Hogwartsstorry

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 549 Wörter - Erstellt von: Sunny - Aktualisiert am: 2015-10-05 - Entwickelt am: - 788 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Neue Schule

"Aurelia! Komm beeil dich mal!", hörte ich meinen großen Bruder Aurelian rufen. Ich wank meinem kleinsten Bruder Aurel noch ein letztes mal zu, dann stieg ich in den roten Zug ein. Aurelius mein zwei Jahre kleinerer Bruder lief gelangweilt mit seinem Koffer hinter mir her. Da ich absolut keine Lust hatte mich mit den Freunden meines Bruders zu unterhalten suchte ich mir ein eigenes Abteil. Dort angekommen setzte ich mich hin und holte meine Kopfhörer raus und hörte "Problem", von Ariana Grande und Iggy Azalea. Auf ein mal hörte ich ein entzückten ruf, ich drehte mich um und sah meine beste Freundin Valeria. Erfreut setzte sich das blonde Mädchen neben mich und fing sofort an zu reden: „Aurelia, ich hätte nicht gedacht dass du auch nach Hogwarts gehen würdest. Ich meine ich habe gedacht dass du jetzt Privatunterricht bekommen würdest." „Das habe ich auch gedacht aber mein Vater ist jetzt sehr beschäftigt mit der Arbeit und so", meinte ich glücklich. „Wir sind mit 13 jetzt bestimmt die Ältesten die eingeschult werden." „Da hast du Recht."
Die Zeit verging super schnell und schon saßen wir mit den ganzen Erstklässlern im Boot auf dem Weg zum Schloss. Ich musste schon etwas staunen als ich in die große Halle kamen. Nervös wartete ich darauf dass mein Name aufgerufen wurde. Dann ertönte mein Name:„Aurelia Ross!"
Mit zittrigen Beinen stieg ich die Treppen zum sprechenden Hut. Als der sprechende Hut mir aufgesetzt wurde pochte mein Herz for Aufregung.
Sofort nach dem er mir aufgesetzt wurde rief er:„ Ra" und stockte sogleich und redete dann zu mir „Eine Riddle also… wenn so ist dann Slytherin!" Das letzte Wort schrie er. Ich ging verwirrt über seine Worte zu dem grün-silbernen Tisch an dem mein großer Bruder schon saß. Er glückwünschte mir und ich sah zu wie mein kleinerer Bruder auch nach Slytherin kam. Als Nächstes war Valeria dran. Zum Glück kam sie auch nach Slytherin und setzte sich sofort neben mich. Als alle Kinder eingeteilt waren, begann jeder zu essen. Ich nahm mir etwas Salat und schaute mich um. An einem Jungen blieb mein Blick hängen. Er hatte schwarze Haare und dunkelbraune Augen. Er schien Valeria zu begutachten oder vielleicht auch mich. Ich schüttelte innerlich den Kopf wer sollte mich schon ansehen wenn neben mir Valeria sitzt. Nicht dass ich ihr das nicht gönnen würde, sie hat das eindeutig verdient. Ich schob den Rest Salat vor mich und aß nicht mehr weiter. Ich lehnte mich leicht nach hinten so dass der Junge zu Valeria rüber sehen konnte. Als wir in unseren Schlafsaal gebracht wurden, musste ich erst einmal über den heutigen Tag nach denken und schlief irgendwann ein.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.