WG-Lovestory (eine fast ff zu Naruto/Akatsuki) 9

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 2.024 Wörter - Erstellt von: Frechi - Aktualisiert am: 2015-09-02 - Entwickelt am: - 558 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Daiki:
Ich wache langsam auf. Es ist ziemlich dunkel. Mein Bett ist seltsam hart. Ich richte mich auf und schaue mich um. Erst jetzt bemerke ich, dass ich gar nicht in meinem Zimmer bin. Ich liege auch nicht in meinem Bett, sondern auf dem Boden. Ich stehe auf und schaue mich noch mal genauer um. Da ist ein Bett. In dem Bett liegt jemand. Ich stapfe leise zum Bett und schaue, bei wem ich im Zimmer gelandet bin. Tama...... Scheiße. Warum bin ich hier?

Tama:
Bitte geh, bitte geh. GEH DOCH EINFACH!

Daiki:
Ich spüre den Schmerz. Sie sieht so friedlich aus. „Ich will.....dich wieder haben.“, flüstere ich und beuge mich zu ihr runter.

Tama:
Er küsst mich. Ich kralle meinen Hände in das Laken und Tränen rollen in meine Augen. Er darf nicht bemerken, dass ich wach bin.

Daiki:
Ich verschwinde so schnell wie möglich. Vor der Tür fehlt mir schon die Berührung ihrer Lippen. Nachdenklich gehe ich durch den Flur.



Tama:
Ich heule mir schon wieder die Seele aus dem Leib. Warum kann ich ihm nicht einfach verzeihen? Stehe ich mir selbst im Weg? Und wenn ja, warum?

Keisuke:
Ich werde von einem leisen Quietschen geweckt. „Keisuke?“, fragt Daiki‘s Stimme. „Was denn?“, nuschle ich müde. „Ich hab Tama geküsst.“ Einige Sekunden ist es still. „Schließ die Tür!“, befehle ich. Es klackt, als die Tür ins Schloss fällt. „SAG MAL BIST DU BESCHEUERT?“, brülle ich los.

Daiki:
Ich starre ihn nur an. „Wie kann man nur so........blöd sein? Du hast sie gerade verlassen. Sie ist komplett am Boden. Ihre Welt ist zerstört und du hast nichts Besseres zu tun, als sie zu küssen? Weißt du eigentlich, wie sehr sie das verletzt?“ „Jetzt mal ganz ruhig. Erstens: Sie hat geschlafen. Zweitens: Das weiß ich doch alles schon längst und Drittens: Woher willst du jetzt bitte so gut über ihre Gefühle bescheid wissen?“, frage ich ein wenig verärgert. „Sie hat bestimmt bloß so getan. Bei so viel Schmerz kann man, wenn man Glück hat, 2 Stunden am Stück schlafen und wenn du es weißt, wieso hast du das dann getan. Und woher ich das weiß? Man sieht es ihr an. Alle sehen es ihr an, nur du anscheinend ja nicht.“

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.