Springe zu den Kommentaren

Heimatlos *Kapitel 20*

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.249 Wörter - Erstellt von: AliceChantal - Aktualisiert am: 2015-09-23 - Entwickelt am: - 1.181 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

1
Kapitel 20 "Wie weit ist es noch? Mein Hintern tut schon weh…" rief Merry von hinten. Vor vier Tagen sind wir los geritten Richtung Minas
Kapitel 20
"Wie weit ist es noch? Mein Hintern tut schon weh…" rief Merry von hinten. Vor vier Tagen sind wir los geritten Richtung Minas Tirith und haben nur Nachts gerastet um uns und unseren vierbeinigen Freunden eine Pause zu gönnen. Ich gab ein kleines Kichern von mir und antwortete: "Keine Angst, Merry. Es ist nicht mehr weit. Heute Abend kommen wir an." Man hörte ein erleichtertes Seufzen von hinten und dann war wieder Ruhe. Wir unterhielten uns nicht sehr viel unterwegs, jedoch wenn wir rasten wird nur geredet. Meist erzählen Merry und Pip etwas oder Eomer und wir anderen drei saßen daneben und lauschten. Sie animierten mich oft durch Fragen zu reden, jedoch hatte ich nicht wirklich Lust. Meine Gedanken sind immer wieder bei Legolas und mich plagen seit einer Woche schlimmer Schuldgefühle, die mich nicht schlafen ließen. "He Mineâ! Hörst du überhaupt zu?" Er schreckte aus meinen Gedanken hoch und sah zu Sam. "Tut mir leid… was ist denn los Sam?" Ich sah zu ihm zurück und er schüttelte nur verzweifelnd den Kopf "Schau doch mal nach vorn…" Ich drehte mich um und erblickte sie… die weiße Stadt! Sie ist so prächtig und schön wie früher… Der weiße Baum thront hoch oben auf der Spitze der Stadt und man sah von weitem schon das viele Treiben auf den Straßen. "Ich… ich hab gar nicht mitbekommen wie die Zeit verging… vielleicht sollte ich meine Gedanken mehr auf das hier und jetzt richten…" "ja solltest du!" gab Eomer lachend von sich. Ich wurde schlagartig rot, weil ich nicht merkte wie ich meine Gedanken laut aussprach.
Keine zehn Minuten später passierten wir das große Majestätische Tor der Stadt. Die Wachen sahen uns verwundert, aber freundlich an. Es war kein Misstrauen in ihren Augen zu sehen, sondern Bewunderung und Freude. Wahrscheinlich wegen den Halblingen und Eomer, mich kannten sie immerhin nicht. Auf dem Weg nach oben wurden wir immer wieder von neugierigen Blicken durchlöchert, sie sind aber nicht feindselig gestimmt. Es ist schön zu sehen, dass die Menschen trotz der vielen Schwierigkeiten im Ringkrieg noch so aufgeschlossen und lebensfroh sind. Bei diesen Gedanken schlich sich ein kleines Lächeln auf meine Lippen. "König Elessar ist beliebt unter seinem Volk… Aragorn kümmert sich gut um seine Stadt und um jeden… Es gibt niemand den er nicht beachtet!" Ich nickte Eomer, als Zeichen, dass ich ihn verstanden hab, zu. Schweigsam ritten wir immer höher und ich betrachtete die Stadt mit Ehrfurcht und Bewunderung. Oben angekommen warteten wir gar nicht erst. Wir gaben unsere Pferde an die Stallburschen weiter und verschwanden im Palast.
Der Palast hat sich kein bisschen verändert. Er ist immer noch so prächtig wie damals. Am Thronsaal angekommen dachte ich gar nicht daran zu klopfen. Es war mir egal ob Aragorn eventuell in einer Besprechung oder so ist, ich wollte ich jetzt, wo ich ihm so nahe bin, sehen. Erst in diesem Augenblick merkte ich wie wichtig er mir eigentlich geworden ist. Man kann behaupten er ist mein bester Freund. "Aragorn!" schrie ich und riss die Tür zum Thronsaal auf. Aragorn und Arwen standen gemeinsam am Kopf eines langen Tisches, an dem noch mehr Männer saßen, die ich nicht weiter beachtete. Arwen hatte einen zweijährigen Jungen in ihrem Arm und sah mich überrascht an. Keine Sekunde nach dem die Beiden uns erkannten, besonders mich, verwandelte sich diese Überraschaung in unendliche Freude. Ich rannte auf meine Freunde zu und riss Aragorn förmlich in eine überschwängliche Umarmung. Er umarmte mich lachend fest zurück. Nachdem ich Aragorn halb erwürgt hatte kam Arwen dran. Sie setzte ihren Sohn ab und umarmte mich herzhaft. Wir lagen uns beide lachend in den Armen. "Minâ! Wie kommst du hier her? Ich bin so froh dich wieder zu sehen!" Nachdem ich Aragorn und Arwen endlich frei gab, konnten sich auch die anderen Begrüßen. Die Begrüßung zwischen den Halblingen und den Anderen war genauso überschwänglich wie bei mir, nur zwischen Eomer und dem Königpaar war nicht gaaaanz so übertrieben. Ich schob es einfach mal darauf, dass sie sih noch öfters sehen.
"Ihr müsst uns alles erzählen, aber nicht jetzt!" beendete Aragorn die Begrüßung. "Wir sind hier gerade in einer eigentlich wirklich wichtigen Besprechung. Leyla soll euch ein Zimmer geben und heute Abend beim Essen können wir uns ausführlich unterhalten!" Aragorn hatte sich wohl nach diesem Gefühlsausbruch von uns wieder gefangen und merkte nun, dass er noch immer seine Männer vor ihm sitzen hat. "Gerne! Aber erst…" ich ging zu dem kleinen Jungen hin der neugierig hinter den Beinen seiner Mutter vorschaut. "…Wer bist du denn?" Ich lächelte den kleinen Jungen warm an und hatte mich beim ersten Blick in diese babyblauen Augen verliebt. "Isch in Eltaron!" sagte er ganz stolz und ich lachte. "Arwen… würdest du übersetzten?" grinste ich sie frech an. Sie lachte und antwortete mir: "Das ist Eldarion. Unser Sohn" Ihre Augen fingen an zu glänzen als sie seinen Namen sagte und man sah die unendliche Liebe der Beiden zu ihrem Sohn in ihren Augen. "Er ist wirklich süß!" ich quietschte wie ein kleines Kind und zerrte den jungen Prinzen in eine feste Umarmung. Dieser wehrte sich kurz und umarmte mich, nachdem er aufgegeben hat, zurück. Alle fingen an zu lachen, doch ich konnte nichts dafür! Ich liebe Kinder einfach.
Nachdem sich Eldarion aus meinem Griff befreit hatte verließen wir den Thronsaal und wurden von einer jungen, braunhaarigen Frau, Leyla, auf unsere Zimmer geführt. Auf meinem Zimmer befreite ich mich erstmal von meiner Reisekleidung, die aus einer einfachen grünen Tunika und einer braunen Hose sowie braune Stiefel besteht und schaute auf gut Glück in den Schrank, in der Hoffnung ein paar Kleider würden darin zu finden sein. Ich hatte tatsächlich Glück und zog ein luftiges, weißes Kleid heraus, welches um die Hüfte mit silbernen Steinen verziert war. Ich öffnete noch schnell meine Haare, welche vorher in einen Pferdezopf zusammengebunden waren und ließ sie leicht gewellt, wie sie waren, über meinen Rücken fallen. Danach ging ich aus meinem Zimmer und nach Draußen.
"Ich habe Euch lange nicht gesehen, Kleines!" lachte eine tiefe Stimme hinter mir auf. "Das kann nicht sein…" flüsterte ich und drehte mich mit geweiteten Augen um. Kaum erkannte ich ihn breitete sich ein riesiges Grinsen auf meinem Gesicht aus und ich sprang ihm um den Hals. "GANDALF!" schrie ich wohl ein wenig zu laut. Der alte Zauberer lachte nur vergnügt auf und erwiderte die Umarmung. "Ich bin froh dich wieder sehen zu können, meine Liebe. Du musst mir alles erzählen!" Ich lachte auf und fragte mich gleichzeitig wie oft ich die Geschichte von den letzten drei Jahren wohl noch erzählen dürfte. "Gerne, mellon nin, aber musst du dich bis zum Abendessen gedulden. Ich möchte es nicht ein zusätzliches mal erzählen müssen." Er verstand und sah mich mit einem großen freudigen Lächeln an. "Aber Gandalf… erzähl mir doch mal was bei dir die letzten drei Jahre passiert ist!" "Na dann komm! Lass uns irgendwo hingehen wo es ruhig ist und wir uns hinsetzen können." Ich wollte Gandalf gerade folgen als wir Frodo von hinten schreien hörten. "GANDALF!" Ich machte sofort den Weg zu ihm frei, bewusst was gleich geschehen würde. Frodo rannte auf Gandalf zu und sprang ihm in die Arme. Die Beiden sind wirklich gute Freunde und es ist schön zu sehen wie Frodo vom tiefsten Herzen lacht. Das hat erlange nicht mehr getan. Es begrüßten sich noch schnell alle und dann gingen wir gemeinsam in den kleinen Garten hinter den Palast undließen uns auf einer Wiese nieder. Ich legte mich neben Gandalf, welcher auf einem kleinen Baumstamm saß, ins Gras und lauschte seinen Erzählungen. Er erzählte davon wie er erstmal eine Zeit lang mit Radagast zusammen durch den Fangorn- und Düsterwald gereist ist und sie auf ihrer Reise viele Orks und Spinnen töteten und danach ist er nur ganz unspontan durch die Lande gezogen wie früher auch schon. Ich grinste nur und gab ein kleines Kichern von mir, das aber keiner Kommentierte. Ich weiß genau, dass Gandalf nicht nur durch die Gegend gestreift ist wie ein Landstreicher, doch ich akzeptiere, dass er es uns nicht erzählt. Danach erzählten alle anderen noch einmal ihre Geschichten und ich hörte schweigend zu. Ich verstand sie nicht. Warum erzählen sie ihre Geschichten jetzt, wenn sie es nachher noch einmal müssen. Ich richtete meinen Blick während den Erzählungen auf den Himmel und beobachtete die Wolken und Vögel die vorbei zogen. Nach kurzer Zeit schloss ich meine Augen und blendete die Stimmen meiner Freunde aus. Meine Gedanken schweiften ab zu Legolas. Ich habe jetzt alle meine Gefährten wieder getroffen… nur Gimli und Legolas noch nicht… ob es ihnen gut geht? und ob er manchmal noch an mich denkt? Ein leichtes Seufzen verließ meine Lippen. Ich will eigentlich nur, dass er Glücklich ist… selbst wenn er mit jemand anderem glücklich wird. Ich spürte wie etwas nasses über meine Wange lief, doch ignorierte es. Ich belendete nun alles, auch meine Gedanken aus und schlief letztendlich ein.
Ich spürte wie etwas sanft meinen Namen sagte und mich an der Schulter rüttelte. Blinzelnd öffnete ich meine Augen und sah erst nur verschwommen. "Legolas?" flüsterte ich kaum hörbar und mein Sichtfeld klarte nach ein paar zusätzlichen Blinzlern auf. Vor mir saß Faramir, der mich angrinste und hinter ihm stand Eowyn. Ich wurde schlagartig rot, als mir einfiel, was ich gerade gesagt habe. "Guten Morgen Schlafmütze und schön dass du uns begrüßt." Von knallrot wurde ich leichenblass, denn erst jetzt viel mir auf, dass meine alten Freunde vor mir stehen. Sofort sprang ich auf und fiel ihnen lachend um den Hals. "Faramir! Eowyn! ich bin so froh euch zu sehen!" Sie freuten sich genauso. "Wir sahen dich hier allein friedlich schlafen und dachten wir wecken dich mal, damit du das Abendmahl nicht verschläfst. Hast du denn Hunger?" Kaum hat Eowyn mich das gefragt begann mein Magen laut zu knurren und ich wurde, nachdem mein Gesicht endlich seine normale Farbe angenommen hatte, wieder Knallrot. "ich deute das als ein ja…" sagte Faramir neckend von sich und wir liefen gemeinsam zum Palast, in dem eine große Tafel für alle vorbereitet wurde.
Kaum kamen wir herein fing auch schon das Mahl an. Wir unterhielten uns über alles und ich erzählte wieder einmal meine Geschichte. Nach dem Essen wurde natürlich gefeiert. Wir tanzten, sangen und tranken und ich hatte so viel spaß wie schon lange nicht mehr. Etwas spät viel mir dann auch wieder ein, dass die Idioten, die sich meine Freunde nennen, einfach auf der Wiese zurückgelassen hatten. "EOMER! MERRY! PIPPIN! FRODO! SAM! GANDALF! SOFORT ANTRETEN!" schrie ich durch den Raum. Alle kamen mit entweder einem eingeschüchterten, entschuldigenden Blick oder einem belustigten, so wie der von Gandalf. "Was hast du denn auf einmal?" fragte mich Eomer grinsend. Die Anderen waren nun auch leise und sahen erwartend und belustigt zu uns rüber. "Sagt mal… wer von euch vermaledeiten Hunden kam auf die ach so tolle und lustige Idee mich einfach auf der Wiese zurück zu lassen?" gab ich außergewöhnlich ruhig von mir. "öhhhm ich würde sagen wir alle?" kam es von Pip, der nicht merkte, dass es eine Fangfrage war. "Ach nee… echt?" fragte ich ironisch. "WENN IHR BLÖDEN VÖGEL MICH NOCH EINMAL EINFACH AUF EIENR WIESE ZURÜCK LASST VERSPRECHE ICH EUCH WERDET IHR EUER LEBEN LANG NICHT MEHR GLÜCKLICH!" schrie ich endlich wieder, so wie ich und alle anderen es gewohnt waren. Ich sah sie nacheinander böse an. Aragorn, Arwen, Faramir und Eowyn, die um uns herum stehen lachten laut los und auch ich stimmte mit ein. Nachdem die anderen dann auch merkten, dass ich nicht mehr böse bin bzw. nie wirklich war, stimmten auch sie letztendlich mit ein. Spät in der Nacht war ich dann so müde, dass ich beschloss ins Bett zu gehen, obwohl alle anderen noch putzmunter waren. Ich wünschte allen eine gute Nacht bevor ich ging und begab mich dann zu meinem Gemach. Dort angekommen fiel ich sogleich müde auf mein Bett und schlief ein.
article
1442685297
Heimatlos *Kapitel 20*
Heimatlos *Kapitel 20*
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1442685297/Heimatlos-Kapitel-20
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1442685297_1.gif
2015-09-19
402C
Herr der Ringe

Kommentare (113)

autorenew

Jenny 6219 (11641)
vor 100 Tagen
Wow die Geschichte ist wunderschön richtig toll klasse könntes du vielleicht eine Geschichte mit Frodo machen und mit laaaaannnnngggeeeee laaaaannnnngggeeeee laaaaannnnngggeeeee laaaaannnnngggeeeee laaaaannnnngggeeeee laaaaannnnngggeeeee laaaaannnnngggeeeee Lovestory machen BITTE du machst so so so schöne Geschichte und es were das tollste coolste und beste öberaub wenn du eine schöne romantische schnulzige mit (viel viel viel viel viel viel) Drama (hoffentlich) (Sorry aber ich liebe liebe liebe liebe einfach Drama so so so so sehr) und laaaaannnnngggeeeee Lovestory mit Frodo machen könntest BITTE BITTE BITTE BITTE das were so toll
Gwen Parker ( von: Gwen Parker)
vor 451 Tagen
Könnte auch jemand eine geschichte mit Bard ( aus dem hobbit film ) eine laaaaannnnngggeeeee love story machen bitte ??? )

es könnte ja anfangen in dem das wie immer alle auf die reise eingeladen werden und ja nach dem die zwerge und hobbit von den elfen geflohen sind auf Bard treffen jetzt kommts sie kennen sich schon sehr lange die elbin ist schon sehr lange in ihn verliebt und der halb elb ( halb mensch halb elb ) nach dem seine frau gestorben ist oder sowas . und ausserdem war es schwer für sie beim König Thranduil den sie sind auf eine art und weise verwandt vielleicht ja und sie hilf ihm den drachen zu besiegen

