Im Schleier der Geheimnisse

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
9 Kapitel - 1.861 Wörter - Erstellt von: Qualmwolke - Aktualisiert am: 2015-10-19 - Entwickelt am: - 1.141 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Kitty will herausfinden, warum ihr Clan sie alleine gelassen hat - und bildet selbst einen neuen. Bitte tretet bei.

    1
    Als Kitty aufwachte schlug ihr sofort Falkes Geruch entgegen. Ihr Bruder wälzte sich unruhig im Schlaf. Die silber-weiß getigerte Kätzin ließ ihre
    Als Kitty aufwachte schlug ihr sofort Falkes Geruch entgegen. Ihr Bruder wälzte sich unruhig im Schlaf. Die silber-weiß getigerte Kätzin ließ ihren Blick weiter gleiten... Ihre Mutter Wolkenhimmel war noch nicht wach. Plötzlich beugte sich ein vertrautes Gesicht über Kitty - Es war Dark! Ihr Vater und der Anführer der Bande! »Du bist mit Tigerin und Jake zur Patrouille eingeteilt«, zischelte er. Dark verhielt sich Kitty und Falke gegenüber schon lange nicht mehr wie ein Vater. Er war lieber seinen Pflichten als Anführer nachgegangen. Kitty seufzte und stand auf. Langsam tappte sie aus der Höhle bis sie draußen stand. Das Licht blendete die junge Kätzin, sodass sie die Augen zusammen kneifen musste. Kitty stellte ihr Fell auf, denn der Wind war heute so eisig, wie gerade die Stimme ihres Vaters. Tigerin kam zu ihr gelaufen. »Da bist du!«, entfuhr es der kleinen Kätzin. »Komm, Jake wartet schon!« Kitty und Tigerin liefen schweigend nebeneinander zu Jake und preschten dann gemeinsam in den Wald.

    2
    //Endlich fertig!//, dachte Kitty als die Patrouille wieder beim Lagereingang stand. Als hätte Jake ihre Gedanken erraten miaute sanft: »Wir müssen
    //Endlich fertig!//, dachte Kitty als die Patrouille wieder beim Lagereingang stand. Als hätte Jake ihre Gedanken erraten miaute sanft: »Wir müssen auch noch den Bergkamm patrouillieren« Kitty sank in sich zusammen. Das war noch total weit! Tigerin sah sie mitfühlend an. »Komm schon.«, heiterte sie die erschöpfte Kätzin auf und legte ihr den Schweif auf den Rücken.

    »Hier ist keine Gefahr!«, schrie Kitty Jake zu. Der schwarze Kater mit den goldenen Tigerungen nickte nur. Plötzlich hörte Kitty ein Donnern und Tosen. Ein Stein kam direkt auf sie zugerollt und dahinter noch viele mehr. Sie würden ihr ganzes Zuhause zerstören! Die Silberne machte erschrocken ein paar Schritte zurück. »Renn!«, kam Jakes Befehl. Kitty preschte ängstlich davon, in Richtung Lager. Sie musste unbedingt Dark davon berichten!

    »Dark! Dark!«, schrie Kitty und japste nach Luft. Der muskulöse Kater tauchte im Schatten der Höhle auf. »Was ist?« Kitty erzählte kurz von den Steinen und Dark ließ allen Katzen den Befehl geben weg zu laufen. Seine Tochter half Taube, einer schwangeren Kätzin und Falke weckte Wolkenhimmel auf. Als die Katzen bereit waren, flohen sie alle so schnell sie konnten.

    3
    »Hier werden wir Rast machen!« Dark zeigte der Gruppe eine geschützte Kuhle. »Müssen wir nicht Wache halten?« Bella, eine hellbraune Kätzin mel
    »Hier werden wir Rast machen!« Dark zeigte der Gruppe eine geschützte Kuhle. »Müssen wir nicht Wache halten?« Bella, eine hellbraune Kätzin meldete sich zu Wort. »Gut, Charly und Hüpfer werden Wache halten!«, verkündete Dark. Die beiden Kater tappten widerwillig auf ihre Posten. Der restliche Clan baute sich ein großes Nest aus Gras, Moos und Federn.

    Kitty wurde von einem Schreien geweckt. Es war Taube! Bella half ihr ihre Jungen zu bekommen. Kitty konnte einen roten Kater und ein dunkelgraues Junges, eine Kätzin erkennen! Dann fiel noch ein Fellbündel ins Gras - diesmal hellgrau - und es war auch eine Kätzin. »Maus,« Taube zeigte auf das Hellgraue. »Jaqualine und Fire«, sagte sie und zeigte nacheinander auf alle drei Jungen. Der Clan hatte neues Leben!

