Springe zu den Kommentaren

In den Fängen des Jonathan Christopher Morgensterns

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 353 Wörter - Erstellt von: JocelynMorgenstern - Aktualisiert am: 2015-10-07 - Entwickelt am: - 1.637 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Was wäre wenn Sebastian die Konsulin Jia Penhallow und Ihren Mann Patrick und den Inpusitor Robert und dessen Frau Maryse Lightwood gefangen genommen hätte?

    1
    Willkommen in der Hölle

    Jia Penhallow spürte harten Boden unter ihrem Rücken ihr Kopf lag auf den Beinen ihres Mannes Patrick. Sie machte die Augen auf und sah ein Verlies.
    „Wo sind wir?“ Fragte die Konsulin.
    „In Edom “ sagt eine Frauenstimme - Maryse.
    Robert lag bewusstlos neben Maryse.
    Die Tür ging auf und Jonathan betrat den Raum.
    „Willkommen in der Hölle “ sagt er böse lächelnd.
    „Lass uns hier raus! Du verrückter!“ Schrie Patrick.
    „Sobald Clary und Jace hier sind, wenn sie nicht kommen werde ich euch töten oder verwandeln “ mit diesen Worten verschwand er.....

    2
    Fluchtversuch ist zwecklos

    Jia rannte immer wieder gegen die Zellentür, bis ihre Schulter ganz blau war. Schließlich sang sie zu Boden, Patrick Schlange seine Arne um sie „Alles wird gut„ sagte er beruhigend.
    „Nichts wird gut!“ Schrie Maryse „Wir sitzen hier seit drei Tagen! “
    Jia kämpfte mit den Tränen sie hatte Angst um Aline ihre einzige Tochter Angst um Alicante.
    Die Tür ging auf und Amatis Herondale betrat die Zelle.
    Die Konsulin riss sich von Patrick los und stürmte zur Tür, doch Amatis hielt sie fest.
    „Jia, Jia ich bin enttäuscht von dir“ sagte sie kalt.
    „Lass mich los! Monster!“ Schrie Jia.
    „Fluchtversuch ist Zwecklos Penhallow!“
    Sie ging.
    Jia konnte nicht anders sie weinte Patrick nahm sie in den Arm...

    3
    Förderung folgt....

Kommentare (1)

autorenew

Nafira1564 (90770)
vor 374 Tagen
Ich finde die FF sehr interessant und würde gerne noch mehr lesen,weiter so.