Springe zu den Kommentaren

Der PalmenClan, ein Leben, eine Bestimmung und viele Kämpfe zwischen Gut und Böse!

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 2.689 Wörter - Erstellt von: Blütenstern - Aktualisiert am: 2016-05-05 - Entwickelt am: - 13.520 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.2 von 5.0 - 10 Stimmen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier ist es heiß und gefährlich. Im PalmenClan stellen sich Katzen großen Aufgaben.Allen voran Blütenstern die Anführerin.Feinde und Rätsel machen ihr und allen Anderen das Leben schwer.Das ist die FF zu meinem Clan.

    1
    Das ist nur die Weiterführung! Für den Anfang bitte diese Seite aufsuchen! http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1442040859/Der-WuestenClan Da ist auc
    Das ist nur die Weiterführung! Für den Anfang bitte diese Seite aufsuchen!

    http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1442040859/Der-WuestenClan

    Da ist auch das RpG.

    2
    ~ Rabenfeders Sicht~ (Zeitsprung)
    >Kamelklaue! Kamelklaue! < jubelte ich mit dem Clan stolz. Karameljunges war zur Schülerin ernannt worden und Kamelpfote zum Krieger namens Kamelklaue. Amselpfote blickte Kamelklaue an, ich ahne dass da etwas ist. Doch das war ihre Sache. Mit Ahornschweif war alles gut, ihre neugeborenen Jungen entwickelten sich toll. Ahornschweif leckte mir kurz über die Schulter und sagte >Bald werden unsere Jungen auch da oben stehen< stolz erfüllte sie und eine wärme durchfuhr ihren Körper. Blütenstern hatte sie sich erholt und der Clan machte sich auf die Rache bereit. ~ Wir werden uns rechen! In 5 Sonnenaufgängen werden wir sie im Morgengrauen angreifen! ~ So hatte Blütenstern wütend gesprochen und ich würde auch alles geben, doch für Königinnen galt es im Lager zu bleiben. ~Ich fühle mich manchmal so unnütz! Und alt! ~Still hörte sie gerade Blütenstern zu die allen Anweisungen für den Kampf gab. ~Ich hoffe wir schaffen das. ~ Doch Blütenstern wurde von Löwenherz unterbrochen, der wildkreischend ins Lager rannte. >Blütenstern! Funkenpfote! < schrie er vollkommen aus der Puste. Alle schreckten zu ihm. >Was ist Löwenherz? < fragte Blütenstern verwirrt und man sah ihre Angst. >Kaktusblüte…..< er schnaufte > Und Hasenohr und Glitzerpfote! < Sandpfote fragte nervös > Was ist mit ihnen? < >Ein Löwe hat sie angegriffen! Ich konnte nicht mehr helfen! < Panische Stille verbreitete sich im Lager. Blütenstern zögerte nicht> Wo sind sie? < Löwenherz antwortete wie von Sinnen >Komm mit! < Fast der halbe Clan rannte Löwenherz hinterher. Schon nach kurzer Zeit blieb er stehen. Aufschreie waren überall zu hören. Ich schaute auf das Unfassbare, was dort vor meinen Pfoten lag. ~ Drei starke Katzen, einfach so …~ Die Körper waren übersät mit Wunden und Blut. Funkenfluss versuchte seine Mentorin wieder zum Atmen zu bringen und auch bei den Anderen versuchte er Alles. Aber er stand wieder auf und sagte mit einer so verzweifelten Stimme, wie ich sie noch nie zu vor gehört hatte >Sie sind tot< Schauer kamen bei jeder Katze auf.Blütenstern ergriff wieder das Wort >Ein schwerer Verlust hat uns getroffen! Unsere Heilerin Kaktusblüte, unser dritter Anführer Hasenohr und unsere Schülerin Glitzerpfote, die bald zu einer Kriegern ernannt werden sollte sind tot< Ihre Stimme bebte.
    Krähenfrost, Palmensee, Sonnenglut und Kaltwind trugen die leblosen Körper in die Lagermitte. Der ganze Clan trauerte.
    Viele Fragen strömten in meinen Kopf, doch am Ende ging ich zu Kaktusblüte und Funkenpfote, der um seine Mentorin trauerte, und legte mich zu ihnen.

