Azami-Disteln stechen... Oder? (Naruto FF) Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 3.264 Wörter - Erstellt von: Yamiyo - Aktualisiert am: 2015-09-30 - Entwickelt am: - 2.093 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Zwischen Azami und Deidara läuft es weiterhin nicht sonderlich gut. Um genau zu sein, sogar noch schlechter als vorher...

1
Als ich das Zimmer wieder betrat, hatte sich nichts verändert. Deidara lag immer noch kraftlos auf seinem Bett herum und sonst bemerkte ich auch kein
Als ich das Zimmer wieder betrat, hatte sich nichts verändert. Deidara lag immer noch kraftlos auf seinem Bett herum und sonst bemerkte ich auch keine Unterschiede im Raum. Einige Sekunden stand ich unschlüssig herum, doch dann durchbrach überraschenderweise Deidaras Stimme das Schweigen. „Du bist wieder da? Lass mich raten, du darfst jetzt zu deinem Bruder ins Zombieteam. Oder zu Fischstäbchen und diesem verfluchten Uchiha. Oder doch zum Lollipop und der Venusfliegenfalle. Oder hat dir der Boss doch die Ehre gewährt, in sein eigenes Team gehen zu dürfen?" Kurz überlegte ich, was ich nun sagen sollte, schließlich hatte ich mich nach dem Gespräch mit Itachi und Kisame dazu entschlossen, nicht zu Pain zu gehen, sondern freiwillig bei Deidara zu bleiben. Doch würde ich ihm das jetzt auf die Nase binden, würde er sich dann mir eventuell noch mehr verschließen. Am besten nutzte ich jetzt eine Notlüge... „Er hat mir befohlen, bei dir zu bleiben und-" Ich grinste. Entschuldige Deidara, aber das musste ich jetzt noch sagen! „Dass du mir ein Bett und Platz zum Verstauen meiner Sachen zukommen lässt." Deidara seufzte und ließ auf meine Forderungen hin den Kopf auf das Kissen sinken. Hilfe, dieser Typ war wirklich faul! Irgendwie musste man den doch zum Aufstehen bewegen können! Da hatte ich eine Idee: Worte nutzten bei dem Blonden eindeutig nichts, aber vielleicht Taten. Kurzerhand zog ich aus meiner Tasche ein Kunai und schleuderte es auf meinen Senpai. Leider fiel mir erst, als das Kunai nur noch wenige Zentimeter von Deidara, der noch immer mit geschlossenen Augen reglos da lag, entfernt war, ein, dass Deidara eventuell sich genau das erhofft hatte, damit ich seinem Leben dadurch sein Ende setzen würde! Oh nein! Er hatte mich ausgetrickst! Erschrocken sprang ich noch vor in einer hoffnungslosen Aktion, um das Kunai zu stoppen, doch schon sah ich, wie es Deidaras Körper traf und-Halt! Es traf NICHT! Die Bewegung, die Deidara nun durchführte, war so schnell, dass ich sie gar nicht bemerkte. Erst als ich das Endergebnis sah, erahnte ich, was er getan hatte. Denn mein Kunai hielt plötzlich wenige Millimeter vor Deidaras Haut inne. Und warum? Weil er es mit seiner rechten Hand zielsicher umgriffen hatte. Wie hatte er das denn geschafft? Er hatte seine Augen doch geschlossen! Staunend blickte ich den Blonden an, der nun ganz langsam sein eines Auge öffnete und mich damit fixierte. Bevor ich wusste, wie mir geschah, war er schon aufgesprungen und ich hatte mein eigenes Kunai auf meiner Brust liegen. „Wenn das ein Versuch war, mich loszuwerden, dann musst du eindeutig das nächste Mal kreativer sein, weil so nicht einmal ich mich in diesem Zustand töten lasse. Das würde gegen meine Ehre und Prinzipien verstoßen. Sorry, un." stellte der Blonde ruhig fest, wobei ich mir einbildete, ein kleines Grinsen auf seinen ausgetrockneten Lippen erkennen zu können. Lässig, als würde er das täglich tun, nahm Deidara nun mein Kunai wieder von meiner Brust und warf es mir ohne Vorwarnung zu, sodass ich es gerade so noch zu fassen bekam. „Du bist echt seltsam, Deidara-senpai." stellte ich verwirrt fest und schaute zu dem Blonden, der noch immer zu meiner Freude stand. Doch irgendetwas stimmte mit ihm nicht-das erkannte ich sofort, denn er wirkte auf Einmal so unsicher und zerbrechlich. „Deidara-senpai, alles okay mit dir?" Besorgt ging ich auf meinen Teampartner zu und im nächsten Moment war ich über froh darüber, diese Entscheidung getroffen zu haben, denn da fiel Deidara schon in meine Arme. Klang auf den ersten Blick höchst romantisch, war es aber keineswegs, denn Deidara hatte, wie ich schnell feststellte, das Bewusstsein verloren. Was hatte er? Erschrocken horchte ich nach Puls. Zu schnell. Nach Atmung. Zu verkrampft. Dann fiel mein Blick auf Deidaras ausgetrocknete Lippen und ich ahnte, was ihm fehlte. Wasser. Deidara war vollkommen dehydriert! Hastig legte ich den Blonden auf sein Bett, bevor ich zum Bad eilte, wo ich meine Trinkflasche auffüllte. Mit dieser rannte ich dann zu Deidara zurück und flößte ihm das Wasser Tröpfchen für Tröpfchen mit einer für mich absolut untypischen Geduld ein. Das wiederholte ich viele Male, bis sich Deidara endlich beruhigte und schließlich sogar einschlief. Puh, das war knapp gewesen. Beinahe hätte es Deidara geschafft, sich umzubringen. Noch einmal würde ich das aber nicht zulassen, versprochen!
article
1441546639
Azami-Disteln stechen... Oder? (Naruto FF) Teil 2
Azami-Disteln stechen... Oder? (Naruto FF) Teil 2
Zwischen Azami und Deidara läuft es weiterhin nicht sonderlich gut. Um genau zu sein, sogar noch schlechter als vorher...
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1441546639/AzamiDisteln-stechen-Oder-Naruto-FF-Teil-2
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1441546639_1.jpg
2015-09-06
407D
Naruto

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.