One Piece dein Leben in dieser Welt

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 2.469 Wörter - Erstellt von: One Piece fan 2003 - Aktualisiert am: 2015-10-16 - Entwickelt am: - 633 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    One Piece
    Dein leben in dieser Welt

    Steckbrief:

    Name: Ich heiße Serana Massamoto aber die meisten kennen mich unter dem Namen Waffen-Königin was wohl an meiner Teufelsfrucht liegt.

    (Dein Aussehen hat sich im laufe der Geschichte zu diesem hier verändert)
    ich habe rosa Haare die mir bis zur Mitte des Rückens gehen und rote Augen.Dazu habe ich ein enges rotes Top mit Einer Schwarzen Jacke von der mir die Ärmel bis kurz unter den Ellenbogen reichen und dazu eine Schwarze Röhrenjeans mit flachen braunen Stiefelletten.

    Alter: Ich bin 17 Jahre alt.

    Kampfstil: Ich habe eine sehr gefährliche Teufelsfrucht gegessen die es mir Erlaubt jedes beliebige Körperteil (Haare eingeschlossen) in eine beliebige Waffe zu verwandeln Und ich habe noch einen Dolch den ich immer mit mir trage.


    Kindheit: Ich hatte eine wunderschöne Kindheit meine Familie war immer für mich da sie haben mich selbst als unser Dorf mit einem anderen im Krieg stand spielen lassen statt das ich trainieren musste.

    Deine Eltern: Mein Vater ist Admiral bei der Marine und meine Mutter ist Hausfrau hier bei uns im Anwesen.



    Los geht es:)

    Falshback Vor 12 Jahren (Du warst da 5 )

    Ach manno wieder angebrannt“ sagte ich zu meiner Mutter die hinter mir stand und mir beim Plätzchen backen obwohl naja Plätzchen anbrennen trifft es wohl eher zusah.“ „Nicht nur das du hast auch etwas Teig auf deinem Kleid das du von deiner Oma bekommen hast.“ und Während sie das sagte sah man ihr an das sie Krampfhaft versuchte sich ein lachen zu unterdrücken was allerdings nicht klappte denn Kurz nachdem sie das sagte brach sie in schallendes Gelächter aus woraufhin ich nur eingeschnappt den Raum verließ um mich und das Kleid waschen zu Können.
    Und als ich in den Spiegel in dem Bad schaute bin ich vor Schreck etwas nach hinten gewichen. Mein ganzes Gesicht war über und über mit dem braunen Teig überseht und in meinen schulterlangen rosa haaren war auch was drin aber wen wundert es immerhin bin ich mit meinem ganzen Gesicht in die Schüssel rein damit ich den leckeren Teig aus schlabbern konnte und so ist wahrscheinlich auch etwas in meine haare gekommen.Das einzige was mich ärgerte war das ich etwas auf mein schönes neues weißes Kleid das mir bis kurz unter die Knie ging gekleckert habe.
    „Ach manno dabei wollte ich doch dieses Kleid anhaben wenn Papa von der Arbeit Kommt“ Schmollte ich noch vor mich hin bis ich das Klingeln hörte.
    „Das muss er sein!“ Reif ich freudig und eilte zur Tür um ihn begrüßen zu können.Als ich da war nahm er mich stürmisch in die Arme und ich knuddelte mich erst mal an ihn rann.


