Wolfskralle

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 448 Wörter - Erstellt von: SchattendesTodes - Aktualisiert am: 2015-11-14 - Entwickelt am: - 881 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier geht es weiter mit meiner Geschichte. Den Anfang könnt ihr in "Geboren im Blute des Wolfes", nachlesen.

    1
    Der Aufbruch

    Luthien: Als ich mit meinen Gefährten zum Ringrat eintraf merkte ich dass ich die einzige Frau war und so alle Blicke der Männer auf mir lagen. Da Elrond aber sehr bald mit dem Rat begann und ich nicht mehr die Aufmerksamkeit aller Anwesenden ertragen musste atmete ich erleichtert aus. Elrond begrüßte alle Vertreter und forderte Frodo einen Hobbit der mir vorher gar nicht aufgefallen war auf den einen Ring heraus zu holen. Da lag er nun, auf einem steinernen Tisch in der Mitte des Raumes, die größte Waffe die je geschmiedet wurde. Eine solche Macht ging von diesem kleinen Ring aus und ich sah viele Augen vor Gier glitzern. Und doch wusste ich man sollte ihn unter keinen Umständen verwenden, denn ich habe gesehen welche Wut und Zerstörung er mit sich brachte. Als ein Streit ausbrach sah ich nur belustigt zu und wunderte mich wie erwachsene Männer sich so kindisch aufführen konnten. Als dann wieder Ruhe einkehrte wurde eine kleine Gruppe von zehn Personen zusammengestellt um den Ringträger Frodo zum Schicksalsberg zu begleiten. Als ich mich meldete dass ich sie begleiten wolle erntete ich nur Zweifel. Doch Gandalf und Elrond entschieden das ich sie begleiten werde. Nach dem Rat verließ ich den Raum und wollte noch einen kleinen Spaziergang durch Bruchtal machen als mich mein treuer Begleiter, Freund und Stellvertreter zurück hielt. " Luthien es wird Krieg geben aus dem wir uns nicht heraushalten können. Ich sch..." " Finthir ich weiß was du sagen willst. Wir müssen uns vorbereiten. Geh zurück und versammle unsere Streitmacht. Ich werde euch ein Zeichen schicken wenn ich euch brauche." Finthir nickte und wollte gehen doch ich hielt ihn zurück. " Und Finthir" " Ja" antwortete er. "Unsere ganze Streitmacht wir haben nicht umsonst so hart trainiert." Er nickte noch einmal und verschwand.
    Ein paar Tage später ging es auch schon los und meine Geschichte begann.

    ( So Leute ich hoffe es hat euch gefallen und mit weiteren Kapiteln werde ich mich beeilen nur es ist nicht immer möglich. Über Kommentare freue ich mich sehr. LG SchattendesTodes)

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.