Liebe oder doch Hass (15)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 508 Wörter - Erstellt von: SternenJuwel - Aktualisiert am: 2015-09-27 - Entwickelt am: - 620 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Yuna wurde vor einigen Stunden gesagt, dass ihre Mutter einen Unfall hatte.
Völlig benommen macht sie sich auf den Weg ins Krankenhaus.
Doch ihre Mutter ist bereits in der OP.

    1
    Kapitel 15.
    Operation

    Die Tür öffnet sich.
    Ich laufe bis zum Empfang.
    ,, Ich bin Yuna Takahashi, meine Mutter wurde erst eingeliefert! Wie geht es ihr!“
    ,, Warten sie bitte kurz hier.“ Die Frau vom Empfang verschwindet.
    Einige Minuten später kommt sie zurück.
    ,, Frau Takahashi ist gerade in die OP gekommen, bitte folgen sie mir.“
    Ich laufe hinter ihr her.
    Innerlich bin ich gerade nervös, nein nervöse ist gar kein Ausdruck für das Gefühl was ich verspüre.
    Ich habe Angst, Angst das meine Mutter verschwindet...
    Und jetzt hatte ich auch noch einen dummen Streit mit ihr!
    Ich werde bis zum OP Raum von der Frau begleitet.
    Die OP hat bereits angefangen.
    Ich schaue durch ein Fenster und sehe wie meine Mutter dort liegt, der Anblick tut weh!
    Ich gehe wieder wie in Trance zu einer der Bänke die am Rand des Ganges stehen und setzte mich hin.
    Viele Minuten vergingen, viel zu viele.
    Jetzt höre ich Schritte auf dem Gang, schnelle Schritte sie kommen auf mich zu.

    Ayato: Ich stieg schnell in den nächsten Zug ein.
    Er kam ungefähr 20 Minuten nach dem mit dem Yuna gefahren ist.
    Ich setze mich auf einen der freien Plätze.
    Und wieder sind meine Gedanken bei Yuna.
    Der Zug bleibt stehen.
    Ich steige aus, gehe ins Krankenhaus.
    Ich frage die Dame am Empfang wo ich Takahashi finde und renne den Gang entlang.
    Wie ich es mir dachte, Yuna sitzt auf der Bank ihre Augen sagen aus wie sie sich fühlt, sie ist total in Trance!

    Ich drehe meinen Kopf in die Richtung wo die Schritte herkommen.
    Es ist Ayato, Stimmt er wollte ja auch noch kommen...
    Er setzt sich Neben mir auf die Bank.
    ,, Die Operation hat bereits angefangen?“
    Ich nicke.
    ,, Weißt du schon was sie hat?“
    Ich schüttle meinen Kopf.
    ,, Geht es dir gut?“ Die Frage hatte einen anderen klang wie die anderen, sie klangt traurig.
    Tränen bilden sich in meinen Augen, ich schüttle meinen Kopf.
    Ayato nimmt meinen Kopf in seine Arme und legt sein Kopf nah an meinen.
    So sitzen wir da, und warten, und warten und warten...

    Nach ungefähr 2 Stunden geht das OP Licht von ´Operation läuft´ aus.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.