Sozialkunde

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
20 Fragen - Erstellt von: Jurek - Entwickelt am: - 1.938 mal aufgerufen

Einfacher Wissenstest für die Sozialkunde

  • 1/20
    Nennen Sie die 5 "neuen" Bundesländer, der BRD.

Kommentare (1)

autorenew

Menschenrechtler (47987)
vor 71 Tagen
Die Theorien wie Sozialkunde, Gewaltenteilung, Legitimationskette, Grundgesetz und, was das Verhalten daraus macht.
Das Recht hat weniger der Freiheit als der Macht gedient (Richter a.D. Rudolf Wassermann, http://library.fes.de/gmh/main/pdf-files/gmh/1966/1966-01-a-041.pdf ).
Ein Problem war und ist der einseitige Gebrauch und Missbrauch von Macht und Recht (aus der Rechtspolitik - http://ubt.opus.hbz -nrw.de/volltexte/2011/695/pdf/25_Kopp_EBook.pdf).
Besonders im Justizwesen wird ganz krass die Parallelwelt zur offiziell propagierten Demokratie deutlich. Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen (nebst Justizministerien, Petitionsausschüssen etc.) fehlt wegen gewollter Verdrehungsabsicht der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit. Hauptverantwortlich für das perfide Rechtschaos mit Methode sind die Parlamentsabgeordneten, die Regierungen, die Verfassungsgerichte und auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Einzelfallgerechtigkeit gibt es selbst in schwersten Fällen für die meisten Betroffenen nicht. Das bedeutet, sie sind hilflos der Willkür des Staates und den schweren Folgen dieser Willkür ausgeliefert. Quelle: http://unschuldige.homepage.t-online.de. Es gibt sogar einzelne Verwaltungsanweisungen mit Aufforderung zur Missachtung des Gesetzes, vgl. https://www.caritas.de/pressemitteilungen/rechtsbruch-auf-kosten-der-armen/114702/?searchterm=rechtsstaat. „Unser“ Rechtsstaatsverständnis beruht auf dem unrealistischen Menschenbild mit der Vorstellung, wegen der im Grunde edlen menschlichen Natur sei das demokratische Prinzip ausreichend, um den Machtmissbrauch von Herrschenden zu verhindern, weil diese ja verpflichtet sind, sich an Verfassung, Gesetz und Recht zu halten (vgl. http://www.gewaltenteilung.de/tag/demokratieprinzip).
Es wird an Tradition und Gepflogenheiten totalitärer Staaten angeschlossen, vgl. http://www.sgipt.org/lit/sonstige/FDRSDuPO.htm, ähnliches auch unter http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Gustl_Mollath und http://www.meinungsverbrechen.de/tag/eva-schwenk/.
Zu der Nazimentalität der heutigen Justiz hatte sich Staranwalt Rolf Bossi ausgiebig geäußert (vgl. https://schweinestaat.wordpress.com/2014/10/14/bay-nazijustiz-was-ich-schon-immer-sage/). Dass Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen sind systemkonform, bestätigte auch ein Richter a.D., vgl. http://de.wikimannia.org/Frank_Fahsel. Videos zum Thema Rechtsbeugung unter https://www.youtube.com/results?search_query=rechtsbeugung.
Die AfD ist offenbar als einzige Partei gegen Rechtsbeugung- https://afdkreisverbandka.wordpress.com/wahlprogramm/. Die Linke ist auch für Einhaltung der Grundrechte, vgl. http://www.youtube.com/watch?v=PdMdOQCnvYU). Die sogenannte Reichsbürgerbewegung entstand, weil Bürger Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen nicht hinnehmen wollten.
Wissenschaftlich ist erwiesen, dass Macht mies macht, vgl. z.B. http://www.alltagsforschung.de/hang-zum-sadismus-macht-macht-mies/, http://www.leadion.de/artikel.php?artikel=0901, das Milgram-Experiment usw.. Gegen Machtmissbrauch wurde nichts unternommen. Bürgerbeteiligung, z.B. durch Volksentscheide (https://www.volksentscheid.de/), insbesondere auch Bürgergerichte, in denen Rechtsbeuger verurteilt werden, könnten gegen Sadismus und Kumpanei der Herrschenden helfen.