Beyblade mal anders

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.798 Wörter - Erstellt von: Jamera Jessic - Aktualisiert am: 2015-11-08 - Entwickelt am: - 505 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Träumereien werden wahr


    Mitten im Wald auf einer Lichtung liegt ein Mädchen mit grün-weißem Haar. Sie trägt eine schwarze Hotpants, ein blaues Trägertop und ihre Füße stecken in weißen Turnschuhen. Außerdem hatte sie einen schwarzen Umhang an. Langsam öffnet sie ihre eisblauen Augen und setzt sich auf, nimmt ihre Tasche und holt ihren Bey raus. „Zeit für ein kleines Training findest du nicht auch Feleria?“, fragt das
    Mädchen ihren Bey. Elegant springt sie auf die Beine und schießt ihren Bey ab. „Go Feleria fäll alle Bäume die dir im weg sind“ ruft das
    Mädchen.

    Wir wanderten schon seit Tagen in diesem Wald über und wollten gerade eine Pause machen als wir aus der Ferne eine Stimme hören „Go Feleria Fall alle Bäume die dir im weg sind“ „Ginga hast du das gerade auch gehört?", fragt
    Kyoya. „Ja, das hab ich“, erwiderte ich, „Kyoya,
    Benkei kommt mit.“ „Ok“, rufen die beiden wie
    aus einen Mund. Zu dritt gehen wir in die
    Richtung aus der die Stimme gekommen war.
    Nach einigen Minuten sehen wir eine Lichtung
    auf der jemand anscheinend Trainiert.

    Ich konzentriere mich so sehr das ich nicht merkte das mich jemand anscheinend beobachtet, erst als mein Bey gegen einen Baum prallt und hinter mich fliegt und ich mich Umdrehte sehe ich drei Jungen einen rothaarigen Jungen, einen etwas dickeren Jungen und einen
    grünhaarigen und Hochgewachsenen Jungen. „Was wollt ihr? Wer seid ihr und was macht ihr hier?“, frage ich in Rekordzeit. „Das wollte ich dich auch gerade Fragen.“, sagt der grünhaarige
    Junge, „aber um deine Frage zu beantworten
    ich Kyoya das ist Ginga und der andere ist
    Benkei. Wir haben uns im Wald verirrt und
    dachten das du uns sagen kannst wie wir
    hier raus kommt.“ „Tut mir leid ich kann euch Leider auch nicht sagen wie man hier raus kommt“, erkläre ich, „ach wo bleiben den meine Manieren ich heiße Jamera.“ „Schöner Name“, meint
    Kyoya. Ich merke wie ich rot anlaufe und sehe schnell zu Boden. „Sag mal Jamera bist du allein unterwegs?“, will Ginga wissen. Ich nicke.

    Plötzlich werde ich von dem klingeln eines Weckers aus meinem Schlaf gerissen. Blöder Wecker, denke ich
    und schaue auf die Uhr, Es ist Samstag. Ich versuche wieder ein zu schlafen, doch vergebens, wenige Sekunden nach dem das klingen
    auf gehört hat steht einer meiner Mitbewohner neben mir. „Aufwachen Jamera das Frühstück ist fertig.“, teilt mir Ita nicht gerade leise mit. „Ich komm ja schon Ita“, murmele ich verschlafen. „Na gut aber ein zweites Mal weck ich dich nicht“, erwidert diese. Noch etwas verschlafen gehe ich zum Kleiderschrank, hole mir eine graue Hose und ein gelbes kurzes Oberteil raus. Schnell dusche ich, zieh mich an und gehe in die Küche. Dort steht ein rothaariges Mädchen am Herd und neben ihr ein brauhaariger Junge. „Morgen Ita. Morgen Rain“, begrüße ich die beiden. „Morgen“, kommt es von den beiden im Chor. Ich setze mich an den Tisch und fange an zu essen. Der Rest des Tages verging wie im Flug.


