Springe zu den Kommentaren

Diabolik Lovers FF

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 912 Wörter - Erstellt von: Tatoru - Aktualisiert am: 2015-10-29 - Entwickelt am: - 2.291 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Wie ihr im Titel lesen könnt geht es um Diabolik Lovers. Einige Eigenschaften werden bestimmt manchmal sag mal zu wenig oder zu doll dargestellt also nicht schlagen dafür.

    1
    ,, Hinami kommst du bitte runter wir müssen dir was sagen!" kam es von meiner Mutter. Ich ging runter in die Stube und sah meinen Vater und meine Mutter.,, Liebes du wirst für eine Weile bei einer netten Familie unter kommen, dein Vater und ich müssen auf Geschäfts Reise und weil wir dich nicht alleine hier lassen wollen gehst du halt zu der Familie.",, Aber ich könnte doch alleine hier bleiben ich weiß doch wie alles geht!",, HINAMI wen deine Mutter was gesagt hat hörst du gefälligst!" schrie mein Vater sauer.,, Pff i aber erwartet nicht das ich mich da wie ein Engel verhalte!" Genervt ging ich auf mein Zimmer. Hallo! Ich bin 16 ich werde ja wohl mal alleine zu Hause bleiben dürfen! Aber nein ich muss ja wo anderes hin! Es kotzt mich an. Meine Mutter klopfte an meine offene Zimmer Tür und fragte ob sie rein darf. Ich bejahte.,, Hinami versteh doch wir wollen nicht das dir was passiert...wenn du zum Beispiel Ohnmächtig wirst wer ruft da den Krankenwagen?" sagte meine Mutter besorgt.,, Ok ich verstehe....aber ich werde trotzdem da nicht der Engel auf Erden sein!",, Verlangen wir auch nicht....sei aber nett!" sprach meine Mutter streng.,, Ok Nett werde ich schon hin bekommen.....wann fahre ich eigentlich dahin Mutter?",, Morgen also packe deine Sachen schon einmal." Mit diesen Worten verschwand meine Mutter aus meinem Zimmer. Ich ging zu meinem Schrank und nahm einen Koffer raus. Danach ging ich zu einem anderen Schrank und öffnete ihn und sofort flogen einige Sachen aus dem Schrank genau auf mich. Begraben aus einem Haufen Klamotten stand ich auf und suchte aus dem Stapel die Sachen die ich brauchte.,, Schuhe brauch ich ja auch noch -.-' " Ich ging zu meinem Schuh Schrank und nahm mir 3 Paar Schuhe raus. 2 Paare waren schwarz und das andere war beige.
    Alles stopfte ich noch in den Koffer.,, Fertig....Endlich!" Erschöpft lies ich mich auf mein Bett fallen und schlief ein. Am nächsten Tag ging alles schnell. Das Taxi fuhr vor und ich stieg mit gepackten Koffer ein. Ich hatte mich schon vorhin von meinen Eltern Verabschiedet. Das Gefährt fuhr los. Nun gab es kein Zurück mehr!


    ------------------------------------------------ -----------------------
    So das war das 1. Kapitel von der FF. Bitte bedenkt ich hab das grade so halb vier morgens geschrieben also wenn paar Fehler drin sind nicht schlagen! Ansonsten viel Spaß!

    2
    Nach einer langen Fahrt hielt das Gefährt vor einen riesigen Villa. Ich stieg aus und nahm meinen Koffer raus.,, Hier soll ich also eine Zeit lang wohnen.....Nett." sagte ich und betrat das Grundstück. Als ich ungefähr die Mitte erreicht hatte fing es plötzlich an zu Regnen. Mit schnellen Schritten ging ich zur Tür der Villa und klopfte an das schwere Holz. Keine Antwort. Und wieder klopfte ich. Wieder keine Antwort. Genervt öffnete ich einfach die Tür und schaute mich um. Mein Blick ruhte auf einem Typen der auf einer Art Bank schlief. Ich ging und wollte ihn wach machen was aber nicht gelingt. Als ich ihn berührt hatte merkte ich das seine Haut kalt war deswegen entschloss ich mich seinen Puls zu messen. Kein Puls.....Warte was? Ich schnappte mir mein Handy aus meiner Jackentasche und wollte einen Rettungswagen rufen doch als ich die erste Zahl eingetippt hatte machte er seine Augen und riss mir das Handy aus der Hand. Vor Schreck schrie ich leise auf.,, Es ist nicht dein Haus also halt gefälligst deine Klappe!",, Ja sorry, wenn du wie eine Leiche da liegst und keinen Puls hast!" Zornig über diese freche Antwort griff er mein Handgelenk und drückte mich auf die Bank. Mit einem fiesen Lächeln beugte er sich über mich und leckte über meinen Hals.,, Ayato! Was soll das werde so behandelt man einen Gast nicht!" Kam es plötzlich einem Typ mit Brille.

    3
    ,, Tze!" sagte der Junge der sich als Ayato raus stellte.,, Entschuldigen sie die Aufregung junge Dame....... Wen ich fragen darf, wer sind sie eigentlich?" Ich sprang auf und verbeugte mich.... Boar ich hab gar keinen Bock nett zu sein -.-'.,, Ich bin Hinami Sasaki, freut mich sie kennen zu lernen.",, Bitte folgen sie mir und du auch Ayato!",, Ist ok Rejij-kun......." Dieser Junge hieß also Rejij. Wir drei gingen in eine Art Wohnzimmer wo ich mich auf das Sofa setzte.,, Also Hinami.....weißt du warum du hier bist?",, Ja ich bin hier, weil.....",, Hab ich also richtig gerochen hier ist ein Mensch" Ich schaute mich um und sah einen weiteren rothaarigen Typ auf einer Treppe stehend und zu uns runter schauend.

Kommentare (4)

autorenew

Tatoru (00261)
vor 640 Tagen
Danke für die netten Kommis^-^ Klar werde ich weiter schreiben!
HitomiChaan (43528)
vor 642 Tagen
Freu mich schon auf einen weiteren Teil! :3
Dune/Nobody (76224)
vor 644 Tagen
Wow! Bitte schreib weiter! Bitte! Ich bin einfach mal auf 'Mehr Quizzes von Tatoru?' gegangen und hab das gesehen. Du MUSST weiterschreiben!
Tam.C (89465)
vor 646 Tagen
Ziemlich gut. Schreib bitte weiter.