Springe zu den Kommentaren

Chichi x Zorro Teil 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.232 Wörter - Erstellt von: Kiri - Aktualisiert am: 2015-10-11 - Entwickelt am: - 1.082 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Das wird jetzt aber der letzte Teil. Schreibt doch mal ob ihr eher Tests oder FF´s mögt.

    1
    Es wurde langsam Abend und ich bat Ruffy zusagen, dass Zorro heute auf das Schiff aufpassen sollte, damit ich ihn überraschen konnte. Ruffy war damit



    Es wurde langsam Abend und ich bat Ruffy zusagen, dass Zorro heute auf das Schiff aufpassen sollte, damit ich ihn überraschen konnte. Ruffy war damit einverstanden, verlangte aber von mir, dass ich ihm die nächsten zwei Wochen den Nachtisch abgab. Ich hatte keine Probleme damit und schlug ein. Noch bevor sich die Crew zum letzten Mal in die Stadt begab, gaben mir Nami und Robin noch ein paar Tipps, kleine Ratschläge, und wünschten mir noch viel Glück. Als auch der letzte vom Schiff verschwunden war, huschte ich in Zorros und mein Zimmer, duschte mich, zog mich um, und sah mich noch einmal im Spiegel an. Ich nicht wirklich schlecht. Das blau passte einfach zu meinen schwarzen Haaren, und ich fühlte mich sichtlich wohl. Nach ein paar aus- und Einatmungen, öffnete ich die Tür, und lief an Deck. Mein Herz pochte ziemlich schnell, sodass ich dachte, es beruhigte sich gar nicht mehr. Mein einziger Trost war die Dunkelheit, die ich sah, als ich an Deck ankam. So konnte man wenigstens nicht erkennen, wie nervös ich gerade war. Ich ließ meinen Blick über das Deck schweifen, und blieb am Krähennest hängen. Ich wusste dass Zorro dort oben war. Sanji oder Ruffy, würde man in der Küche finden, aber Zorro war er der harte Typ. Er trainierte ständig. Manchmal alleine, manchmal mit mir. "H-hey Zorro. K-kannst du m-mal r-runter k-k-kommen?" rief ich nach oben, obwohl ich ihm das nicht verübeln konnte, wenn er das nicht gehört hätte. -Oh man. Warum ist das nur so schwer. Es ist Zorro. Nur Zorro. Mein Zorro.- dachte ich genervt. -Ja. Und weil es eben MEIN Zorro ist, ist es auch unheimlich schwer das jetzt zu machen.- antwortete ich mir selber. "Hast du was gesagt?" Kam es plötzlich von oben. -Verdammt. Er hat es doch noch gehört.- flucht ich innerlich. Vorsichtig schaute ich nach oben und antwortete:" J-ja. I-ich h-h-habe gefragt, o-o-ob du mal runter k-kommen kannst." -Puuuuuh. Geschäft.- "Geht klar." kam es von oben. Sofort schlug mein Herz noch schneller. -Beruhig dich. Beruhig dich.- ermahnte ich mich selber. Nachdem Zorro unten angekommen war, schaute er sichtlich verwirrt und fragte:" Warum bist du so angezogen?" "I-ich war mit Nami und Robin einkaufen, und..." "Jetzt wird alles klar." meinte Zorro. "Naja. Sie haben mich etwas beraten und...und..." -Wie sag ich das nur? Ach. Einfach Thema Wechsel.- "Ist ja auch egal. Ich hab noch eine Überraschung für dich." sagte ich schnell. Mit einem geheimnisvollen lächeln, nahm ich seine Hand, und führte ihn in die Küche. Dort stand dank Sanji ein herrlich angerichtetes Abendessen. Natürlich hatte ich ihm geholfen. Das war ja schließlich meine Idee gewesen. "Ich wollte dass wir etwas Zeit miteinander verbringen. N-nur wir zwei." plapperte es aus mir heraus. Ich schaute Zorro nicht an, weil es einfach nur etwas unangenehm für mich war. Doch plötzlich nahm mich dieser in den Arm, und gab mir einen Kuss auf den Kopf. "Für mich ist es ok." sagte er. Ich lächelte etwas, drückte mich etwas aus der Umarmung, und gab ihm einen Kuss auf dem Mund. "Dann wollen wir mal essen." meinte ich fröhlich. Wir setzten uns gegen über aßen und redeten etwas. Zum Essen gab es Spaghetti mit Tomatensauce, und der Nachtisch bestand aus einem kleinen Erdbeer-Törtchen. Als alles verputzt war, fragte mich Zorro:" Und jetzt?" Ich lächelte ihn verführerisch an, und antwortete:" Jetzt kommt noch ein extra Dessert hinzu." Zorro wusste sofort was ich meinte, küsste mich Liebevoll und fragte:" Bist du sicher?" Ich nickte leicht und antwortete etwas nervös:" Ja. Mit dir und mit keinem anderen." Als wir beide also ungestört in unserem Zimmer waren, passierte das, was kommen musste. .........PRIVAT.......... . Am nächsten Morgen fuhren wir von der Insel. Jeder ging seinen Beschäftigungen nach, und ich wurde sofort von Nami und Robin ausgefragt. Ich erzählte ihnen mit hoch rotem Kopf was passiert war, und sie grinsten beide übers ganze Gesicht.

