Mondkind in dir ruht die Hoffnung Teil25

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 2.720 Wörter - Erstellt von: Mi.Sa.Ta - Aktualisiert am: 2016-05-21 - Entwickelt am: - 1.321 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht weiter

1
Ich wusste nicht wie viele Nächte vergangen waren, wie lange ich schon in diesem Loch lag.
Meine Kräfte schwanden, es kostete mich einiges an Anstrengung den schweren Klotz an meinem Bein zu verschieben, das Gefühl in meinem Bein drohte nicht in all zu näherer Zukunft wieder zurück zu kommen.
Die Wachen, die vor meinem Käfig patrouillierten schienen sich mit der Zeit, genau so zu wundern wie ich, dass Danzo nicht kam um irgend etwas zu tun.
Dass überhaupt niemand kam.
Mir fiel auf, dass es jeden Tag verschiedene Anbu waren, auf der anderen Hand war es mir jedoch egal wer da vor dem Gitter stand und auf mich herab sahen. Wie auf ein wildes, gefangenes Tier.
Sie sahen mich an, wie sonst etwas, voller Abscheu in den sonst so emotionslosen Augen.

Doch es krochen auch langsam diese Gedanken in meinen Kopf.
Dinge, über die ich nicht nachdenken sollte, sie erschienen einfach in meinem Kopf. Aber sie kamen immer wieder und ließen mich stundenlang wach.
Was war, wenn ich all das verdient hatte, wenn ich einfach zu viel falsch gemacht hatte und ich jetzt dafür bezahlen musste?

Ein Teil in mir flüsterte dass ich nichts dafür konnte. Es kam ja so und ich hatte noch lange keine Kraft um etwas daran zu ändern, geschweige denn das Wissen um das drohende Unheil abzuwenden hätte können.

Doch ein anderer, viel größerer Teil rief dass ich bei Naruto hätte bleiben sollen, mich in meinem Glück hätte berauschen sollen. Oder mich einfach von Sasuke hätte trainieren lassen sollen, es bei meinem Unwissen hätte belassen sollen.
Aber sobald meine Gedanken zu Naruto drifteten, schaltete mein Kopf vollkommen ab, mein Herz drückte einen schmerzhaften Punkt und eine betäubende Leere setzte in meinem ganzen Körper ein.

Ich hatte ihn losgelassen.

Ich hatte mich gegen ihn entschieden.

Ich war nicht bei ihm als Jirayia starb.

Ich hatte nicht nur mir selbst dadurch weh getan.

Ich kam zu dem Entschluss, dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht stark genug war um etwas an dem zu ändern, was passierte.
Yuka schien fort zu sein und ich verstand es nicht. Seit dem Moment meiner Flucht, seit dem Vorfall mit dem Licht in mir. Es war das erste mal, dass ich vollkommen alleine war.

Hatte ich sie abgestoßen? Und was hatte dieses Licht zu bedeuten?
Ich wusste auf keine der Frage eine Antwort und es bereitete mir ein Ziehen in der Brust so hilflos und schwach auf diesem steinernen Boden zu liegen, in Eisenketten gelegt.

Meine Beine waren schwach und untauglich, laufen könnte ich nicht in meiner Zelle.
Weinen würde ich nicht, meine Augen ließen all die angestaute Trauer und Wut nicht fließen und mein Stolz hätte es nicht zugelassen vor einem der Anbu noch schwächer zu wirken.

Doch so fühlte ich mich auch.

All die Momente in denen mich das Gefühl der inneren Stärke durchfloss, mein Körper Wunder bewältigte und in denen ich das Glück meiner Kräfte und der Menschen um mich inne hatte, schienen weit weit zurück.

Allerdings zauberten sie mir für ein paar Sekunden ein schwaches Lächeln ins Gesicht.
Wieso war all das passiert, wieso musste das Schicksal mich auswählen als Träger Yukas? Mich, das schwache naive Mädchen, das alles in die Asche zog. Das nichts auf die Reihe bekam.

Ich ließ meinen Kopf auf mein angewinkeltes Knie sinken und schloss meine Arme um es. Es war kalt und taub, wie alles an mir.
Ein Schluchzen steckte in meiner Kehle und drohte auszubrechen doch ich hielt es in mir gefangen.
Wieso war ich überhaupt hier? Ich ruinierte alles, ich verletzte alles und jeden, wieso verschwand ich nicht einfa...?

