Welcher Skillstyp bin ich?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: Tanja Giese - Entwickelt am: - 1.638 mal aufgerufen

Skills sind Fertigkeiten, die vor allem Borderlinern helfen, ihre Anspannung und ihren inneren Druck zu regulieren. Sie holen einen wieder ins Leben zurück und verhindern, dass man sich dauerhaft in einer Krise befindet. Skills charakterisieren sich dadurch, dass sie kurzfristig wirken und langfristig keine Schaden anrichten.

  • 1
    Wie oft benutzt du in der Regel deine Skills?
  • 2
    Bist du jemand, der immer eine Notfalltablette einstecken hat?
  • 3
    Lenkst du dich gerne mit Geduldsspielen und anderen Aktivitäten ab, um deine Spannung zu regulieren?
  • 4
    Reagierst du stark auf Gerüche?
  • 5
    Reagierst du stark auf Dinge, die du siehst?
  • 6
    Ist es dir manchmal zu laut?
  • 7
    Hörst du gerne Musik?
  • 8
    Wirst du ruhiger, wenn du etwas in der Hand hast, mit dem du dich beschäftigen kannst?
  • 9
    Denkst du, du reagierst stärker auf saure Sachen?
  • 10
    Reagierst du eher auf scharfe Sachen?

Kommentare (1)

autorenew

lunalila64 (05670)
vor 310 Tagen
Hallo und ein friedliches Wochenende!
Streng genommen habe ich nichts auf dieser Seite zu suchen und folglich auch keine Kommentare abzugeben.
Die community der Seiten zum Thema "Ritzen" mögen es mir bitte nachsehen, dass ich es dennoch tue. (Frechheit siegt! ;-) )

Ich selbst ritze mich seit sehr, sehr vielen Jahren nicht
mehr, gelang es mir doch mit zunehmenden Alter (bin inzwischen 50+ [also 'ne richtig alte "Tussnelda" :)]) andere Bewältigungsstrategien zu entwickeln. Ob diese so viel besser sind, sei erst einmal dahingestellt...

Weil ich mir zugute halten darf, dank einer recht gut ausgeprägten Empathie rasch Zugang zu meinen Mitmenschen jeden Alters zu finden, kenne ich sehr viele junge Menschen mit der hier genannten Problematik. Durch eben dieses Einfühlungsvermögen wie auch die eigenen Erfahrungen durfte ich dem einen oder anderen hilfreich zur Seite stehen.
Mich und dem raussuchenden Jugendlichen unterstützte dabei, dass nicht ellenlange Erklärungen
vor dem Nennen der eigentlichen "Knackpunkte" erforderlich waren, sondern direkt zur Sache gekommen werden konnte.

Warum ich dies alles hier schreibe? Nicht, um euch zu nerven oder die Klugschei***erin zu geben, sondern, um euch zu sagen, dass es Menschen gibt, die euch verstehen und eure Probleme ernst nehmen!

Ich will allerdings nicht verschweigen, dass ich mit vielen Verhaltensweisen von Borderlinern nicht einverstanden bin, z.B. bringt mich das sehr verbreitete manmanipulative Verhalten so richtig auf die Palme (LUNA ist ansich nicht schnell auf selbige zu bringen, doch auch sie ist -wie jeder andere auch- mit Manchem in Rage zu kriegen. Und wenn LUNA da erst mal dahingebracht wurde, soll das für die Verursacher nicht sehr angenehm sein (sagt man zumindest!!)

Ich drücke euch allen ganz fest die Daumen, dass ihr euren "hilfreichen Geist" finden werdet und danke euch ♡-lich fürs Zuhörern bzw. Lesen meines Kommentares.