Springe zu den Kommentaren

Rose Everdeen erfährt die Wahrheit.

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.855 Wörter - Erstellt von: Vivi2001 - Aktualisiert am: 2015-10-24 - Entwickelt am: - 909 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Meine Mutter ist komisch aber nicht nur sie auch mein Vater aber das waren sie schon immer in unseren Haus ist ein Raum in den ich nicht reingehen darf. Denn das würde mir ausdrücklich verboten. Mein kleiner Bruder Tomas bekommt davon noch nicht so viel mit denn er ist erst drei Jahre alt. Aber ich muss unbedingt herausfinden was damals geschehen ist was meine Mutter so zerstört hat. Ich fing an einen Plan zu Schmieden heute Nacht werde ich in den Raum gehen da ich weiß wo der Schlüssel IST sollte das nicht so schwer sein. Meine Eltern dürfen es erst mitkriegen wenn ich weg bin ich weiß nämlich das die ganze Wahrheit ich muss es einfach wissen.
    Als die Nacht herein gebrochen war zog ich mich ganz leise an und kletterte aus dem Bett ging leise in die Küche und zog ganz langsam Millimeter für Millimeter ganz leise damit meine Eltern nicht aufwachen. Wir lief der Schweiß in Strömen von der Stirn. Da ist er da ist der Schlüssel und meine Eltern schlafen noch. Ich ging leise durch den Flur und zählte die Türen und mich ab zu lenken meine Hände waren schwitzig und ich rutschte immer wieder vom Schlüssel ab.
    Als ich es endlich geschafft hatte die Tür aufzuschließen ging ich rein und schloss die Tür. Ich war drin und atmete tief aus. Ich hörte aber alles war noch still im Haus. Ich zählte bis drei und knipste die Taschenlampe an. Hier drin waren ja nur Bilder von meinen Vater aber warum darf ich da nicht rein ich ging zum ersten Bild darauf waren meine Eltern abgebildet und Männer in weißer Bekleidung von denen ich eine Gänsehaut bekam und viele Menschen in armen Kleider die sahen ziemlich hungrig aus. Und eine komisch aussehende Frau die viel zu bunt was weiße haut eine komische Perücke zu verrückt um wahr zu sein und unten links in der Ecke stand etwas ich ging näher heran um es besser sehen zu können. Da stand die Ernte was ist die Ernte ist das die Ernte wie in unserer Zeit. Ein Blick auf die Uhr verriet mir das die Zeit knapp wird gleich werden alle in diesem Haus wach sein. Ich nahm mein Handy heraus und machte von jedem Brief ein Foto. Gerade als ich gehen wollte lag in der Ecke ein Brief ich dachte er könnte vielleicht wichtig sein und steckte mir in ein und verließ den Raum. Gerade als ich in meinem Zimmer war hörte ich schon den Schrei wie immer ging er mir durch Mark und Bein. Jetzt ist Vorsicht noch wichtiger als vor her in einer Stunde muss ich hier weg sein sonst wird es zu knapp und ich werde gleich gefunden aber das kann ich nicht zulassen sonst weiß ich nie was bei meiner Mutter los war als erstes nahm ich mir die Bilder auf meinen Handy vor. Auf einen Bild waren meine Eltern auf einen Fest wagen und komplett in schwarz gekleidet. Aber sie brannten. Ich wusste nicht was ich davon halten soll. Für mich war es nix ungewöhnliches das sie sie die Hände hochhalten. Aber der Untertitel des Bildes war schon cool aber verwunderlich. Katniss Everdeen das Mädchen das in Flammen stand. Davon gab es noch ein aber das war noch schöner denn da verloren die Kleider die sie anhatten funken egal was es war sie sahen beide wunderschön aus. Selbst der Untertitel war so ähnlich das Mädchen das in Flammen Stand ist wieder da. Das eine Bild zeigte ein totes Mädchen das mit Blumen begraben wurde. Ruhe in Frieden kleine Ruth stand da. Was soll das alles wer war Ruth ein Stand nur fest die war tot. Manche Bilder waren wunderschön manche einfach nur verstörend. Ein Blick sagte mir das ich noch 10 Minuten für den Brief hatte denn ich muss dann los laufen bis jetzt weiß ich zwar noch nicht wohin aber das wird sich schon ergeben der Brief war von einem Gale. Keine Ahnung wer das war aber er kannte meine Mutter. Ich las den Brief er war zwar erst vor kurzem angekommen aber ich wüste das sie nie darauf geantwortet hatte. Es stand zwar nix drinnen was mir sehr weiter geholfen hätte aber er hat mal hier gelebt dann kann er mir ja helfen. Ich suchte schnell wo das war und fand die Adresse auch sehr schnell. Ich muss los meine Eltern werden schon schlafen ich schrieb ihnen einen Zettel damit die wissen was ich mache.