Ich erschrak stark. Meine eigenen Gedanken schockierten mich, wieso dachte ich so etwas?
Weil es stimmte, sagte mein Kopf und mein Herz zog sich verletzt zusammen.

Wieso war ich hier, war das letzte was ich dachte ehe meine Gedanken in die Leere wanderten und ich mich der Müdigkeit ergab, die mein Körper schon lange zu überwältigen drohte.

~"Miu.."
Ich schrak auf. Was war das?
Ich öffnete leicht meine Lider doch viel erkannte ich nicht. Ich erkannte nur eines ganz klar...grün.
Moment, grün?
Erst jetzt bemerkte ich die Wärme an meinem Bein und das frische Gefühl von nassem Gras auf meiner Haut.
Langsam setzte ich mich auf und schirmte meine Augen vor der sanft scheinenden Sonne.
Es konnte nicht möglich sein, meine Fesseln waren fort genauso wie der kahle Zellenboden und die Wachen. Es war alles fort.

Verwirrt sah ich mich um und es verschlug mir den Atem als ich die Szenerie erkannte die sich mir erstreckte.

Riesige Bäume, Statuen von Fröschen, Wasserfälle, das alles umgab mich als gäbe es kein Ende, kein Entkommen.

Noch immer berauscht von dem atemraubenden Bild dass sich mir bot stand ich langsam auf und klopfte mir kleine Grashalme von meinem Kleid. Ein selig verträumtes Lächeln stahl sich auf meine Lippen und ich schlenderte einfach langsam los, es erschien mir als die richtige Richtung, was auch immer die richtige Richtung zu bedeuten hatte.
Wo war ich hier nur?
Es vergingen ein paar Sekunden der Stille, in denen ich einfach nur die klare Luft meine verstaubten Lungen füllen ließ und das warme Sonnenlicht auf meiner blassen Haut spürte, ehe ich es noch einmal hörte.
"Miu.."
Es war kaum mehr als ein Flüstern, ein Atemhauch, doch ich verstand es klar und deutlich, die Stimme die meinem Namen trotz der geringen Lautstärke eine solche Kraft verlieh, kam mir so vertraut vor, doch mir wollte kein Gesicht erscheinen, dem ich sie zuordnen konnte.

Vorsichtig ging ich in Richtung der Stimme, neugierig wen ich vorfinden würde, doch bemerkte ich schnell das etwas nicht stimmte.
Es war als würde sich die Realität um mich herum mit jedem Schritt verzerren und auflösen, als könne sie so nicht existieren.
Der Boden unter meinen Füßen schien sich zu bewegen, als wolle er mich nicht weiter gehen lassen und das was um mich war wirkte plötzlich verworren und unecht.
Ich rannte schneller, sprang immer weiter bis ich das Flüstern wieder vernahm, nur klarer.
In der Stimme schwang Trauer mit, Bedauern, Wut und noch etwas ein kleiner Funke eines Gefühls, doch ich konnte ihn nicht zuordnen.
Gleich hatte ich es geschafft, gleich war ich dort..
"Wieso musstest du mich auch noch verlassen..wieso musste ich dich auch an sie verlieren..?" flüsterte die Stimme und mein Herz setzte einen schmerzhaften Schlag aus.
Nein das konnte nicht sein, er konnte einfach nicht..

"Naruto!" rief ich fassungslos, doch es war nur ein schwaches Murmeln zu vernehmen, wie ein Windhauch der das Geäst aufrauschen lässt.
Panisch rannte ich los, immer weiter zu ihm, ich musste ihn sehen, ich musste es einfach.

Ich streckte panisch meine Hand aus als plötzlich die Erde anfing sich zu bewegen. Als würde sich ein Abgrund hinter mir öffnen rutschte die Erde immer weiter unter mir fort und ich sah panisch nach vorn.
Nein.
Ich setzte zu einem Sprint an der mir einen kleinen Vorsprung verschaffen sollte und sprang durch ein Gebüsch, da sah ich ihn.

Er saß mit dem Rücken zu mir und zupfte Grashalme aus dem Boden, er sah erschöpft aus.

Eine Träne lief mir über meine Wange, die Erleichterung ihn zu sehen, löste jede meiner Schmerzen tief in meinem Herzen und durchfloss mich mit einer vergessenen Wärme.

