Springe zu den Kommentaren

Der Erbe des dunklen Herrschers Kapitel 27

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.818 Wörter - Erstellt von: Morgoth25 - Aktualisiert am: 2015-11-04 - Entwickelt am: - 715 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Die Luft über Endor wird immer dünner. Kalt wird der Wind, der sich über den Völkern ausbreitet und die Hoffnung beginnt, langsam zu schwinden!

Es ist die Zeit des Krieges!

1
Rasch eilten die Gefährten zum Elfenbeinturm, wo sie einen Blick in den Palantir warfen und darauf hofften, in diesem ihre letzte Hoffnung zu sehen.
Rasch eilten die Gefährten zum Elfenbeinturm, wo sie einen Blick in den Palantir warfen und darauf hofften, in diesem ihre letzte Hoffnung zu sehen. Stattdessen zeigte der sehende Stein aber nur ein wildes, karges Land, über dessen Oberfläche ein gewaltiger Schneesturm tobte. Arien hielt aber dennoch an dem Glauben fest, die Heiler hätten dort ihr Leben neu geordnet.,, Ich glaube nicht, dass die dürre Heide unbevölkert sei!``, gab Ithindil zu verstehen, doch Radagast war da anderer Meinung und trat an den, mit Runen verzierten Sockel heran, auf welchen der Palantir stand:,, Die dürre Heide ist ja auch nicht unbevölkert! Feuerspeiende Schlangen und anderes dunkles Getier treiben dort ihr Unwesen. Es heißt, die Brut Scatha´s lebt bis heute noch in dessen kalten Höhlen und Schluchten!``,, Scatha?``, fragte der leuchtende Istari unwissend nach.,, Ja! Scatha war zu seiner Zeit der gefürchtetste Drache. Jeder, der jenseits des nördlichen Anduintals hauste, kannte diese Bestie. Zum Glück wurde er vor über einem Jahrtausend von einem Manne Rhovanions erschlagen.``, erzählte Radagast seiner Herrin. Diese wollte sich aber nicht von ihrem Plan abbringen lassen und so schlich sie unbeeindruckt aus der Kammer und richtete ihren Blick auf das Königshaus, in dessen Wände der kleine Prinz lebte. Obwohl Galadhron noch nicht einmal ein Jahr alt war, so spürte er dennoch die Abwesenheit seines Vaters und schrie fast jeden Abend nach ihm. Als der Stadthalter Minas Tirith´s Arien aber Einlass in dessen Kinderzimmer gewährte, da hörte Galadhron auf zu schreien und die braun gekleidete Zofe, die sich um den Prinzen kümmerte und neben dessen Kinderbett saß, konnte es kaum fassen und machte den Weg für Ithindil frei. Wutentbrannt folgte der braune Istari seiner Herrin, ehe ihn die Wachen dazu aufforderten, leise zu sein. Erst jetzt bemerkte Radagast, wohin er dem weiblichen Maiar folgte und flüsterte Ithindil zu, während diese den Sohn Eldarions anstarrte und den Säugling sanft streichelte:,, Wir können nicht einfach zur dürren Heide! Ich sagte es dir bereits! Der Feind wird stärker und stärker und du hast nichts anderes im Kopf, als diese Heiler, die wahrscheinlich nicht einmal mehr leben!`` Genervt sah Ithindil zu Aiwendil hinüber:,, Ich klammere mich nur an jedem einzelnen Tropfen Hoffnung fest, den wir noch haben!