Gemeinsam, Einsam! (1)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 403 Wörter - Erstellt von: SternenJuwel - Aktualisiert am: 2015-10-10 - Entwickelt am: - 385 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Shiro hat es also auf ihre Traumschule geschafft und begegnet ihrer großen Liebe sogar schon.
Akira Yamamoto.
Doch kaum hat man die Liebe gefunden, so verschwindet sie auch gleich wieder! oder?

    1
    Kapitel 1.
    Liebe gefunden -so verschwunden!
    Mehrere Monate später...

    Ich lag völlig demotiviert mit meinem Kopf auf dem Tisch und seufzte vor mich hin.
    ,, Hey..!“
    hörte ich meine Freundin Yuno rufen.
    ,, Was ist denn los mit dir?“
    Ich seufzte noch einmal.
    ,, Nichts, nichts.“
    Yuno hatte mir sowieso nicht geglaubt.
    ,, Hat er dich abserviert?“ fragte sie kaltblütig.
    Ich stand auf, packte sie am Kragen und rüttelte sie:,, Wie kannst du das so kaltblütig sagen, du bist so gemein!“
    Ich ließ sie wieder los und lag wieder total demotiviert auf dem Platz.
    Denn mein ganzes Leben wurde zunichte gemacht....

    Gestern:
    ´Heute werde ich es ihm sagen´
    waren meine Gedanken beim aufstehen.
    ´Kann ich das wirklich..?´
    waren meine Gedanken am Bus.
    ´Nein! Ich ziehe das jetzt durch!´
    Am Schultor.
    ´Ich bin das letzte!´
    Heulend in der Klasse.
    Doch letztendlich hatte ich es doch geschafft es ihm zu sagen, ich hatte alles perfekt vorbereitet:
    Meine Haare saßen perfekt, ich hatte nur dezentes Make-Up und einen – 2 Nächte lang geschriebenen- Liebesbrief!
    Die Schlacht konnte beginnen!
    Ich erwischte Akira kurz nach Schulschluss alleine im Klassenzimmer, die perfekte Chance!
    Ich nahm all meinen Mut zusammen, ging zu ihm und stotterte.
    ,, Ich- f-finde dich ganz toll, schon seit d-der Eröffnungszeremonie... -willst du mein Freund sein!“
    Ich hielt ihm den Brief hin.
    je na das ging nach hinten los.
    Und zwar volle Kanne...!
    Er schaute mich an und sagte:,, Pfft du willst meine Freundin sein, nein danke!“
    Mein Herz zerbrach in tausende von fast nicht sehbare Splitter...

    Zuhause knickte ich den Brief zusammen -mit Tränen in den Augen- und schrie innerlich ´Akira!´
    Das wird Rache geben!

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

SternenJuwel ( 9.169 )
Abgeschickt vor 468 Tagen
Es gab dazu schon einen Prolog!
Also alle die ihn noch nicht gelsesen haben, nicht wundern!
Am besten Nachholen damit ihr es versteht! ^^