    Mir wird das hier alles zu viel ich will endlich wissen was hier los ist und ihr wollt es mir ja nicht sagen also muss ich es halt alleine herausfinden
    Macht euch keine Sorgen ich komme wieder.

    Ich flocht mir mein aschblondes hast zu einen Zopf und ging los in den Wald wo ich mir meinen Bogen holte. Und ging los ich hatte keine Angst und würde eher vorangetrieben und machte mir keine Sorgen noch zwei Stunden dann würde Mom wach sein in drei mein Bruder und in vier mein Vater. Ich lief weiter durch den undurchdringlichen Wald immer weiter. Ich beschloss zu der Zeit wenn mein Vater aufwacht eine kleine Pause zu machen von 25 Minuten das dürfte reichen im was Kleines zu essen was ich mir eingepackt habe. Es war so weit und gerade als ich mich hingesetzt habe merkte ich wie hungrig ich war ich aß was und war schon nach 10 Minuten fertig aber ich wartete nicht und ging weiter umso schneller ich voran kam umso später wurde ich gefunden und das ist auch gut so. Ich lief weiter und hörte Geräusch und ging dahin Mist das ist der falsche Distrikt. Ich lief herum und fand schnell jemand der mich mitnehmen würde. Ich stieg in das Auto ein. Der Mann kannte mich. Aber woher ich kannte ihn doch gar nicht. Ich sollte ihn eine Unterschrift geben aber ich wüste echt nicht warum er sagte sowas in der Art dann brauch ich nix zum Mitnehmen zahlen. Ich war verwirrt aber einverstanden. Beim richtigen Distrikt stieg ich aus. Wie sollte ich aber Gale finden ich wusste doch gar nicht wie er aussieht da muss ich wohl fragen müssen. Ich lief auf eine Frau zu und fragte ob sie mir sagen könnte wo das ist. Sie sagte sagen geht schwer aber zeigen.
    Als wir so beim Laufen waren bekam ich erst so richtig mit wie schön sie was sie hatte lange Natur rote Haare leichte Sommersprossen. Sie zeigte mir das Haus und sagte dass sie jetzt aber wirklich weiter gehen musste. Ich wartete bis sie weg war und zählte bis drei und lief zu der Eingangstür und klopfte. Es kam niemand. Ich klingelte es kam auch niemand. Ich überlegte. Ich drückte langsam und zaghaft die Klinke herunter. Sie war verschlossen. Was nun? War es das richtige Haus? Mir blieb nur eins übrig warten und während ich wartete überlegte ich was ich sagen sollte. Sollte ich einfach hingehen und sagen was los ist? Gleich mit Fragen loslegen? Nein das geht schon einmal nicht. Egal im Vorausplanen was ich noch nie gut. Zwar kann ich gut spontan Gespräche beginnen und die Menge begeistern aber das war was anderes ich weiß nicht wie er reagieren würde mich zu sehen vor allem weil meine Mutter schon so lange nicht mehr mit ihm Kontakt hatte ist er sauer wenn ich plötzlich erscheine oder froh weil er was über meine Mom erfragen kann. Egal ich werde wohl einfach warten müssen.