Doch etwas riss mich von seinem Anblick weg.
Die Bäume, sie verschwanden, und eine Dunkelheit drohte all das hier zu verschlucken.
Ich konnte nicht aufgeben. Nicht jetzt.

Rasch rannte ich auf ihn zu doch zog mich etwas in die andere Richtung zurück, als wollte es mich von ihm fern halten.
"Naruto!" kreischte ich nun panisch auf und es schien als hätte meine Stimme ihn erreicht.
Er zuckte zusammen, erschrocken über das, was ihn aus seinen Gedanken gerissen hatte und drehte sich zu mir, doch anstatt mich zu bemerken, sah er durch mich hindurch.
Nein. Das konnte nicht sein.

Die Dunkelheit griff erneut nach mir und meine Kraft verließ mich, ich war nicht mehr lange im Stande mich gegen sie zu wehren.
Tränen liefen mir nun in Strömen über die Wangen und ein Schluchzen durchrüttelte mich.
Erneut bebte die Erde und riss mehrere Stellen im Boden auf.

"Naruto bitte..." flüsterte ich verzweifelt und seine himmelblauen Augen sahen nun plötzlich direkt in meine. Seine Augen weiteten sich und er drehte sich fassungslos zu mir um.
Es gab mir Kraft wie er mich ansah, all die Trauer und der Schmerz waren vergessen für einen kurzen Augenblick und ich rannte erneut los. Er stand langsam auf und ging ein paar Schritte auf mich zu, Ungläubigkeit zierte seine Züge.
"Naruto!"
"Miu.."
Ich lächelte und streckte eine zittrige Hand nach ihm aus überwältigt von meinem Glück, er betrachtete sie und hob mir ebenfalls seine Hand entgegen.

Unsere Finger berührten sich beinahe, als ich aufschrie. Eine Hand schoss aus der Dunkelheit hinter uns, griff schmerzhaft in mein Kreuz und zog mich von ihm fort.

"Nein..! Naruto..es tut mir Leid!" schrie ich und sah wie wieder Tränen in seine Augen schossen und das blau in ihnen trübte.
Die Hand umschloss meinen Rücken immer kräftiger und ich schrie schmerzerfüllt auf.
"Miu!" rief Naruto, aufgerüttelt von meinem Schrei und rannte geschockt auf mich zu, eine Hand tastend ausgestreckt.

Ein erneuter markerschütternder Schrei entfuhr meiner Kehle beim Gefühl meiner brechenden Rippen die sich mit jeder Sekunde immer mehr zu spalten schienen und sich in meinen Körper bohrten.

"Miu! MIU!", rief er doch ich nahm seine Stimme kaum noch wahr als ich mit zitterndem Körper und vom weinen getrübter Schicht in die Dunkelheit fiel und sie fing mich willkommen auf, wie ein alter Freund.~

Ich schreckte mit nassem Gesicht aus meinem Traum, schwer atmend fuhr ich mir mit zittrigen Händen meine Haare aus meinem Gesicht.

Entgeistert fasste ich mir an meine Rippen um fest zu stellen, dass sie vollkommen in Ordnung waren.

Was, hatte ich nur geträumt?
Es war..als wäre es wirklich passiert, doch dies wäre ein Ding der Unmöglichkeit.

Ein Beben gefolgt vom Geräusch eines Donners durchfuhr den Raum und riss mich aus meinen Gedanken. Was war das?

Es schien für einen Herzschlag als wäre es vorbei, doch die Schreie von außerhalb waren die Vorhut dessen was folgen sollte.

Ich verstand nicht was passierte, doch zwang ich mich mich auf zu rappeln, egal wie sehr das Metall an meinem Bein zog und schmerzte und zerrte mich mit zusammen gebissenen Zähnen an dem Gitter meiner Zelle hoch.
Ich bemerkte wie die Anbu vor meiner Zelle, selber überrascht von dem was passiert war, prüfend die Decke inspizierte, ehe sie zu mir sah.
"Setz dich wieder hi.." fing sie an doch übertonte das Brechen der Zellwand hinter mir ihre Stimme und ich schrie auf als ich die Brocken und Splitter in meinem Rücken spürte, wie sie mich mit so einer enormen Kraft gegen das Gitter schleuderten und es nachgab.
Jedoch nicht nur mich traf es. Der gesamte Raum zerbarst und alles im Raum wurde in verschiedene Richtungen geworfen.

Für einen Atemzug hörte ich nichts außer einem reißenden Piepton, der tief bis in mein Mark drang und meine Nerven strapazierte, doch legte sich der Staub langsam und legte all die Trümmerhaufen frei. Unter starken Schmerzen hustete ich den Staub aus meinen Lungen bis meine Augen tränten, ansonsten war es beängstigend still.
Ich schluckte ein weiteres Husten hinunter und versuchte mich aufzurappeln, wobei mir nicht nur mein von den Trümmern aufgerissener Rücken in die Quere kam, sondern auch mein nun freigelegtes Bein, keine gute Stütze war. Ich probierte es erneut und dieses mal klappte es mich auf mein gesundes Bein zu stellen. Im fahlen Licht des Raumes erkannte ich die deutliche grün Färbung meines Beines doch es kümmerte mich nicht so sehr denn als ich die Rinnsale von Blut auf meiner Stirn und in meinem Nacken spürte, hörte ich es auch.
Ein röchelndes Keuchen, wie das eines erstickenden Tieres drang in mein Unterbewusstsein und ich sah mich um.

Da entdeckte ich den Anbu.
Eingeklemmt unter einem Trümmerhaufen, nahe tänzelnd an der Klippe zum Tod.
Ich humpelte zu ihr als sie ein erneutes Röcheln durchfuhr, ihr Kopf leicht zur Seite fiel und die zerbrochene Maske von ihrem Gesicht rutschte.
Ihre glasigen grünen Augen sahen mich gedankenlos und leer an, als sie anfing zu husten und das Blut aus ihrem Mundwinkeln lief. Ich ging unter Schmerzen schneller zu ihr, wollte sie auf die Seite drehen doch in dem Moment, in dem ich mich neben sie auf meine Knie fallen ließ und ihr Gesicht in meine von meinem eigenen Blut bedeckten Hände nahm war sie schon tot.

Der Schock saß tief in mir und ich musste ein Wimmern unterdrücken als ich schuldbewusst in ihre leeren Augen sah.

Schluchzend schloss ich ihre Augen und riss mich nach einigen Sekunden des Zitterns dann von ihrem Anblick los.

Als ich mich wieder aufrichtete, völlig taub von den endlich geflossenen Tränen überfiel mich all die Wut.
Meine ganze Wut auf Danzo schien sich in meinem Bauch zu bündeln gemeinsam mit all der Verzweiflung und Angst.
Ich war frei.
Jetzt würde ich Rache nehmen.
Für jeden Tod eines Unschuldigen.
Für all die Trümmer und das Blut.
Es war genug.
Das weiße Licht kehrte zurück, so wie im Gang vor all diesen gefühlten Tagen. Es durchfloss mich, doch anstatt mir Angst zu machen wie beim letzten Mal, gab es mir Kraft meine Wut zu nutzen.
Meine Schmerzen ignorierte ich obwohl sie durch das Licht nur noch heißer brannten, nur noch schneidender schmerzten.
Das Licht umgab mich wie ein Schleier und im Rausch meiner Gedanken und Gefühle stürzte ich mich aus den Trümmern ins Freie.

Kommentare Seite 3 von 3
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Sky ( 41738 )
Abgeschickt vor 262 Tagen
Bitte schreib weiter.... Bitte,bitte, bitte, bin am verzweifeln wie geht es weiter. WIE?
Mi.Sa.Ta ( 74003 )
Abgeschickt vor 418 Tagen
Große Güte es ist lange her für die die sich noch an diese Geschichte erinnern...
Ich habe das schreiben für mehrere Monate aufs Eis legen müssen asu privaten Gründen und in nächster zeit wird auch kein Teil kommen, ich bekomme die momentane Szene einfach nicht zufrieden zu Papier...

Also dann ich kann aber versprechen dass ich mich wenn ich Zeit habe an ein neues Quiz setzen werde, ich habe bedauerlicherweise aber auch wieder eine neue Idee für einen kompletten Oc, welcher jedoch nicht ganz so groß werden könnte wie ich es mit dem Mondkind noch vor habe ^^

Bis irgend wann mal Liebe Leser
Nu-12 ( 31952 )
Abgeschickt vor 639 Tagen
Schreib unbedingt weiter die Geschichte ist toll
Mi.Sa.Ta ( 92956 )
Abgeschickt vor 641 Tagen
Also Leute, es gab leider eine kleine krise, denn alle Mondkind Teile und der neue Teil auch sind verschwunden *puff* weg gelöscht keine Ahnung warum.
Aber das ist jetzt wieder geklärt der neue Teil fast fertig und hoffentlich bald oben, schaut am besten nächste Woche mal vorbei!