    4
    Kitty wollte sich in der neuen Gegend umschauen. Aber Dark würde es niemals erlauben. Also schlich sich die junge Kätzin heimlich raus und erkundete
    Kitty wollte sich in der neuen Gegend umschauen. Aber Dark würde es niemals erlauben. Also schlich sich die junge Kätzin heimlich raus und erkundete fröhlich die Gegend. Zuerst kam sie zu einem großen, viereckigen Etwas, das nach Holz, Mäusen, Stroh und Katzen roch. Ihre Mutter hatte Kitty und Falke schon einmal davon erzählt wie sich so etwas nannte. Haus! Es war das Lager der Zweibeiner. Kitty fühlte sich in der Nähe dieses "Hauses" nicht wohl. Ihre Pfoten trugen sie weiter, bis zu einem Wald. Kitty wurde mulmig und sie wollte umkehren. Doch plötzlich entdeckte sie etwas. Die Sonne war untergegangen. Es war bald finster! Der verängstigten Kätzin blieb nichts anderes übrig als sich ins Gras zu legen und auf den nächsten Morgen zu warten.

    5
    Als Kitty aufwachte wurde ihr bewusst, dass sie ihre Gruppe suchen sollte! Sofort sprang die junge Kätzin auf die Pfoten um sie zu suchen. Kitty rann
    Als Kitty aufwachte wurde ihr bewusst, dass sie ihre Gruppe suchen sollte! Sofort sprang die junge Kätzin auf die Pfoten um sie zu suchen. Kitty rannte am Zweibeinerbau vorbei, bis zu ihrem Nest. Doch niemand war mehr da! Alles war verlassen. Kitty stellte schaudernd fest, dass die Gruppe ohne sie weiter gegangen war. Traurig suchte sie das Nest ab. Da entdeckte sie eine Zeichnung. In den Staub war etwas gemalt! Eine Linie führte am Zweibeinerbau vorbei und in den Wald, dahinter waren Berge zu sehen. Auf dem höchsten Punkt der Berge war eine Falkenfeder und eine Wolke zu erkennen. Falke und Wolkenhimmel! Kitty musste sie finden! Doch dazu musste sie zuerst etwas eigenes gründen, einen Clan. Er musste stark werden, dann würde sie mit ihm in die Berge ziehen. Kitty schloss die Augen um den Moment zu bewahren. Da erschien ihr Wolkenhimmel und Falke. »Willkommen, Silberwolke«, hauchten die beiden. Silberwolke! So würde sich Kitty nennen!

    6
    Die Hierarchie

    Anführer: ZIMTSTERN; hellbrauner Kater mit schwarzen Streifen, weißen Pfoten und sehr dunkelgrauen Augen

    2. Anführer: SILBERWOLKE; weiß und silbern getigerte Kätzin mit blauen Augen

    Heiler:

    Krieger:

    Schüler:

    Königinnen:

    Jungen:

    Älteste:


    Mein Steckbrief:
    Name: Silberwolke

    Geschlecht: Kätzin

    Aussehen: silbern und weiß getigerte Kätzin mit blauen Augen

    Stellung:2. Anführerin

    Charakter: mutig, nett, offen, freundlich, neugierig und treu

    Gefährte(Ja/Nein): Zimtstern

    Jungen(Ja/Nein): Vielleicht

    Stärke: jagen

    Schwäche: hat Angst vor Feuer


    (so soll auch euer Steckbrief aussehen)

    7
    Und mein Steckbrief!: D

    Name: Zimtstern (Jaja, ich bin gerade in Weihnachtsstimmung. xD)

    Alter: 21 Monde

    Geschlecht: männlich

    Rang: Anführer

    Aussehen: langbeiniger, hellbrauner Kater mit schwarzen Streifen, weißen Pfoten und sehr dunkelgrauen, fast schwarzen Augen

    Charakter: zu Fremden ein wenig misstrauisch und kalt, dann aber freundlicher, humorvoll, clever, gerecht, loyal, ein wenig... "creepy"

    Stärken: kämpfen, schwimmen, rennen, klettern

    Schwächen: jagen, springen

    Gefährtin: Silberwolke

    Junge: Hm, vielleicht


    NEWS(für Zimtstern):


    NEWS(für Silberwolke):

    Silberi? Soll ich weiterschreiben, oder willst du das machen?

