Springe zu den Kommentaren

Kirsche (Bitte lasst euch nicht vom Namen abschrecken

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.305 Wörter - Erstellt von: VeelaGirl - Aktualisiert am: 2015-10-30 - Entwickelt am: - 2.279 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier geht es um die beste Freundin von Freddie und Georgie, namens Cherilynn Kley (kurz Kirsche/ Cherry). Es folgen weiter Kapitels. (Irgendwann dem nächst)

    1
    Steckbrief: Name: Cherilynn Kley Spitzname: Cherry/Kirsche Alter: 17 Jahre alt Haus: Ravenclaw Herkunftsland: Frankreich Blutstatus: Reinblut, aber wa
    Steckbrief:

    Name: Cherilynn Kley
    Spitzname: Cherry/Kirsche
    Alter: 17 Jahre alt
    Haus: Ravenclaw
    Herkunftsland: Frankreich
    Blutstatus: Reinblut, aber was soll's
    Freunde: Freddie, Georgie, Katie, Cho, Angelina, Alica, Hermine, Ginny, Harry
    Hobbies: Klavier spielen, lernen (ich: Na, du bist so eine waschechte Ravenclaw, oder was?), mein typisches Cherry-Lächeln lächeln und mit Fred und George Streiche spielen. (ich: Ich nehme alles zurück.)
    Aussehen: kirschrote Haare, hellblaue Augen, blasse Haut, klein und zierlich
    Gabe: in dem ich jmdm. berühre und mir denke: 'guérir ' denke (französisch für heilen) wird dieser Jemand geheilt, und meine Freunde sagen, dass mein Prinzessinnen-Lächeln eine Gabe ist.
    Geheimnis: Niemand von meinen Freunden kennt meine Gabe zu heilen Familie: Stiefmonster, Verzeihung, Stiefmutter Ariana Kley, (leibliche, verstorbene Mutter Tamara Kley) Vater Adrian Kley, Katze Hurricane
    Charakter: süß, niedlich, freundlich, verspielt, lustig, klug und intelligent

    1.Kapitel: Im Grimmauldplatz

    „Hallo, Cherry!“, begrüßte mich Mrs Weasley. „Guten Abend, Mrs Weasley.“, lächelte ich. „Fred, George, Cherry ist da.“, rief sie nach oben. Ein lauter Knall und die Beiden waren da. Sie erdrückten mich förmlich, während sie mich umarmten. „Hallo … Jungs.“, röchelte ich. Ihre Mutter schrie etwas herum, weil ihre Söhne keine Treppen benutzen konnten. In diesem Moment kam Ginny runter und schrie: „Kirsche, bist du auch mal endlich da? Hermine und ich dachten schon, wir müssten hier die einzigen Mädchen bleiben!“ „Verzeih mir, Ginny!“, rief ich gespielt theatralisch und Ginny streckte mir die Zunge raus. „Aber, aber! Ginny, Cherry gehört uns. Sie muss sich bei uns entschuldigen!“, empörten sich Fred und George. „Jungs, es tut mir leid, aber Stiefmonster und Daddy wollten nicht, das ich nicht zuhause bin.“, sagte ich immer noch theatralisch. Alle begannen zu lachen und Mrs Weasley schickte uns alle nach oben. Ich nahm meine Koffer und seufzte. „Jungs, ihr MÜSST meine Koffer tragen!“, rief ich verzweifelt und Ginny lachte. Die Zwillinge verdrehten die Augen und ich stimmte in Ginnys Lachen mit ein. Dann nahmen meine besten Freunde mein Gepäck und ächzten. „Was zu Merlins Unterhose hast du da drinnen?“ „Ich konnte mich nicht entscheiden, deswegen hab ich alles eingepackt.“, grinste ich. Meine Freunde sahen mich entsetzt an und ich nahm Ginnys Hand. Wir gingen zufrieden grinsend nach oben. An einer Tür hing ein Schild mit der Aufschrift: Ginny, Hermine und Kirsche. Man erkannte Ginnys ziemlich unsaubere Schrift und ich lächelte. (ich: wie oft kommt dieser Satz bitteschön in dieser Story vor?) Dann klopfte ich an und die Tür ging auf. Hermine stand da, ihre Haare waren standen von ihrem Kopf ab und sie rief: „Cherry, ich brauche deine Hilfe. Meine Haare drehen durch!“ Ich lachte. „Oh, Mine. Ich helfe dir. Schau, das geht ganz einfach.“ Nach einer Weile, die aus Haare kämmen, Haare mit Pflege-Waschmittel waschen, föhnen, Haare wieder kämmen und erleichtert aufseufzen (gibt es das Wort? Laut meinem Laptop nicht) bestand, waren wir endlich fertig. Mine fiel mir um den Hals und ich lächelte. „Ihr habt mir so gefehlt.“, sagte ich. Und meine beiden Freundinnen murmelten ihre Zustimmung und wir umarmten uns. Auch wenn ich zwei, beziehungsweise drei Jahre älter war als die Beiden, waren wir ziemlich gute Freundinnen.