    3
    ~Geisterwinds Sicht ~
    ~ Das darf doch nicht wahr sein! ~ Schon zum dritten Mal war die Jagt erfolglos. ~ Wir sind einfach erschöpft~ Der Tod von Kaktusblüte, Hasenohr und Glitzerpfote war nun 4 Tage her und immer noch trauerte der Clan. Doch es musste weiter gehen, sie konnten jetzt nicht aufgeben! ~Morgen ist der Kampf, wir brauchen Kraft! ~Mit einer kleinen Maus ging er wieder ins Lager. Viele Blickten entschlossen. Ich auch, doch dieses Gefühl….es ist immer noch da. Das Gefühl aus einer Mischung aus Wut, Trauer und Aufregung.. Letzte Trainingseinheiten wurden gemacht und alle bereiteten sich auf die Rache vor.
    Müde machte ich mich in den Bau und legte mich in mein Nest. Es war alles so still, nur Krähenfrost schnarchte wie immer. Er hatte das Amt des dritten Anführers bekommen und ich wusste nicht ob das so gut war.~ So verplant wie der ist…~ Schmunzelnd und abgelenkt schlief ich schnell ein.
    Auch wenn diese Nacht sehr kurz war, war ich hellwach. Es war noch dunkel, denn wir würden im Morgengrauen zurückschlagen.
    Als wir uns dem Ort, an dem die Streuner lebten, näherten kehrte Stille ein. Es gab drei Einheiten. Die Erste würde sich ins Lager schleichen und in Kampfposition stellen. Danach würde die Zweite in die Baue stürzen und alle aufschrecken. Die Dritte käme als Verstärkung und Ablenkung. Und sofort gib es los, die erste Einheit lief leise ins Lager, unter ihnen waren Blütenstern, Staubfell, Donnerblitz und Luchspfote. Auch die zweite Einheit machte sich bereit, hier waren Krähenfrost, Sonnenglut, Lichtfeder, Wüstenherz und ich eingeteilt.Als der Ruf von Blütenstern ertönte rannten wir los. Schnell drangen wir in die Baue ein und es wurde mit einem Schlag ohrenbetäubend laut.Schreiende Katzen liefen wild umher. Ich wusste nicht wo die Anderen waren, also griff ich eine Streuner-Katze an. Sie war grau-schwarz und hatte grüne Augen, die mich böse anfunkelten. Flink warf ich sie zu Boden und zerkratzte ihren Bauch. Doch ein grauer Kater stieß mich zur Seite .
    Die Sonne ging auf, als gerade mit einer Kätzin kämpfte. Doch Silberflamme übernahm sie kreischend vor Wut. ~ Was soll das denn? ~ Sie fauchte und nuschelte dabei Irgendetwas, worauf die Katzin Verräterin zischte. ~Die bringen sich noch um! ~
    Gerade als ich helfen wollte, rannte ein grauer Kater zu den beiden. Er fauchte und wollte gerade auf Silberflamme springen, doch die Kätzin fauchte und schrie >Ich kann mich auch alleine um diese Verräterin kümmern! < Der Kater machte keine Bewegung, doch dann roch er mich und ich machte mich auf eine Attacke gefasst .Er bäumte sich vor mir auf. Fauchend schlug ich auf ihn ein und brachte ihn zu Boden. Plötzlich war es still. ~Was ist denn jetzt los! ~ Kamelklaue schrie > Ein Sturm! Wir müssen hier weg! < Stürme waren hier nahe am Meer, wo kalte auf warme Luft traf keine Seltenheit, aber als ich zum Himmel sah, der mit Blitzen und Donner auf uns zu kam hatte ich nur einen Wusch ~ Wir müssen ins Lager! ~


