Über Trauer, Wut, Krankheit, Mitleid und Vorurteilen zur Liebe. Für Ems leben. Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.402 Wörter - Erstellt von: CeCePc - Aktualisiert am: 2015-11-16 - Entwickelt am: - 1.511 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Der zweite Teil meiner Harry Potter/Das Schicksal ist ein mieser Verräter FF.

Traurig, herzzerreißend und ohne Happyend, bist du bereit. In das Leben eines zum Tode verurteilten Mädchens aus der Sicht eines liebenden Junges einzudringen? Dann sie vorbei und erlebe ihr Leben in Hogwarts.

Der erste Teil
LINK: http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1442428335/ueber-Trauer-Wut-Krankheit-Mitleid-und-Vorurteilen-zur-Liebe-Fuer-Ems-leben

    1
    Leise liefen wir durch die Flure. "Wenn Umbrige uns erwischt, bringt sie uns um" keifte Pansy hinter mir. Ich verdrehte nur die Augen. Konnt
    Leise liefen wir durch die Flure. "Wenn Umbrige uns erwischt, bringt sie uns um" keifte Pansy hinter mir. Ich verdrehte nur die Augen. Konnte sie nicht einfach mal die Klappe halten? Ich wusste man munkelte das zwischen uns was lief aber das kam von ihr aus. Wenn es nach mir ginge würde sie schon längst nicht mehr zur Gang gehören. Wir kamen an der Küche an. Leise schob ich die Küchen Tür auf und trat in den dunklen Raum "Lumos" sofort fing mein Stab an zu leuchten" Irgendwer machte hinter mir das Licht an und ich ließ mein Licht mit einem schnellen Nox wieder erloschen.
    Kaum hatten sich meine Augen an die Helligkeit gewöhnt fiel mein Blick auf 5 Mädchen
    die vor uns standen.
    "Ups" kam es von einer blonden "Ich vermute mal sie haben uns gesehen" kicherte eine andere. "Habt ihr Hunger?" "Ne" blaffte Vincent. "Nur nicht, sonst wären wir doch gar nicht erst hier." "Gut" ein Mädchen trat vor. „Würstchen, Salat, Ei und Kuchen wenn ihr uns helft bekommt ihr auch was. Deal?" sie hielt mir die flache Hand hin. "Wir essen nichts von euch" zischte Pansy. Ich grinste, allein um Pansy zu ärgern schlug ich ein "Deal". "Okey dann los" "Hey Em ich hab keinen Bock auf die" flüsterte das schwarzhaarige Mädchen ihr zu. "Du kennst sie doch gar nicht richtig" "Sie haben uns Heute morgen voll beleidigt" "Sie kennen uns ja auch nicht, komm schon das wird lustig" damit verschwanden die beiden in den hinteren Teil der Küche. Ich konnte die braunhaarige echt nicht verstehen, wir hatten sie übelst fertig gemacht und dennoch war sie nett zu uns und verteidigte uns. Warum nur?


    "Hier" irgendein Mädchen legte mir eine Eierpackung in die Hand" Ich schaute verzweifelt auf die Pfanne vor mir. So schwer konnte das ja nicht sein, wenn selbst unsere dummen Hauselfen das konnten. Ich öffnete die Packung und nahm ein Ei heraus und fing an es zu zerquetschen. "Was machst du da?" die braunhaarige stand plötzlich neben mir und starrte auf meine Hand in der das mittlerweile kaputte Ei lag. "Hast du noch nie ein Ei aufgeschlagen?" "Nein" fauchte ich. "Wozu gibt es Hauselfen". Sie seufzte und nahm ein Ei aus der Schachtel. Sanft schob sie mich ein Stück zur Seite und haute das Ei gegen den Rand der Pfanne. Ein riss zog sich über die Schale und sie zog die beiden Eierschalenhälften auseinander. Das Eigelb klatschte mit einem leisen Plop in die Pfanne. "Jetzt du" ich warf ihr einen bösen blick zu, sie sollte nicht denken das ich mich von ihr herumkommandieren lassen würde. "Komm schon" "Mach du doch" "Na dann gibt es halt kein Ei" damit drehte sie sich um und ging einfach weg. Innerlich fluchend nahm ich ein Ei und schlug es wie sie es getan hatte am Rand auf. Es klappte. Ein lächeln huschte über mein Gesicht, ich hatte lange nicht mehr richtig gelächelt, nur gegrinst.......

    Nach einer halben Stunde standen ein dutzend Würsten ein großer Salat und ein riesen Haufen Eier auf dem Tisch. Dazu noch 11 Tassenkuchen und Butterbier. Typisch Freundlichkeiten, können nichts vertragen, ich hatte große Lust auf Feuerwiskey aber den Waschlappen war das wahrscheinlich zu hart. Während des Zubereitens hatten wir kaum miteinander geredet. Die Slytherins hielten sich von der Hufflepuffs fern und sie sich von uns. Ein peinliches Schweigen lag im Raum und keiner machte Anstalten was zu sagen oder sich was zu essen zu nehmen. "Wie heißt ihr eigentlich alle?" brach Goyle das schweigen. "Ich bin Anna" sagte die blonde und zeigte dann auf zwei andere Mädchen, das sind Clara und Sam." Jetzt zeigte sie auf die schwarzhaarige, "das ist Haily und das ist Emely" Das braunhaarige Mädchen lächelte uns freundlich an"ihr könnt mich Em nennen" Pancy hinter mir kicherte. "Wir sind doch nicht deine Freunde" "Was nicht is kann ja noch werden" damit drehte sich Em um und schnappte sich einen Teller den sie reichlich mit Salat belud. Auch die anderen regten sich wieder und Teller wurden rumgereicht. Die Slytherins nahmen sich deutlich mehr als die f
    Freundlichkeiten und drängelten sich vor. Aber sie sagten nichts. Der Abend verging recht schnell. Auch wenn meine Gesellschaft aus Hufflepuffs bestand war es lustig. Natürlich würde ich es nie zugeben, aber das kochen hatte mir Spaß gemacht.