    Flashback ende

    „Heute haben wir echt einen guten Fang gemacht findest du nicht?“ „ja da hast du recht immerhin hatte dieser Typ ein Kopfgeld von 100.000 Berry. Ich wette der Rest der unserer Einheiten wird sicher Augen machen und vielleicht werde ich ja sogar befördert“
    Ja eine Beförderung wäre schon toll gewesen dann wäre ich nicht nur Vize-Admiral sondern Admiral und meine Eltern wären bestimmt noch stolzer als sie es ohne hin schon sind. „Serana? Serana hey Erde an Serana? Bist du noch da?“Ich schreckte aus meinen Gedanken hoch als Chiyoko an mir rüttelte. „Ähh was ist denn? “ und gerade durch diesen Kommentar sorgte ich dafür das Meine ach so nette Freundin Chiyoko in schallendes Gelächter ausbrach. „Was ist das kann ich dir sagen du bist gerade an deinem Schätzchen vorbeigelaufen und wenn ich mich nicht irre dürfte dein Freund jetzt ziemlich eingeschnappt seien.“ Ohne weiter darüber nachzudenken rannte ich wieder zurück und vernahm noch ein „Bis morgen“ Seiten Chiyokos und fand ihn. Meinen Freund Kichiro
    und der Name passte er war der fröhlichste Mensch der mir je begegnet ist . „Hi Schatz tut mir leid ich war vorhin etwas in Gedanken versunken bist du mir böse?“ „Ist schon okay ich kenne dich doch genauso. Ignorant und süß“ „Also das erste hab ich mal überhört und für das zweite das ist voll süß von dir“

    2 Tage später

    „Serana na mach schon du musst los“ „ja Mama“ das ist meine Überlebensstrategie in diesem Haus immer schon nicken und ja sagen wenn Mutter gestresst ist.
    Bei dem Marine Haupt-Quartier angekommen


    „Guten Morgen Serana“ „Guten Morgen Vater“ wir unterhielten uns noch eine ganze Weile bis auf einmal ein Soldat in das Büro meines Vaters schrie und meinte: „Admiral die Strohhut Piraten sind in der Stadt!“ „Gut wir kommen geh du schon mal vor.“
    „Ja!“ war das letzte was er uns noch zu rief und aus dem Raum stürmte. „mich wundert es immer wieder wie du da so entspannt bleiben kannst Vater.“ Er sagte daraufhin zwar nichts sah mich aber mit einem fetten Grinsen an was mich auch zum Schmunzeln brachte. „na komm gehen wir mein Kind“ „Ja!“ und schon bin ich losgestürmt denn sollte ich es schaffen auch nur einen von ihnen zu erwischen werde ich 100% befördert.oh ich freue mich voll.Als ich ankam erschrak ich mich und musste mir unterdrücken mich zu übergeben. Da lagen überall Leichen der Marine- Soldaten und einige habe ich sogar gekannt. Es machte mich traurig das zu sehen und auch wütend aber ich musste meine Gefühle so gut es ging unterdrücken wenn auch nur für diesen einen Kampf.
    Ich aktivierte meine Teufelskräfte und stürmte auf ein ganz bestimmtes Crewmitglied los auf den Arzt doch gerade als ich ihn mit meinem Arm der inzwischen zu einer Sichel geworden ist in den Brustkorb stechen wollte hörte ich eine mir sehr bekannte stimme:
    „Serana hör auf!“ Ich sagte nichts aber ich nahm meinen ''Arm'' wieder von ihm weg. „Chiyoko was soll das warum willst du das ich aufhöre, sie sind unsere Feinde!“ „Ich weiß aber“ für einen kurzen Moment hielt sie an „Aber sie haben mir das Leben gerettet!“ Als sie das sagte blieb mir der Atem stehen und meine Augen weiteten sich. „Diese Piraten sollen dir das Leben gerettet haben?“ War meine einfache Frage woraufhin sie nur meinte „Also das war so:“