    *Zeitsprung in Hogwarts*

    Diese miese, alte, widerliche Kröte hatte Dumbledore unterbrochen. „...und ich bin sicher, dass wir alle gute Freunde werden.“, sagte sie gerade und ich hatte das Bedürfnis, ihr auf ihre rosa Lackschuhe zu kotzen. Normaler Weise würde ich nicht mal im Traum an so was denken, weil ich sonst eigentlich sehr ruhig war, aber Dumbledore war mein Pate! Ich sah zum Gryffindortisch und wechselte mit Fred und George einen Blick. Mit einer Handbewegung zeigten sie mir, dass wir uns später im Gemeinschaftsraum der Gryffindors treffen würden. Prof. McGonagall (ich: Ich habe extra nachgeguckt, wie man es schreibt. Auch was Gryffindor angeht, habe ich nachgeschaut.) sah Umbridge an, als wäre diese ein Guhl. Ich lächelte und just in diesen Moment wurde das Essen aufgetischt. „Es ist schrecklich, dass sich das Ministerium in die Angelegenheiten Hogwarts einmischt.“, flüsterte ich Cho zu, die eine gute Freundin von mir war und neben mir saß. Sie nickte zustimmend und fragte dann: „Cherry, du kennst doch Harry, oder?“ „Ja.“ „Naja... glaubst du, er mag mich?“, wollte sie wissen. Ich sah zu Harry, der Cho ansah und ich musste an Ginny denken, die schon so lange in den Jungen war. „Ich glaube, er mag dich. Aber ich kann nichts garantieren. Ich könnte ihn fragen. Magst du ihn denn?“, antwortete ich. Sie zuckte mit den Schultern und meinte dann: „Ich weiß es nicht.“ In ihren Augen sah ich einen Tränenschimmer, schließlich ist letztes Jahr ihr Freund (Ich glaube, dass er ihr Freund war, ist nämlich ein bisschen her, dass ich die Bücher gelesen habe, aber ich schreibe es einfach mal. Vielleicht kann mir jemand sagen, ob Cho und Cedric zusammen waren, damit ich es das nächste Mal weiß) gestorben und sie musste Schuldgefühle haben, wenn sie jetzt schon einen neuen Jungen mochte. Sie tat mir schrecklich leid und so nahm ich sie kurzer Hand einfach in den Arm.

    *Im Gemeinschaftsraum der Gryffindors*

    „Es ist schrecklich, dass wir so eine Lehrerin haben. Und wenn sie nicht bald ihre Lieblingsfarbe ändert, dreh ich durch!“, beschwerte ich mich leise. „Diese Strickjacken sind zum Kotzen.“, flüsterte George, da wir nicht gehört werden wollten. Fred und ich murmelten eine leise Zustimmung. „Und glaubt ihr, dass ihr Unterricht gut wird? Ich meine, sie unterrichtet Verteidigung gegen die dunklen Künste in rosa. Oh mein Gott, ich will ihr Büro nicht sehen (ich: Möchtest du wirklich nicht!)!“, wisperte ich entsetzt. Die Augen meiner besten Freunde weiteten sich, nach dem Motto: BITTE NICHT! „Na, vielleicht täuscht der erste Eindruck.“, meinte Freddie. „Hast du denn Verstand verloren? Das ist eine Hexe aus dem Ministerium. Das Ministerium ist der Meinung, dass Harry lügt. Und damit beschuldigen sie ihn UND Dumbledore. Ich glaube, entweder du hast einen Vollschaden oder da hat sich jemand in rosa, pink und Ministerium verliebt.“, grinste ich. „Jetzt bist du die mit dem Vollschaden.“, zischte Fred beleidigt und ich gab ihm als Entschuldigung einen Kuss auf die Wange. George zog ein gespielt entsetztes Gesicht und somit bekam er auch einen Kuss.