    „Rain! Jamera! Beyblade fängt gleich an“, ruft Ita aus dem Wohnzimmer. Blitzschnell sind Rain und ich bei ihr. Als ich am Bücherregal vorbei gehe bleibe ich wie angewurzelt stehen. „Was ist Jami“, fragt Rain. Ich antworte nicht sondern greife nach einem Buch, das ich nicht kenne, und will es heraus ziehen. Doch als ich es berühre
    springt das Regal zu Seite. „Wow“, kommentieren die anderen beiden das Geschehen. „Kommt lasst uns schauen was auf der anderen Seite ist“, schlage ich vor und die beiden stimmen mit ein. Als wir auf der
    anderen Seite sind stockt uns der Atem. “Das gibt es doch nicht“, flüstert Ita entgeistert. „Das ist doch der Beypark, oder?“, fragt Rain. Gerade will ich auf seine Frage antworten als wir an der Schulter angetippt werden. Verwundert drehe ich mich um und sehe hinter uns Masamune, Kyoya und Ginga. „Habt ihr Lust ein drei gegen drei
    Kampf zu machen?“, fragt uns Masamune. „Klar, gerne“, erwidere ich weil die anderen immer noch sprachlos sind. Wir gehen zu einer Arena und stellen uns gegen über. Kenta, Benkei und Madoka sehen
    uns zu. Als ich an den Gürtel fasse um meinen Bey zu holen
    stutze ich, denn an stelle meines Dark Leone halte ich einen schwarz-weißen Bey in der Hand auf dem in roter Schrift "Wild Feleria" steht. Ohne lange nach zu denken raste ich den Bey ein. Zusammen fangen wir an zu zählen: „3...2...1...Let it rift!“
    Masamune macht eine Armbeweung und ruft: "Los Streiker greif sie an.“
    „Pegasus hilf Streiker.“, sagt Ginga.
    Rain lacht „Ihr habt keine Chance gegen mich und Wolf.“
    „Rana wehr dich gegen Pegasus.“, flüstert Ita fast schon und ihr Bey flitzt vor Pegasus her.
    Während der anderen kämpfen gönnen sich die Beys von Kyoya und mir noch eine Auszeit. Bis Leone von Streiker getroffen wird.
    „Hey Masamune was soll das?“, Kyoyas Stimme ist leicht gereizt.
    Masamune wirkt leicht beleidigt: „Was kann ich denn dafür das du nicht ausweihst.“
    Den Streit der beiden nutzt Rain.
    „Jetzt Wolf wirf Streiker aus der Arena!“
    Und schon ist Masamunes Bey im Arena-aus. Rain ruft Wolf zurück und stiehlt sich neben Madoka und die anderen.
    „Okay Pegasus Special-Move Stormbustattack“ Ginga sieht entschlossen aus und denkt das er den Kampf schon entschieden hat. Es gibt eine gewaltige Explosion und nach dem sie vorbei ist sind sowohl Pegasus als auch Rana im Arena-aus.
    „So Leone jetzt liegt es wohl mal wieder an uns also los King Leone Kresching done.“
    Verdammt wie soll ich das denn schaffen, denke ich mir, Ah ich hab’s!
    Gelassen stehe ich da und schnipse: „Feleria lass dich von Leone in den Tornado reißen.“
    „Was hast du denn jetzt vor... Ah ist auch egal du verlierst ja so oder so.“, meint Kyoya siegessicher.
    Ich steht immer noch gelassen da und rührt keinen Finger, plötzlich grinse ich frech und murmle: „Jetzt Feleria Kopier-Modus.“
    Ginga spricht genau das aus was sich wohl alle denken: „Das gibt es doch nicht. Ich glaub ich sehe doppelt.“
    Auch die anderen reiben sich ungläubig die Augen.

    „Mist wo sind die denn nur?“, fragt Demore.
    „Wenn ich das wüsste dann wären wir schon längst bei Kyoya und den anderen“, antworte Nile leicht genervt.
    „Schaut mal da hinten“, ruft King, „ist das nicht ein Tornado?“
    Verwundert schauen sie in die Richtung in die King zeigt.
    „Das ist nicht nur einer das sind zwei“, sagt Aguma.
    „Liegt in der Richtung nicht der Beypark?“, will Chris wissen.
    „Das hätte ich mir ja gleich denken können“, entfuhr es Nile.
    So schnell sie können läuft die Gruppe zum Park.