    4
    ~Blütenstern Sicht~

    Ich war außer mir. ~ Eine neue Prophezeiung! 2 werden es sein! Doch was ist das Unglück? ~ verwirrt kroch ich aus dem Lager. ~ Ein wenig Ablenkung, dann wird mein Kopf wieder klar ~ der Kampf, vor einigen Tagen, hatte kein gutes Ende genommen. Der Sturm war zu stark gewesen. ~ sonst wären wir noch von Steinen getroffen worden ~ Schnell fing ich Wüstenmäuse und ein Wüstenhuhn.
    Nach dem Sturm war es heiß und stickig geworden, das war zwar oft so doch diesmal fühle es sich anders an. Als ich wieder ins Lager kam sah ich wie Funkenfluss die Verletzten versorgte. > Hallo< sagte ich zu ihm. Müde schaute er mich an > Hallo, wie kann ich dir helfen? Soll ich an deinem Bein noch mal schauen? < >Nein, es ist fast wieder gut. Ich wollte kurz mit dir sprechen. < > Oh, okay. Ist etwas? < > Können wir das in deinem Bau alleine besprechen? < Funkenfluss zögerte, sagte aber dann > Können wir. Doch ich muss erst noch Silberflamme untersuchen, sie hat am meisten abbekommen. < >Ja, eine Katze hat mit ihr gekämpft. Es war sehr komisch. <
    Nach einen langen Untersuchung, hatte er für mich Zeit. > So…. < sagte er >Was ist denn? < >Ich hatte einen Traum. Vom SternenClan .< >Was? Was hat er denn zu dir gesagt? < > Er hat von zwei Katzen gesprochen, die uns retten sollen. < >Aber vor was? < fragte Funkenfluss verwundert. > Ich weiß es nicht. < sagte ich besorgt. > Ich glaube du wir sollten abwarten. Es hilft nicht sich jetzt den Kopf zu zerbrechen. < > Ja, du hat wahrscheinlich recht< Ich ging ohne ein weiteres Wort aus dem Bau. Doch ich wusste, dass da etwas auf uns zu kam.

    5
    Die tausend Lichter Windflamme stand auf einem der der Hügel. Die Sonne ging gerade unter als sich Staubfell zu ihr gesellte. >Hallo. Wie geht es
    Die tausend Lichter


