Pokemon in Hogwarts

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
21 Kapitel - 5.544 Wörter - Erstellt von: M (musique harmonia) - Aktualisiert am: 2016-01-19 - Entwickelt am: - 1.599 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Potter vs. Picachu. Eine FF über das beste Buch und das beste Spiel. Hier sind die wichtigsten Figuren:

Musique Harmonia
14 Jahre
grüne, strubbelige lange Haare, immer zu einem Zopf gebunden, trägt immer ein weißes Hemd, eine braune Hose und grüne Schuhe
Den Charakter erfährt man in der Geschichte
Duodino ( Draco)
Zwillingsschwester von N

Silver
14 Jahre
Rote kinnlange Haare, eine Strähne auf dem Kopf steht ab, schwarze Strickjacke, schwarze Hose, schwarze Schuhe
Sein Charakter ist sehr negativ
Karnimani ( River)
Sohn von Giovanni

Matisse
14 Jahre
Schwarze, strubbelige Haare, eine Frisur wie ein Baldorfisch, eine weiß-rote Strickjacke, schwarze Hose, braune Schuhe
Sein Charakter ist sehr freundlich, hilfsbereit, schlau, ist aber auch schnell beleidigt und kann auch mürrisch sein.
Serpifeu (Ron)

Die Figuren aus Harry Potter kennt ihr hoffentlich alle. Also viel Vergnügen mit meiner Eigenkreation.

    1
    Hallo! Ich habe meiner Schwester so viele Geschichten erzählen müssen, da dachte ich, ich schreib sie einfach auf. Viel Spaß! ((cur)) meine Sicht:
    Hallo! Ich habe meiner Schwester so viele Geschichten erzählen müssen, da dachte ich, ich schreib sie einfach auf. Viel Spaß!


    meine Sicht:
    Etwas pickte mir auf meinen Kopf. Erst nur leicht, dann immer schneller. Ich versuchte, es zu verscheuchen, indem ich mir meine Decke über den Kopf zog, aber es half nichts. Ich schlug die Decke zurück und brüllte:,, Mam! Dusselgurr macht meine Decke kaputt!" Mam kam lachend in mein Zimmer und zog die Vorhànge auf.,, Du weißt schon, dass heute der Austausch ist?" Mit diesen Worten ging sie wieder hinunter in die Küche. Der Austausch! Wie konnte ich den vergessen! Ich und zwei andere aus der Trainerschule hatten die Wahl gewonnen, wer einen Austausch zu einer anderen Schule machen durfte. Ich sprang auf, wodurch Dusselgurr von meinem Kopf purzelte.,, Entschuldige Dusselgurr!", rief ich noch über die Schulter, bevor ich umgezogen nach unten rannte.

    2
    Das ist Silver. ((cur)) Matisses Sicht: ((ecur)) ,, Wie lange braucht sie eigentlich noch?" Wir, also Silver, der Lehrer und ich standen auf dem
    Das ist Silver.

    Matisses Sicht:
    ,, Wie lange braucht sie eigentlich noch?" Wir, also Silver, der Lehrer und ich standen auf dem Schulhof und warteten auf M. Ich weiß, ein seltsamer Name. Ist aber auch nur 'ne Abkürzung für Musique Harmonia. Ein seeehr langer Name für ein Mädchen, meiner Meinung nach. Doch da meinte Professor Eich, unser Lehrer:,, Ich denke, dort hinten ist sie." Jap, das war sie. Ihre grünen Haare unordentlich, schnell ein paar Klamotten übergeworfen und mit einem Brötchen in der Hand. Ihr Duodino Draco rannte neben ihr her.,, Na? Frühstück dabei? Schuhe an?", zog ich sie grinsend auf.,, Ja... Hahhhh... Hab ich... Hahhhh... Alles dabei." Dabei sah sie auf ihre Füße, die in ihren Schlappen steckten. Ich grinste nur. So war sie nun einmal, unsere M.

    3
    Das ist Matisse. ((cur)) Meine Sicht: ((ecur)) Matisse grinste mich an. Ich zuckte nur mit den Schultern. Da kam auch schon der Bus, der uns zum Bahnh
    Das ist Matisse.

    Meine Sicht:
    Matisse grinste mich an. Ich zuckte nur mit den Schultern. Da kam auch schon der Bus, der uns zum Bahnhof brachte. Dort wartete ein scharlachroter Zug auf uns. Mir gefiel er, aber Silver, der Miesepeter, verzog nur das Gesicht.,, Komm schon! Nicht so mürrisch." Ich legte ihm einen Arm um die Schulter. Doch er sah mich nur mit diesem Blick an, den man nie, und zwar wirklich nie, einordnen konnte. Dann halt nicht. Ich zog meinen Koffer, mit Hilfe von Matisse, in ein leeres Abteil. Wir, also Silver, Matisse und ich, saßen in einem Abteil. Es wurde noch gewunken, als wir losfuhren. Dann passierte nicht viel. Ich spielte mit Draco, Matisse gab Serpifeu, oder Ron, ganz viele Kekse und Silver streichelte sein Karnimani River und hörte Musik.

