Grüßle:
Lena*
Kagami (62213)
vor 490 Tagen
Ne Yuris Stimme passt echt wie die Faust aufs Auge. Aus meiner Sicht ist das fast schon die am besten getroffene Stimme.
Shark XYZ (07085)
vor 546 Tagen
@Yamiyo
Ich glaube aus der Original Sendung kommen keine Charakter vor weil es kommen ja schon Yuya und Co aus Standart da gibt es schon genug. Aber Shark kann ja noch kommen aus 5ds sind es ja auch die besten Freunde die auftauchen
Yamiyo (68775)
vor 548 Tagen
@Yuma
ArcV ist eine Alternative Welt, darum kommen nur manche Charaktere aus den früheren Serien vor. Die Hauptcharaktere, sprich Yuma Yusei Judai und Yugi werden nicht integriert, zumindest bis jetzt, vermutlich weil sonst Yuya in den Hintergrund rücken würde. Was mit Shark ist, Frage ich mich auch: Bei ihm könnte es sein, dass er noch in ArcV auftaucht, denn bisher kamen aus jeder früheren Yugiohserie immer zwei wichtige Personen
1 Jack und Crow (Lazar und der Freund von Lio auch, aber nur kurz) aus 5Ds
2. Alexis und Aster aus GX
3. Kite ..... Aus Zexal.
Mich persönlich würde es freuen, wenn ein Exbarianer mit von der Partie wäre oder einer der Arclight-Brüder. Besonders gespannt bin ich jedoch auf die Charas, die vermutlich noch aus der ersten Serie kommen werden.
@SharkXyz
Jap, er klingt älter als Declan und Shun. Wirklich nervig! Nichts gegen Yugo, aber "reif" und "erwachsen" ist er sicher nicht. Hoffentlich bekom
Yuma (07085)
vor 550 Tagen
Was ist eigentlich mit Yuma und Shark passiert Kite lebt ja auch noch und Yuma würde sich nicht in eine Karte bannen lassen und Shark auch nicht ich finde die könnten beide noch leben Wall das wäre nicht Yuma oder Shark weiß jemand ob die beiden noch leben
Shark XYZ (07085)
vor 550 Tagen
Ja Yugos stimme muss Kindlicher sein er hört sich älter als Declen an aber Yuris die Stimme passt
Yamiyo (96742)
vor 550 Tagen
@Kagami
Meine Worte... Bei Dennis mochte ich die Stimme nicht, aber mittlerweile habe ich mich fast daran gewöhnt. Yugos hingegen... Naja, ich habe das Gefühl, die Stimme wird allmählich höher-trotzdem ist sie noch schrecklich. Wie findest du Yuris Stimme? Ich finde, ihn haben sie recht gut getroffen, besonders seine extremen Stimmungswechsel.
@SharkXyz
Danke für deine Meinung!
Kagami (62213)
vor 553 Tagen
@Yamiyo
Im Ernst so gings mir auch. Ich saß da vorm Fernseher und dachte mir nur: Leute das ist Yugo! Was habt ihr nur mit ihm gemacht. Das hat er nicht versient! Warum nur warum? So ähnlich gings mir auch mit Dennis aber da war es mir relativ gleichgültig, weil ich ihn eh nicht ganz so mag. Aber warum Yugo? Ich hätte fast die Fernbedienung geworfen.
Shark XYZ (81139)
vor 557 Tagen
Vielleicht die XYZ Dimension da daucht Kite auf
Yamiyo (96742)
vor 562 Tagen
@yutoxyz und lily
Vielen Dank für eure Kommis und eure E-mails direkt an mich-ich hab' mich riesig gefreut! Leider brauche ich noch eine Weile für den nächsten Teil, da ich erst abwarten will, wie die Serie fortschreitet. Denn momentan überlege ich, ob Kyoko mit Shun, Yuya, Silvio und Gong in die Xyz-Dimension gehen soll, oder lieber mit Yuzu nach Fusion. Was meint ihr?
yuutoxzy (18037)
vor 574 Tagen
mach weiter so ich bin gespannt auf auf denn nächsten kapitel :D
Lily (44266)
vor 578 Tagen
Schreib weiter coole story
Yamiyo (60839)
vor 589 Tagen
Bis zum bitteren Ende!^^
Oh ja, die Synchro ist echt schrecklich. Ernsthaft, mir ist bewusst, dass Jungs in den Stimmbruch kommen, aber Yugo .... Yugo hat nicht so eine verfluchte tiefe Stimme! Yuto hat in der japanischen und Englischen Synchro eine recht Tiefe Stimme, aber Yugo doch nicht! Yugo ist aufbrausend, kindisch, verrückt–aber nicht so ernst und männlich! Ich habe mir wegen seiner Synchro überlegt, ob ich aufhöre, Arc V auf Deutsch zu schauen. Aber sonst kann ich nicht mehr darüber lästern XD
Kagami (29360)
vor 589 Tagen
Jedenfalls ist mal wieder ein super Kapi geworden und du sollst wissen: Ich steh dir bei. Bis zu bitteren Ende;)