    Windflamme stand auf einem der der Hügel. Die Sonne ging gerade unter als sich Staubfell zu ihr gesellte. >Hallo. Wie geht es dir? < fragte er schnurrend. > Na ja….soweit … ganz gut. < > Bedrückt dich etwas? < miaute er etwas beunruhigt. > Ich muss dir etwas sagen … ich weiß nicht ob du oder schon ein anderer es bemerkt haben, aber < sie stockte > dort, am Dschungel haben sich Zweibeiner angesiedelt. < > Ja, das habe ich auch schon bemerkt. Wir müssen uns in Acht nehmen. Wenn sie uns finden ist es vorbei…. < Windflamme dachte an vergangene Zeiten, wo sie von Zweibeinern gequält worden war. Sie hatten sie in enge Käfige gesperrt und geschlagen. > Nie werde ich es vergessen, die Angst und dann die Flucht < erinnerte sich Windflamme. Niemand wusste von ihrer schrecklichen Vergangenheit und sie wollte Sie auch nicht verraten. > Meine Mutter wurde von ihnen getötet…warum sind Zweibeiner nur so grausam? < dachte sie verzweifelt. Staubfell versuchte sie zu beruhigen > Sie werden uns nichts tun und schon erst recht nicht aus unserem zu Hause vertreiben. < Windflamme versuchte mit aller Kraft überzeugt auszusehen, doch es gelang ihr nicht sonderlich gut.
    Später als sie im Lager ankamen, wollte Windflamme gerade zum Frischbeutehaufen, als Blütenstern eine Versammlung einberief. Schnell setzten sich sämtliche Clan Katzen unter den Wasserfallstein. Ein kleines Rauschen ging von ihm aus. > Wie es vielleicht schon einige gehört haben, sind Zweibeiner in unser Territorium eingedrungen. Ich werde dagegen sofort etwas unternehmen, indem ich eine große Patrouille zu den Nestern schicke. Wir werden uns das genauer anschauen um die Lage zu prüfen. < miaute Blütenstern entschlossen. Zustimmendes Gemurmel ging unter den Katzen her. ~ Doch was sollen wir nur ausrichten? ~ > Wann wird die Patrouille losgehen? < fragte Sonnenglut. >Morgen am späten Abend< Antwortete Blütenstern knapp. > Palmensee, Ahornschweif, Rabenfeder, Himbeerschweif, Amselflug, Tannenkralle, Flammensturm, Windflamme und Sonnenlicht, ihr werdet mitkommen. Als unter den Schülern Protest aufkam, trafen sich die auserwählten Katzen in der Mitte des Lagers. Sie besprachen wie sie vorgehen würden, aber Windflamme schwebte in alten Erinnerungen und hörte nicht genau zu. Erst als der Mond an der höchsten Stelle stand, kam Windflamme in ihr Nest. Vollkommen erschöpft legte sie sich zu Staubfell, der schon friedlich schlief. So sehr sie sich auch bemühte, sie konnte nicht einschlafen.
    Froh darüber in der Nacht doch noch etwas schlaf bekommen zu haben stand sie am nächsten Morgen auf. Funkenfluss kam auf sie zu gerannt. > Die Reise die ihr macht ist zwar kurz, aber Blütenstern besteht darauf, dass ich euch Reisekräuter gebe. < Er sah ziemlich genervt aus. > Danke. < Verlegen fraß sie die bitter schmeckenden Blätter und verabschiedete sich von ihm.
    Nachdem sie noch gejagt und sich etwas ausgeruht hatten, rief Blütenstern die Patrouille zusammen. Ahornschweif war im Gegensatz zu den anderen sehr gelassen. ~ Was hatte der Mal mit Zweibeinern zu tun? Fragte sich Windflamme, als Blütenstern gerade losging. Rabenfeder redete davon, wie sie den Zweibeinern das Rosa Fell abziehen würde, wenn diese auch nur einen Schritt näher an das Lager herantraten. Gelangweilt fragte sie Palmensee ob sie noch kurz zu den Hügeln gehen sollten, um zu schauen wie weit die Zweibeiner vorgedrungen waren. > Klar können wir machen. < entgegnete diese. Der Mond schwebte über den Köpfen der Katzen. Der Ausblick war atemberaubend. Im Zweibenerlager waren ein Lichter zusehen. > Ist das Feuer? < miaute Palmensee verunsichert. Windflamme hatte keine Ahnung.> Schau der Mond ist an der höchsten Stelle! < vermerkte ich. Doch plötzlich wurde es unglaublich laut und hell. > Was ist das! < schrie Windflamme voller Angst. Palmensee ging schützend in einen Spalt des Hügels. Doch trotz des Krachs und der Angst blieb Windflamme stehen und sah zum Himmel. Tausende Lichter, in den unterschiedlichsten Farben zierten den klaren Himmel. Es war wunderschön. Windflamme traute ihren Augen nicht, es war als würden alle SternenClan Katzen vom Himmel kommen und ihre ganze Macht zeigen. Jetzt musste sie an ihre Mutter denken. ~ Du bist immer da. Ich werde dich immer bei mir haben. ~ Ergriffen sah sie dem Spektakel zu. Sie blendete den Lärm einfach aus und genoss den Moment. Palmensee war nun auch herausgekommen. Beide saßen da und konnten nicht glauben was sie dort sahen.
    Als es wieder etwas heller war verklangen die Geräusche und Ruhe traf ein. ~ Unglaublich! ~ dachte sich Windflamme. Da die Patrouille nicht mehr gekommen war um sie zu holen, gingen sie davon aus Sie im Lager an zu treffen. So war es auch. Der ganze Trubel hatte sich nach und nach gelegt und der Besuch wurde verschoben.
    Bald bemerkten sie, dass die Zweibeiner von sich aus gingen und somit alles wieder normal war. Doch Windflamme vergaß dieses Ereignis nicht, ihre Welt wurde nicht wieder normal, denn ihre Liebe zu ihrer Mutter und zum Leben war stärker denn je.