`` Radagast konnte es kaum fassen, was ihm da zu Ohren kam und fuhr dabei regelrecht aus seiner Haut. Er schien sogar so laut zu brüllen, dass selbst seine Vögel unter seinem Hut das Weite suchten und nie mehr zurück kehren sollten. Kurz darauf verließ der Istari den Raum. Ithindil wollte ihm bereits folgen, doch davor segnete sie den jungen Galadhron mit all ihrer Macht, welche ihr von den Valar vermacht worden war und nuschelte:,, Du hast die Augen deiner Mutter!`` Infolgedessen verließ auch sie das Haus des Königs und stand dem Freund aller Tiere am Hofe des weißen Baums gegenüber. Ratlos musterten sie sich einen Moment von oben bis unten, bis Ithindil den ersten Schritt machte und den Freund aller Tiere entgegenkam:,, Was möchtest du, Radagast, der Braune!`` Dieser saß sich auf eine Holzbank in seiner Nähe, mit seiner rechten Hand den Griff Glamdrings fest umschlungen:,, Jeher hörte nur einer auf meinen Rat und dies war Gandalf!`` Gespannt saß sich Ithindil nun zu ihrem Freund und dieser fuhr mit einigen Tränen, die über seine bärtigen Wangen kullerten, fort:,, Ich weiß bis heute nicht, wieso das Schicksal gerade mich dafür auserwählte, dich zu finden und nach Mittelerde zu bringen. Ich fühle mich so nutzlos. Immer verurteilte man mich. Besonders Saruman! Doch wofür kämpfe ich dann? Ich wünschte, ich wäre in meiner Hütte im Grünwald geblieben! Ich wünschte, mir wäre diese Bürde niemals auferlegt worden!`` Ithindil verstand ihren Bruder und sah ihn lächelnd und hoffnungsvoll an:,, Dies liegt nicht in unserer Macht, dies zu entscheiden, doch ist Mithrandir dazu auserwählt worden, das Gute in dieser Welt zu verteidigen! So sind auch wir dazu auserwählt, diese Macht, die er in den Herzen der Völker herauf beschwor, zu vergrößern! Wenn wir keinen Weg finden, findet ihn niemand!`` Radagast begriff langsam, was Ithindil damit meinte, doch seine Hände zitterten und sein Geist schien schwach zu werden:,, Deine Worte heilen mich, doch mein Geist ist gespalten! Ich fühle mich schwach und kraftlos. Zu viele Lebensalter wandelte ich nun schon in dieser sterblichen Hülle, als das meine schwache Seele dies noch verkraften könnte.`` Obwohl die Sonne bereits unterging, so wusste Arien, was zu tun war und griff nach einem, der letzten Sonnenstrahlen. Danach hielt sie ihre Hand, mit der sie diesen Strahl auffing an Radagasts Herz und sprach:,, Schwach mögest du sein, doch dieser Strahl wird deine Wunden heilen und du wirst, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, stärker sein, als dass du es bisher je gewesen bist!`` Da leuchtete der Strahl heller, als jeder andere, der noch am Horizont stand und legte sich in Radagasts Herz zum Schlafe nieder. So kam es, dass der braune Zauberer seiner Freundin wieder vertraute und sie verließen Minas Tirith auf dem Rücken Hardors und Allarons und flogen in Richtung Norden.
article
1446514693
Der Erbe des dunklen Herrschers Kapitel 27
Der Erbe des dunklen Herrschers Kapitel 27
Die Luft über Endor wird immer dünner. Kalt wird der Wind, der sich über den Völkern ausbreitet und die Hoffnung beginnt, langsam zu schwinden! Es ist die Zeit des Krieges!
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1446514693/Der-Erbe-des-dunklen-Herrschers-Kapitel-27
http://www.testedich.de/quiz38/picture/pic_1446514693_1.jpg
2015-11-03
402C
Herr der Ringe