    Silvers Sicht:
    Man. Konnte es noch schlimmer werden? Wir saßen in einem Zug, der so alt war, dass er jeden Moment auseinanderbrachen konnte, mindestens 10 km schon von zuhause entfernt, um auf ein INTERNAT zu gehen! Hatten die anderen nicht mehr alle Tassen im Schrank? (tut mir leid. Jetzt könnte ich nachlassen mit der Geschichte. Ich sehe vor Müdigkeit schon alles doppelt)

    4
    ((cur)) Meine Sicht: ((ecur)) Das war vielleicht aufregend. Wir fuhren in ein Abenteuer! Aber nicht lange. Denn schon nach 2 Stunden stoppte der Zug.D
    Meine Sicht:
    Das war vielleicht aufregend. Wir fuhren in ein Abenteuer! Aber nicht lange. Denn schon nach 2 Stunden stoppte der Zug.Draußen sah man wegen der Dunkelheit die Hand vor Augen nicht. Doch das machte nichts, denn der Weg war von Laternen erleuchtet. Außerdem stand draußen ein SEHR großer Mann, der sich als Hagrid herausstellte und uns drei und andere Schüler, die sehr jung wirkten, mit Booten über den See. In diesem soll, laut Hagrids Aussage, ein Ottillery-ähnliches Wesen namens Riesenkrake leben. Als wir drüben waren, empfangen uns ein klitzekleiner Mann und eine hoch gewachsene Frau. Fie Frau brachte die Jüngeren weg, während der kleine Mann uns zu sich winkte.,, Ich bin Professor Flitwick. Könnte ich eure Namen erfahren?" Er sah uns einen nach dem anderen an.,, Klar. Ich bin Matisse.",, Silver.",, Und ich bin Musique Harmonia." Der Prof nickte. Dann bedeutete er uns mit einer Geste, ihm zu folgen.

    5
    ((cur)) Meine Sicht: ((ecur)) Der Professor brachte uns zu einer großen Eichentür, hinter der man Gemurmel und Klatschen hören konnte.,, Dies ist d
    Meine Sicht:

    Der Professor brachte uns zu einer großen Eichentür, hinter der man Gemurmel und Klatschen hören konnte.,, Dies ist die große Halle. Gerade werden die Erstklässler ihren Häusern zugeteilt. Wenn das vorbei ist, was wir merken werden, seid ihr dran." Ich war total aufgeregt. Auswahl? Was war das? Sowas wie ein Test? Aber ich wusste hier doch noch gar nichts! Doch da öffnete sich das Tor und Professor Flitwick setzte sich in Bewegung. Ich ging schnell hinterher, genauso wie Silver und Matisse.

    Silvers Sicht:

    Wow! Die Halle war wirklich riesig. Hier hätten ein Groudon und ein Keyurem genug Platz gehabt, um es ordentlich krachen zu lassen. Und mal ganz unter uns: Die beiden sind nicht gerade klein.

    Matisses Sicht:

    Ich war hin und weg. Die Decke war keine gewöhnliche Decke. Sie spiegelte das Wetter draußen wieder. Faszinierend! Und schwebende... Was waren das? Lichtel? Nein. Sie nannten es hier Kerzen, oder so ähnlich.

    6
    ((cur)) Harrys Sicht: ((ecur)) Gerade, als Dumbledor aufgestanden war und uns mitteilte, dass in diesem Schuljahr etwas Neues passiert, dass es noch n
    Harrys Sicht:

    Gerade, als Dumbledor aufgestanden war und uns mitteilte, dass in diesem Schuljahr etwas Neues passiert, dass es noch nie gegeben hatte, öffnete sich die Eichentür und Flitwick kam herein. Er hatte einen Jungen mit stacheligen, schwarzen Haaren und einer rotweißen Strickjacke, einen Jungen mit roten Haaren und ein Mädchen mit, man glaubt es nicht, grünen Haaren im Schlepptau. Sie schienen ungefähr in unserem Alter zu sein. Da sprach Dumbledor wieder:,, Dieses Jahr wird besonders, da wir besondere Gäste von einer anderen Schule beherbergen werden. Doch bevor sie sich bei uns einrichten können, müssen auch sie eingeteilt werden. Professor Mc Gonagall, wenn ich bitten darf?" Er setzte sich wieder, weshalb jetzt alle ihre Blicke auf die Neunen richteten. Auch ich konnte nicht wegsehen. Wieso hatte dieses Mädchen bloß grüne Haare? Professor Mc Gonagall rollte eine zweite Rolle auf und rief:,, Kumo, Matisse." Der Junge mit der rotweißen Strickjacke ging nach vorne und blieb vor Mc Gonagall stehen. Diese deutete auf den sprechenden Hut. Der Junge verstand und setzte den Hut auf.

    Matisses Sicht:

    Oh mein Gott! Nur einen Hut aufsetzen? Das konnte ich doch. Aber als er auf meinem Kopf saß, hörte ich eine quietsche Stimme piepsen:,, Oho! Bei dir brauche ich gar nicht zu überlegen, Mister Alleskönner. Du kommst nach GRIFFINDOR!" Griffindor? Plötzlich wurde mir der Hut vom Kopf gezogen, und ich sah die Halle wieder. Der Hut war mir bis über die Augen gerutscht. Die hochgewachsene Lehrerin, die offensichtlich Mc Gonagall hieß, deutete auf einen Tisch ganz links der 4 langen Tafeln. Ich hastete schnell dorthin und setzte mich neben einen, nein, ZWEI Jungs, die genau gleich aussahen. Aber konzentrierte mich jetzt nicht auf die anderen, sondern spähte nach vorne, wo gerade Silver aufgerufen wurde.