    6
    (Zeitsprung) ~ Amselflug´s Sicht ~ Amselflug sprintete durch den Dschungel. Endlich war es auch hier wieder feucht und kühl! Die letzten Wochen ware
    (Zeitsprung) ~ Amselflug´s Sicht ~

    Amselflug sprintete durch den Dschungel. Endlich war es auch hier wieder feucht und kühl! Die letzten Wochen waren eine Qual für sie und ihre Clangefährten. Die schwere Zeit der Trockenheit hatten sie auf eine große Probe gestellt. Doch es war nicht nur ein Unglück sondern auch die Erfüllung der Prophezeiung. Kamelklaue und sie hatten nur so ihre Geben entdeckt und sie für den Clan einsetzten gekonnt. Er mit der Gabe alles zu sehen und meiner alles zu hören. Was wäre nur passiert wenn wir den Sturm nicht gehört und gesehen hätten? Ich schüttelte mich vor Grauen. Nur ein Bild voller Blut und Katzen die ins Meer gespült worden wären. Doch jetzt waren sie in Sicherheit. Das Klima war stabil und zwischen ihr und Kamelklaue war die Welt perfekt. Sie erwartete sogar schon Junge. Überglücklich lief sie zurück ins Lager und begegnete Sonnenglut, Krähenfrost und Ahornschweif. Sie saßen unter einer großen Palme und unterhielten sich angeregt. Ich wollte sie nicht stören und lief mit einem kurzen Gruß an ihnen vorbei. Eigentlich wollte sie zu Kamelklaue, doch der Hunger trieb sie zum Frischbeutehaufen. Heute schien die jagt erfolgreich gewesen zu sein. Er war gut mit Wüstenmäusen, einigen vögeln und sogar einem Wüstenhuhn gefüllt. Sie selbst nahm sich einen kleinen Vogel und setzte sich nahe am Wasserfall im Schatten der Sträucher hin. Nach einiger Zeit kam Kamellaue zu mir. > Darf ich mich setzten? < > Ja gern < Ich schnurrte. > Möchtest du nicht langsam in die Kinderstube? < Er klang etwas besorgt. > Dein Bauch ist schon sehr dick und ich denke das es nicht mehr lange dauert bis die Jungen kommen. < > Ja, aber Funkenfluss hat gesagt das es noch ein paar Wochen dauert. Ich denke dass ich erst in ein paar Tagen umziehen sollte. < > Na gut. < Miaute er immer noch besorgt.

Kommentare (400)