    2
    Ich konnte mal wieder nicht schlafen, zu viele Gedanken schwirrten in meinem Kopf herum und ich wünschte mir ich könnte eine Klappe aufmachen und si
    Ich konnte mal wieder nicht schlafen, zu viele Gedanken schwirrten in meinem Kopf herum und ich wünschte mir ich könnte eine Klappe aufmachen und sie rauslassen. Leise um Goyle und Crabble nicht zu wecken erhob ich mich und schlüpfte in meine Schuhe und einen Umhang. Es war mir egal wenn ich sie aufweckte aber dann würden sie mitkommen und ich hatte keine Lust auf Gesellschaft. Am Tage wäre ich nie alleine rausgegangen. Wie opferhaft war das denn! Alleine durch die Schule laufen. Never! in meinen Gedanken verfangen achtete ich nicht auf den Weg und stand plötzlich vor dem Astronomie Turm. Wo ich schon mal da war konnte ich auch hoch gehen. Je 2 Treppen auf einmal nehmend hechtete ich hoch und stieß die Luke über mir auf. Kalter Wind schlug mir ins Gesicht, es roch frisch und die kühle Nachtluft beruhigte mich. Ich ging die letzten Stufen hoch und trat an das Geländer. "Unglaublich wie weit man sehen kann oder?" Erschrocken fuhr ich herum, ich hatte sie gar nicht bemerkt, doch da stand sie. Ihre langen braunen Haare wirkten im Mondlicht silbern und ihre unglaublich blauen Augen leuchteten freundlich. "Es ist ein hoher Turm" stammelte ich perplex. "Stimmt"Sie trat neben mich und lehnte sich weit über das Geländer. "Manchmal träume ich, ich könnte fliegen" Warum erzählte sie mir das? "Menschen können nicht fliegen, nur auf Besen oder mit Zaubern" "Ja aber es wäre trotzdem cool" "Naja es gibt cooleres als fliegen oder sonstige Träumereien" Sie drehte sich zu mir um und sah mich fragend an "Was gibt es cooleres als Träume?" "Die Wirklichkeit, ein großes Haus, guter Job, Ansehen" "Und macht dich das glücklich? Ich meine du hast ja alles, oder zumindest ist es sehr wahrscheinlich das du alles haben wirst" Nein es machte mich nicht glücklich.....aber das würde ich ihr auf keinen Fall sagen. "Ja tut es" "Weißt du, du musst mir nichts vormachen, manchmal tut es gut mit jemandem zu reden den man nicht so gut kennt" "Ich will aber gar nicht mit dir reden" fauchte ich sie an. "Ist okay, dann lass ich dich mal alleine, gute Nacht" sie schenkte mir ein warmes lächeln und wandte sich zum Gehen. Schlaf gut flüsterte ich in Gedanken und drehte mich wieder zum Sternenhimmel der sich wie ein großes blaues Lichterzelt über das Schloss gelegt hatte.

article
1445795639
Über Trauer, Wut, Krankheit, Mitleid und Vorur...
Über Trauer, Wut, Krankheit, Mitleid und Vorur...
Der zweite Teil meiner Harry Potter/Das Schicksal ist ein mieser Verräter FF. Traurig, herzzerreißend und ohne Happyend, bist du bereit. In das Leben eines zum Tode verurteilten Mädchens aus der Sicht eines liebenden Junges einzudringen? Dann sie v...
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1445795639/ueber-Trauer-Wut-Krankheit-Mitleid-und-Vorurteilen-zur-Liebe-Fuer-Ems-leben-Teil-2
http://www.testedich.de/quiz38/picture/pic_1445795639_1.png
2015-10-25
402D
Harry Potter

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

LilyPotter ( 50889 )
Abgeschickt vor 291 Tagen
Bitte schreib weiter. Ich freue mich schon
auf die Fortsetzung.
Glg LilyPotter
RinRiddle ( 27006 )
Abgeschickt vor 303 Tagen
Super geschrieben ich liebe solche Geschichten
CeCePc ( 74904 )
Abgeschickt vor 471 Tagen
Danke dir. Musst auch nicht mehr lange warten ;)
CeCePc ( 68775 )
Abgeschickt vor 554 Tagen
Danke es freut mich das es dir gefâllt und ja ich schreibe bald weiter. Morgen kommt die fortsetzung
cara mia ( 63595 )
Abgeschickt vor 554 Tagen
Die Geschichte klingt wunderschön und schon als ich die Beschreibung las machte es mich tieftraurig,dass so eine Person aus dem Leben gerissen wird.Schreibe bitte schnell weiter damit ich das Leben dieses von Grund auf freundlichen Mädchens würdigen kann.
Ginnyweasley ( 17190 )
Abgeschickt vor 555 Tagen
Super geschrieben! Schreib bitte weiter!!!
Tannenkralle ( 07460 )
Abgeschickt vor 557 Tagen
Danke. Bist du bei Musik world Milan ?
Milan ( 82999 )
Abgeschickt vor 557 Tagen
Klasse Geschichte, schreib auf jeden Fall weiter ;)