    Dann kam ein Mann Mitte dreißig ungefähr er sah mich grimmig an und ich wusste nicht so recht wie ich reagieren sollte. Er kam auf mich zu. Wer bist du fragte er mich. I i ic ich bin Rose Everdeen. Er packte mich an denn schultern etwas zu grob für meinen Geschmack er schüttelte mich Leichtindustrie sagte ist Katniss deine Mutter. Ich drehte meinen Kopf zur Seite und sagte ja. Er ließ mich los und dann umarmte er mich. Und fing an zu lachen. Er sagte komm wir gehen erst mal herein. Er ging in die Küche und fragte mich ob ich nicht auch einen Tee möchte ich sagte gerne und setzte mich an den kleinen Tisch. Meinen Bögen stellte ich neben mir ab. Er stellte denn heißen Tee vor mir ab und fing an zu reden und mich alles Mögliche von mir und meiner Mom wissen zu wollen. Wie geht es euch mir gut aber ich glaube ihr nicht so gut. Warum das denn. Naja was soll ich sagen sie geht schon lange nicht mehr jagen das mache ich ganz alleine und sie schreit jede Nacht das ganze Haus zusammen. Er nickte und meinte Hmm das dachte ich mir schon. Wieso bist du eigentlich denn weiten weg von 12 hierhergekommen? Das ist eine lange Geschichte. Ich habe Zeit. Ok also. In unseren Haus gibt es einen Raum indem Mom nie reingeht nur das und das hat mich verwundert dazu kommt noch das sie jede Nacht schreit als ich die beiden darauf angesprochen haben meinten sie nur das das gar nicht stimmt und sind weg gegangen. Letzte Nacht bin ich dann dort eingebrochen in das Zimmer und ich hatte noch mehr Fragen als vorher da habe ich auch deinen Brief gefunden deshalb bin ich zu dir gekommen. Ich habe alle Bilder abfotografiert kannst du mir helfen. Ja aber zeig mal her. Ok hier. Oh Hmm das ist echt nicht gut das du das auf die Weise erfahren musst aber ich werde dir deine Fragen beantworten. Das sind die hungerspiele. Die sollen an den Krieg erinnern und da kommen 24 Tribute das sind immer 2 Menschen aus einem Distrikt in eine Arena und müssen sich gegenseitig töten. Omg das ist ja furchtbar. Ja das ist es Katniss ist für ihre jüngere Schwester prim rein gegangen und hat gewonnen mit Peter zusammen. Du würdest es besser verstehen wenn dickes sehen würdest. Ja bitte. Ok warte ich mach es an.

    Oh Gott jetzt verstehe ich ein paar Bilder aber immer noch nicht alle. Ja sie musste auch noch mal in die Arena durch ein Jubel Jubiläum weil die Menschen im Volk rebelliert haben. Hast du davon such noch den Film dann verstehe ich noch mehr vielleicht ja warte.

    Was ist dann passiert? Der Krieg ist dann passiert. ...

    Fortsetzung folgt. ...

Kommentare (2)

autorenew

darkrose (88581)
vor 205 Tagen
Was hast du denn da für einen 💗 zusammen geschrieben? !
Geschichte ist ja eigentlich gut, aber du wiederholst dich ständig, deine
Zeichensetzung ist grottenschlecht und die Geschichte macht deshalb
nicht mehr sehr viel Sinn. Du ziehst du Tribute von Panem mit deiner
"Fanfiktion" in den DRECK!!!! Was denkst du dir eigentlich, sie so zu verschandeln? !
lilith (26224)
vor 568 Tagen
Grundstory sehr gut, aber SATZZEICHEN!!!! Da muss man immer doppelt drüberlesen um den inhalt zu verstehen.