    7
    ((cur)) Silvers Sicht: ((ecur)) Gerade rief die Frau mit dem alten Hut meinen Namen.,, Slingers, Silver." Ich ging nach vorne. Was Matisse konnte
    Silvers Sicht:

    Gerade rief die Frau mit dem alten Hut meinen Namen.,, Slingers, Silver." Ich ging nach vorne. Was Matisse konnte, konnte ich schon lange. Ich setzte auf den Hocker und zog mir den Hut über. Er rutschte mir bis über die Augen. Waren die hier so arm, dass sie sich keinen ordentlichen Hut kaufen konnten? Doch einen Moment später dachte ich schon ganz anders über diesen Hut. Denn er fing an zu sprechen!,, Soso. Ein Draufgänger mit einer geheimen Seite. Eigentlich solltest du nach Slytherin kommen. Aber wenn ich dein verstecktes Wesen berücksichtige, gehörst du eher nach RAVENCLAW!" Ok. Ich setzte den Hut wieder ab und sah zu den Tischen. Der 2. Tisch von links klatschte am lautesten. Das musste der Ravenclaw-Tisch sein. Ich setzte mich zu ihnen. Dann kam M.

    8
    ((cur)) Musique Harmonias Sicht: ((ecur)) Professor McGonagall sah sich den letzten Namen genau an, bevor sie ihn aussprach. Ich glaube, weil da kein
    Musique Harmonias Sicht:

    Professor McGonagall sah sich den letzten Namen genau an, bevor sie ihn aussprach. Ich glaube, weil da kein Nachname stand. Aber ich hatte nunmal keinen.,, Musique Harmonia!" Oh! So viele lustige Gesichter! Ich unterdrückte ein Grinsen, als ich mir den Hut aufsetzte.,, Soso. Und noch eine neue Schülerin. Weißt du, eigentlich hätte ich jetzt Feierabend...",, Du musst mich aber erst einteilen!", dachte ich wütend. Wenn er in meinen Kopf konnte, kann ich das auch. Doch da spürte ich ein Wackeln auf meinem Kopf. Der Hut LACHTE!,, Na du bist mir eine. Deinem Temperament nach steht dein Haus fest. SLYTHERIN!" Cool. Ein Name, der nach Drachen klang. Mein Haus. Perfekt! Ich nahm den Hut ab, gab ihn Professor McGonagall. Dann marschierte ich auf den Tisch ganz rechts zu. Ich setzte mich und der Lehrer in einem lilafarbenen Umhang und einem sehr, sehr langen Bart stand auf.

    9
    ((cur)) Harrys Sicht: ((ecur)) Musique Harmonia? Was war bei diesem Namen denn der Vor- und was der Nachname? Aber jetzt konnte ich da nicht mehr drü
    Harrys Sicht:

    Musique Harmonia? Was war bei diesem Namen denn der Vor- und was der Nachname? Aber jetzt konnte ich da nicht mehr drüber nachdenken, denn Dumbledor war aufgestanden.,, Willkommen und willkommen zurück! Ihr habt sicher schon bemerkt, dass wir dieses Jahr Gäste haben. Sie kommen von der Trainer-Schule aus Ilumina-City." Ilumina-City? Trainer-Schule?,, Aber das sind nicht unsere einzigen Gäste. Denn in diesem Jahr findet auf dem Hogwarts- Gelände ein großes Festival statt. In diesem Jahr wird bei uns das trimagische Turnier stattfinden!" Was war das denn? Aber ich sollte es wohl gleich erfahren, denn Hermine sog scharf die Luft ein und drehte sich zu Ron und mir. Ich hätte gedacht, Ron hätte auch keine Ahnung, aber selbst er sah total aufgeregt aus.,, Da muss ich mitmachen! Denn außer dem Pokal gibt es auch noch Preisgeld!" Hermine hatte aber was anderes vor.,, Denk nicht mal dran, Ron! Das ist viel zu gefährlich.",, Aber Hermine. Wir haben schon viel schlimmere...",, Und damit...", rief Dumbledor, um sich in der ausgebrochenen Lautstärke,:,, und damit es nicht zu unschönen Szenarien kommt, dürfen nur Schüler teilnehmen, die volljährig sind." Empörtes Aufschreien von allen Tischen.,, Aber ich habe schon wieder zu viel geredet. Ich wünsche euch allen einen guten Appetit!" Mit diesen Worten setzte sich Dumbledor hin und die Tabletts fühlten sich.

    10
    ((cur)) Matisses Sicht: ((ecur)) Die beiden Rotschöpfe, die einander wie ein Ei dem anderen glichen, nahmen mich sofort ins Kreuzverhör.,, Hallo. Wi
    Matisses Sicht:

    Die beiden Rotschöpfe, die einander wie ein Ei dem anderen glichen, nahmen mich sofort ins Kreuzverhör.,, Hallo. Wir sind Fred...",, und George Weasley. Und du?",, Ich bin Matisse Kumo. Aber ihr habt das doch gerade schon gehört, oder?" Die beiden wechselten einen Blick.,, Schon. Aber sowas fragt man nunmal.",, gehört dazu. Ist so." Ich verdrehte die Augen und fing an zu essen. Von dem Hähnchen ein bisschen, ein bisschen Fisch,... Von allem etwas. Die Zwillinge beobachteten mich. Als ich gerade fertig war, kamen sie wieder mit ihren Fragen.,, Wo kommst du her?",, was ist eine Trainer-Schule?",, Was ist dein Zauberstab?",, wo sind eure Sachen?" Wie lange können die denn reden!,, Stopp! Also: Ilumina-City, eine Schule, wo man die Regeln des Kämpfens lernt, ich hab keinen Zauberstab, die Sachen sollten wir Professor Mc Gonagall geben. Zufrieden?",, jap" ich stöhnte nur und trank einen Saft, der aussah wie Karottensaft.