Kommentare (56)

autorenew

Tinúviël Ithildraug ( von: Tinúviël Ithildraug)
vor 413 Tagen
Na da bin ich ja beruhigt :D
Du hast eine wirklich schöne Stimme und kannst gut singen :) Aber bei deinem Into the west Cover singst du ab und zu zu spät oder zu früh. Ich singe sehr gerne und viel. Daher weiß ich wie schwer das ist. Für ein schönes Ergebnis sind oft viele Aufnahmen nötig. Wenn du die Zeit (und Lust) hast, nimm sie dir ruhig mal. Ich glaube, es würde sich richtig lohnen. Aber vor allem geht es ja um den Spaß.
Aber lass dich nicht weiter von einem Hochsopran bequatschen. Was du auf alle Fälle mit Bravur kannst, ist Geschichten schreiben. Ich freu mich schon auf den nächsten Teil :)
Namarië, mellon nîn
Morgoth25 (60728)
vor 413 Tagen
Hey,
Danke ihr beiden. Ist immer wieder dchön, dass sich die Mühe auch auszahlt.
Das Cover von Into the West und Adele sind von mir :)
Und Tinuviel, ich kann dich beruhigen. Das war das erste Buch. Das zweite und dritte kommen ja noch. Da kommen noch viele Kapitel über das vierte Zeitalter von Mittelerde ;D
Tinúviël Ithildraug (02548)
vor 422 Tagen
Ich war mal auf deinem Youtube Kanal und wollte fragen ob die Liedcover auch von dir sind?
Tinúviël Ithildraug (02548)
vor 424 Tagen
Entschuldige, dass ich mich jetzt erst melde. Ich hatte einfach keine Zeit zum Lesen. Du kennst mein Urteil über deine Geschichte. Sie ist einfach göttlich. Der Gedanke, dass sie sich dem Emde neigt ist aber unerträglich :'(
Namarië, mellon nîn
Lonukira (29163)
vor 440 Tagen
Bei den Valar! Das Kapitel war so schön. Ich liebe einfach deinen Schreibstil und finde, dass man eigentlich gar nicht in Worte fassen kann, wie wundervoll diese Geschichte ist. Einfach nur Danke dafür!
Morgoth25 (44033)
vor 621 Tagen
Danke Tinuviel. Ich freue mich immer wieder über deine Kommentare.
Das steht bei Tolkiens unvollendeten Werken in Wikipedia und Ardapedia.
Ja dann wünsch ich dir viel Spaß beim lesen und ebenfalls Namarie mellon nin
Tinúviël Ithildraug (88774)
vor 624 Tagen
Da freu ich mich schon drauf :D Ich muss zwar zugeben, dass ich von Game of Thrones nur wenig Ahnung habe, aber es wird bestimmt super ;) Von "Der neue Schatten" habe ich noch nie etwas gehört. Ich bin entsetzt über mich selbst. Woher kennst du die Geschichte? (Meine Weihnachtswunschliste wird mal wieder zur Hälfte aus HdR Zusatzbüchern bestehen ;P ) Hatte ich schon gesagt, dass dein neues Kapitel klasse ist und du einer meiner Lieblingsautoren bist?
Namarië, mellon nîn
Morgoth25 (44033)
vor 625 Tagen
Danke Tinuviel. Ich bemühe mich wirklich darum, die Geschichte so authentisch, wie möglich an Tolkiens Herr der Ringe zu halten. Da der erste Teil bald fertig ist, werde ich mich dem Zweiten Teil meiner Trioloie witmen und hier trifft "Der Herr der Ringe" auf Game of thrones. Dabei versuche ich mich an Tolkiens unvollendete Geschichte des vierten Zeitalters "Der neue Schatten" zu halten :)
Tinúviël Ithildraug (88774)
vor 630 Tagen
Aiya!
Schreibfehler stören mich nicht, solange du weiterschreibst ;) Mal wieder ein schöner neuer Teil.
Namarië, mellon nîn
Oliver25 (78661)
vor 656 Tagen
Danke Tinuviel. Ich hab diedes Mal leider ein par zuviele Rechtschreibfehler drin, aber ich werde mich bemühen, dass dies im nächsten Kapitel nicht mehr der Fall ist :)
Tinúviël Ithildraug (88774)
vor 656 Tagen
Endlich geht es weiter! Mal wieder extrem spannend. Vor allem das letzte Kapitel hat mir gefallen. Jetzt bin ich ja mal gespannt, was passiert ist.
Namarië, mellon nîn.
P.S.: Ich bin die selbe Tinuviel wie vorher. Nur mein Name hat sich etwas erweitert ;)
Morgoth25 (16619)
vor 751 Tagen
Danke Tinuviel. Mich freut es immer wieder, dass du so fleißig mit liest und nicht das Interesse daran verlierst.
Auch bei den anderen Lesern möchte ich mich bedanken, dass die ff ja doch gut anzukommen scheint :D
Tinuviel (08857)
vor 752 Tagen
Huch, das war aber nicht so gewollt. Egal;) Noch einen schönen Abend.
Tinuviel (08857)
vor 752 Tagen
WOW!!! Du hast mich mal wieder vollständig gefesselt. Dein Schreibstil ist immer wieder atemberaubend und kaum ein anderer schafft es so gut Wissen von Tolkien in seinen Geschichten zu verarbeiten, ohne die Geschichte in die Vergangenheit zu legen. Jede deiner Schlachten fesselt mich und du überrascht mich immer wieder. Außerdem sterben bei dir auch mal beliebte Person, das macht das ganze authentischer. Eigentlich wollte ich nur sagen ich freue mich über das neue Kapitel ;) Namarië!
Morgoth25 (16619)
vor 752 Tagen
Am Anfang des 5 Kapitels müsste es heißen:" Verdammt, lange halte ich das nicht mehr aus. Ithindil ist immer noch ohnmächtig."
Morgoth25 (25521)
vor 770 Tagen
Deswegen bräuchte ich unbedingt eure Hilfe.