Und hier noch einmal ein ganz ganz großes danke an euch alle für alle kommis ♡
Nu-12 ( 54815 )
Abgeschickt vor 642 Tagen
Die Geschichte ist wirklich toll schreib bitte weiter
Asashi ( 89400 )
Abgeschickt vor 645 Tagen
Als erstes mal Supertolle ff:3XD. echt Megaaaaa
klasse!^^ *knuddele dich*iaber ma ne frage hast du schon Teil 25 raus gestellt ?wenn ja
könntest du mir bitte nen Link dazu hier rein schreiben ,weil der sich der Teil nämlich nich anzeigt oder hast du ihn noch gar nich geschrieben?
Glg Deine Asashi=^•^=
Mi.Sa.Ta ( 26450 )
Abgeschickt vor 680 Tagen
So Leute, bedauerlicher Weise hat es sieder ewig gedauert bis ich schreiben konnte, aber dafür war bei uns heute Notenschluss und iich habe Zeit zum schreiben \(*o*)/ Zum Einjährigen von Mondkind (ja omfg!!!??) kommt der Teil dann hoffentlich diesen Samstag hoch, kommt drauf an wie lange testedich den Teil dann korrigieren will ;) Noch einmal danke an alle, fühlt euch gedrückt \(^~^)/ :*
Nu-12 ( 98952 )
Abgeschickt vor 686 Tagen
Die Geschichte ist schön schreib bitte weiter
Lara-chan ( 41599 )
Abgeschickt vor 711 Tagen
Ich finde deinen FF sehr interesant und schön....ich freu mich schon auf den nächsten teil...und die darauffolgenden natürlich auch:) Du hast einen interessanten schreib stil der mir sehr gut gefällt.....ganz ganz liebe grüße von deiner Lara-chan:)
yukiyuriyumi ( 76692 )
Abgeschickt vor 718 Tagen
Tolles Kapitel wieder :)
Freunde mich schon auf den nächsten Teil^^
LG yuki
Mi.Sa.Ta ( 59843 )
Abgeschickt vor 724 Tagen
Was das wird zensiert?! Oha...ist doch noch nicht einmal ein Schimpfwort xd
Mi.Sa.Ta ( 59843 )
Abgeschickt vor 724 Tagen
Ja Leute lang ists her...mal wieder. Also der neue Teil kommt w[BEEP]einlich morgen und der nächste Teil danach nächste Woche-wenns klappt. Bis dann Eure Mi.Sa.Ta
Anna ( 00862 )
Abgeschickt vor 731 Tagen
Du musst unbedingt denn nächsten teil hochladen... Ich hab mit die Geschichte bestimmt schon 5 mal durchgelesen...freu mich wenn endlich der nächsten teil da ist
Yui chan ( 49259 )
Abgeschickt vor 751 Tagen
Die Geschichte ist der Hammer schreib bitte schnell weiter !!! ☺
Lia ( 60722 )
Abgeschickt vor 763 Tagen
Ich liebe die Geschichte einfach *-* ....bitte schreib schnell weiter :D
Miu ( 65008 )
Abgeschickt vor 787 Tagen
Das ist super Schreib schnell weiter ;-)
Mi.Sa.Ta ( 54966 )
Abgeschickt vor 807 Tagen
Hey Leute! Es tut mir wirklich Leid aber aufgrund eines Problemchens kann es dauern dass ich was hochlade,fruhestens Sonntag nachste Woche. Es tut mir echt Leid sonst ware schon gestern Teil 22 gekommen!Als Entschuldigung wird der Teil dann auch etwas umfangreicher als sonst. Bb Mi.Sa.Ta ^~^
yuna-chan ( 69904 )
Abgeschickt vor 814 Tagen
Die Geschichte ist ja mal so was von HAMMER!!! Bitte schreib weiter!!!
Lilith ( 09923 )
Abgeschickt vor 818 Tagen
Schreib bbiiiiiiiiittttttttteeee weeeeeeeeiiiiiiiiitttter
ayumi96 ( 00795 )
Abgeschickt vor 819 Tagen
Bittttttttee schreib schnell weiter♥♥