Fluch der Karibik 4

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 974 Wörter - Erstellt von: Angelica - Aktualisiert am: 2015-09-23 - Entwickelt am: - 818 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hannah, Jack und Elisabeth wurden auf einer Insel ausgesetzt und können nur noch hoffen von jemanden gefunden zu werden. Denn Elisabeth hat den ganzen Rum verbrannt, aber jetzt hat unser Trio nichts zu trinken oder zu essen. Wer finden sie? Dieses Geheimnis wird in diesem Kapitel gelüftet.

    1
    Oh mein Gott. Leute ich hab noch einmal das letzte Kapitel durchgelesen und dachte mir nur so What the Fuck xD ich wollte mich eigentlich nach dem ersten Film richten aber es ist ein riesiges Was weiß ich geworden xD jetzt weiß ich auch was Jane meinte. Sorry dafür und jetzt geht's los

    2
    Da saßen wir nun, ohne trinken, essen oder sonst was. Elisabeth saß bei ihrem Feuer und hoffte das sie etwas oder jemanden am Horizont zu sehen. Jack schmollte irgendwo auf der anderen Seite der Insel und ich war irgendwo zwischen den beiden. Ich grübelte schon seit Stunden darüber nach wie Barbossa es geschafft hat und zu finden, geschweige davon dass er lebt obwohl Jack ihn erschossen hat. 'Er verschweigt doch etwas' dachte ich und stand auf. Ich wollte gerade wieder umkehren als ich Jack Stimme hörte. Er sprach die ganze Zeit so was wie: "Es ist bestimmt schrecklich für euch" oder "Ja und jetzt erst recht" ich folgte seiner Stimme und fand ihn letztendlich an eine Palme gelehnt da sitzen. "Jack!" Rief ich und er zuckte kurz zusammen. "Was ist Liebes?" "Du weißt was und verschweigst es mir" sagte ich und er blieb die Ruhe selbst. "Was sollte ich den verschweigen Liebes" ich wollte gerade Anfang ihn anzuschreien als Elisabeth auf uns zu gerannt kam und meinte: "Ein Schiff ist am Horizont aufgetaucht. Wir sind gerettet" "Flagge?" Fragte ich automatisch. "Die Royal Navy" Verdammt na ja was anderes hätte ich nicht erwartet. "Kommt schon oder wollt ihr hier versauern?" Seufzten sagte ich: "Naa gut aber sobald wir in Port Royal sind verschwinde ich mit dem nächst besten Schiff" "Wenn's sein muss"
    Ein bei Boot wurde ins Wasser gelassen als wir wieder beim Feuer ankamen. Es war besetzt von Matrosen und als sie am Ufer ankamen sagte einer: "Wie kommt es das ihr drei auf so einer Gott verlassenen Insel fest sitzt?" "Die Geschichte können wir euch später erzählen. Mein Name ist Emma Smith und wir wären euch sehr dankbar wenn ihr uns mitnehmen könnten.

    *POV Jack*

    Die Frau lügt wie gedruckt, ich hab ihr eindeutig zu viel beigebracht. Als der Mann sich zu Elisabeth drehte fragte er: "Und darf ich auch eure Namen erfahren?" Hannah blickte mich warnend an und ich sagte: "Mein Name ist Jack. Jack Brown sehr erfreut" Elizabeth meinte nur: "Ich bin Lisa Sommer" soo jetzt hatten wir alle andere Identitäten, Hannah wird sich in Port Royal aus dem Staub machen oder besser gesagt sie wird es versuchen. "Wie ist euer Name?" Fragte Hannah den Matrosen. "Mein Name ist Martin Riedel" Martin wies uns ins Bott und ich hauchte Hannah zu: "läuft alles nach Plan"

    *POV Hannah*

    'Nicht noch so ein Plan' dachte ich, die meisten seiner Pläne gehen auf jedoch bringt es uns immer in noch größere Schwierigkeiten. Er grinste jedoch nur und sah in Richtung Schiff. Gerade als ich aufs Schiff klettern wollte halfen mir Martin und zwei andere Männer hoch und ich dachte: 'Seh ich klein und zerbrechlich aus? Nein' ich hörte schon mehrere Männer miteinander murmeln wahrscheinlich sagen die jetzt wieder "Frauen an Bord bringen Unglück" oder sowas. Der Captain zeigte uns unsere Kajüten und sagte dass wir in mehreren Tagen in Port Royal ankommen werden. Alles läuft also nach meinem Plan. Der Mond war schon längst aufgegangen und ich stand mal wieder an der Reling und genoss die Nacht. Ging noch einmal meinen Plan durch und starrte auf den Horizont. Die Wellen schlugen sacht gegen das Schiff und ich spürte due Gischt der See auf meinem Gesicht. Plötzlich musste ich gähnen und murmelte: "Zeit fürs Bett" Dann ging ich in Richtung Kajüte, ich musste an Jacks Zimmer vorbei und sah das noch Licht brannte. Die Tür stand einen Spalt weit offen und ich konnte mir nicht verkneifen in sein Zimmer zu sehen. Er saß an einem Tisch der voller Karten war. Jack saß gebeugt über den Karten und seinem Kompass. "Was sonst" murmelte ich sehr leise und musste widerwillig grinsen. Ich starrte ihn noch mehrere Minuten an, als ich das bemerkte ging ich geradewegs in meine Kajüte legte mich ins Bett und schlief ein.

    3
    Soo Leute das war es vorerst mit dem Teil, ich versuche den nächsten Teil etwas früher zu schreiben und nicht wieder ein halbes Jahr warten SORRY dafür

    Und damit: Trinkt aus Piraten yo ho❤

    4
    Bitte nehmt Rücksicht auf Rechtschreibung

    5
    Außerdem möchte ich mich noch über das soo gute Feedback bedanken. Ihr seid echt die besten.

    Jetzt aber wirklich: Trinkt aus Piraten yo ho ;)

    6
    -

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.