    Kyoya reißt erstaunt die Augen auf. „Wie hast du das gemacht?“
    (Ich: Zauberei XD.
    Kyoya: Sehr witzig.
    Ich: Ist ja schon gut.)
    „Feleria dunkle Klauen Tornado.“, befehle ich ohne auf Kyoya zu achten. Plötzlich verfärbte sich der Tornado schwarz und weiße Klauen schießen hervor. Diese Klauen zerstören Leones Tornado. „Wer ist denn das Mädchen das gegen Kyoya kämpft?", fragt eine außer Puste klingende Stimme hinter uns. Blitzschnell drehe ich mich um. „Hey, Leute“, grinst Ginga alle an. „Leone wechsle in den Verteidigungsmodus!“, ruft Kyoya der meine Unaufmerksamkeit bemerkte.
    „Keine Chance du bleibst im Angriffsmodus. Hast du dir das wirklich so einfach vorgestellt?“
    „Wie machst du das?“
    „Der Modus den sie gegen dich verwendet hat Kopiere deinen Angriff“, gibt Madoka scharfsinnig von sich.
    „Das hatte ich auch schon raus gefunden hast du noch was neues auf Lager oder darf ich weiter Kämpen?“, fährt mein gegenüber sie an.
    „Er Kopiert nicht nur deinen Angriff sondern sorgt auch dafür das sie deinen Bey kontrollieren kann.“, lautet ihre Antwort darauf. Jetzt schaut Kyoya dumm aus der Wäsche. Nun schaltet sich auch noch Ginga ein: „Moment mal soll das heißen das Kyoya so oder so verloren hat?“
    „Ja das soll es du Erbsenhirn“
    „Wenn nennst du hier Erbsenhirn!“
    Während Madoka und Ginga streiten, schaue ich zu meinem Gegner und ziehe fragend eine Augenbraue hoch. Anscheinend versteht der Grünschopf was ich meine und gleichzeitig holen wir unsere Bey’s aus der Arena.
    „Sag mal wie heißt du jetzt eigentlich?“, fragt Kyoya mich.
    „Jamera“
    „Und das sind?“, fragend nickt er zu Ita und Rain.
    „Das Mädchen mit den roten Haaren ist Ita und der braunhaarige ist Rain. Die beiden sind meine besten Freunde“
    „Ich bin Kyoya“
    „Und deine besten Freunde sind…?“
    „Nile, Benkei und Demore“
    Wie aufs Wort stehen alle drei plötzlich neben Kyoya.

    Nach dem wir alle uns noch unterhalten hatten und den Streit von Madoka und Ginga gelöst hatten war es bereits Abend.
    „Wir sollten langsam los“, meint Madoka mit einem kurzen Blick zum Sternenhimmel.
    „Ja sollten wir“, stimmt Ginga zu.
    Beide wollten gerade losgehen als Madoka sich noch mal umdreht.
    „Sag mal Rain, Ita und Jamera habt ihr eigentlich eine Wohnung?“, will sie wissen.
    „Nein“, gebe ich wahrheitsgemäß von mir.
    Gingas Augen blitzen leicht auf. „Dann kann ja Rain mit zu uns“
    „Wenn’s für Madoka auch in Ordnung ist, klar“
    Madoka lächelt: „Für mich geht es in Ordnung. Wo sollen dann die anderen beiden wohnen?“
    „Ita kann mit zu Tobi, King, Zeo und mir“, schlägt Masamune vor.
    „Au ja!“, kommt es sofort von King.
    „OK“, ist das einzige was Ita dazu sagt.
    Die anderen sind schon weg.
    „Und du Jamera?“, der blick von Madoka liegt nun auf mir.
    Ehe ich antworten kann legt mir Nile auch schon die Hand auf die Schulter.
    „Keine Sorge Madoka die kommt mit in die Chos WG“

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Sayuri Dragneel ( 4.116 )
Abgeschickt vor 429 Tagen
Schreib bitte weiter deine Story gefällt mir gut.