    11
    ((cur)) Meine Sicht: ((ecur)) Ein Junge mit hellblonden Haaren sprach mich an:,, Reinblut?" Ich verstand nur Bahnhof.,, Gesundheit", meinte
    Meine Sicht:

    Ein Junge mit hellblonden Haaren sprach mich an:,, Reinblut?" Ich verstand nur Bahnhof.,, Gesundheit", meinte ich. Doch plötzlich grinste mein Gegenüber.,, Du hast also keine Ahnung, wo du hier bist?",, Nicht wirklich. Professor Eich hat gemeint, dass wir gut aufpassen müssen. Auf uns und, ich zitiere: "unsere kleinen Begleiter." " Der Junge zog nur eine Augenbraue nach oben. Dann hielt er mir plötzlich eine Hand hin.,, Ich bin Draco Malfoy." Ich schüttelte seine Hand.,, Angenehm. Mein Name ist Musique Harmonia.",, also ist dein Vorname Musique und dein Nachname Harmonia?",, Nein, nein. Mein Vorname ist Musique Harmonia. Und mein Nachname... Nicht vorhanden." ich musste lachen. Draco fragte:,, Und was meinte euer Professor mit kleinen Begleitern?" Ich sah mich verstohlen um und flüsterte dann:,, das zeige ich dir nach dem essen. Ok?" Draco nickte nur.

    12
    ((cur)) Silvers Sicht: ((ecur)) Mann. Wie ich das so beobachtete, hatten Matisse und M schon jemanden zum Quatschen gefunden. Vielleicht redeten die n
    Silvers Sicht:

    Mann. Wie ich das so beobachtete, hatten Matisse und M schon jemanden zum Quatschen gefunden. Vielleicht redeten die noch mehr als die Beiden. Dann wüssten sie endlich mal, wie ich mich beim Ansturm ihrer geflüchteten Gedanken fühlte. Aber da machte ich mir keine Hoffnungen. Sollte mir nur Recht sein. Ich machte mich über mein Essen her.

    ( 20 min. später)

    Gerade, als ich fertig war, leerten sich die Tabletts und Teller wie selbst. Und 10 Sek. später stand schon der Nachtisch vor mir. Ich konnte mich gar nicht entscheiden. Sollte ich jetzt Siruptorte essen oder doch lieber Wackelpudding? Und die Himmbeerbonbons? Schlussendlich steckte ich einfach ein paar Bonbons in meine Tasche und aß Wackelpudding. Und auch hier stimmte das Timing. Wie machten die das nur? Alle wurden still und sahen nach vorne zu dem alten Professor mit dem Bart. Also musste er gleich etwas tun. Aber was? Abwarten und Tee trinken, würde M jetzt sicher sagen.

    13
    ((cur)) Matisses Sicht: ((ecur)) Dumbledor stand auf.,, Ich denke, dass ihr alle sehr müde sind. Deshalb fasse ich mich kurz. In unserem Kollegium ha
    Matisses Sicht:

    Dumbledor stand auf.,, Ich denke, dass ihr alle sehr müde sind. Deshalb fasse ich mich kurz. In unserem Kollegium hat sich, wie jedes Jahr, etwas geändert. Der neue Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste wird Alastor Moody." Ein Mann, der ein gruseliges Glasauge hatte und dem ein Teil seiner Nase fehlte, stand auf. Vereinzeltes Klatschen ertönte, verhallte aber schnell wieder. Er setzte sich und Dumbledor redete wieder:,, Der Wald ist verboten. Und Mr. Filch hat mich gebeten, euch zu sagen, dass die Liste mit den Regeln an seinem Büro aushängt. Aber es ist schon spät. Ich wünsche euch allen eine gute Nacht." Es kam Bewegung in die Halle. Alle strömten nach draußen. Gerade als ich auch raus wollte, wurde ich von einem kleinen Jungen angetippt. "'Tschuldigung? Sind Sie einer der Austauschschüler?" ich nickte. Er schien erleichtert. "Sie sollen zu Professor Mc Gonagall kommen. Sie wartet am Lehrertisch." Dann wuselte er davon, wahrscheinlich, um Silver und M zu holen. Ich zuckte mit den Schultern und ging zum Tisch.

    M's Sicht:

    Ein kleiner Junge zupfte an meinem Ärmel und sah dabei ängstlich zu Draco. "ja?", fragte ich. "I-ich s-soll Ihnen w-was von Professor Mc Gonagall sagen." Draco wollte schon was sagen, aber ich bemerkte seine Miene und sagte schnell:,, Draco? Ich zeig's dir später, ja?" Er grummelte zwar, zog aber ab. "Also?", fragte ich freundlich., Profesdor Mc Gonagall möchte, dass Sie zum Lehrertisch kommen." Dann rannte er schnell weiter. Ich war ihm wohl nicht geheuer. Ich grinste und machte mich auf den Weg zum Lehrertisch.

    Silver's Sicht:

    Mann, war ich müde. Ein gemütliches Bett und ich wäre zufrieden. Aber nein, immer gibt es Verzögerungen. So wie jetzt. Denn ein kleiner Junge rannte auf mich zu. "Entschuldigung? Professor Mc Gonagall möchte mit Ihnen reden. Am Lehrertisch." Dann haute er wieder ab. Sagte ich es nicht? Nichts als Verzögerungen! Ich seufzte und ging zum Lehrertisch.

