HP FF. Blutrausch

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 604 Wörter - Erstellt von: Trafalgar Mona - Aktualisiert am: 2015-11-04 - Entwickelt am: - 787 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Hallo! Ich glaube ich sollte mich zuerst mal vorstellen. Ich bin Amanda Fox. Ich habe schwarze gelockte hüftlange Haare und braun-rote Augen. Ich habe sehr blasse Haut aber das liegt daran, dass ich ein Vampir bin. Nur meine engsten Freunde wissen das. Ich bin 14 Jahre alt und gehe in das Haus Slytherin. Meine Eltern sind Tot. Mein Patronus ist ein schwarzer Jaguar und ich habe eine schwarze Kätzin namens Miyu als Haustier. Ich glaube ihr wisst nun über mich bescheid und wir können mit der Geschichte anfangen.

    2
    Ein lautes Grollen holte mich in die Realität zurück. Erschrocken blickte ich aus dem Fenster des Gemeinschaftsraumes. Das einzige wovor ich Angst habe, sind Gewitter. Schnell huschte ich auf ein Sofa das vor dem brennenden Kamin stand. Die anderen unterhielten sich und schienen mich nicht zu bemerken. Ich wickelte mich in eine Decke ein und schloss die Augen. Ein Arm legte sich plötzlich um mich und zog mich an einen warmen Körper. Ich öffnete die Augen und sah in graue Augen. Ich musste schief grinsen und kuschelte mich noch mehr an Draco. Man sah ihm an, dass er überrascht ist, ließ es aber zu. Die anderen gingen nach einer Weile in ihre Schlafsaale. Auch Draco. Leise schlich ich mich aus den Kerkern. Unterwegs begegnete ich zum Glück keinem Lehrer oder Filch. Meine Augen wurden rot und ich rannte in Richtung Gryffindor-Turm. Gerade ließ die Fette Dame ein paar von ihnen rein und ich mischte mich unter diese um rein zukommen. Blut! Dachte ich mir und folgte dem Geruch.

    3
    Ich lief in den Jungenschlafsaal und sah wie die Chaos-Zwillinge Fred und George an etwas rumfuchteln. Dann sah ich es! Fred hatte sich geschnitten! Der Halb-Mond erhellte nur spärlich den Raum. Immer wen Halb-Mond ist, verfalle ich in einen Blutrausch. Langsam lief ich auf die beiden zu. Ich sprang auf Fred und er fiel nach Hinten. Er lag nun auf seinem Bett und ich auf ihm. "Da hat unsere Falle...", "...doch funktioniert" fing Fred an und George beendete den Satz. "Na los. Beis schon" sagte der Weasley unter mir mit einem Seufzen. Schnell zog ich sein Shirt an der Schulter runter und biss in diese. Fred klammerte sich an mich während ich weiter Trank. Nach einer Weile hörte ich auf und meine Augen waren nicht mehr rot. "Danke..." hauchte ich, gab ihm einen Kuss auf die Wange und ging zu meinem Schlafsaal wo ich ein schlief.

    4
    Fred's Sicht:
    Überrascht sah ich Amanda nach und legte eine Hand an die Stelle, wo sie mich geküsst hatte. Ich schüttelte den Kopf und starrte an die Decke. George und ich unterhielten uns noch, bis ich einschlief. Am nächsten Morgen weckte mich mein Zwilling, indem er mich vom Bett schupste. Ich stand auf, ging mit meinen Klamotten ins Bad und machte mich fertig. Wir gingen in die Große Halle und fingen an zu essen. Die Slytherin-Mädchen kamen rein und mein Blick suchte den von Amanda und sie lächelte mich schüchtern an. Mit geröteten Wangen wende ich den Blick von ihr und esse weiter

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

HopelessCry ( 95913 )
Abgeschickt vor 567 Tagen
Also erstmal will ich sagen, dass ich die Idee von einem Vampir - Mädchen sehr interessant und cool finde. Jedoch solltest du darauf achten nicht immer in der Zeit hin und her zu wechseln. Manchmal fängst du in der "Vergangenheit" an und der Satz geht dann plötzlich in der "Gegenwart" weiter. Außerdem ist nicht zu durchschauen, worauf du in den ersten Kapiteln hinaus willst, mir kam das alles sehr schnell und 'abgehackt' vor. (: