Plötzlich alles anders Fortsetzung

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.663 Wörter - Erstellt von: Orchideenblüte - Aktualisiert am: 2015-09-18 - Entwickelt am: - 588 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Plötzlich alles anders teil 2

    Fortsetzung zum ersten Teil ( bitte zuerst lesen sonst verstehst du den Rest nicht )

    Es sind nun schon etwa 6 Jahre her seit deine Eltern gestorben, in der Zwischenzeit hat Pain ein Jutsu gefunden womit die Akatsukis wieder nach Konoha kommen, klar der Abschied war schwer aber es ging, nun wohnst du alleine in dem Haus und bist auf der Suche nach einem Beruf ( ich weiß dass du Multimillionär bist und? ) um dir die Zeit zu vertreiben,
    doch du siehst eine Anzeige in der steht das Scottland Yard Hilfe oder Unterstützung braucht um einen Fall zu lösen, natürlich stand die Telefonnummer darunter falls sich freiwillige melden sofort rufst du an und bietest deine Hilfe an, nicht mal 30 Minuten dauerte es bis du einen Rückruf bekommst in dem dir erzählt wird das du um 16:45 am Big Ben sein sollst, also machst du dich fertig .
    dadurch dass du nur ca. 15 Minuten gebraucht hast gehst du trotzdem schon mal vor weil wie sagt man immer lieber Früher als später.
    als du dann endlich da bist ist der Ort voll mit Touristen, du weißt natürlich gar nicht warum da so viele Menschen stehen bis Polizeipräsident Randall dich hinter die Sicherheitsseile zieht und dich nach deinem Namen fragt, " ich heiße Natsumi, Natsumi Hiyaro ", " Okay, ich heiße Arthur, Arthur Randall, nett dich kennenzulernen, also ich erkläre dir jetzt erstmal was du zu tun ha... " mitten im Wort wurde Randall jedoch unterbrochen von einem von außen aussehenden Kleinkind " ich bin Ciel Phantomhive und das ist mein Butler Sebastian "
    Randall regt sich etwas auf weil er es hasst unterbrochen zu werden, Randall fragt: " was verschafft euch zu diesem Ort " doch Ciel beachtet Randall gar nicht und fragt dich: "he ich kenn dich gar nicht, wie heißt du? ", " wer ich?, ich bin Natsumi, Natsumi Hiyaro " " okay hast du dir das gemerkt Sebastian? " fragte Ciel seinen Butler, der nur schweigend nickte. Ciel fragt dich: "hey haben lust oder Zeit mit mir zu Abend zu essen?", " Also ich habe heute noch nichts vor, also gerne. " Antwortest du.

    ca. 17:30 Uhr in der Landvilla von Ciel;
    Als du dann so gegen 17:30 Uhr angekommen warst, wurdest du von einem außen her aussehenden Jungen der Fragte: " Wer bist du und was machst du auf dem Grund von dem Earl. ", " Die Frage könnte ich dir auch stellen, aber ich will nicht so sein, ich bin Natsumi, Nastumi Hiyaro ich wurde vom Earl zum Essen eingeladen ", "Hmmmm, das glaube ich dir irgendwie nicht, aber egal ich heiße Finnian, aber jeder nennt mich Finni" In dem Moment indem Finni aufgehört hat zu reden hörst du einen Schuss der in deine Richtung kam auf einmal steht die Zeit still, doch du bewegst dich allerdings normal naja egal du siehst jedenfalls die Kugel die auf dich zu geflogen kommt, mit Leichtigkeit fängst du die Kugel auf, plötzlich ist die Zeit wieder normal.
    Du dachtest dir: "ach das war bestimmt nur ein Traum" doch dann Bemerkst du dass du die Kugel in der linken Hand hältst, auf einmal steht Sebastian am Eingang und möchte dich hereinbitten, kurz darauf befindest du dich im Speisesaal vom Earl.
    Nach dem Essen bittet dich der Earl in sein Zimmer;
    der Earl fragt dich: " also wo wohnst du und was bist du, ich habe gesehen was da draußen vorgegangen ist und Sebastian meinte: das sei nicht normal ", " ich habe zwar keine Ahnung was du von mir willst aber egal ich wohne in London in der Nähe von einem Wald und komme ursprünglich aus Japan, und falls du fragst also ich fühle mich eigentlich menschlich " Antwortest du zurück. der Earl staunt nur aber egal jedenfalls in dem Moment kommt Sebastian in den Raum weil er dich gesucht hat, also greift er dein Handgelenk und zieht dich in irgendeinen Raum, doch plötzlich steht wieder die Zeit still, deine Augen verfärben sich in ein Tiefes Rot und alles in dem Raum wird schwarz, Sebastian dachte sich nur: " wusste ich es doch, sie ist ein Dämon ", doch du sagst nur schwer unter Schmerzen: Hilfe... ", plötzlich wurde es dir schwarz vor Augen und du fielst in Ohnmacht...

    ca. 2 Stunden nachdem du in Ohnmacht gefallen bist wachst du völlig erschrocken und verwundert auf, als du Sebastian neben deinem Bett stehen siehst, fragtest du was passiert ist. er darauf nur: " du hast dich nicht unter Kontrolle" und gleich danach ging er wieder. darauf fragst du dich selbst: " was zur Hölle, der Saft hat ihm anscheinend nicht gut getan" (naja egal ääähhmm wo waren wir noch einmal achja) natürlich ranntest du ihm hinterher irgendwie hast du ihn dann erreicht und packst ihn am Handgelenk, drehst ihn zu dir um und schreist ihm ins Gesicht: " WAS HAST DU DA GESAGT, KLÄRT MICH DOCH MAL AUF IHR REDET DIE GANZE ZEIT HINTER MEINEM RÜCKEN ÜBER MICH WEIßT DU WIE DAS IST, SEBASTIAN " er antwortete nur ruhig zurück: " Tut mir leid, Nein, ich weiß nicht wie es ist, " er drehte sich wieder um und ging wieder weg.
    In dem Moment drehst du dich in Richtung Wald und flüsterst: " wieso Welt, wieso tust du mir sowas an, was habe ich falsch gemacht? " auf einmal spürst du eine Hand auf deiner Schulter die sagte: " Du selber hast nichts falsch gemacht es ist das in dir, es ist auch in mir " du drehst dich um umsiehst Sebastian " wie meinst du das? " fragst du Sebastian " Das mag jetzt seltsam klingen aber Natsumi wir sind Dämonen " du erschrickst und sagst: " nee du, du hast zu viele Filme gesehen warte mal wie alt bist genau? ", " ich bin 703 Jahre alt " Sebastian nahm seinen Handschuh ab und zeigte dir das Zeichen den bekannten Hexenstern " siehst du, du hast so etwas auch " plötzlich ranntest du in Richtung Wald und du hörtest Sebastian noch in einer tiefen finsteren Stimme sagen: " du kannst sie nicht schreien und um Hilfe betteln hören " nun ranntest du so schnell du kanntest zurück nach Hause.
    Zuhause angekommen fragst du dich was Sebastian damit meinte " du kannst sie nicht schreien hören " " ich verstehe die Welt nicht mehr naja vielleicht hilft ja ein bisschen Zeitung lesen ich suche mir mal einen Job zur Ablenkung vielleicht finde ich ja etwas".
    gerade sagst du es findest du eine Anzeige für eine Art Kinder Pizzeria naja mal anrufen vielleicht habe ich ja glück, ( gesagt getan) und zu deiner Verwunderung hast du den Job relativ schnell bekommen "naja also ist mein erster Arbeitstag morgen um 00:00-6:00 kann ja lange werden, aber vielleicht komm ich dann ein bisschen runter von den letzten Ereignissen naja erst der plötzliche Tod meiner Eltern und meines Brud... äähhn ne was mir gerade so einfällt die Leiche von meinem Bruder wurde nie gefunden, was damit wohl passiert ist, mhh keine Ahnung naja ich muss dann mal los äähh wo war das noch mal ach ja nachdem ich dem Typ meine Adresse gesagt habe hat er gesagt das ich von mir aus nach rechts gehen soll bis zur Kreuzung dann links dann sollte ich die Pizzeria eigentlich schon sehen.
    also bist du nun endlich da, und natürlich wirst du sofort von deinem Chef gerufen der dich dann in der Pizzeria etwas herumführt zuerst zeigt er dir deinen Raum, also den Secruity Raum wo er dir alles zeigt, dir erklärt wie alles funktioniert und immer so weiter, "als nächstes " sagte dir dein Chef: " möchte ich dir die Hauptattraktion Dieser Pizzeria zeigen, die Animatronics" also geht ihr zum Hauptraum wo dir der Chef sagt: " so Naomie, oder? ", "Natsumi, Chef " " achso Entschuldigung, nun ja also Natsumi das sind ..." er wollte es dir gerade sagen bis die Roboter anfingen zu laufen und versuchten dich Anzugreifen, doch da passierte es wieder, ein Schwindelanfall.
    als du nun ca. 2 Stunden im Koma lagst findest du dich im Krankenhaus wieder neben deinem Bett standen drei Personen der Arzt, dein Chef und ein unbekannter den du noch nie gesehen hattest. als du fragtest wer das sei sagte der Arzt:" er hat gesagt er heißt Yuka und meinte das du ihn kennst, naja aber dadurch das du ja jetzt wieder wach bist kannst du ja gehen dann könnt ihr euch ein wenig unterhalten" gesagt, getan du gingst also mit dem komischen Jungen in den Park und redet über Dinge wie zum Beispiel:
    woher sollte sie ihn kennen und so... also fingst du schon an zu reden, und du redest und redest bis dich Yuka anhielt und dir sagt das du seine Hand nehmen sollst du dachtest nur verwundert: "warum?" aber nun ja du nahmst also seine Hand und auf einmal wurde alles um dich schwarz du spürst ein kleines ziehen wie als ob man von einem Staubsauger angesaugt wird, auf einmal findest du dich vor einem großen Anwesen wieder...

    Fortsetzung folgt...

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

YOLO ( 60906 )
Abgeschickt vor 590 Tagen
Bor richtig Toooool!!!Must unbedingt mehr schreiben
orchideenblüte ( 46318 )
Abgeschickt vor 682 Tagen
ich schreibe bereits an einer fortsetzung PS. es hat etwas mit Five nights at freddys und black butler zu tun
Nu-12 ( 98952 )
Abgeschickt vor 690 Tagen
Die Geschichte ist schön schreib bitte weiter