Was glaubt ihr? Wie könnte der Verlauf der weitere Verlauf der Schlacht aussehen?

Zudem müsst ihr wissen, wie Fornost beschrieben wurde:

Eine viereckige Festung, unterteilt in sechs Teile. Zudem ist alles komplett eben. Ich weiß einfach nicht, wie das ganze weiter gehen soll. Nur das Ende der Schlacht bereitet mir Sorgen. Für die nächsten Kapitel weiß ich schon wieder, wie es weiter geht.

Vll. könnt ihr mir helfen. Wäre echt toll :D
Morgoth25 (25521)
vor 770 Tagen
Danke Silmarwen. Du weißt gar nicht, wie viel mir eure Rückmeldungen über meine Geschichte bedeuten. Ich glaube aber, dass sich mein Schreibstil momentan etwas verschlechtert. Ich habe die gesamte Geschichte im Kopf und weiß auch schon, wie ,, der Erbe des dunklen Herrschers`` enden wird ( Das Ende meiner Geschichte kommt aber noch nicht so schnell. Sollen ja um die dreihundert Buchseiten werden). Die Schlacht von Fornost finde ich persönlich aber sehr schwer zu beschreiben, da diese Gegend von Tolkien etwas langweilig beschrieben wurde.
Silmarwen (59752)
vor 770 Tagen
WOW! Einfach nur WOW! Ich liebe es wie du schreibst! Es gibt autoren die weitaus schlechter schreiben als du und du machst das noch nicht mal hauptberuflich! Ich bin echt nach jedem kapitel das ich von dieser geschichte lese sprachlos.
Lg Silmarwen
Morgoth25 (94250)
vor 785 Tagen
Danke Tinuviel.

Ja, dass hoffe ich auch. Allerdings gab es einen Fehler beim letzten Satz meiner Charakterzusammenfassung. Den Satz nahm testedich. de nicht mehr an.

Deswegen hier noch einmal eine kurze Erklärung zum Bruder Saurons:

Rhach ist das wohl gefürchtetste Wesen, welches man in Mittelerde seit der Verbannung von Morgoth sah. Selbst Sauron hatte während des ersten Zeitalters großen Respekt vor seinem Bruder.
Tinuviel (77238)
vor 785 Tagen
Mal wieder ein sehr spannendes Kapitel. Und danke für die Charakterezusammenfassung, ich glaube das hilft einigen weiter, bei der Geschichte durchzublicken.