    8
    //Und nun?//, fragte die ehemalige Kitty sich und blickte nachdenklich auf ihre Pfoten. »Mitglieder.«, murmelte sie dann schließlich und stand ents
    //Und nun?//, fragte die ehemalige Kitty sich und blickte nachdenklich auf ihre Pfoten. »Mitglieder.«, murmelte sie dann schließlich und stand entschlossen auf. //Jeder gute Clan braucht starke und loyale Krieger und vor allem...// Sie holte hörbar Luft. //Einen guten Anführer!// Silberwolke spielte mit den Gedanken. Eigentlich sollte sie als Gründerin des Clans ja Anführerin werden, aber sie war doch noch so jung und wusste nicht, wie sie mit der Verantwortung umgehen sollte. Als Zweite Anführerin, fand die Kätzin, war sie wesentlich besser geeignet. Plötzlich hörte sie ein lautes Donnergrollen und schaute zum Himmel. Doch die Sonne strahlte sie nur gut gelaunt an. Da wurde Silberwolke lachend bewusst, dass sie lang nichts gegessen hatte und das wahrscheinlich ihr knurrender Magen war. Silberwolke sprang auf die Pfoten und schlenderte los. Sie ging in Richtung des Waldes, obwohl sie dabei kein gutes Gefühl hatte. Dieser Wald hatte irgendetwas Unheimliches an sich, was die junge Kätzin noch nicht ganz deuten konnte. Ihr lief ein kalter Schauer über den Rücken, als der Wind, welcher durch die Wipfel der Bäume pfiff, für ein unheimliches Geräusch sorgte. Kurz bildete die Getigerte sich ein, Schritte hinter sich zu hören. »Reiß' dich zusammen, Silberwolke! Da ist nichts!«, befahl sie sich streng. Auf einmal gefror ihr das Blut in den Adern, denn eine Stimme, so tief wie das Bellen eines riesigen Hundes, fragte: »Sicher?«Erschrocken drehte sich Silberwolke um. Aber hinter ihr stand niemand! Ängstlich sah sie sich um. Ein paar Bäume raschelten und hinter Farnwedeln knackte es immer wieder verdächtig. »Ich habe keine Angst!«, brüllte die silber-weiße Kätzin. »Wirklich?« Diesmal klang die Stimme noch schrecklicher. »Wo bist du?« Der Fremde schien überall gleichzeitig zu antworten. Der 2. Anführerin wurde es zu bunt. Sie verlor die Nerven und rannte aus dem Wald. Immer und immer schneller. Aber der Wald endete nicht! Schließlich war sie eigentlich froh als die Stimme des Fremden wieder an ihr Ohr drang. »Da bist du«, stellte er fest. Silberwolke fühlte sich etwas geschützt und schlief in ihrer Müdigkeit gleich ein.

    9
    Als Silberwolke aufwachte, war das Erste was sie spürte ihre Rückenschmerzen. Die ganze Nacht hatte sie auf der kalten Erde gelegen! Der Kätzin stieg plötzlich der Geruch von Maus in die Nase, und sie wurde hungrig. Neben ihr lag tatsächlich ein, noch warmer Wühler! //Danke Unbekannter!//. Silberwolke verschlang hungrig die Beute, dann stand sie auf, brach aber gleich wieder zusammen. Es waren diese Rückenschmerzen! Mit vor Schmerz verzogenem Gesicht machte die 2. Anführerin sich auf den Heimweg. Da hörte sie auf einmal ein Knacken hinter sich und fuhr herum. Vor ihr stand ein hellbrauner Kater mit schwarzen Streifen, der sie mi seinen dunkelgrauen Augen seltsam anblitzte. „Wer bist du?", fragte Silberwolke und funkelte ihn an. „Das sollte ich eher dich fragen. Du warst in meinen Territorium", stellte der Kater klar und grinste leicht.
    „DEIN Terri-"
    „Ja, MEIN Territorium. Der Wald da, ist MEIN Territorium. Also, wer bist du?"
    „Ich bin Silberwolke, Zweite Anführerin des *****Clans."
    „Ich bin Miko. Wo sind die anderen Mitglieder deines Clans?"
    Silberwolke blickte frustriert auf die Pfoten und murmelte dann: „Ich habe den Clan gerade erst gegründet."
    „Na wenn das so ist..." Miko grinste noch beiter. „Hast du dein erstes Mitglied gefunden." Silberwolke verzog das Gesicht. „Ähm... Dich?", fragte sie etwas perplex und musterte den Kater. „Ja, ja!", miaute er eifrig. „Wie wär's sogar mit dem Boss!"
    „Boss? Du meinst Anführer?", hakte Silberwolke nach. „Oh ja! Na los doch, bring mich in deine Höhle oder was du da hast! Ich finde dieses Clanzeug total spannend!"
    „In Ordnung...", murmelte Silberwolke und führte Miko in das alte Lager ihres Clans. Irgendetwas fand Silberwolke seltsam an diesem Kater, aber er hatte auch etwas... Faszinierendes.