autorenew

Licht (56570)
vor 114 Tagen
Heyy Lukas, find ich echt gut dass du Warrior Cats noch liest ❤😅 und ich find auch dass die ff Hammer ist:)
Lukas (66338)
vor 121 Tagen
Ja, ich lese Warrior Cats. Ein Lob an den Autor dieser Fanfiktion, die ist echt gut geworden.
Licht (56570)
vor 127 Tagen
Raven. Blütenstern. Ihr werdet das wahrscheinlich nie lesen aber erinnert ihr euch als wir uns das erste mal "getroffen" haben? Im DonnerClan? Den gibt es schon seit langem nicht mehr... Aber könnt ihr euch noch dran erinnern? Mein Cousin War damals zu Besuch und hat sich als Raven ausgegeben weil du nicht da warst und Blütenstern sich sorgen gemacht hat bzw ihr langweilig war... dann hab ich rausgefunden was er gemacht hat und hab mich so geschämt für ihn 😂 und dann habt ihr mich gefragt ob ich zu euch in den Clan will. So hat das angefangen, wisst ihr das noch? Oh mann, das ist so lange her...
Licht (56570)
vor 127 Tagen
Leute, liest jmd von euch eigentlich noch Warrior Cats? Also ich bin da glaub langsam "rausgewachsen"... Aber diese Bücher, und alles was dazugehört, hat meine Welt auf den Kopf gestellt. WaCa war mein Leben. Aber ich lese es schon seit längerem nicht mehr. Um ehrlich zu sein hab ich schonmal geweint weil mir diese Bücher soviel bedeutet haben und ich sie nicht mehr lese. Keine Ahnung ob das irgendjemand liest aber ich wollte das bloß mal sagen...
Blütenstern kommt ha auch ne mehr on...
Pantherkralle (84472)
vor 351 Tagen
Bitte!!
Wir waren doch malbso aktiv, was ist passiert?!!?
lele (30868)
vor 353 Tagen
kommt schon, leute, bitte!
Richtige Lele :^) (11385)
vor 375 Tagen
#comebackdespalmenclans
Lele (54872)
vor 385 Tagen
#comebackdespalmenclans!
Raven (36330)
vor 385 Tagen
Wow wie ..arg :o ihr seid ja immer noch "fleißig"..ich weiß grad echt nicht ob ich den # schreiben soll..hm
..#Comebackdespalmenclans)
Pantherkralle (49009)
vor 386 Tagen
#COMEBACKDESPALMENCLANS!!!
richtige lele (39552)
vor 390 Tagen
#comebackdespalmenclans
Lele (35359)
vor 390 Tagen
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
#comebackdespalmenclans
Lele (35359)
vor 390 Tagen
,,Alles, was passiert, passiert mit Grund, und alles, was war, wird wiederkommen" - Kapitel 18
Das ist unsere Profezeiung. Sie wird sich erfüllen, so erwartet es der Sternenclan.
,,Alles, was passiert, passiert mit Grund"
Was ist dann der Grund für das Aussterben?
,,Und alles, was war wird wiederkommen"
D.h., dieser clan wird wiederkehren, es wird eine neue blattfrische geben, und alles wird so sein, wie vor einem halben Jahr.
Mitglieder des Palmenclans, unsere Zeit ist jetzt! Das wird das Comeback des Palmenclans! Wenn ein Mitglied des Palmenclans diesen Text liest, bitte ich denjenigen, den Text zu kopieren und auf ganz testedich vollzuspamen mit diesem Text und dem #comebackdespalmenclans!
Nur zusammen können wir es schaffen!
Möge der Sternenclan mit euch sein,
Lele
lele (22219)
vor 391 Tagen
kommt wider on, leute, es liegt mir echt was an dem clan. ich bin bald ein ganzes jahr hier, und ech ist ech schade. ich bin ja selbst nicht besser, aber bitte, bitte versuch wenigstens on zu kommen.

BBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIITTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTTEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE!11111!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11111!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11ELF!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1!1!!!!!!!!!!!!!!1
lele (45119)
vor 410 Tagen
komm wieder on!!!!!!!!!!
Pantherkralle (12987)
vor 413 Tagen
Hey Leute
Es tut mir Sooo unendlich leid, dass ich so lange nicht on kommen könnte, aber mein Handy war kaputt und musste in die Reparatur
Sorryyyyyyyy
Lele (12571)
vor 415 Tagen
Noch nicht, bekomm ich aber bald. Sry, ich war gerade 3Wochen im Urlaub komme jetzt häufiger
Licht (41776)
vor 422 Tagen
Hi lele... Hast du Google +?
lele (16211)
vor 433 Tagen
komm wir schreiben so viel wie möglich
Licht (41776)
vor 453 Tagen
Hat funktioniert XD
DIESER CLAN WIRD NICHT STERBEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!