    ! Zeitsprung! 10 Jahre später:
    Ich lief gerade zu den Orangen Bäumen und fragte:" Hey Nami. Robin. Wisst ihr wo Shindo ist?" Beide schüttelten den Kopf. "Tut mir leid. Hast du Zorro schon gefragt?" Wollte Namie wissen. -Oh stimmt ja. Wenn der kleine Racker nicht aufzufinden ist, ist er bestimmt bei Zorro.- dachte ich mir, und kletterte zum Krähennest. Oben angekommen, fand ich dann auch schon meine zwei Lieblinge. "Hey ihr zwei." machte ich mich bemerkbar, worauf mich beide anschauten. Plötzlich lies der kleine grün Haarige Junge das Schwert los, und rannte mit den Worten:" Mama!" auf mich zu. Fröhlich schloss ich meinen Jungen in den Arm und fragte:" Na? Warst du auch schön brav?" Der kleine nickte und antwortete:" Ja war ich. Papa hat mir ein paar neue Techniken gezeigt." Ich schaute hoch zu Zorro, der mit einem Lächeln auf mich zukam. "Ich hoffe du zeigst ihm keine zu gefährlichen Sachen." mahnte ich ihn mit einem warnenden lächeln. "Noch nicht." sagte Zorro ebenfalls mit einem Lächeln im Gesicht. "Hey Shindo! Komm runter das Essen ist fertig!" rief jemand nach oben. "Oh supi." freute sich der kleine 8 Jährige, löste die Umarmung, und kletterte runter zu Ruffy. Auch wir machten uns auf den Weg nach unten, und schauten zu, wie Ruffy, Shindo, Lysop, Brook, und Chooper rum alberten. Shindo hatte sowohl die Haare, das Gesicht und den Ehrgeiz von Zorro. Die Augen, Gutmütigkeit und Verführungs- Technik hatte er von mir. Die Kampftechnik- und kraft hatte er von uns beiden. Deswegen nannten wir ihn auch Shindo, was so viel wie kleiner Meister bedeutete. "Ich hoffe er schaut sich die Lebensmüdigkeit nicht von Ruffy ab." meinte Zorro. "Das hoffe ich auch." stimmte ich ihm zu. Wir lachten etwas, schauten uns an, und küssten uns. Obwohl jetzt ganze 10 Jahre vergangen waren, liebte ich diesen Schwertkämpfer immer noch. Und das, wird sich auch nie ändern.

    Das war es mit meiner Story. Ich hoffe sie hat euch gefallen. Lasst doch bitte eine Komi da, und sagt was ihr von der dreiteiligen Geschichte haltet, ob ich noch eine machen soll, was ich besser machen kann, und ober ihr eventuelle Vorschläge hättet, zu einer weiteren. Fühlt euch nicht gezwungen. Das ist eure Meinung, und ich respektiere sie, sei sie auch so hart.

article
1444506681
Chichi x Zorro Teil 3
Chichi x Zorro Teil 3
Das wird jetzt aber der letzte Teil. Schreibt doch mal ob ihr eher Tests oder FF´s mögt.
http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1444506681/Chichi-x-Zorro-Teil-3
http://www.testedich.de/quiz38/picture/pic_1444506681_1.png
2015-10-10
407B
One Piece

Kommentare (4)

autorenew

charly (29997)
vor 620 Tagen
Mega cool ! Schreib weiter Geschichten ! 😉
Selina66 (84964)
vor 654 Tagen
Coole Story😍😍😍
Lara (82872)
vor 707 Tagen
Also ich finde ein zwei Teile wären noch super aber es ist ja deine Entscheidung ich wolltenur meine E Meinung sagen
Lara (82872)
vor 708 Tagen
Hey ab jetzt tolle Story ich will unbedingt wissen wie es weiter geht. Wann geht es weiter 😀