    2

    Aus Seranas (meiner) Sicht


    „Ich verstehe“ „Wirklich?“ erwartungsvoll sah mich Chiyoko an. „Ja aber ich bin Vize-Admiral und ich darf sie nicht einfach so davonkommen lassen das müsstest du am besten wissen Chiyoko“ Es tat mir weh so was zu meiner besten Freundin sagen zu müssen aber ich bin mir sicher sie wird es Verstehen immerhin kennen wir uns gut genug sodass sie meine kleine Betonung auf dem 2. ich bemerkt haben müsste. Und tatsächlich sie bemerkte es, zog ihre Waffen und rannte auf mich zu. Gerade noch rechtzeitig konnte ich ihrem Schwerthieb entkommen. Meine Leute wollten sich einmischen also schrie ich „Ihr haltet euch daraus das ist mein Kampf!“ und schon hatte ich meine Arme in Hämmer verwandelt und so Kräftig wie ich konnte auf die Erdoberfläche geschwungen was dazu führte das es ein kleines Erdbeben im Umkreis von 200 Metern gab und sehr viel Staub aufgewirbelt wurde und genau diesen Staub nutzte ich um meine Position zu ändern. „Wo ist sie denn hin?“ Ich muss jetzt bloß leise seien da ich direkt über ihr war und wenn ich auch nur einen Laut von mir geben sollte wird sie mich bemerken und ausweichen. „Da Oben Chiyoko“ Verdammt kann sich die Langnase nicht hier raus halten? Jetzt hat sie es doch noch geschafft auszuweichen. Bloß so tun als hätte ich das geplant. „Nicht schlecht das ist fast wie damals als wir trainiert haben halt bloß...“ Ich beendete meinen Satz nicht da ich wusste das meine beste Freundin das machen Würde. „...Halt bloß dass wir dieses Mal ernst machen!“ „Du kennst mich einfach zu gut!“ rief ich ihr zu denn genau das hatte ich im Kopf gehabt.“ Doch damit fing der Kampf gerade erst an. Ich stürmte auf sie zu und sie konnte dem 300 kg schweren Hammer gerade noch ausweichen. „Komm schon Serana ist das etwa alles was du kannst da ist ja selbst meine Oma stärker!“ Das war jetzt genau die Motivation die Ich brauchte. Meine Hämmer wandelten sich um und zwar in eine meiner Lieblingswaffen in sehr leichte aber extrem gefährliche Klingen aus Seestein überzogen mit einem tödlichen aber auch sehr schmerzhaften Gift. Für Leute die nicht in dieses kleine Geheimnis eingeweiht sind so wie meine Liebe Chiyoko, Kann auch nur ein einziger Kratzer mit dieser Waffe tödlich sein. Allerdings habe ich nicht vor sie zu töten das könnte ich nicht eher würde ich mich selbst umbringen nein ich werde mit der stumpfen Seite einen ihrer Vital punkte treffen und dann werden die Strohhut Piraten hoffentlich mit ihr fliehen. Ja ich könnte ihr nicht wirklich wehtun. Na dann auf Wiedersehen Chiyoko und alles Gute du wirst selbst wenn wir offiziell Feinde sind immer meine Freundin bleiben also los! „Du hast den Mund eindeutig zu voll genommen kleine Chiyoko!“ Ich versuchte so wütend wie es nur irgendwie ging zu klingen und tatsächlich einer meiner Soldaten sagte zwar leise aber dennoch laut genug das es jeder hören konnte: „So wütend habe ich sie noch nie erlebt“ Es funktioniert also. Gut auf in die 2. Runde!

    3
    10 Minuten später


    Gerade habe ich ein paar meiner Haare in Nadeln verwandelt, auf sie geschossen, die Augen zugekniffen und gehofft da wir beide schon einiges eingesteckt haben und ich zwischendurch mal von ihrem Dolch aufgespießt wurde einmal sogar im Brustkorb und ich musste Gestehen mir tat alles weh, ich wurde immer müder und mein Brustkorb brannte Höllisch! Aber ich durfte keine Schwäche zeigen nicht vor meinen Leuten und vor allem vor Piraten! „Wunderlich das das Mädchen überhaupt noch stehen kann sie müsste eigentlich schon lange Tod sein!“ Hörte ich auf einmal die Stimme von dem zugegebenermaßen Extrem niedlichem Arzt der Strohhutbande“ „Du warst halt schon immer stärker als jeder normale Mensch nicht wahr?“ „Da hast du wohl recht kleine Chiyoko“ und kurz nachdem wir ausgesprochen hatten trafen meine Nadeln und Meine beste Freundin Chiyoko wurde Ohnmächtig. Tut mir leid aber ich würde es mir nie verzeihen können dich in Gefahr zu bringen immerhin sind wir Freunde.