iich hab viele ideen aber das problem ist ich sehr wenig zeit und ich bin nicht die beste in grammatik und RECHTschreibung also wer lust hat könnte der jenige so eine geschichte schreiben ??????? bitte bitte bitte bitte !!!!!!
Gwen Parker ( von: Gwen Parker)
vor 452 Tagen
hey , wann schreibst du weiter ??????????
das ist eine sehr sehr schöne geschichte
AliceChantal (23529)
vor 604 Tagen
Dankeschön *0*
Ich war mir überhaupt nicht sicher wie das ankommen würde und bin echt froh über dein Kommi :D
Ich hab schon gedacht das es doch nicht so eine gute idee war ^^´
Tinúviël Ithildraug (59556)
vor 605 Tagen
Ich finde die Wandlung von Thranduil ihr gegenüber schön. Und sowieso mla wieder ein tolles Kapitel
Namarië, meldis nîn
niemand (86308)
vor 613 Tagen
Wieso schreibst du eigentlich immer so wenig in ein Kapitel?
Tinúviël Ithildraug (59556)
vor 618 Tagen
Argh! Cliffhanger! Ich hasse es ;) Beeil dich bitte mit dem nächsten Kapitel. Ich bin so gespannt wie das Treffen verläuft
Namarië, meldis nîn
AliceChantal (23529)
vor 621 Tagen
Puh... gute Frage... öhm so viele wie ich lust habe ^^´
nee ich denke ich werde es nicht mehr so lang treiben...
Aber nja... zuerst war eigentlich auch kein 2. Teil vorgesehen xDDD

Danköö *rot werd*
Carina (88162)
vor 622 Tagen
Hey
Ich mag Thranduil *-*
Ich hoffe, dass das Treffen gut verläuft XD
Mal wieder klasse Kapitel ^-^
bin wahnsinnig gespannt wie's weitergeht XD
glg. Carina

PS: Wie viele Kapitel, schätzt du, schreibst du noch?
AliceChantal (23529)
vor 624 Tagen
Höhö Dankeschöön ^^ *rot werd*

Du bist, um ganz ehrlich zu sein, nicht die einzige die auf das Treffen der Beiden gespannt ist xD Ich habe noch keine Idee wie es verlaufen wird... ich weiß nicht mal ob gut oder schlecht... mal gucken xDDDD ^^´
Carina (42659)
vor 627 Tagen
Hey
Jaaaaaaa!!! ein neues Kapitel!!!!!!!!
Ich hab mich gerade so gefreut, dass glaubst du mir nicht XD
Aaawww, voll süß *-* wie die anderen versuchen sie aufzumuntern ^-^
Ich bin so gespannt wie das treffen mit Thranduil läuft!!!
Aber vor allem bin ich wahnsinnig gespannt wie Legolas reagiert O.o
Super Kapitel :-) !!!!! freue mich riesig aufs nächste XD
glg. Carina
Tauriel (38342)
vor 653 Tagen
Beeil dich mal'n bisschen!!!!!!!!!
Carina (07736)
vor 687 Tagen
Hey
Ich wollte mal fragen wann es weiter geht?
glg. Carina
AliceChantal (69533)
vor 714 Tagen
Dankööööööööööööööööö *0*
Carina (77931)
vor 716 Tagen
und 2. weil ich Thranduil mag :-)
Wirklich tolles Kapitel ^-^ (mal wieder XD)
Freue mich wahnsinnig aufs nächste XD
glg. Carina
Carina (77931)
vor 716 Tagen
Hey
Ja, sie sagt es: mal sehen was passiert XD
Also ich würde mich ja freuen in den Düsterwald zukommen und zwar aus zwei Gründen: 1. weil ich den Wald auf seltsame Weise total faszinierend und schön finde (wobei ich dazu nur sagen kann, dass ich Wälder liebe
Selina66 (69828)
vor 718 Tagen
Yuppie, ein neues Kapitel🎉😍
Tinúviël Ithildraug (88774)
vor 720 Tagen
Juhu! Neues Kapitel. Und mal wieder so ein tolles :)
Selina66 (04231)
vor 745 Tagen
Mega schön❤️❤️❤️❤️😍😍😘
Carina (71779)
vor 752 Tagen
Hey
Haha, das Kapitel ist total lustig (vor allem am Ende XD) und es ist irgendwie auch mega schön :-)
Endlich hat sie Aragorn, Awen, Eowyn, Faramir und Gandalf wieder x)
Awww, Eldarion ist irgendwie voll süß XD
Bin, wie immer, schon sehr gespannt wie es weitergeht XD
glg, Carina