    14
    ((cur)) M's Sicht: ((ecur)) Ich kam beim Lehrertisch an und stellte mich neben Matisse, der bereits wartete. Er grinste kurz zu mir und beobachte
    M's Sicht:

    Ich kam beim Lehrertisch an und stellte mich neben Matisse, der bereits wartete. Er grinste kurz zu mir und beobachtete dann weiter Silver, der sich einen Weg zwischen einzelnen zurückgebliebenen Schülern bahnte. Schließlich war er da. Wir richteten alle unsere Blicke auf Mc Gonagall. Die fing an:,, Sie wurden zwar in die Häuser verteilt. Aber da Sie noch nicht wissen, was wir an dieser Schule unterrichten, werden Sie extra Unterricht bekommen. Morgen wird Ollivander vorbei kommen und Ihnen Ihre Zauberstäbe überreichen. Danach...",, Was!", fiel Silver ihr ins Wort.,, Zauberstäbe? Ich dachte, das hier wäre eine Trainerschule!",, Silver. Reg dich nicht künstlich auf. Sieh es doch positiv: wir lernen zaubern!", freute ich mich. Aber Matisse meinte nachdenklich:,, Aber haben wir die Begabung dazu? Ich meine, was passiert, wenn wir die Stäbe schwingen, und nichts passiert?" Jetzt war auch ich am Grübeln. Ja. Was war dann? Mussten wir dann zurück? Diese Frage stellte ich auch Mc Gonagall. Doch die verneinte:,, Ihr könnt dann zwar nicht am Unterricht teilnehmen, aber der Austausch findet trotzdem statt. Es geht darum, andere Kulturen kennenzulernen." Dann war ja gut. Dann durfte ich Draco doch Draco vorstellen. Ich musste unwillkürlich grinsen. Mc Gonagall deutete mein Grinsen anscheinend anders.,, Ihr Jungs solltet euch ein Beispiel an der Dame hier nehmen." und sie klopfte mir auf die Schulter. Ich lächelte nur zustimmend. Die beiden sahen mich nur säuerlich an.,, Aber es ist jetzt Zeit für Sie, schlafen zu gehen. Ich wünsche Ihnen eine gute Nacht." Damit ging sie. Und ich wandte mich grinsend um und ging aus der Halle.

    15
    ((cur)) Matisse's Sicht: ((ecur)) Das war mal wieder typisch M. Immer alles nutzen. Aber so ist sie nunmal. Ich zuckte mit den Schultern, winkte
    Matisse's Sicht:

    Das war mal wieder typisch M. Immer alles nutzen. Aber so ist sie nunmal. Ich zuckte mit den Schultern, winkte Silver noch einmal und ging aus der Halle. Und wer erwartete mich am Fuß der Treppe? Genau: die Zwillinge. Ich seufzte leise und wollte durch, doch die beiden grinsten und versperrten mir den Weg.,, Wo willst du denn hin?",, Wir wollen dich noch was fragen!" Ich ergab mich meinem Schicksal und stöhnte:,, Was wollt ihr?" Die beiden grinsten noch breiter.,, Och. Haben nur ein paar Fragen.",, Zu deiner Schule und so.",, Komm mit!" und die beiden nahmen mich zwischen sich und gingen so mit mir in ein leeres Klassenzimmer. Dort schlossen sie die Tür und fingen sofort an:,, So. Wir haben uns ein bisschen was angehört.",, Ein interessantes Gespräch zwischen einer Lehrerin und drei Schülern.",, Die sagten, sie wissen nichts von Zauberei.",, Und hatten Zweifel, ob sie überhaupt zaubern können.",, Kommt dir das bekannt vor?" Ich starrte beide an. Sie hatten gelauscht! Selbst Silver tat sowas nicht. Und DAS will was heißen.,, J-ja das kommt mir bekannt vor. Wieso?" Die beiden wechselten einen Blick.,, Das heißt, ihr könnt wirklich nicht zaubern?" Ich schüttelte den Kopf.,, Aber wie kommt man ohne Zauberei zurecht?",, Naja. Wir haben ja immer noch unser Pokemon.",, Eure WAS!" jetzt hatten beide gleichzeitig gesprochen.,, Jetzt sagt nicht, ihr habt noch nie was von Pokemons gehört." Die beiden schüttelten nur die Köpfe. Ich seufzte und begann zu erklären.

    16
    ((cur)) M's Sicht: ((ecur)) Ich ging von der Halle aus in die Kerker. Es war ganz schön finster hier unten. Draco hatte, bevor er gegangen war,
    M's Sicht:

    Ich ging von der Halle aus in die Kerker. Es war ganz schön finster hier unten. Draco hatte, bevor er gegangen war, gesagt, dass es in den Kerkern zum Gemeinschaftsraum ging. Plötzlich stolperte ich über etwas. Als ich runter sah, erblickte ich ein Feliou-ähnliches Wesen. Es war braun mit schwarzen Streifen, schwefelgelben Augen und fauchte mich an.,, Tut mir herzlich leid. Kommt nicht wieder vor", meinte ich versöhnlich. Das Wesen setzte sich und legte den Kopf schief. Irgendwie knuffig. Da schlitterte ein buckliger alter Mann, den ich noch als Hausmeister Filch in Erinnerung hatte, um die Ecke. Deine Augen funkelten wütend, als er mich sah.,, Du da! Ja du! Du bist grade nicht wirklich über meine Katze gestolpert? Das gibt 3 Wochen Nachsi-" Doch mitten im Satz hielt er inne und sah nach unten. Seine Katze strich um meine Beine.,, Pah! Da hast'e noch einmal Glück gehabt, dass Mrs. Norris dich mag." Er bückte sich, hob Mrs. Norris hoch und schlurfte schnell davon.,, Das war jetzt schräg...", dachte ich laut. Eine Stimme hinter mir sagte:,, Allerdings." ich drehte mich um, und da lehnte Draco an der Wand.,, Wolltest du mir nicht was zeigen?"