Kommentare Seite 4 von 4
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Zimtstern ( 89981 )
Abgeschickt vor 531 Tagen
Schade, aber trotzdem danke. ;)
Ähm, also unter dem jeweiligen Kapitel findest du doch zwei solche orangenen Rechtecke? Da gehst du auf das linke und dann auf Datei wählen eben. ^^
Feuerpelz ( 02519 )
Abgeschickt vor 531 Tagen
Cooler Clan . Kann leider nicht beitreten da ich nie on kommen kann. ;-(((
Silberwolke ( 92850 )
Abgeschickt vor 535 Tagen
Nein eh total gut erklärt *ihm über die Schulter leck*. Nur finde ich"Kapitel bearbeiten"nicht. :(:(
Zimtstern ( 50777 )
Abgeschickt vor 535 Tagen
Ich fände GeheimnisClan gut. ^^
Schwer zu beschreiben... Okay, du klickst auf Kapitel bearbeiten, dann auf Datei wählen und dann wählst du das gewünschte Bild aus. :3 (Schlechte Beschreibuuuung... :0)
Silberwolke ( 72181 )
Abgeschickt vor 536 Tagen
Wäre dann auch online;). Zimtstern bist du on?
Nachtschwinge ( 72181 )
Abgeschickt vor 536 Tagen
Bin on.
Silberwolke ( 72181 )
Abgeschickt vor 537 Tagen
Nicht ClanS der Geheimnisse sonder nur Clan der Geheimnisse. Habe mich verdrücht:0
Silberwolke ( 72181 )
Abgeschickt vor 537 Tagen
Wie wärs mit "Geheimnis Clan"oder Clans der Geheimnisse"?
Silberwolke ( 72181 )
Abgeschickt vor 537 Tagen
@ Zimtstern: Kannst du mir sagen wie ich Bilder einsetzen kann?
Silberwolke ( 72181 )
Abgeschickt vor 537 Tagen
Richtig gute Fortsetzung!!!!!! ^^
Zimtstern ( 56868 )
Abgeschickt vor 538 Tagen
Ich mach einfach mal, ich bin gerade richtig motiviert dazu! xD
Zimtstern ( 56868 )
Abgeschickt vor 538 Tagen
Hey, soll ich weiterschreiben?
Nachtschwinge ( 41687 )
Abgeschickt vor 539 Tagen
Jmd online ??? ???
Silberwolke ( 76202 )
Abgeschickt vor 540 Tagen
Muss off. Cuuuuuuuuuuuuuuuu
Silberwolke ( 76202 )
Abgeschickt vor 540 Tagen
Ich schreibe jetzt wieder weiter,ok.?
Nachtschwinge ( 76202 )
Abgeschickt vor 540 Tagen
Läuft zu Zimmtstern . Undfragt;wann werden die Pattrolien eingeteilt??
Silberwolke ( 76202 )
Abgeschickt vor 540 Tagen
Ach ja und an Zimtstern:Danke für die coolen Bilder! Werde jetzt weiterschreiben,okay?
Silberwolke ( 76202 )
Abgeschickt vor 540 Tagen
Hallo Saphirjunges. Herzlich wilkommen. Wie magst du gefunden werden?
Nachtschwinge ( 76202 )
Abgeschickt vor 540 Tagen
Hallo Sapihr . Ich bin auch im Darkclan da heiße ich Staub, Flocke und Habicht
Saphirjunges ( 99470 )
Abgeschickt vor 540 Tagen
Name: Saphirjunges
Geschlecht: Kätzin
Aussehen: Hellgraue zierliche kleine Kätzin mit großen Saphirblauen Augen
Stellung:Junges
Charakter: quirlig,süß, verspielt
Gefährte(Ja/Nein): noch nicht
Jungen(Ja/Nein): noch nicht