Du bist die Träne meiner Trauer Twilight ff

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.090 Wörter - Erstellt von: Tata8 - Aktualisiert am: 2015-09-07 - Entwickelt am: - 1.645 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Jessica Clearwater
Die Cousine von Seth und Leah ist schon seid einigen Jahren in die Stadt gezogen, nachdem sie bei ihnen aufgewachsen ist. Als sie dann wieder ihre alte Heimat Forks besuchen will, geht etwas merkwürdiges vor sich. Haary ihr Onkel ist schon vor ein paar Monaten durch einen Herzinfarkt ums Leben gekommen. Was sie aber nicht wusste. Also trifft sie den gut Aussehenden Jacob Black, der ihr ein paar Tage Unterschlupf gewährt. Mittlerweile sind die beiden unzertrennlich geworden und sie hat nicht eine Sekunde daran gedacht Forks jemals wieder zu verlassen.

    1
    "Jacob bitte mach mal eine Pause, ja?" "Ich kann nicht! Ich muss das hier noch für Bella fertig machen!" "Jacob..." Sie sieht ihn besorgt an. "...hör mal... ich will nicht dass du dich so kaputt machst, nur damit du sie ständig von Edward fernhalten kannst. Sie wir und das weißt du genau ihn für immer lieben egal was ist! Ich weiß es ist für dich schwer zu akzeptieren dass nicht du Derjenige bist sondern Edward den sie liebt aber..." "Lass mich in Ruhe und erzähl mir nichts über meine Gefühle! Du hast von nichts eine Ahnung!" Er fletscht die Zähne und sieht sie wütend an. Ihre Augen werden glasig und eine eiserne Träne rollt ihr über ihre warme Wange. „Ich weiß dass du mir gerade sehr wehgetan hast!" Ihre Stimme bebt und sie rennt davon in den Wald. Ihre Augen füllen sich immer mehr mit salzigen Tränen und verschleiern ihr den Weg. Sie stolpert über Wurzeln und Äste bis sie dann umfällt und sich auf dem bodenliegend zusammengekauert in sich hinein weint. Jacob schmeißt den Schraubenschlüssel zu Boden und tritt gegen einen Reifen. „Verdammt!" Er fährt sich durch seine dunklen Haare und massiert seine Schläfen. „Jessica!" Er rennt ihr hinter her in den Wald und findet sie neben einem Baum. „Jessica..." „B-bleib von mir fern!" Sie zieht sich nach hinten zu einem Stamm, mit einer Hand ausgestreckt damit er ihr vom Leib bleibt. „Jess? Was ist los?" „I-ich weiß es nicht... irgendwas passiert mit mir! Jake hilf mir! Ich hab Angst!" Voller Furcht sieht sie sich umher. „Gib mir deine Hand!" Er streckt seine ihr entgegen. Zitternd nimmt sie seine und er zieht sie hoch zu sich, fest eingeschlossen in seinen starken Armen. „Jacob!" Sie krallt sich an seiner Jacke fest und weint wie aus Strömen. „Schh beruhige dich... ich bin ja da." „Was passiert mit mir?" Sie hat das Gefühl als zerreißt ihr Rücken und stöhnt einmal laut auf, so schrill und hoch aber doch klingt es wie eine Melodie. Ein paar Silber schimmernde Flügel lassen sich an ihrem Rücken erblicken. „Jess du bist..." Ihm bleibt der Mund weit offen stehen. „Was ist los?" fragt sie ihn irritiert. „Du hast Flügel..." „F-Flügel?" Sie dreht ihren Kopf zu ihrer Schulter und erhascht einen kurzen Blick glänzenden Flügel. „O-Oh mein Gott! I-ich hab Flügel!" Ihre Hände schlägt sie sich an den Mund und grinst breiter als je zuvor. „Jacob! Ich hab Flügel!" Sie grinst immer breiter und ihre Augen leuchten wie helle Sterne. „Aber wie...?" „Ha... wow du bist eine Elfe..." „Ne Elfe?" „Ja Edward ist ein Vampir du eine Elfe und ich..." abrupt hält er inne und schaut unbeteiligt auf den Boden. „Was bist du?" Fragt sie verwundert. „Ein Werwolf..." „Was?" fragt sie ungläubig. Er zieht sein T-Shirt aus. „J-Jake w-was machst du d..." Plötzlich verändert sich seine Gestalt und er wird zu einem Fuchsia farbigen riesen Wolf. „J-Jake?" Sie legt ihre Hand zwischen seine Augen und streicht sein Fell sanft. „Aber wieso hast du mir denn nichts gesagt?" Er verwandelt sich wieder zurück zu einem Menschenjungen. „Ich darf keinem Menschen meine wahre Identität preisgeben." „Und Bella? Ist sie auch ein Werwolf?" „Nein... sie ist ein Mensch." „Aber du sagtest...!" Sein Blick sagt ihr schon alles. Sie nickt mit dem Kopf als würde ihr klar sein wieso sie es weiß. Natürlich ist es ihr auch klar. Er liebt sie. Mehr als alles andere. „Noch..." „Was?" „Sie will ein Vampir werden!" Er knurrt leicht als würde es ihm nicht passen. „Was ist los?" „Die Kalten Wesen vertragen sich mit den Werwölfen nicht..." „...tut mir leid" „Ja." „Und die Elfen?" „Keine Ahnung. Du bist die erste die ich kenne." „Sag mal was denkst du über mich?" „Was soll die Frage denn jetzt?" Er lacht schmunzelnd und läuft mit ihr Arm in Arm aus dem Wald. „Sag mal hattest du schon immer dieses komische Kleid an?" „Ne aber mir gefällt's!" Er lächelt wieder und fragt sie weiter aus: „Stehst du eigentlich auf jemanden?" „Ja... einen guten alten Freund..." „Echt? Wie heißt er?" „Du kennst ihn nicht!" „Achso ok und sieht er gut aus?" „Er sieht ziemlich gut aus ja... wieso? Eifersüchtig?" „Klar!" Sie beide fangen an herzhaft zu lachen. Doch ihr lächeln erlischt schnell wieder als ihr bewusst wird das er gar kein Interesse an ihr hat. Einer der Gefühle für sie hätte, hätte nicht klar sondern quatsch gesagt, er würde es definitiv verleugnen. „Jessi? Was ist los?" „Nichts alles ist ok!" Sie lächelt aufgespielt und rennt zu ihrem Haus, verabschiedet sich knapp und verkriecht sich danach in ihrem Bett. Ich hoffe euch hat der erste Teil gefallen und wenn ihr einen zweiten Teil wollt schreibt es mir in die Kommentare. Ich freue mich dass ihr diese Geschichte bis zum Ende des ersten Teils gelesen habt, auch wenn ich ein paar Rechtschreibfehler habe. GLG tata8♥ Schaut doch auch auf meiner Wattpad- Seite unter lilling83 nach.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.