    17
    M's Sicht:
    Ich zog Draco am Ärmel hinter mir her.,, Gibt es hier irgendwo einen Wald oder eine leere, unbekannte Halle?" Draco überlegte.,,...der verbotene Wald. Aber da leben viele magische Wesen...",, Cool!", rief ich nur und zog ihn weiter. Draco machte:,, Psst!" und hastete hinterher.

    (vor dem Wald)
    Der Wald. Der VERBOTENE Wald. Ich kostete diesen Namen voll aus. Es war noch nie ein typischer Zug von mir gewesen, mich an Regeln zu halten und ich hoffte das Selbe von Draco. Er starrte nur in die Dunkelheit, die sich zwischen den Bäumen zusammengeballt hatte, lauernd wie ein riesiges Chelcherain (hoffentlich richtig geschrieben). Ich sah ihn von der Seite an.,, Hast du Angst?" Zu meiner Verwunderung nickte er. Ich lächelte ermutigend.,, Das packen wir schon. Erzähl doch erstmal, was dir Angst macht." Da sprudelte es aus ihm raus. Er erzählte mir eine Haarsträubende Geschichte über ein Drachenbaby, dass unerlaubt hier gewesen war, dass er Harry Potter und seine Freunde davon abhalten wollte, den Drachen für einen, Trottel namens Hagrid' wegschaffen wollten und dass sie es auch geschafft hatten. Aber sie wurden erwischt und Draco auch, als er sie abhalten wurde. Deshalb mussten sie in den Wald und ein totes Einhorn suchen. Das fanden Draco und, Potter' auch, als sich eine große, fast geisterhafte Gestalt gerade an dem Einhornblut satt trank. Bei dieser Stelle bekam ich auch leicht Angst, aber Draco redete weiter, als müsse er das endlich los werden. Die Gestalt hatte sie gemerkt, war auf sie zugeschwebt und...,,... Da bin ich weggelaufen..." Ich sah ihn an.,, Das gibst du freiwillig zu? Dass du so sehr Angst hattest, dass du weggerannt bist?" Er wirkte verwirrt und nickte.,, Sowas nenn' ICH Mut. Seine Fehler zuzugeben. Aber wieso erzählst du mir das?" Er überlegte.,, Ich... Ich musste es wohl einfach mal jemandem erzählen." Dann wechselte er hastig das Thema und fragte:,, Was willst du denn nun zeigen?" Ich sah mich um und bedeutete ihm, mir zu folgen. Dann ging ich in den Wald.

    18
    Matisse's Sicht:
    ,, Und so ist das mit den Pokemons bei uns." Fred und George nickten aufgeregt. Ich seufzte nur und sah aus dem Fenster. Und was sah ich da? M. Mit einem Jungen. Die im Wald verschwanden. Ich fragte schnell:,, Wer ist das?", und deutete nach draußen auf den Jungen. Die beiden drängte sich an mir vorbei, sahen den Jungen und... Lachten.,, Siehst du, was ich sehe Fred?",, Ja! Eindeutig George! Malfoy schleicht sich in den Wald!",, Ja! Jetzt können wir ihn anschmieren!" Dann sahen die beiden M und bekamen ganz große Augen. Dann krähten sie gleichzeitig:,, MALFOY HAT EINE FREUNDIN!" Ich hielt mir die Ohren zu, aber nicht nur wegen ihrer Lautstärke. Die beiden sahen mich irgendwie komisch an und sagten nix mehr. Ich sah die beiden an. Schließlich meinte ich seufzend:,, Wir sollten zurück zum Gemeinschaftsraum. Aber niemandem erzählen, was wir hier gesehen haben.",, Wieso nicht!", fragten die beiden ganz perplex. Ich dachte schnell nach.,, Damit ihr Malfoy mit etwas bestechen könnt." Damit waren sie zufrieden und wir gingen zum Gemeinschaftsraum.

    Im Gemeinschaftsraum war es sehr laut, obwohl es bestimmt schon sehr spät war. Ich rief über den Lärm:,, Ist es hier immer so laut?" Fred und George nickten nur und zogen mich mit ins Gewühl. Dann stellten sie mir ALLE Griffindors vor. Das dauerte so lange, dass ich nach dem 50. Griffindor, einem großen rothaarigen Jungen namens Percy, verabschiedete und ins Bett ging. Doch ich konnte nicht einschlafen. Ich musste die ganze Zeit an M und Malfoy denken, die zusammen im Wald verschwanden.

    19
    Silver's Sicht:
    Ich zog alleine durchs Schloss. Mir war klar, dass es Ärger geben würde, wenn ich erwischt wurde. Aber Störte mich da? >>Ja<< Na ganz toll... Mein Unterbewusstsein gab mir die falsche Antwort. >>Du bist nicht so, wie du sein willst<< redete es mit weiter ein. <> dachte ich zurück. <fieß und gemein sein, sondern nur mit flauschigen kleinen Scoppel und bunten Papinella über eine Blumenwiese hüpfen>> >>Das ist die richtige Einstellung! Weiter so!<< Oh mann... Mein Unterbewusstsein war ja noch döfer als ein aufgewecktes Relaxo. <> >>Dann mach das doch deutlicher!<< Ich seufzte und trat gegen eine Wand; die ein lautes Klingen von sich gab. >>Das hast du jetzt davon! Ich gehe!<< Und die Stimme verschwand und ließ mich mit der klingenden Wand und einem um die Ecke kommenden Flittwick zurück.