    Aus Ruffy's Sicht



    Ich fasse es nicht hatte sie gerade ernsthaft ihre beste Freundin umgebracht? Ich schaute zu Chopper der sehr entspannt wirkte was mich auch entspannen ließ aber trotzdem ich muss mit ihr reden. Allein. Das heißt ich beschäftige sie, damit sie nicht flieht und meine Crew kämpft mit den Marine Leuten
    Nach dem Kampf



    „Hey Serana oder wie du Heißt warum hast du das gemacht? ich verstehe es nicht sag mir warum du das gemacht hast!“ „Du verstehst es echt nicht oder?“ Als sie das sagte ist mir das Blut in den Adern gefroren so Traurig klang ihre Stimme. „Nein“ Antwortete ich jetzt in einem nicht mehr ganz so verlangenden fast schon sanften Tonfall. „Schön dann erkläre ich es euch: Es war nie ein echter Kampf dass hier war gerade einmal unser Trainings Niveau wenn überhaupt aber für meine Leute musste es echt aussehen das wissen wir beide und deshalb haben wir uns auch solche Wunden hinzugefügt weißt du wir kennen uns schon sehr lange und wissen was der jeweils andere denkt wir sind so was wie Geschwister aber eben auch nur so was in der Art und wenn ich ihr nicht solche Wunden hinzugefügt hatte hätten die Von der Marine uns nicht geglaubt das es ein Echter Kampf ist .Ciyoko wollte immer frei seien und jetzt haben wir diese Gelegenheit halt beide in euch gesehen also passt gut auf sie auf und sagt ihr das wir immer Freunde bleiben werden Egal was passiert ach und sag ihr noch das sie immer zu mir kann und ich wenn es sein muss die Marine verraten werde okay?“
    Und jetzt bemerkte ich erst das sie weinte und wie man konnte die einzelnen Tränen gar nicht mehr erkennen. „Serana eine Frage habe ich noch“ „Ja?“ „Bist du eigentlich glücklich bei der Marine?“ Diese Frage schien sie völlig aus dem Konzept gebracht zu haben doch nach ein paar Minuten Stille antwortete sie: „Ich weiß es nicht.“ „Dann werde doch auch Piratin!“



    Aus Serana's Sicht


    Das kann doch nicht sein ernst sein ich als Piratin? Obwohl… „Ich denke mal darüber nach.“ Gut mach das und ich werde deiner Freundin alles ausrichten was du wolltest“ „Danke...Monkey D. Ruffy. Aber ihr solltet jetzt mit Chiyoko gehen sonst erwischen sie euch noch. Also lauft so schnell ihr könnt!“ „Ja na los machen wir das wir von hier weg kommen!“ und schon rannten sie.



    2 Minuten später

    Ich war gerade mitten auf der Straße als plötzlich mein Vater und hinter ihm ein Arzt auf mich zu gerannt kamen. „Oh Gott was ist denn mit dir passiert?“ fassungslos schauten mich beide an. „Und wo ist Chiyoko?“ Als Vater das sagte dachte ich daran dass ich sie vermutlich nie wieder sehen werde und mein Blick wurde anscheinend unheimlich traurig und ich merkte wie ich langsam wieder anfing zu weinen.
    „Hat du wenigstens ihren Körper“ fragte mich mein Vater und als ich mich wieder gesammelt habe sprach ich so fest wie möglich „Chiyoko ist eine Verräterin sie hat sich den Strohhut Piraten angeschlossen und ist jetzt auf der Flucht vor uns setzt ein Kopfgeld von 30.000.000 auf sie aus benachrichtigt ihre Familie sofort!“ Das alles sprach ich selbst wenn es mich seelisch sehr viel Kraft kostete mit einem Tonfall aus der keinen Widerspruch duldete.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Rika Nara/Weasley ( 09721 )
Abgeschickt vor 520 Tagen
Mach weiter die Geschichte ist gut.
Jana ( 23941 )
Abgeschickt vor 585 Tagen
Hi,
Ich liebe die FF, mach weiter so! Und trink keine Laktose-Freie Milch! Die ist ekelhaft. Musste ich leider herrausfinden, als ich sie das 1. mal getrunken hab. Die ist so wie ne Teufelsfrucht. :T