    *Seine Sicht*

    Dort, wo ihre Lippen meine Wange berührt hatten, kribbelte es. „Jungs, wir haben jedes Jahr einen seltsamen oder seltsamen Lehrer. Prof. Quirrel, (Ich: Ich hoffe, ich hab's richtig geschrieben. Auch das bitte in die Kommentare und generell, wenn ich was falsch geschrieben hab, nach unten) Prof. Lockhart, Prof. Lupin, auch wenn der nett war, Prof. „Moody“. Wenn die Umbridge auch irgend eine Verrückte ist, steige ich aus! Dann reicht es mir mit seltsamen Lehrern.“, flüsterte sie etwas wütend. Ich nickte verständnisvoll. „Okay, aber jetzt komm etwas runter.“, murmelte mein Zwilling und Cherry lächelte ihr Cherry-Lächeln. Damit kam sie immer runter. Sie umarmte uns beide, hauchte ein: „Schlaft schön, Jungs.“ und verschwand aus dem Gemeinschaftsraum.

article
1446119482
Kirsche (Bitte lasst euch nicht vom Namen absch...
Kirsche (Bitte lasst euch nicht vom Namen absch...
Hier geht es um die beste Freundin von Freddie und Georgie, namens Cherilynn Kley (kurz Kirsche/ Cherry). Es folgen weiter Kapitels. (Irgendwann dem nächst)
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1446119482/Kirsche-Bitte-lasst-euch-nicht-vom-Namen-abschrecken
http://www.testedich.de/quiz38/picture/pic_1446119482_1.jpg
2015-10-29
402D
Harry Potter

Kommentare (11)

autorenew

Mariezauber (78503)
vor 384 Tagen
Ich finde, die Geschichte ist sehr gut🌸🌸🌸🌸
Bitte schreib weiter, weil die Geschichte wird immer besser
LG Mariezauber🌸😄
Daka Malfoy☆ (05101)
vor 484 Tagen
Bitte schreib schnell weiter.
Ich fände es gut wenn sie aparieren könntr und einfach navh hogwarts apariert(aparier schutz ausen vor gelassen). Und dann wieder in hogwarts lebt.
LG
Daka Malfoy☆
hogwarts - princess (44192)
vor 513 Tagen
Schnell schreib weiter!!!
Ich möchte es weiter lesen bitteeeee💜
VeelaGirl (23114)
vor 551 Tagen
Ich versuche möglichst bald weiter zu schreiben. Bald kommt die gesamte Geschichte mit dem Titel: "Kirsche-vom Anfang bis zum Ende."
Und danke für die lieben Kommentare ihr lieben.☺😍😘❤💕💕
alicia-maria (10398)
vor 551 Tagen
Bitte bitte bitte schreib weiter du schreibst so schön
bitte bitte bitte schreib weiter du schreibst so schön
Lg
Alicia-Maria P.
Cat x (46509)
vor 574 Tagen
Bitte schreib weiter!
louisa weasley (95086)
vor 595 Tagen
du musst weiter schreiben!!!!!!
Minka 2.0 (56363)
vor 602 Tagen
Es wäre sooooo toll wenn du weiter
schreiben würdest.
Ry123456 (74062)
vor 607 Tagen
Sie ist toll ich freu mich auf die Vortsetzung
VeelaGirl (51710)
vor 607 Tagen
Also nur mal so als Vorwarnung. Ich schreibe gerade an der Story weiter und Lexie 007 auf der Jagd nach Voldi (das ist in real life meine beste Freundin, und sie benutzt deswegen auch meine E-mail-Adresse) hat schoch etwas geweint, weils etwas traurig ist. Und Lexie ist ein sensibler Mensch. Das heißt, nicht jeder wird weinen.
VeelaGirl (68775)
vor 604 Tagen
Ich habs umgeändert das Cherry auf den Rücken fäll