    Ich saß in einem Klassenraum und wartete. Worauf, wusste ich auch nicht. Flittwick hatte gesagt, ich solle hier warten und war verschwunden. Wetten, jetzt ging er zum Schulleiter, diesem... Hammelohr? Nein. Ich glaube, er hieß Gammelmohr. Aber egal. Wichtig war nur, dass ich durch meine Aktion hoffentlich bald wieder zuhause war. Weg von diesem Ort hier. Doch als die Tür aufging, kamen weder der Direktor noch Flittwick rein, sondern ein Mädchen. Es hatte lange, blonde Haare, verwirrende Augen und an den Ohren hatte es als Ohrringe komische kleine Rüben. Es sah mich an und fing mit träumerischer Stimme.an zu reden:,, Ich bin Luna Lovegood. Professor Flittwick und Professor Dumbledor (stimmt ja! So hieß er!) haben gesagt, dass du Hilfe bei der Zurechtfindung in der Schule brauchst." Oh nein bitte nicht, Oh nein bitte nicht...,, Deshalb soll ich dir helfen." Nein! Eine Schuphilfe! Ernst jetzt!,, Nein danke! Ich kann auch einfach wieder nach Hause." Luna lächelte.,, Heimweh? Keine Sorge. Ich zeig dir das Schloss. Dann geht das weg.",, Ich habe kein Heimweh!" Hatte ich das?,, Ok. Du hast kein Heimweh und kommst mit Schule gucken." Moment!,, Aber das darf man nicht." Puh. Gerettet. Oder? Luna kramte in ihrer Tasche und zog ein Pergament hervor.,, Schriftliche Erlaubnis von Professor Dumbledor. Komm!" Sie nahm mich am Ärmel und zog mich mit. Ich ergab mich und folgte.

    20
    M's Sicht:
    Ich kam auf eine kleine Lichtung und sah mich nach Draco um.,, Jetzt komm schon! Hier ist nix. Ich pass schon auf die auf.",, Ja klar...", murmelte er nur und kam auch. Ich sah mich um und kramte in meinen Taschen. Draco beobachtete mich misstrauisch.,, Rufst du jetzt eines der Monster hierher, damit es mich fressen kann?" Ich lachte leise.,, Wieso sollte ich dir schaden wollen? Nein. Ich rufe keines deiner, Monster'. Ich lasse nur meinen Partner und besten Freund raus." Damit zog ich meinen Poke-Ball aus der Tasche und ließ ihn von meiner flachen Hand auf den Boden fallen. Draco beobachtete ihn. Der Ball kam auf, öffnete sich und ein heller Blitz zuckte hervor. Draco zuckte zurück. Denn dort, wo der Blitz landete, tauchte etwas auf. Ein kleiner, dunkelblauer Drache mit einer Kapuzen-ähnlichen Kopfbedeckung in schwarz, die auch um seinen Hals und auf seinem Rücken war. Bei genauerem Hinsehen stellte es sich als Fell heraus. Ich sah stolz zwischen Draco und den Drachen hin und her.,, Wenn ich vorstellen darf: Draco, das Kapuno. Mein Partner und Starter-Pokemon."

    Draco war vor Schreck umgekippt und lag jetzt bewusstlos da. Draco, mein Pkmn, sah mich stolz an.,, Ich bin erschreckend!", rief er stolz. Ich schmunzelte und kraulte ihn kurz, dann ging ich zu Draco, dem Jungen, und sah ihn an.,, Wieder eine neue Erfahrung. Das muss ich N erzählen: Leute, die keine Pkmn kennen, können bei ihrem Anblick umkippen. Erinnere mich dran, Draco.",, Mach ich." Nun musste ich ihn nur noch aufwecken. Ich setzte mich erstmal nur daneben und dachte nach. Wie konnte man Bewusstlose wecken? Das fragte ich auch Draco, aber der gab natürlich keine Antwort. Er war ja bewusstlos. So blieb mir nichts anderes übrig: ich musste ihn zurück zum Schloss bringen.,, Komm Draco. Trag deinen Namensvettern.",, NÖ!", meinte er aufmüpfig u.d verschwand wieder im Ball. Ich seufzte, steckte den Ball ein, konzentrierte mich auf das Training bei G-Cis und hob Draco hoch. So ging ich zurück zur Schule.

    21
    Silver's Sicht:
    War das langweilig. Luna erzählte mir haarsträubende Dinge über dieses Gebäude. Als ob es je was anderes gewesen wäre als eine alte, langweilige und muffelige Schule. Erst zur großen Halle mit der abgefahrenen Decke, wo man immer sehen konnte, wie das Wetter draußen war. Danach durch die Korridore zu den verschiedenen Türmen. Der Astronomie-Turm war der Coolste. Was man alles von dort sehen konnte! Der Hammer! Es war fast so, als wäre ich wieder mit Lugia unterwegs.
    Danach zur Eingangshalle. Doch gerade, als Luna mich, endlich, zum Gemeinschafts-Raum lassen wollte, ging die Eingangstür auf und eine Gestalt mit etwas unförmigen auf dem Arm trat ein. Als ich genauer hinsah, konnte ich M erkennen. Und sie trug jemanden! Wenn es wieder passiert war... Nicht auszudenken.,, Luna? Geh' schonmal vor. Ich seh' mich noch einmal um", meinte ich hastig. Luna sah mich erfreut an.,, Also gefällt es dir doch langsam hier? Das freut mich. Dann schlaf gut und las dich nicht von hirnschrötigen Schnarchkacklern beißen." Mit diesen sehr verwirrenden Worten hopste sie die Treppe hoch und ich folgte M.
    An einer Tür, die wahrscheinlich zum Hospital führte, hielt ich sie an.,, M! Hast du wieder-",, Psst!", zischte sie nur und ruckte mit dem Kopf, um mir zu bedeuten, mitzukommen. Ich seufzte leise und folgte ihr.

    M brachte den Jungen in den, Krankenflügel'. Ein seltsames Wort, meiner Meinung nach. Dort wuselte eine ältere Dame zwischen Krankenbetten hindurch. Als sie M mit dem Jungen sah, seufzte sie:,, Direkt am ersten Schultag. Was ist passiert?" M druckste rum und murmelte irgendwas von, Drache',, Psycho' und, Angriff'. Mir sagten diese Worte nur etwas, dass nix mit dieser Welt zu tun hatte. Aber die Frau verstand anscheinend. Sie nickte, nahm M den Jungen ab und legte ihn in ein Krankenbett.,, Und wer seid ihr?",, Ich bin Musique Harmonia", murmelte M leise.,, Und ich Silver." Die Frau stellte sich als Madam Pomfrey vor und schickte uns dann in unsere Schlafsäle zurück. Draußen wollte ich M fragen, was passiert sei, aber die murmelte irgendwas und verschwand in die Kerker. Na ganz toll. Also ging ich auch schlafen.

article
1442959614
Pokemon in Hogwarts
Pokemon in Hogwarts
Potter vs. Picachu. Eine FF über das beste Buch und das beste Spiel. Hier sind die wichtigsten Figuren: Musique Harmonia 14 Jahre grüne, strubbelige lange Haare, immer zu einem Zopf gebunden, trägt immer ein weißes Hemd, eine braune Hose und gr...
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1442959614/Pokemon-in-Hogwarts
http://www.testedich.de/quiz37/picture_thumb/pic_1442959614_1.png
2015-09-23
407H
Pokemon

Kommentare Seite 3 von 3
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Cäcilia ( 41695 )
Abgeschickt vor 433 Tagen
Ja!!! Es geht weiter ^^
Ruby Clementai ( 29483 )
Abgeschickt vor 472 Tagen
Ich weis nicht... Es hat sich kaum noch einer hier für interessiert... Lass mich überlegen... Diese woche? Genauer kann ich nicht sagen.
Shonou ( 81751 )
Abgeschickt vor 473 Tagen
Wann geht es weiter?
M (musique harmonia) ( 23121 )
Abgeschickt vor 498 Tagen
Jaj! Ich komm sofort vorbei!
*Silberherz* ( 47818 )
Abgeschickt vor 498 Tagen
(Hey M ich hab jetzt endlich auch weitergeschrieben)
M (musique harmonia) ( 52759 )
Abgeschickt vor 508 Tagen
Spätestens morgen kommt das nächste kappi. Versprochen!
*Silberherz* ( 45664 )
Abgeschickt vor 511 Tagen
Echt toll,M!!!! :) :) :) :)
M (musique harmonia) ( 56414 )
Abgeschickt vor 513 Tagen
Jetzt sind auch ein paar bilder dabei. Ich nehme wünsche an! Kann auch personen machen xD
schattenf�hrer ( 96862 )
Abgeschickt vor 516 Tagen
Sorry, dass ich so lang nicht weitergeschrieben hab. Dafür jetzt extra lang. Und ich hab vor, jetzt immer so lang zu schreiben.
Tannenkralle ( 58567 )
Abgeschickt vor 528 Tagen
Im grunde ganz gut, mach weiter so ;) (Bei aktive cans steht mehr)
Pokémon Ff Fan ( 61796 )
Abgeschickt vor 529 Tagen
Danke M es geht endlich weiter ^^
Pokémon Ff Fan ( 23872 )
Abgeschickt vor 532 Tagen
M wann kommst du wieder on ?
M (musique harmonia) ( 33622 )
Abgeschickt vor 545 Tagen
Sorry, dass ich nicht weitergeschrieben hab. Handy wurde konfesziert.
M (musique harmonia) ( 13849 )
Abgeschickt vor 550 Tagen
Und matisse hab ich aus weis2 und silver aus soulsilver. Sind nicht erfunden. Nur M. Das bin ich.
M (musique harmonia) ( 13849 )
Abgeschickt vor 550 Tagen
In mein RPG, ja? Dazu musst du zu meinen quizes und ein wahres abenteuer in der welt der pokemon antippen. Dort dann den stecki hinschreiben.
Echo ( 12244 )
Abgeschickt vor 550 Tagen
Ich möchte auch! Ich mach den Steckbrief wie oben, ja?

Solia
14 Jahre
lange, sanft gewellte, honigblonde Haare, grüne Augen, weiße Sneaker und eine helle Jeans, ein grau meliertes 3/4 Ärmel T-Shirt. Sie ist ziemlich groß geraten, aber schlank
Ihr Charakter ist vorwiegend höflich, sie ist etwas stürmisch, ist aber SEHR leicht reizbar und nachtragend
Shoya (eF-eM, m)
M (musique harmonia) ( 10329 )
Abgeschickt vor 551 Tagen
Erwähne dein erstes poki und dein jetziges team ja?
Pokémon Ff Fan ( 37004 )
Abgeschickt vor 551 Tagen
Cooles Rpg Danke für den schönen Tipp
Pok�mon Ff Fan ( 37004 )
Abgeschickt vor 551 Tagen
Mach ich danke und hab abgegeben eine frage soll ich meine Pokémon erwähnen ?
M (musique harmonia) ( 10329 )
Abgeschickt vor 551 Tagen
Aber dann musst du dir auch CeCePc's RPG ansehen. Wir waren ungefähr gleichschnell mit entwickeln.